[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) [Kaufempfehlung] Eizo CE210W oder Quato?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

[Kaufempfehlung] Eizo CE210W oder Quato?

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

25. Feb 2007, 01:11
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(2454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wir arbeiten in der Druckvorstufe bisher mit
CRT-Monitoren. Aufgrund des Alters und der
damit verbundenen schlechteren Anzeigequalität
steht uns ein Monitor-Neukauf bevor.

Auf den Seiten der Hersteller Eizo und Quato
habe ich auch schon zwei Modelle für unsere
Ansprüche finden können.

Diese wären der Eizo CE210W und der
Quato Intelli Color 190 Basic.

Wir erstellen hauptsächlich Drucklayouts und
führen eher selten Bildretuschen in Repro-
Qualität aus. Somit sollte der Monitor ein
sehr konstantes und gleichmäßiges Bild
(Homogenität) besitzen und braucht letzt-
endlich aber keine 100%-Softprooffunktionalität.

Preislich unterscheiden sich beide Geräte kaum,
dafür aber in der Ausstattung.

Der Eizo ist ein hardware-kalibrierbarer TFT im
16:10-Format mit S-PVA-Panel. Inwieweit unter-
scheidet er sich von einem TFT der CG-Reihe,
insbesondere bezüglich des verbauten Panels?

Dem Quato dagegen fehlt die HW-Kalibrierung,
dafür ist dessen Werkskalibration auf D55 ein-
gestellt. Der Lieferumfang umfasst außerdem
das eingebaute UGRA/FOGRA-Display-Analysis-Tool
sowie eine Lichtschutzblende; beides fehlt beim
Eizo. Durch die fehlende HW-Kalibration erfolgt
die Kalibration ja über die Grafikkarte. Normaler-
weise ist dies ja immer auch immer mit einem
Qualitätsverlust verbunden. Ist dies beim Quato,
der ja schon werksmäßig ziemlich nah am Ziel
liegt, auch so?

Taugen eigentlich die mitgelieferten Kalibrations-/
Profilierungstools ColorNavigator CE und iColor
Display für unsere Anforderungen was oder
sollte man grundsätzlich zu basiccolor display
greifen? Ein EyeOne-Pro ist schon vorhanden.

Momentan tendiere ich zum Intelli Color, bin
mir aber eben nicht sicher, eben wegen der
fehlenden HW-Kalibrierung.

Hat jemand von euch eines der beiden Geräte
in der Druckvorstufen-Praxis im Einsatz?
Welches der beiden würdet ihr mir empfehlen.

Diese beiden Threads habe ich übrigens mit
Interesse gelesen, konnte mir aber meine
Fragen dadurch nicht selbst beantworten.

http://www.hilfdirselbst.ch/..._P262323.html#262323
http://www.hilfdirselbst.ch/..._P263027.html#263027



Danke und Gruß
Arne
----------------------------------
www.mediengestalter-blog.de
X

[Kaufempfehlung] Eizo CE210W oder Quato?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

25. Feb 2007, 11:57
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #278272
Bewertung:
(2419 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Arne,

Antwort auf: Der Eizo ist ein hardware-kalibrierbarer TFT im
16:10-Format mit S-PVA-Panel.


der ist nicht wirklich hardware-kalibrierbar. Die internen Monitor-LUTs lassen sich nämlich nicht überschreiben. Demnach ist der Vorsprung zum Quato in dem Bereich eher philosophisch.
Außerdem ist der CE auf Video-Bearbeitung getrimmt.

Antwort auf: Inwieweit unter-
scheidet er sich von einem TFT der CG-Reihe,
insbesondere bezüglich des verbauten Panels?


In den CGs (beim CG18 bin ich nicht sicher) ist ein S-IPS verbaut. Die wird dir auch jeder für EBV empfehlen.

Antwort auf: Dem Quato dagegen fehlt die HW-Kalibrierung,
dafür ist dessen Werkskalibration auf D55 ein-
gestellt.


s.o.

Antwort auf: Der Lieferumfang umfasst außerdem
das eingebaute UGRA/FOGRA-Display-Analysis-Tool


Das Ding ist nen nettes Spielzeug. Aber ich will zur Analyse schon Werte sehen und nicht nur Häkchen. Ein basiccolor-display bietet dir da wesentlich detailliertere Auswertungen, die man auch interpretieren kann. Ich halte das Tool für ziemlich wertfrei. Als Kaufargument zählt es für mich in keinster Weise.

Antwort auf: Durch die fehlende HW-Kalibration erfolgt
die Kalibration ja über die Grafikkarte. Normaler-
weise ist dies ja immer auch immer mit einem
Qualitätsverlust verbunden. Ist dies beim Quato,
der ja schon werksmäßig ziemlich nah am Ziel
liegt, auch so?


Ausprobieren respektive zeigen lassen. Wie gesagt, den Eizo kannst du auch nur mit den internen LUTs kalibrieren.

Antwort auf: Taugen eigentlich die mitgelieferten Kalibrations-/
Profilierungstools ColorNavigator CE und iColor
Display


Das Quato Tool ist echt in Ordnung. Das Eizo kenne ich auch, ist auch gut, ich weiß nur nicht, ob CE ne abgespeckte Version ist.

Antwort auf: oder
sollte man grundsätzlich zu basiccolor display
greifen?


Ich halte es für das beste Monitorprofilierungstool, das es gibt, und der Preis lässt einen ja nicht gerade an den Rand des Existenzminimums kommen, oder? ;-)

Antwort auf: Momentan tendiere ich zum Intelli Color, bin
mir aber eben nicht sicher, eben wegen der
fehlenden HW-Kalibrierung.


Wie gesagt, die hat der Eizo auch nicht wirklich.

Antwort auf: Welches der beiden würdet ihr mir empfehlen.


Lass sie dir doch beide vorführen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#278264]

[Kaufempfehlung] Eizo CE210W oder Quato?

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

25. Feb 2007, 18:51
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #278295
Bewertung:
(2399 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

vielen Dank für deine Antwort.

Karl Koch hatte mal auf der ECI-Mailinglist
etwas ähnliches zum Eizo geschrieben.

Somit hat sich meine Tendenz zum
Quato noch verstärkt.

Mal schauen, ob ich mir nächste Woche
den Quato noch irgendwo vorführen
lassen kann.

Basiccolor Display habe ich selbst auch
schon zum Testen verwendet. Meiner
Meinung nach ein super Tool, das ich
unserem Entscheidungsträger in der Firma
auch schmackhaft machen werde. ;-)
Super finde ich auch, dass jede weitere
Lizenz nur 50 Euro kostet.

Somit wäre ich dann bei ca. 1100 Euro
(Monitor 100 Euro plus 100 Euro basiccolor display.

Ein Quato Intelli Proof 190 Basic kostet
ohne basiccolor display 1200 Euro. Dafür
ist dieser aber HW-kalibrierbar. ;-)

Rechtfertigen sich diese 200 Euro Mehrkosten
(bzw. 100 Euro) für eine bessere Qualität,
wenn man eh nur ab und zu hochwertige EBV
macht? Oder fahren wir mit einem Intelli
Color und basiccolor display besser?



Grüße
Arne
----------------------------------
www.mediengestalter-blog.de


als Antwort auf: [#278272]
(Dieser Beitrag wurde von tYPOmAC am 25. Feb 2007, 18:53 geändert)

[Kaufempfehlung] Eizo CE210W oder Quato?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

26. Feb 2007, 12:42
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #278388
Bewertung:
(2363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ] Außerdem ist der CE auf Video-Bearbeitung getrimmt.

Ich meine, das wären die S-Modelle.
CE ist die Creator Edition, sprich für nicht ganz so farbsensible Anwendungen wie Layout und Reinzeichnung.

Antwort auf: Inwieweit unter-
scheidet er sich von einem TFT der CG-Reihe,
insbesondere bezüglich des verbauten Panels?


In den CGs (beim CG18 bin ich nicht sicher) ist ein S-IPS verbaut. Die wird dir auch jeder für EBV empfehlen.
Die CEs haben S-PVA Panels verbaut.

Antwort auf:
Antwort auf: Der Lieferumfang umfasst außerdem
das eingebaute UGRA/FOGRA-Display-Analysis-Tool


Das Ding ist nen nettes Spielzeug. Aber ich will zur Analyse schon Werte sehen und nicht nur Häkchen. Ein basiccolor-display bietet dir da wesentlich detailliertere Auswertungen, die man auch interpretieren kann. Ich halte das Tool für ziemlich wertfrei. Als Kaufargument zählt es für mich in keinster Weise.

In der Tat schwierig. Ich habe damit schon echte Schrottmühlen als angeblich EBV tauglich zertifiziert bin aber umgekehrt auch an CG220 und NEC Reference View damit gescheitert.
Die gewichtung ist mir äusserst undurchsichtig (Cyan kann so falsch sein wie es will, es kommt immer ein 'OK' heraus. Das mag berechtigt sein, da es eigentlich nur 2 Displays gibt die auf Prooferniveau ein 100%Cyan ISOcoated wiedergeben können, aber so...?


Antwort auf:
Antwort auf: Durch die fehlende HW-Kalibration erfolgt
die Kalibration ja über die Grafikkarte. Normaler-
weise ist dies ja immer auch immer mit einem
Qualitätsverlust verbunden. Ist dies beim Quato,
der ja schon werksmäßig ziemlich nah am Ziel
liegt, auch so?


Ausprobieren respektive zeigen lassen. Wie gesagt, den Eizo kannst du auch nur mit den internen LUTs kalibrieren.


Ja, das stimmt. Man muss bedenken, das die fehlnede Hardwarealibration nur dann wirklich Auswirkungen zeigt, wenn das Panel per se, also im gelieferten DEfaultzustand sehr weit vom gewünschten Ziel abweicht. Passt es nahezu perfekt, ist es schnuppe ob der letzte Schliff per HW oder in der Grafikkarte gemacht wird.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#278272]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022