hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
bernhard p
Beiträge: 442
13. Jun 2004, 01:59
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(344 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

volume lässt sich nicht deaktivieren


hallo zusammen im forum,

vor längerer zeit habe ich meinem desktop mac (g4/466/1,5GB Ram/30GB HD maxtor) eine zweite platte spendiert. eine 60GB IBM deskstar. nach einiger zeit zeigte die platte aussetzter (klang wie ein regelmässiges klackern - fehlgeschlagener zugriffsversuch).
die platte wurde im april durch eine maxtor mit 120 GB ersetzt. nach 4 wochen das selbe phänomen. bestimmte daten auf der ersten der beiden partitionen lassen sich nicht lesen. das festplattendienstprogramm verweigert die prüfung, da sich das "volume nicht deaktivieren lässt". die platte wurde auf garantie getauscht.
heute das neue exemplar eingebaut. solange die partitionen leer sind, prüft das dienstprogramm anstandslos und bescheinigt eine funktionsfähige platte. sobald daten aufgespielt sind, lässt sich die platte nicht mehr prüfen (s.o.).
liegt das an den platten? oder ist der controller defekt? lässt sich das u.u. mit einem zusätzlichen controller lösen?
ach ja: mein system ist 10.3.4 (panther, aktuelles update)

danke im voraus für hilfe und tipps.
bernd scheurer Top
 
X
gd
Beiträge: 289
13. Jun 2004, 14:55
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #90646
Bewertung:
(344 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

volume lässt sich nicht deaktivieren


Hi,

wenn die zweite Platte auf Slave eingestellt ist kann es höchstens noch darin liegen, dass Du im Festplatten-Dienstprogramm etwas übersprungen bzw. übersehen hast.

Dietmar
als Antwort auf: [#90596] Top
 
bernhard p
Beiträge: 442
13. Jun 2004, 15:39
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #90655
Bewertung:
(344 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

volume lässt sich nicht deaktivieren


hallo dietmar,

danke für das feedback. ich habe nun einen versuch unternommen, bei dem ich von der system-cd gestartet und dann die 2. platte geprüft habe. hat geklappt.
bleibt nur ein fragezeichen, warum sich weitere platten (z.b. über firewire) direkt prüfen lassen...
wie auch immer: so man der diagnose des dienstprogrammes trauen kann ("das volume ist offenbar in ordnung") sollte soweit erstmal alles im grünen bereich sein.

danke und gruss
bernd
als Antwort auf: [#90596] Top