[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress «Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

nivoa
Beiträge gesamt: 2

5. Apr 2017, 07:55
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(2349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo ich bin neu hier und stehe heute vor einem Problem und dachte ich Frage mal bei den Profis unter euch um Rat. Ich soll für einen Kunden ein Allrounder Plakat gestalten (mehrere Veranstaltungen mit diversen Themen aber immer das gleiche «Grundgerüst»), dieses soll hinterher für den Kunden «beschreibbar» sein aber in digitaler Form. D.h. ich gestalte den Rahmen und er kann später den Text mit Datum, Uhrzeit usw. einfügen.

Ich arbeite nach wie vor mit QuarkXPress. Kann ich einfach ein PDF erstellen dass der Kunde dann in Word, Excel, keine Ahnung (!) … einlädt Textfenster draufsteht und beschreibt?
Oder gehe ich das falsch an?
Freue mich über konstruktives Feedback
liebe Grüsse
X

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

jpr
Beiträge gesamt: 510

5. Apr 2017, 09:03
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #556785
Bewertung:
(2326 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Würde mich auch interessieren, ob jemand eine gescheite Lösung für diese Aufgabe hat...

Liebe Grüße
jp


als Antwort auf: [#556780]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

mguenther
Beiträge gesamt: 1498

5. Apr 2017, 09:17
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #556786
Bewertung:
(2317 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nivoe,

soll der Kunde das Plakat selbst "ausgeben" (also drucken, PDF erstellen) können? Wenn ja, dann funktioniert der Weg über Word nicht. Auch CopyDesk wäre dann keine Alternative, das sonst genau diese Anforderung erfüllt.
Wenn nicht, dann vielleicht wirklich CopyDesk?

Die meisten Workflows in dieser Richtung sind wahrscheinlich webbasierend. Das Aufsetzen einer solchen Lösung ist aber vielleicht dann allein schon aus Budgetgründen "größer".

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e


als Antwort auf: [#556785]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

5. Apr 2017, 09:30
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #556787
Bewertung:
(2305 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ nivoa ] Kann ich einfach ein PDF erstellen dass der Kunde dann in Word, Excel, keine Ahnung (!) … einlädt Textfenster draufsteht und beschreibt?


Moin,
ohne zu wissen mit was (welcher Software konkret) der Kunde das bearbeiten will, lässt sich kein 100%iger Lösungsweg erstellen. Denkbar sind:

1. PDF-Lösung:
PDF erstellen > in der Formularfunktion von AcrobatPro entsprechende Textfelder anlegen, die der Kunde „befüllen“ kann. Das setzt kundenseitig Acrobat und Anwenderkenntnisse darin voraus.

2. Word-Lösung:
PDF erstellen > In Word das PDF über „Wasserzeichenfunktion“ in den Hintergrund legen. Anschließend legt der Kunde positionsgerecht schwebende Textfelder in Word an, in die er die Texte reinschreibt. Das setzt gute Anwenderkenntnisse des Kunden in Word voraus.

3. Excel-Lösung:
Kenne ich keine.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#556780]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

tintivie
Beiträge gesamt: 105

5. Apr 2017, 09:41
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #556788
Bewertung:
(2296 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ nivoa ] Kann ich einfach ein PDF erstellen dass der Kunde dann in Word, Excel, keine Ahnung (!) … einlädt Textfenster draufsteht und beschreibt?
Oder gehe ich das falsch an?
Freue mich über konstruktives Feedback
liebe Grüsse


Du müsstest eine Art Formular-PDF erstellen.
Also zuerst ein PDF in QXP schreiben und dann in Acrobat Pro interaktiv machen. Dein Kunde muss aber die Schrift haben und kann sich nur im Rahmen des definierten Feldes bewegen.

Generell würde ich aber Deinen Kunden empfehlen, die jeweilige Plakate beim "Fachmann" machen zu lassen. Wenn es nur Text-Mutationen bei Veranstaltung und Datum sind, ist es allemal schneller und das Risiko, dass etwas nicht so funktioniert, wie gewünscht, ist eher hoch und dann haben alle Beteiligten um einiges mehr Aufwand.
lg
Michael


als Antwort auf: [#556780]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2119

5. Apr 2017, 10:09
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #556790
Bewertung:
(2274 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

wir haben häufig ähnliche Anfragen. Wir haben auch Word-Spezialisten im Umfeld, die das umsetzen könn(t)en…

Aber alle Kunden winken ab, wenn Sie hören/sehen wie teuer eine akzetable Wordumsetzung ist und wie hakelig eine Wordbearbeitung ist.

Ein Kunde geht einen vollkommen anderen Weg: Sie haben das Gestaltungs-Hintergrund-PDF.
Sie erzeugen von jedem "Textbrocken" aus Word ein eigenes PDF und mergen diese PDFs in einem Ausschießprogramm, z.B. JoUp von Jo Lauterbach.


Mit freundlichen Grüssen
Detlev Hagemann

Immer up-to-date mit QuarkXPress |•| Das Praxisbuch zu QuarkXPress 2017 |•| Das Buch: Agiles Publishing


als Antwort auf: [#556785]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Drienko
  
Beiträge gesamt: 4757

5. Apr 2017, 11:55
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #556798
Bewertung:
(2204 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Antwort auf [ Freunek ] 1. PDF-Lösung:
PDF erstellen > in der Formularfunktion von AcrobatPro entsprechende Textfelder anlegen, die der Kunde „befüllen“ kann. Das setzt kundenseitig Acrobat und Anwenderkenntnisse darin voraus.

Es reicht der neue Acrobat Reader, wenn das Formular so angelegt wurde, dass man Daten eintragen und speichern kann.

Antwort auf [ Freunek ] 2. Word-Lösung:
PDF erstellen > In Word das PDF über „Wasserzeichenfunktion“ in den Hintergrund legen. Anschließend legt der Kunde positionsgerecht schwebende Textfelder in Word an, in die er die Texte reinschreibt. Das setzt gute Anwenderkenntnisse des Kunden in Word voraus.

Mach ein Formular daraus und der Kunde kann nichts verbiegen. Über die Formularfelder kann man sogar die Anzahl der Zeichen vorgeben und eine Dummytext, so weis der Kunde was dort eingetragen werden muss/darf.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2017/2018, Corel Draw 2018/Designer 2018, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#556787]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

nivoa
Beiträge gesamt: 2

5. Apr 2017, 12:05
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #556801
Bewertung:
(2202 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich danke euch allen! habe mir schon fast gedacht dass es da keine "super Lösung" geben wird, aber ich werde eure Vorschläge mal so weiterreichen und schauen was der Kunde darüber denkt.


als Antwort auf: [#556780]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

aue
Beiträge gesamt: 652

5. Apr 2017, 12:13
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #556802
Bewertung:
(2185 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nivoa,

ich würde auch die Acrobat-Lösung vorschlagen. An deiner Stelle würde ich das einfach mal ausprobieren und deinem Kunden am Besten gleich ein Beispieldokument zur Verfügung stellen, dann muss man nicht lange erklären und er sieht direkt, worum es geht.

Schöne Grüße
Andreas


als Antwort auf: [#556801]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Haribo
Beiträge gesamt: 64

5. Apr 2017, 23:25
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #556823
Bewertung:
(2016 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freunek ]
Antwort auf [ nivoa ] Kann ich einfach ein PDF erstellen dass der Kunde dann in Word, Excel, keine Ahnung (!) … einlädt Textfenster draufsteht und beschreibt?


2. Word-Lösung:
PDF erstellen > In Word das PDF über „Wasserzeichenfunktion“ in den Hintergrund legen. Anschließend legt der Kunde positionsgerecht schwebende Textfelder in Word an, in die er die Texte reinschreibt. Das setzt gute Anwenderkenntnisse des Kunden in Word voraus.


Soweit ich weiß, kann man im Word keinen Beschnitt anlegen (zumindest nicht auf "normalem Wege") ... ist ja bei einem Plakat vielleicht auch nicht ganz unwichtig ?! ... Schneidmarken oder sonstige spezifische Einstellungen sowieso nicht ... und ich bin mir nicht sicher, wie es mit CMYK umgeht ... Ggggrrr ... bei diesem Programm stellen sich mir einfach nur die Nackenhaare auf ...
Erinnert mich an einen Kunden, dem ich mal einen Briefkopf gestalten sollte, damit er ihn sich in Word einladen kann ... und dann sein Briefpapier am Nadeldrucker selber ausdrucken kann ... mmmhhh ... ohne Worte.

Gruß
Haribo


als Antwort auf: [#556787]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

6. Apr 2017, 07:32
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #556825
Bewertung:
(1971 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Haribo ] Soweit ich weiß, kann man im Word keinen Beschnitt anlegen (zumindest nicht auf "normalem Wege") ... und ich bin mir nicht sicher, wie es mit CMYK umgeht ... Erinnert mich an einen Kunden, dem ich mal einen Briefkopf gestalten sollte, damit er ihn sich in Word einladen kann


Moin Haribo,
nun, Beschnitt und Schneidmarken kann Word nicht, weshalb ich „gute Anwenderkenntnisse“ einforderte. Tatsächlich müsste aus Word ein PDF generiert werden, welches dann für die Druckfähigkeit aufbereitet werden muss.

CMYK ist ebenfalls nicht gegeben. In Word konnte ich für einen Digitalbriefbogen zwar Farben aus CMYK anlegen, beim erneuten Aufruf des Menüs standen aber wieder RGB-Werte drin, was sich mit der Aussage deckt, dass Office intern mit dem Farbraum sRGB arbeitet.

Betrachtet man die Arbeiten, die im Vorfeld vom Dienstleister erforderlich sind, berücksichtigt darüberhinaus, dass die Worddatei, bzw. das von ihr erzeugte PDF, im Nachgang wieder die Aufbereitung des Folgedienstleisters erforderlich macht, ist ein Kostenersparnis nicht gegeben.

Dafür hat der Kunde das gute Gefühl selbst etwas gemacht zu haben.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#556823]

«Allround Plakat» Layouten und dann bereitstellen für den Kunden

Haribo
Beiträge gesamt: 64

8. Apr 2017, 20:51
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #556902
Bewertung:
(1772 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freunek ] Dafür hat der Kunde das gute Gefühl selbst etwas gemacht zu haben.


... Tja, was tut man nicht alles für's "gute Gefühl" !? .... ;-)

Gruß
Haribo


als Antwort auf: [#556825]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/

Hier Klicken