[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) ++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

14. Jun 2005, 19:01
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich hoffe ich platziere die Anfrage hier im richtigen Teil des Forums – denn es ist nicht wirklich CM – aber es geht um "Farben unter Kontrolle"; also den Untertitel trifft es schon einmal.

Aber nun:

Ich habe noch keinen klaren Weg gefunden, wann FM-Raster einzusetzen sind, und wann besser nicht. Ich muß aber dazu sagen, ich bin da bisher nicht der "erste Mann an der Spritze" gewesen, deshalb fehlt mir ein bißchen das Gefühl für die Sache.
Wir haben eine gut eingemessene, ordentliche CTP->Drucklinie. Und jetzt gibt es in der Produktion Aufträge, die schauen im FM einfach genial aus. Und andere, bei denen driftet die Farbe total ab. (Zu dunkel, Farbton verschiebt sich usw.)

Deshalb meine Frage an die Reproiden unter euch:
Ich habe mir mal von einem schlauen Mann sagen lassen, FM-Reproduktion sei stark motivabhängig. Seht ihr das auch so? Und wenn ja, wie kann ich das eingrenzen?
Welche Bilder mit welcher Charakteristik eignen sich eher, welche weniger?

Was ich mittlerweile weiß: FM-Raster bewerben viele am Markt, aber kaum einer hat es wirklich im Griff. Die vergewaltigen es meistens doch nur durch die FM-Presse. Diese Sprache sprechen zumindest vergleichbare Druckmuster.

Wo liegt denn hier die eigentliche Crux…?!

Es rätselt im Norden der Republik,
Tielko
X

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4906

14. Jun 2005, 19:32
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #172160
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich verstehe die Frage nicht ganz.
In wie weit stellt sich denn die Frage, welches Motiv sich für die FM-Produktion eignet?
Entweder ich will in FM drucken, oder nicht. Schlechter, wird das Druckergebnis nicht, ggf. besser (mehr details, ...).

So, wie ich dich versteh, regelt Ihr euere CTP-Anlage nur über eine Druckkennlinie. Um korrekte Ergebnisse zu erhalten, auch und im Besonderen bei FM-Raster, benötigt man aber CMM.

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#172154]

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

boskop
  
Beiträge gesamt: 3465

14. Jun 2005, 20:40
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #172174
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Tielko
unsere Referenzdruckerei arbeitet mit einem Creoworkflow und druckt heute fast ausschliesslich im FM. Anfangs hatten sie auch Probleme, vor allem auf ungestrichenem Papier. Jetzt haben Sie zusammen mit Creo den Plattenworkflow so angepasst, dass sie in der Lage sind dieselben Daten für FM oder AM zu belichten. Die Resultate sind super, sowohl Coated als auch uncoated. Fazit: euer Lieferant sollte euren Workflow für FM entsprechend anpassen können.
Gruss
Urs
------------------------------------------------------
Member und Premiummember sichern HilfDirSelbst.ch die Zukunft:
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#172154]

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

15. Jun 2005, 08:13
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #172244
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph, Hallo boskop,

danke erst einmal für eure Antworten. Tatsächlich ist es so, das wir bei den ungestrichenen Papieren, besonders dann der Papiertyp 5, extrem viel Ärger hatten.
Diese Linie haben wir kürzlich noch einmal angepaßt. Allerdings nur mit dem Testchart unseres Dienstleisters, neuerliche Aufträge haben wir noch nicht getestet. (Linie steht erst seit Freitag letzter Woche).

"Entweder ich will in FM drucken, oder nicht. Schlechter, wird das Druckergebnis nicht, ggf. besser (mehr details, ...)."
Dem ersten Satz stimme ich zu. Allerdings habe ich feststellen müssen, das das Druckergebnis schon schlechter ausfallen kann. Deswegen noch einmal meine Frage an dich, Christoph, welchen Teil des CMM sprichst du hier genau an?
(Meine Strecke ist durchgehend profiliert und beschrieben).

Den Wink von dir, Boskop, finde ich interessant. Ich will mir auf jeden Fall später noch einmal die alten Einstellungen ansehen, vielleicht ergibt sich darüber noch ein Hinweis. (Die Anlage steht bei unserer Tochterfirma).

Es scheint also so zu sein, das es keinen motivabhängigen Kriterien gibt… Dann ist das ja wenigstens schon mal vom Tisch. Wieder was dazu gelernt – dank' euch!

Gruß,
Tielko



als Antwort auf: [#172154]

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19334

15. Jun 2005, 10:20
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #172299
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Tielko,

doch es gibt motivabhängige Kriterien. Glatte Flächen, sehen in der Regel unruhiger aus (Meine Vermutung: die gleichmässigen Rasterstrukturen im AM werden unterbewusst wahrgenommen und wirken ordnend/beruhigend).

Dann braucht es in der Regel eine stärkere Schärfung, bzw. die meisten Motive vertragen mehr Umfeldschärfung, diese sollte aber kleiner sein, als sie Photoshop zu leisten in der Lage ist... (bin gespannt auf die CS2 Verbesserungen).

MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#172154]

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4906

15. Jun 2005, 11:04
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #172316
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich selber bin keine Druckerei, sondern bin Kunde, der von seinen Druckern FM verlangt. Ich kann also nicht im Detail sagen, was zu tun ist. Nach einigen Gesprächen mit Fachleuten und Druckvorstufeleuten kann ich sagen, das, wenn es "klappt", dass dann mehr als eine Linie benutzt wurde, sondern CMM verwendet wurde.

Das "glatte Flächen" unruhig wirken, ist ein Effekt, der aus der Anfangszeit des FM kommt. Selbst wenn er heute noch auftauchen sollte (falsche, alte Algorythmen,...) dann möchte ich kurz auf objektmoires und Rosettenbildungen beim AM hinweisen. Das stört ja auch niemnaden. Warum sollte man an FM anderen, höhere Kriterien anlegen als an AM?

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#172154]

++ Einsatz von FM-Rastern - Inwiefern ist das Motivabhängig? ++

daben
Beiträge gesamt: 353

15. Jun 2005, 12:59
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #172351
Bewertung:
(2775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

-Warum sollte man an FM anderen, höhere Kriterien anlegen als an AM?-

Weil der FM Raster einfach viel wertiger ist. Die Technologie kostet Geld, fordert Entwicklungsleistung und einen Dienstleister der seinen Prozess im Griff hat. Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß FM auch "mehr Geld" heißen muß.

Schwankungen im Prozeß machen sich in einem viel stärkeren Maß bemerkbar, als beim normalen Raster. Auch eine gewisse Motivabhänguigkeit ist gegeben. Glatte Flächen im FM Raster zu drucken ist zwar mitlerweile recht gut möglich aber schlichtweg nicht notwendig. Nur auf FM umzusteigen weil es "modern" ist halte ich für wenig zweckdienlich.

Trotzdem ist es wie gesagt möglich annähernd alles im FM zu drucken, vorausgesetzt daß das Equipment und die Mannschaft dazu paßt.
Bedeutet aber einen Mehraufwand für den Drucker in jeder Hinsicht, aber nicht automatisch eine Qualitätssteigerung.

Gruß Hans


als Antwort auf: [#172154]
X