[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) ++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

24. Mai 2005, 11:10
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(3396 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum-Leute,

ich bin CM-Novize und hänge in einer Problematik fest. Helft mir doch mal bitte mein Problem mit anderen Augen zu betrachten…

Also folgendes:
Wir haben unsere Bogen- und Rollenmaschinen (mit Unterstützung eines Externen) eingemessen und entsprechende Belichtungseinstellungen gefertigt. Für die jeweiligen Maschinen, für den jeweiligen Papiertyp. Benutzt wurde dazu die Altona und entsprechende Meßgeräte. Machte auch alles einen guten Eindruck, wir kamen mit den neuen TRC (den Toner Reproduction Curves) auf sehr gute Werte. Auch "handwerklich" habe ich keinen Grund meinem Externen zu mißtrauen.

Und hier hänge ich fest:
Bei einigen Aufträgen kam es jetzt zu Schwierigkeiten. Insbesondere das Rot macht immer wieder Probleme. Besonders äußert sich dies in den Motiven in Bereichen wie "Himmel" (besonders stark) oder auch in hellen Kleidern (beige) oder Sand o. ä.
Dabei gibt es immer wieder folgendes Phänomen: Die Farbgebung im Bild stimmt "an sich", nur in den eben erwähnten Motivabschnitten stimmt es nicht. Stellt euch mal vor ihr habt ein Bild – vorne habt ihr ein bißchen Rasen, dann ein Haus und drüber den Himmel. Vor dem Haus steht eine Frau mit hellem Kleid. Dann würde in diesem Fall der Himmel und das Kleid zu Rot erscheinen, obwohl das für die Farbgebung der Ziegel und des Hauses insgesamt wichtige Rot genau aussieht wie auf dem Proof und auch generell "einen guten Eindruck macht". (Wie bescheuert ist das eigentlich – CM-Probleme über die Tastatur zu lösen… ;–)

Bringe ich den Auftrag auf meine zweite Bogenmaschine, dann habe ich das Problem nicht.
Beide Druckabläufe eint dabei:
Gleiches Papier
Gleiche Belichtungseinstellung
Gleiche Farbcharge
Gleiche Platten
Richtige Tonwerte im Druck erreicht (PSO)
(An die Proofs kommen wir an einer Maschine ran, nur an der Rot-lastigen nicht)

Different sind:
Die Druckwerke (kleine Heidelberger zu größerer Roland)

Wie kann das sein? Teilweise tritt dieses Problem (besonders wieder der Himmel) auch an den Rollenmaschinen auf.

Was meint das Forum?


X

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

24. Mai 2005, 12:29
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #167467
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

<nur in den eben erwähnten Motivabschnitten stimmt es nicht>
Wie sieht denn die Magenta-Platte in diesen Bereichen aus?

<Different sind:
Die Druckwerke (kleine Heidelberger zu größerer Roland)>

Demnach werden die Farbwerke auch different sein, oder?
Könnt ihr die Färbung (vorder-/hinterlastig) und die seitliche Verreibung verstellen?

Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

24. Mai 2005, 13:34
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #167486
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

zu der Magenta-Platte: die Platte hat in der TRCs "eine saubere Kurve". So wie es sein soll. Vor allem funktioniert sie ja auf der kleineren Maschine.

Im Druck können wir bedingt etwas stellen, allerdings würden wir dort nicht solche Veränderungen erzielen können. Der Rotstich ist schon ziemlich ordentlich.

Ist es denn generell so: Altona gut – alles gut…? (Sprich: kann ich mich auf die Form da voll verlassen…?)

Tja…


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

24. Mai 2005, 15:13
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #167516
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Tielko,

> Dabei gibt es immer wieder folgendes Phänomen: Die Farbgebung im
> Bild stimmt "an sich", nur in den eben erwähnten Motivabschnitten
> stimmt es nicht. Stellt euch mal vor ihr habt ein Bild – vorne
> habt ihr ein bißchen Rasen, dann ein Haus und drüber den Himmel.
> Vor dem Haus steht eine Frau mit hellem Kleid. Dann würde in
> diesem Fall der Himmel und das Kleid zu Rot erscheinen, obwohl das
> für die Farbgebung der Ziegel und des Hauses insgesamt wichtige
> Rot genau aussieht wie auf dem Proof und auch generell "einen
> guten Eindruck macht".

Einmal hast du es hier mit den Magenta Volltönen zu tun, zum anderen mit Mitten oder sogar Lichtern (Magenta im Himmel).
Wenn es da mit dem Zuwachs oder den ersten zu druckenden Punkten klemmt, kommt es zu drucken, die im Vollton sowohl densitometrisch als auch spektralphotometrisch stimmen können.

Aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das sowohl TWZ_Kontrollelemente als auch Altona in Ordnung waren bzw. keinerlei Anhaltspunkte zu diesem Problem liefern.

(Wie bescheuert ist das eigentlich – CM-Probleme über die Tastatur zu lösen… ;–)

Dann schick doch ein Bild, oder stell eins Online ;-)

Wird sich demnächst bessern.


MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#167442]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 24. Mai 2005, 15:48 geändert)

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

24. Mai 2005, 15:41
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #167528
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

zu deinem Absatz:
"Aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das sowohl TWZ_Kontrollelemente als auch Altona in Ordnung waren bzw. keinerlei Anhaltspunkte zu diesem Problem liefern."

Recht hast du da. Die TWZ sollte okay sein, dafür denke ich steht mein "Externer" als Garant. Ich habe da schon einen Hinweis – man hat mir schon mal empfohlen näher über die Farbe nachzudenken. Mit einem wärmeren Blau farben, dafür ein weniger stark pigmentiertes Rot. Nur kann ich mit nicht vorstellen wie sich das so stark auf die Maschinen auswirken soll...




als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

24. Mai 2005, 15:42
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #167530
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
PS:
"Einmal hast du es hier mit den Magenta Volltönen zu tun, zum anderen mit Mitten oder sogar Lichtern (Magenta im Himmel).
Wenn es da mit dem Zuwachs oder den ersten zu druckenden Punkten klemmt, kommt es zu drucken, die im Vollton sowohl densitometrisch als auch spektralphotometrisch stimmen können." – Fand ich sehr interessant!


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

24. Mai 2005, 18:16
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #167586
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo tielko,

das scheint in der Tat ein kniffliges Problem zu sein. Es ist auf jeden Fall immer gut, einmal total quer zu denken. Die Farbe ist eine der Prozeßbeteiligten, also kann man darüber auf jeden Fall mal nachdenken.

Aber aus der reinen Logik heraus, kann es eigentlich nicht die Ursache sein. Denn Ihr verwendet doch auf beiden Maschinen die selben Farben, oder? Wenn ja, kann es ja nicht auf der einen Maschine so sein und auf der anderen so. Wenn wir die Logik verlassen und uns dem Offsetdruck widmen, dann kann sich natürlich eine Farbe auf unterschiedlichen Maschinen evtl. doch anders verhalten.

Ich würde aber das Wischwasser und den Alkohol und vor allen Dingen mal die Gummitücher näher untersuchen. Wenn die eine Maschine im kleineren Format druckt, habt ihr evtl. andere Gummitücher drauf bzw. wurden die gewechselt zwischendurch? Wenn gewechselt wurde, dann frage doch bitte den Drucker, ob sein Aufzug penibel stimmt. Das kann nämlich auch gerade die von Dir beschriebenen Phänomene auslösen.

By-the-way:
Hast du PCM gemacht von HD?

Gruß


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

Tielko
Beiträge gesamt: 39

30. Mai 2005, 15:12
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #168545
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo – so wie es scheint:
Die Farbe war es. Die Objekte (die ich ganz am Anfang erwähnte) sind zu verschiedenen Zeitpunkten gedruckt worden – 3 Wochen lagen dazwischen.

Wir werden jetzt den Farbenlieferanten ins Haus bitten und mal gemeinsam nachdenken. Zukünftig werden wir u. U. auch Proben der jeweiligen Lieferungen zurückhalten.

Danke nochmal,
Tielko


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

30. Mai 2005, 16:07
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #168564
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>Gleiches Papier
>Gleiche Belichtungseinstellung
>Gleiche Farbcharge
>Gleiche Platten
>Richtige Tonwerte im Druck erreicht (PSO)

Hallo, nur so nebenbei, mich wunderts, kommt ihr mit einer Belichtereinstellung /Kennlinie im RIP für 2 Maschinen aus, und diese drucken lt. Tonwertzuwachs (PSO) gleich??? Heidelberg zu Rolant??
Und dies nicht nur bei 40 & 80er sondern über den gesamten Bereich??
Also wir haben die PSO Werte nur erreicht indem wir für jede Maschin im Rip die Kennlinien individuell anlegen!
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

1. Jun 2005, 08:06
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #168966
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Eder,

ich könnte mir vorstellen, daß Eure Termindisposition mehr als unglücklich über diese Vorgehensweise ist. Denn wenn ihr für jede Maschine individuelle Kennlinien habt, könnt ihr ja niemals einen Plattensatz aus technischen oder Termingründen von einer Druckmaschine auf die andere disponieren. Das Druckergebnis würde ja nicht identisch sein.

Genau umgekehrt wird ein Schuh draus:
Die Druckmaschinen müssen (nahezu) identisch drucken, damit du je nach Formatgröße natürlich, die Platten unter den Druckmaschinen verteilen kannst - alles andere ist ja Wahnsinn.

Gruß


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

1. Jun 2005, 12:23
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #169033
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So sieht es aber PSO vor!
Eine SM 52 druckt definitiv nie wie eine SM 74 da sie von Werk aus viel "spitzer" druckt! Wir haben insofern kein Problem mit den Formaten da wir nicht mehrere 4c MAschinen von einem Format haben. Ansonsten muss ich Dir recht geben! Wie soll es denn anders gelöst werden?
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#167442]

++ Probleme mit der Farbgebung im Druck / Belichtungseinstellungen ++

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

1. Jun 2005, 15:33
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #169116
Bewertung:
(3389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

yep, da hast du Recht - das hatte ich gemeint, mit "je nach Plattenformat".

Gruß


als Antwort auf: [#167442]
X