[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

tonihowald
Beiträge gesamt: 3

7. Jul 2004, 20:27
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute, vielleicht kann uns jemand helfen. Haben vor 2 Wochen auf einem G4 Server-Mac neu das OSX-Server-Paket (Panther) installiert und konfiguriert.

Bis heute liefs recht gut (haben 5 Clients-Mac & 1 PC am Netz). Nachdem ich den Server einmal ziemlich brutal (d.h. längeres Drücken des Ausschaltknopfs) abstellen musste – war wegen Retrospect aufgehängt - kam zwar die ganze Software wieder hoch, jedoch konnten die Clients keine Platte sehen.
Wir sahen dann auch, dass das AFP (Apple File Protokoll) nicht zu aktivieren war.
Hat jemand eine Idee, an was das dies liegen könnte. Ich hoffe nicht, dass es etwa einen Zusammenhang mit den heute frisch heruntergeladenen Security-Updates zu tun hat...
X

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

7. Jul 2004, 22:12
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #95634
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zugriffsrechte im Festplattendiensprogramm schon mal repariert? Am Besten zwei, drei mal machen, bis es nix mehr zu reparieren gibt, ausser ISO9660 Filesystem-Bibliothek


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#95618]

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

Thomas Kaiser
Beiträge gesamt: 1299

9. Jul 2004, 13:20
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #96106
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

also an den Zugriffsrechte Reparieren Voodoo will ich einfach nicht so recht glauben (http://faq.de-soc-mac.de/...te_reparieren.shtml)

Der unixoide Unterbau von MacOS X bringt wenigstens einen schönen Nebeneffekt mit: Logdateien für alles mögliche.

Insofern würde ich erstmal dort gucken. Die Logs für den AppleFileServer sollten normalerweise in /Library/Logs/AppleFileService/ liegen und "eigentlich" via Dienstprogramme:Konsole einsehbar sehen (keine Ahnung, ob das für MacOS X *Server* auch zutrifft. Hab die Dinger grad nur per SSH im Zugriff, d.h. sehe nicht, wo sich was im GUI tut)

Ebenso einen Blick in /var/log/system.log werfen, ob da was Verdächtiges erscheint...

Gruss,

Thomas


als Antwort auf: [#95618]

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

tonihowald
Beiträge gesamt: 3

15. Jul 2004, 14:06
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #97390
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, Leute, für die Tipps, habens mit einer kompletten Neuinstallation von der OS X Server-Software gelöst.
Man gönnt sich ja sonst nichts... :-)))


als Antwort auf: [#95618]

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

17. Jul 2004, 21:17
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #97843
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas

Naja, nur an Voodoo möchte ich da nicht glauben. Es stimmt, ein Allerweltsheilmittel ist es ja auch (leider) nicht, aber ich konnte doch schon einige Probleme damit lösen (die Programme, die Probleme machten laufen aber alle auf der GUI, also die Dienste nehme ich mal davon aus). Aus Deinem Beitrag (Link) ist klar ersichtlich, dass eine vom "Apple-Standard" abweichende Installation mehr oder weniger zu unterschiedlichen Resultaten führen kann.

Dass die User-Ordner nicht miteinbezogen werden, finde ich ok, schliesslich möchte ich ja da u.U. "spezielle" Berechtigungen dort haben.



// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#95618]

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

Thomas Kaiser
Beiträge gesamt: 1299

20. Jul 2004, 10:50
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #98220
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo David,

> Naja, nur an Voodoo möchte ich da nicht glauben.

Ich definiere "Voodoo" im IT-Bereich (und nur da) wie folgt: Man macht auf bloßen Verdacht hin mal irgendwas (möglichst vieles parallel, damit man auch ja keine Ahnung hat, welche der diversen Aktionen vielleicht anschließend im kausalen Zusammenhang zum Verschwinden der Symptome geführt hat) ohne

- darüber nachzudenken, was denn die Ursache des Problems sein könnte

- wie man das Problem lösen könnte

Das war früher das beliebte rituelle "PRAM-Zappen" bei Mitternacht. Oder "Schreibtisch neu aufbauen" nebst Tieropfer... und heute ist eben "Rechte Reparieren" diese Rolle zuteil geworden.

Was "Rechte Reparieren" macht, ist klar definiert (siehe den Link im Thread, der meinen Erkenntnisstand diesbzgl. recht vollständig beschreiben dürfte). Es gibt "Probleme", die damit in den Griff zu bekommen sind (üblicherweise nachdem einem schlampig erstellte "3rd party"-Installer an essentiellen Stellen im System herumgepfuscht haben) aber vieles an Problemquellen hat damit nicht die Bohne zu tun.

Und, um nochmal auf das ursprünglich angesprochene Problem des nicht startenden AFP-Service zurück zu kommen: Anstatt hier einfach mal den Hinweisen im Thread nachzugehen (also Logdateien angucken) wird dann ein bisserl Voodoo hier und da betrieben und anschl. das System von Grund auf neu aufgesetzt. Was ein Armutszeugnis (auch für Apple)

> Dass die User-Ordner nicht miteinbezogen werden, finde ich ok,
> schliesslich möchte ich ja da u.U. "spezielle" Berechtigungen dort
> haben.

Das ganze zugrunde liegende Konzept von "Rechte Reparieren" -- und das ist in erster Linie das Apple-Installer-Konzept -- ist so weich, daß es schon kaum mehr in Worte zu fassen ist. Hätte Apple da nicht so einen Mist verbrochen, gäbe es überhaupt keine Berechtigung für dieses "Reparieren". Im Ernst: Das ist eigentlich völlig undenkbar, daß so ein Quatsch auf einem Unix regelmäßig aufgerufen werden muß.

Gruss,

Thomas


als Antwort auf: [#95618]

AFP-Server beim Mac OS X kann nicht aktiviert werden

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

21. Jul 2004, 19:09
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #98638
Bewertung:
(2609 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mmh, in Deiner Argumentationskette kommen aber auch die 3rd Party-Hersteller vor. Und da kann ja Apple nun nicht wirklich etwas dafür, oder? Ich halte auch nichts von der gebetsmühlenartigen Ausführung der von Dir erwähnten "Ausprobier-Tricks", wenns einfach nur drauf raus läuft, Wissen mit Probieren zu kompensieren.

Fact ist aber, dass es durchaus Dinge gibt, die man zuerst ausprobieren kann. Es kann ja durchaus sein, dass die Rechte für den Deamon nicht korrekt gesetzt sind und dadurch nicht zum Laufen gebracht werden können. Daher meine Überlegung, das einmal zu probieren.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#95618]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.10.2020

Ortsunabhängig
Donnerstag, 29. Okt. 2020, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen in diesem kostenlosen ca. 30-minütigen Webinar das neueste Produkt aus dem Hause Enfocus vor. Enfocus bringt mit BoardingPass eine pfiffige Lösung auf den Markt, welche eingehende Daten auf die wichtigsten druckrelevanten Kriterien hin gleich im Mail-Browser prüfen lässt. Mit BoardingPass sind auch Kundenberater und Avor-/Vertriebs-Mitarbeiter in der Lage, eingegangene Druckdaten innerhalb ihres Mail-Programmes sofort zu prüfen und dem Auftraggeber eine leicht verständliche Rückmeldung über diese zu geben. Die Druckdaten müssen also gar nicht erst über den internen Workflow des Druckdienstleisters laufen, sondern können direkt auf druckrelevante Kriterien geprüft und auch begutachtet werden.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=292

Enfocus BoardingPass
Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Pantone - reiner Buntaufbau

PDF Export mit Briefpapier einfügen

Flächendeckung einer Datei

Wie importiere ich eine Word Datei mit Fussnoten in Indesign?

Absurde Werte der automatischen Unterstreichungstärke

Time Machine konnte das Backup nicht abschließen - Catalina

Letzter Aufruf für InDesign CC 2019 ?

Buchdateien kopieren

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

bearbeitete jpg´s nicht mehr markiert
medienjobs