[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign überfüllungen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

überfüllungen

nutzfaktor
Beiträge gesamt: 257

24. Mai 2005, 00:42
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo ich muss für ne reinzeichnung überfüllungen einstellen.
will unterschiedliche grafische elemente + text vor nem monochromen farbigen hintergrund (sonderfarbe silber) vor "blitzern" schützen. welchen wert kann ich bei einem 60er raster einstellen. 0,088mm erscheint mir zu fett (text läuft zu).

kann mir jemand helfen?

merci
mayke
X

überfüllungen

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

24. Mai 2005, 02:06
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #167392
Bewertung:
(1551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Maike,

Silber unter andere, lasierende Druckfarben zu unterfüllen, ist keine gute Idee.
Wenn es das Layout zuläßt, also Silber nicht von einer anderen Farbe/Fläche überdruckt werden soll, dann sollten Sie alle mit Silber in Berührung stehenden Objekte überfüllen (= vergrößern) und dann Silber als letzte Druckfarbe mit den original großen Aussparungen (also weder über- noch unterfüllt) drucken.
Damit haben Sie eine Überfüllung erreicht, die durch den opaken Charakter der Metallikfarbe nicht störend auffällt.

Wie dick sie Überfüllung sein muß, hängt von diversen Faktoren ab. So z.B. papiersorte, Bogengröße, Druckverfahren, Druckmaschiene, Einsatz von CtP oder nicht, Können und Motivation des Druckers, etc.

Bei hochwertigem Papier, Bogenoffset und Einsatz von CtP sind 0,088 mm tatsächlich schon ziemlich viel, allerdings würde dies wie schon geschrieben unter den obigen Bedingungen nicht weiter stören.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#167391]

überfüllungen

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

24. Mai 2005, 20:12
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #167605
Bewertung:
(1551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

also wenn ich mal als Drucker was dazu sagen darf:
Wenn irgend möglich drucken wir Silber als letze Farbe, wie auch Herr Zacherl schon vorgeschlagen hat. Meist überdrucken wir dann auch alle darunter liegenden Farben, sparen also gar nichts aus. Bei Schrift 10p in Silber geht das auch kaum anders. Allerdings hängt das natürlich davon ab, ob die zu überdruckende Farbe ein heller Fond ist oder eine schwere Fläche. Bei letzterem ist Ausparen schon angebracht. Fazit: Fragen Sie Ihren Drucker. Der sollte Erfahrung mit Metallicfarben haben (das ist nicht unbedingt selbstverständlich) und wird dann schon sagen, was er möchte. Eigentlich sollten Sie das Überfüllen überhaupt der Druckerei überlassen können.
Gruß
Klaus Willeken-Konermann


als Antwort auf: [#167391]

überfüllungen

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

24. Mai 2005, 23:06
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #167625
Bewertung:
(1551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Willeken-Konermann,

ich hatte es eigentlich so interpretiert, dass das Silber flächig als Hintergrund gedruckt werden soll. Deswegen empfahl ich das Silber mit den entsprechenden Objektaussparungen zum Schluß als letzte Farbe zu drucken und die eigentlichen Seitenobjekte zu überfüllen.
Vielleicht kann mayke ja für Aufklärung sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#167391]

überfüllungen

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

25. Mai 2005, 16:18
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #167804
Bewertung:
(1551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

stimmt natürlich, das hatte ich überlesen. Maike nutzt das Silber als Fond.
Sorry.

Gruß
Klaus Willeken-Konermann


als Antwort auf: [#167391]
X