[GastForen Diverses Kaffeepause / Plauderecke Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Jappl
Beiträge gesamt: 501

27. Jun 2003, 09:39
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo miteinander,

ich werde dieses Jahr mit meiner Familie, Frau und 11Monate alter Sohn, in den Süden fahren und mir die Schönenheiten (nicht nur die Frauen) ansehen. Ich bin am 06.09. zur Hochzeit in der Pfalz. Anschließend habe ich drei Wochen Urlaub und habe folgendes geplant:

• eine Woche Pfalz (Mutterstadt, Pfälzer Wald, etc.)
• Tagestur nach Strassbourg
• Drei Tage Freiburg
• Drei Tage Lindau am Bodensee
• Fünf Tage München

Könnt Ihr mir da ein paar Tips geben, was man gesehen haben muß und was nicht? Ich währe Euch dankbar.

Gruß aus dem Norden,

Jappl
Hier Klicken X

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

27. Jun 2003, 11:34
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #41480
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vergiss nicht Colmar zu besuchen.....
Lohnt sich... ;-)

Und Freiburg und Umgebung auch.
Eine schöne Autostrecke ist z.B.
über den Schauinsland und dann
einfach mal durch die Gegend
gondeln...

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de


als Antwort auf: [#41443]

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

27. Jun 2003, 11:53
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #41489
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach ja Restaurantipp in Freiburg:
Der grüne Baum
in Freiburg-Merzhausen, echt lecker
dort und sehr nett und zwanglos...
und schau mal dort:
http://www.freiburg.de/2/0/2/index.php
und der Stefan Lamb aus dem HDS wohnt
auch dort, vielleicht hat der noch einen
Tipp...

Bin 1-2 im Jahr in Freiburg.... ;-)

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de


als Antwort auf: [#41443]

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5115

27. Jun 2003, 12:23
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #41500
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn Du gerne hoch hinaus willst, so sind der Freiburger Münster und eventuell mittendrin der Ulmer Münster sehenswert. Meines Wissens nach ist der Ulmer Münsterturm immernoch der höchste.

Wenn Du es warm und weinig magst, dann mach einen Ausflug in den Kaiserstuhl bei Freiburg. Meist irre warm und gut gereifte Trauben(säfte) stehen dort vielerorts bereit.

In Lindau empfehle ich Dir ganz besonders DasÖrtliche Telefonbuch. Das stammt aus meinem Verlag und dürfte ungefähr Ende August druckfrisch in Lindau ausgeliefert werden. ;-)

Je nachdem wie Deine Bodensee-Route aussieht, solltest Du unbedingt auf die Reichenau fahren. Dort finden sich unglaublich tolle Kulturgüter wie z.B. Kirchen aus dem ersten Jahrtausend. Es wurde mal darüber geredet, ob die ganze Reichenau Weltkulturerbe werden soll. Ich weiß aber nicht, ob das umgesetzt wurde.

Für München würde ich Dir Conny empfehlen (XPress-Moderator). Der wohnt dort und kennt bestimmt ein paar nette Ecken.

Und falls Du in Stuttgart noch Halt machen solltest, dann lass es mich wissen.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de


als Antwort auf: [#41443]

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

27. Jun 2003, 13:43
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #41510
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Das mit den Empfehlungen ist immer so eine Sache, da es auch sehr auf den Geschmack ankommt.

Wenn ihr gerne Auto fahrt dann würde ich euch empfehlen, in Offenburg die Autobahn zu verlassen und durch den Schwarzwald zu zuckeln. Ich weiß natürlich nicht, ob euer Nachwuchs so was mitmacht oder ob er brav einschläft ;-)
Immer der B33/B500 entlang und du kommst an den Vogts-Bauernhöfen in Gutach vorbei, die Triberger Wasserfälle, die größte Kuckucksuhr in Schonach (ok, eher langweilig) und ein einzelner uralter, bewirtschafteter Hof http://www.schwarzwaldgalerie.de/..._reinertonishof.html (der Bauer ist ein sehr nettes Original), das Uhrenmuseum in Furtwangen, weiter durchs Simonswäldertal nach Freiburg.
Man kann man sich auch in das Getümmel am Titisee stürzen - völlig überlaufen aber der See ist sehr idyllisch oder um den Schluchsee spazieren, zu Fuß rund 5 Stunden.

In Freiburg ist für mich immer der Markt ein muß. Einheimische treiben sich gerne in den Kneipen im Stühlinger rum, zumindest war das angesagt als ich zuletzt in FR war. Das ist ein Viertel hinter dem Bahnhof.

Vergnügungssüchtigen sei der Europapark empfohlen, etwas ruhiger ist der Steinwasen-Park mit Wildgehege und Riesenrutsche.

Was macht am am Bodensee? Landschaft genießen und die Sturmwarnungen ernst nehmen. Auch hier gilt: Was überlaufen ist ist deswegen nicht häßlich. Wer angelegte Gärten mag ist auf der Mainau nicht falsch. Dann kann man noch die Pfahlbauten in Unteruhldingen besuchen. Ich persönlich mag Meersburg.


Gruß Petra

http://www.webministration.de
http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#41443]
(Dieser Beitrag wurde von Petra Rudolph am 27. Jun 2003, 13:50 geändert)

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Jappl
Beiträge gesamt: 501

30. Jun 2003, 11:46
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #41816
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo "Forumianer"

vielen dank für die Tips! Ich werde sie mal in meine Urlaubsplanung einbinden und im Herbst berichten. Solltet Euch noch was einfallen, so bin ich ganz Ohr!

Gruß
Jappl


als Antwort auf: [#41443]

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

1. Jul 2003, 10:46
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #41997
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wenn du nach München möchtest, kannst du dir ja schon mal die Umgebung, (garmisch, etc) schon mal vorab im Internet betrachten
http://www.stadtpanorama.com


buddy


als Antwort auf: [#41443]

Achtung im Süden, die Fischköppe kommen!!!

Jappl
Beiträge gesamt: 501

2. Jul 2003, 09:39
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #42142
Bewertung:
(1698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für die reichhaltigen Tipps!
Ich habe zur Zeit noch das Problem, daß ich in der Pfalz keine Unterkunft habe, da überall ständig Weinfeste sind! Weiß jemand eine Unterkunft an der Weinstrasse? Gerne beim Winzer!

Gruß
Jappl


als Antwort auf: [#41443]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/