[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

6. Sep 2004, 15:00
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Eigentlich hab ich noch nie über Adobe gemeckert, aber was zuviel ist, ist zuviel.

Die neue Suite enthält ja bekanntlich Acrobat 6.0 und auch den Distiller.

Ich habe klaglos die Online-Registration über mich ergehen lassen, ertrage auch tapfer sämtliche Ungereimtheiten bis hin zum schneckenlahmen Indesign, und der Tatsache, das Adobe einfach davon ausgeht das JEDERMANN und JEDERFRAU unbedingt mit dem vollkommen überflüssigen CS-Format arbeiten möchte, keine Möglichkeit, z.B. ein älteres Illustrator Format zu erzeugen (außer durch Export) und auch weit und breit keine Möglichkeit in Indesign 2.0 abzuspeichern. Absolut und uneeingeschrängte Abzüge von mir! Einfach Grauenvoll.

Nun ist es wie bei allen anderen Programmen auch, das EPS "NUR NOCH" exportiert werden kann... Alles ertragbar, aber was der Distiller 6 abliefert ist einfach zuviel.
In sporadischen Abständen, Web-Aktualisierung ist abgeschaltet, fragt das Programm die installations CD's ab, er läuft garnicht mehr, auch wenn man sagt, man will garnichts machen!!!... Ich habe einfach keine Lust mehr.

Die 5er-Version des Acrobaten hat bei mir eh schon die 6er wieder abgelöst, aber den Distiller hab ich eben noch drauf, aber nicht mehr Lange!

Ich verstehe einfach nicht, wie man so eine Sch... programmieren kann. Alles war so gut. An Adobe: "Lernt endlich!" oder ich steige auf Quark um... ;-)

Egal. Mußte mal gesagt werden.
X

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Dirk Simanek
Beiträge gesamt: 78

6. Sep 2004, 15:14
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #107096
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Sie haben reichlich gemeckert ohne genau auf Ihr Problem ein zu gehen. Rechnerkonfiguration, Plattform, etc..
So wie ich es verstanden habe, arbeiten Sie gleichermaßen mit einem Distiller 5; wenn dies auf einer Windows Plattform erfolgt kann ich das Problem nachvollziehen.
Ich denke, das Sie ein massives Konfigurationsproblem haben, denn sonst würde sich ein Acrobat nicht so verhalten.
Wenn Kritik geübt wird, sollten konkrete Probleme aufgeführt werden und nicht nur Dampf abgelassen werden.

Würde mich interessieren, welches tatsächlich Ihre Probleme sind?

MfG

Dirk Simanek

************************
http://www.dtp-training.de
************************


als Antwort auf: [#107091]

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

6. Sep 2004, 15:33
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #107102
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oh ja, Details... :-)

Adobe ist eine tolle Firma, kundenfreundlich, mit leistungsfähigen Programmen und so zuverlässig. Also nichts gegen Adobe.

Ich arbeite nicht mit 5 und 6. Da man aber mit 6 nicht arbeiten kann (wer etwas anderes meint, der sollte mal versuchen, eine mit dem Distiller 5 erstellte PDF-Datei mit dem Acrobat 6 zu laden, etwas zu löschen und abzuspeichern... Bitte diese Datei dann an die Druckerei weiterleiten und beten...), habe ich lediglich den Acrobat Distiller unter Windows 2000 installiert.

Diese CD Abfrage ist nicht das erstemal... Ich habe nicht die geringste Lust ständig die CD's aus dem Tresor zu holen, nur weil Adobes Programmpolitik soetwas toll findet.

Naja, ich will ja auch keine Lösung (ich weiß ja was ich tun muß, der Distiller sagt es mir ja...).

Ich wollte nur meinen Frust loswerden... :-)

Ist geschehen, Distiller ist deinstalliert und alles ist gut.

So schnell können Probleme gelöst werden! Juchu!


als Antwort auf: [#107091]

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

6. Sep 2004, 15:51
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #107106
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo anonymer Poster,

was denken Sie wieviele Acrobat 6 Anwender es im deutschsprachigen Raum gibt? Was denken Sie ist die Wahrscheinlichkeit dass der eine oder andere Anwender auch in diesem Forum zu gange ist? Finden Sie es dann nicht auch komisch, dass Sie einer der ersten (wenn nicht sogar der erste) sind, der von diesem Problem reportet?
Kommt da nicht auch der Verdacht in Ihnen auf, dass das Problem weniger bei Adobe bzw. bei Adobe Acrobat 6 liegt, sondern mehr bei Ihnen bzw. Ihrer Systemkonfiguration?

Warum posten Sie eigentlich Ihr Problem, wenn Sie offensichtlich gar nicht wollen, dass Ihnen geholfen wird (oder was wollen Sie durch Deinstallation der Software sonst bewirken?).

Ganz offensichtlich fehlt Ihrem Acrobat Distiller 6 etwas beim Hochfahren der Software bzw. liegt nicht mehr in der Form vor, wie es bei der Installation der Fall war. Aufgrund der neuen SelfHeal-Funktionalität in Acrobat 6 erzwingt das eine Selbstreparatur die im zweifelsfalle auch einen Zugriff auf die installations-CD notwendig macht.

Ich kann also nur vermuten, dass Sie zwischenzeitlich immer mal wieder etwas an ihrer Systemkonfiguration ändern, was dieses Verhalten erzwingt. Auch ein Wechsel des Users auf Maschinen mit mehreren User-Accounts kann durchaus so etwas erzwingen (Acrobat ist nunmal eine Single-User Lizenz).

Was Ihre Anspielung auf Acrobaat 6 betrifft: Sie ist zwar sehr wage gehalten aber ich denke Sie spielen auf die Tatsache an, dass ein Acrobat 6 eine PDF-Datei standardmässig als PDF 1.5 Datei speichert und dies bei Dienstleistern zum Problem werden kann. Das ist korrekt aber weiß Gott nichts neues, da jede Acrobat Version in der Vergangenheit in der PDF-Version speicherte, die mit der jeweiligen Acrobat-Version erschien. Bei Acrobat 6 war es eben PDF 1.5.
Genau aus dem Grund finden Sie in Acrobat 6 Professional eine sog. PDF-Optimierer, der ein Speichern im PDF 1.3 (wenn keine Transparenz im PDF enthalten ist) oder PDF 1.4 Format zuläßt.

Und wenn Sie ein wenig kooperativer wären und nicht nur rumjammern würden (sorry aber ein freundlicher Ausdruck fällt mir für Ihr Gebaren spontan nicht ein), dann bekommen wir Ihr anderes Problem (welches unter Umständen gar keines ist) sicher auch in den Griff.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#107091]

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

6. Sep 2004, 18:20
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #107148
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry. Ich war einfach etwas genervt...und somit mehr destruktiv, weil ich just den Distiller brauchte und der natürlich nicht funktionierte... Unglücklich. Leider.

Ich denke auch, das es an meiner Konfiguration liegt. Ich habe das CD-Anforderungsproblem" ja immer in den Griff bekommen. Aber ist die "SelfHeal"-Funktion nicht etwas übertrieben?

Ich bin der Zeit eben noch hinterher und unsere Druckereien leider auch, Version 1.5 führt leider zu mehr oder weniger großen Problemen da unsere Druckerei noch nicht die neueste Software einsetzt.

Und wenn es dann schnell gehen muß und naja... Ist eben etwas umständlich.

Ich werde mich bessern und bedanke mich für die vielen Tips.

Solange meine Druckerei noch nicht mit dem neuen PDF-Format umgehen kann, bleibe ich einfach bei Acrobat 5.0, so schlimm ist die Version ja wirklich nicht.

Viele Grüße und nochmals Danke!




als Antwort auf: [#107091]

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Dirk Simanek
Beiträge gesamt: 78

6. Sep 2004, 19:04
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #107156
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Anonym,

ich kann Herrn Zacherl nur voll und ganz mit seiner Meinung unterstützen.

Ein Distller 6 entscheidet nicht automatisch über die PDF Version, sonder die Joboption die Sie als Anwender einrichten müssen.
Wenn Sie dann in Acrobat 6 Ihre PDF noch einmal speichern müssen ("Speichern unter") gibt Ihnen Acrobat automatisch die neueste PDF Version mit. Diese sagt jedoch nichts über den Inhalt einer PDF aus.
Nutzen Sie die PDF Optimierung eines Acrobat 6 oder vielleicht ein Enfocus PitStop.

Ich empfehle Ihnen eine Neuinstallation von Acrobat 6 Prof. ohne Fragmente einer älteren Acrobat Version unter Windows. Übrings werden Sie schon bei der Installation aufgefordert ältere Versionen zu deinstallieren. Alles andere kann nur zu Problemen führen.

Wenn eine vernünftige Joboption Datei zum Einsatz kommt und alle anderen Spielregeln beim Drucken der PostScript Datei aus den Applikationen heraus(Fonteinbettung, Distiller PPD, richtige Konfiguration des PostScript Treibers unter Windows, etc.), wird im Regelfall auch nichts schief gehen.

Ich hoffe Sie geben nicht auf und weiten Ihr Wissen rund um das Thema PDF etwas aus. Dies Forum ist sicherlich der erste Schritt in die richtige Richtung.

Viel Erfolg

MfG

Dirk Simanek


**************************
DTP-Training&Support
http://www.dtp-training.de
**************************



als Antwort auf: [#107091]

Acrobat 6.0 ist zum Brechen - fragt nach CD und läuft nicht mehr...

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

6. Sep 2004, 23:28
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #107199
Bewertung:
(1028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Ich werde das mal versuchen, ich habe ja auch kein schlechtes Gefühl, es sind durchaus Funktionen dabei, die mir ab und zu schon helfen, z.B. die Separationsvorschau, finde ich schon toll.

Das mit der neuen Versionsnummer ist ja nicht nur in Acobat eingebaut worden, sondern auch in Illustrator und Indesign. Ich finde es einfach nicht so super, das dem User aufgezwungen wird, ab sofort die neueste Version zu nutzen, die es als Dateiformat gibt. Vielleicht vergißt Adobe (ich weiß, die müssen auch Leben... ich aber auch!), das nicht alle Anwender umsteigen können, teilweise mit älteren Versionen arbeiten müssen u.s.w.

<meinung>
Es sind nunmal weder alle Druckereien, noch Anwender in der glücklichen Lage mal gerade den kompletten Workflow auf den Kopf zu stellen, alle Kinderkrankheiten zum wiederholten Male (man erinnere sich an die PostScript-Zeit) durchzuleben, zu bezahlen und vielleicht, nach vielen Stunden mühsamer Recherche auszumerzen... Es sind wenige, kleine Klicks, die alles einfacher machen würden
</meinung>

Jaja, ich bin konservativ... :-) Weiß ich!

So und nun kann der Thread gelöscht werden... War doof und kann in "offTopic".

Bis dahin!


als Antwort auf: [#107091]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
22.09.2020 - 23.09.2020

Digicomp Academy AG, Basel, Bern oder virtuell
Dienstag, 22. Sept. 2020, 08.30 Uhr - Mittwoch, 23. Sept. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-photoshop-cc/kurs-adobe-photoshop-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Suchen und Ersetzen in Arrays

Lüftergeräusch nach Installation von Catalina update 10.15.6

Tastatur-Kürzel in Dialogen tun nicht mehr

safaribookmarkssyncagent wurde unerwartet beendet Fehlermeldung geht nicht mehr weg

wie langen Text auf viele Seiten einfügen - erledigt

wie langen Text auf viele Seiten einfügen

Formularfelder mit Mediävalziffern

Automatische Farbmengenberechnung

Wörter mit Bindestrichen werden nicht automatisch getrennt. Alternative?

Pfeil zurück geht nur im eingeloggten Zustand
medienjobs