[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Absatzformate

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Absatzformate

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

6. Apr 2005, 13:21
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(2938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich hbe eine Frage zu den "Absatz- und Zeichenformaten". In dem Fenster der Absatzformate kann man ebenfalls all die Einstellungen für die Typo treffen, wie man es auch im Zeichenformatfenster anstellen kann. Welche Funktion hat dann noch das Zeichenformatfenster? Gibt es eine Hirachie? Wie z.B.: Wenn die Schrifteinstellungen im Absatzformatfenster nicht mit denen im Zeichenformatfenster übereinstimmen, so werden die Einstellungen im Zeichenformatfenster bevorzugt behandelt???
Um eine Antwort sehr dankbar, typorama.
X

Absatzformate

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4869

6. Apr 2005, 13:25
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #157565
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Seltsame Frage, dass kannst DU doch ganz einfach ausprobieren: ZF sticht AF.

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
---------------------------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

typorama
Beiträge gesamt: 6

6. Apr 2005, 13:30
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #157567
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe das auch ausprobiert, sehe nur keine Logik darin, warum sich bei den Absatzformaten ebenfalls die Zeichenformate festlegen lassen. Ich dachte, da wäre vielleicht eine Welt, die sich mir noch nicht aufgetan hat …


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

ilona
Beiträge gesamt: 474

6. Apr 2005, 13:37
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #157569
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ha, jetzt habe ich die Frage auch verstanden...

ich gehe mal davon aus, dass man vorerst immer nur mit Absatzformaten arbeitet - geht schneller, kann man prima zuweisen, und da schreibt man alles rein, was man haben will, inklusive Schriftarten, Schnitte etc.

Wenn man damit arbeitet will man aber vielleicht innerhalb von so einem Absatz dann ein Wort fett oder kursiv (oder in einer anderen Schriftart oder farbig) machen - und damit man das nicht manuell machen muss kann man DIES über die Zeichenformate machen und DIESE dann innerhalb eines definierten Absatzformates anwenden.

War es das?
ilona.


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

typorama
Beiträge gesamt: 6

6. Apr 2005, 13:44
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #157572
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, genau so etwas wollte ich hören.


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

Be.eM
Beiträge gesamt: 3276

6. Apr 2005, 13:50
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #157577
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> sehe nur keine Logik darin, warum sich bei den Absatzformaten
> ebenfalls die Zeichenformate festlegen lassen

Hallo Typorama,

eigentlich ist das schon logisch, aber für die Arbeit mit Absatz- und Zeichenformaten ist die dahinterstehende Philosophie nicht vielen Anwendern vertraut. FrameMaker-Anwender hingegen kennen das aus dem "FF".

Also: Das ABSATZformat beschreibt, wie das gesamte optische Erscheinungsbild eines Absatzes aussehen soll... und dazu gehört eben die Zeichendefinition. Einen Absatz ohne Zeichenformat kann es ja auch nicht geben. Was wäre das, durchsichtige Schrift?

So, nehmen wir an, jetzt haben wir ein Absatzformat namens "Body", welches die komplette Formatierung und Erscheinung unseres Haupttextflusses definiert. Beispielsweise alles Arial (;-)), 10pt usw. Jetzt möchte ich ein wichtiges Wort in diesem Absatz hervorheben. Word-Anwender sagen jetzt: Ha, markieren, fett machen, fertig. Das ist die schlechte Version. Die gute: Es gibt ein Zeichenformat für die Hervorhebung, in dem definiert ist, dass entsprechend ausgezeichnete Worte oder Sätze eben "bold" sind. Also, ich markiere das hervorzuhebende Wort und weise ihm das Zeichenformat zu.

Was ist der Unterschied? Ganz einfach: Wenn jetzt hinterher irgendjemand auf die Idee kommt, dass Hervorhebungen wegen dem Global Branding, CI und Blubb nur noch kursiv/bold zu erfolgen hat, dann wird einfach die Zeichenformat-Definition geändert. Einmal, und schwupps, sind alle entsprechend ausgezeichneten Stellen entsprechend gestaltet. Manuelle Änderungen zu Bold, Kursiv müssten hingegen auch manuell einzeln korrigiert werden.

Das ist die Logik dahinter :-)

Grüße,
Bernd


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

typorama
Beiträge gesamt: 6

6. Apr 2005, 13:59
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #157585
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, Bernd. Alles verstanden!


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

Ulrich Schiemann
Beiträge gesamt: 350

6. Apr 2005, 14:31
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #157609
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag auch,

noch ein Hinweis in eigener Sache zu den Zeichenformaten: Man muss nicht unbedingt im Zeichenformat immer eine Schriftgröße hinterlegen. Es genügt also auch nur den Schriftschnitt auszuwählen.

Beispiel: Ein Text wurde mit den zwei Absatzformaten „Grundtext“ und „Ueberschrift“ angelegt. Als Auszeichnungsschriften nehmen wir die Zeichenformate „kursiv“ und „Kapitälchen“. Die Überschriften sind normalerweise alle geradstehend, aber ein Wort darin soll doch kursiv sein. Nun wählen wir das Wort aus und weisen ihm das Zeichenformat „kursiv“ zu. Fertig.

Ist wie früher zu den alten, guten (Linotype-)Fotosatz-Zeiten.

Gruß
daved1065


als Antwort auf: [#157563]

Absatzformate

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12664

6. Apr 2005, 14:51
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #157619
Bewertung:
(2934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zeichenformate sind auch resistent gegen ein "Überschriebenwerden" durch Zuweisung eines Absatzformates (manuelle Formatierungen können im Gegensatz dazu dabei schon mal verloren gehen).
Deswegen ist folgendes JavaScript (aus der Feder von Dave Saunders) eines meiner Standardskripte, das ich gleich nach dem Platzieren meiner Textdateien in einem InDesign ausführen lasse.

Das Skript weist den Auszeichnungen "Bold Italic", "Italic", "Bold", "superscript", "subscript" Zeichenformate gleichen Namens zu. Sind die entsprechenden Zeichenformate noch nicht angelegt, wird dies mit den entsprechenden Formatierungen nachgeholt.
Es gibt eine Einschränkung, weil InDesign keine verschachtelten Zeichenformate kennt: die o.g. Zeichenformate werden nur dort angewandt, wo den ausgezeichneten Zeichen noch kein Zeichenformat zugeordnet ist. Ist z.B. ein kursiver Name mit dem Zeichenformat "Autor" ausgezeichnet, wird diese Formatierung nicht ersetzt. Der Name behält das Zeichenformt "Autor" (auch wenn der Kursiv-Stil manuell angewandt wurde und nicht im Zeichenformat "Autor" enthalten ist).

//charstyle.js
//
myStyles = ["Bold Italic","Italic","Bold"];
myPosns = ["superscript","subscript"];
myPosnEnums = [Position.superscript,Position.subscript];

myDoc = app.documents[0];
noCharStyle = app.activeDocument.characterStyles[0];

// fontStyles
for (var j = 0; j<myStyles.length; j++) {
try {
myCharStyle = myDoc.characterStyles.item(myStyles[j]); myCharStyle.name;
}
catch (e) {
myDoc.characterStyles.add({name:myStyles[j],fontStyle:myStyles[j]}) ;
myCharStyle = myDoc.characterStyles.item(myStyles[j]);
}
app.findPreferences = null;
app.changePreferences = null;
myDoc.search("",false,false,undefined,{appliedCharacterStyle:noCharStyle,fontStyle:myStyles[j]},{appliedCharacterStyle:myStyles[j]}); }

// position
for (var j = 0; j<myPosns.length; j++) {
try {
myCharStyle = myDoc.characterStyles.item(myPosns[j]); myCharStyle.name;
}
catch (e) {
myDoc.characterStyles.add({name:myPosns[j],position:myPosnEnums [j]}) ;
myCharStyle = myDoc.characterStyles.item(myPosns[j]);
}
app.findPreferences = null;
app.changePreferences = null;
myDoc.search("",false,false,undefined,{appliedCharacterStyle:noCharStyle,position:myPosnEnums[j]},{appliedCharacterStyle:myPosns[j]});
}
// end charstyle.js

Grüßle
Martin


als Antwort auf: [#157563]
(Dieser Beitrag wurde von MartinF am 6. Apr 2005, 14:55 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/