[GastForen Programme Web/Internet PDF Grundlagen / Web / eForms Über Option box auswehlen was für ein wert berechnet wird

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Web/Internet - Webdesign, eForms, Flash
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Über Option box auswehlen was für ein wert berechnet wird

Antonel
Beiträge gesamt: 1

13. Feb 2019, 20:38
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen, <br> <br>da ich mich erst seit kurzem mit PDF Erstellen befasse komme ich mittlerweile nicht mehr weiter, evtl. kann mir einer aus dem Forum Helfen. <br> <br>Ich soll für die Arbeit eine kostenübersichtliste erstellen. <br>Mein Problem ist das ich zwei Felder habe wo die summen angezeigt werden. <br>Ich habe zwei Options boxen mit ja und nein für Skonto. <br>Jetzt brauche ich ein Skript wenn ich Ja auswähle dass er die Summe zum Rechnen nimmt und wenn ich Nein auswähle die andere Summe. <br>Es geht nur darum ob der Kunde die Skontozeit eingehalten hat oder nicht. <br>Ich benutze Adobe Acrobat DC <br> <br>Vielen Dank im Voraus und hoffe ihr könnt mir helfen <br>
Hier Klicken X

Über Option box auswehlen was für ein wert berechnet wird

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18030

20. Mär 2019, 16:08
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #569367
Bewertung:
(312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich weiss nicht, obs noch aktuell ist, aber fürs Archiv im folgenden noch ne Antwort:

Das JA/NEIN Skontofeld dürften zwei Optionsfelder sein, bei dem ja per Definition immer nur ein Wert angewählt sein kann.
In dem Fall hast du in den Feldinformationen einen 'Übergabewert', den kannst du für JA auf 1 setzen und für NEIN auf 0, per Default sind sie true und false.

Wenn du das allerdings per Kontrollkästchen angelegt hast, ist der Übergabewert derjenige, der beim setzten des Häkchens gespeichert wird

In dem Feld in dem jetzt der zu verbuchende Betrag berechnet wird, wird dann per Javascript mit einem if-else Konstrukt gearbeitet:

Code
if(Skontozahler == 1 ) 

{
event.value = Skontiert;

} else

event.value = Unskontiert;


Grundsätzlich ließe sich die Bedingung ja auch per 'wenn true dies und wenn false das' abfragen, die Übergabe von Werten empfinde ich als sinnvoller, da du bei mehr als 2 Optionen, also z.B:

Ohne Skonto
2% Skonto
3% Skonto

gleich die Werte 0, 0.98 und 0.97
übergeben könntest und dann eben mit dem Wert gleich den zu verbuchenden Betrag aus dem Brutto errechnen kannst.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568912]

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de

Hier Klicken