[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

StephanZ206
Beiträge gesamt: 2

10. Mär 2016, 14:22
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(9453 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zunächst einmal Guten Tag an das HilfDirSelbst.ch Forum.


Bisher habe ich hier mehrfach nach Problemlösungen gesucht - und auch gefunden. Jetzt muss ich mich mit einem speziellen Problem/Frage direkt an Sie/Euch wenden.

Meine aktuelle Anfrage bezieht sich auf die Ausgabevorschau in Adobe Acrobat XI (Version 11.0.14.16). Speziell auf die Funktion des Objektinspektor. Bevor ich auf die tatsächliche Frage eingehe noch kurz eine Schilderung der Datei und dem Sachverhalt, wie es zu meiner Anfrage kommt:

Es handelt sich um ein PDF nach PDF/X-3:2002 Standard (PDF Version 1.3) aus Adobe InDesign CC 2015 (Windows).
Das Layout (Plakat A3) besteht aus einem Bild, welches über fast die gesamte Fläche angelegt ist, mit weißem Text im Vordergrund. Diese PDF wurde an einen Druckdienstleister übergeben und produziert. Jedoch fehlt die weiße Schrift im Ergebnis komplett.

Der betroffene weiße Text ist auf Aussparen (OPM 0) eingestellt. Dies wird in der Ausgabevorschau entsprechend auch angezeigt ("Seite weist überdrucken auf: Nein"). Ebenso wird mir im Enfocus PitStop Pro Inspector (Version 12 update 3) korrekt angezeigt, dass die Schrift auf Aussparen steht (entsprechendes Symbol und "Überdruckenmodus: Standard (OPM 0)"). Des Weiteren habe ich die Einstellung zusätzlich mit einem Adobe Acrobat Preflight gegengeprüft ("Weißer Text ist nicht auf "Aussparen" gesetzt"). Auch hier keine Probleme.

Nachdem der Druckdienstleister auf den Fehler angesprochen wurde, ist als Erklärung darauf verwiesen worden, dass im Objektinspektor das Element wie folgt gekennzeichnet ist: Überdrucken = FALSCH OPM=1. Laut Druckerei steht der Text folglich auf Überdrucken und verschwindet deshalb. Ich hatte noch nie den Fall, dass diese Angabe tatsächlich eine Auswirkung auf den Druck hatte.


Daher nun meine Frage: Wie darf ich die OPM Beschreibung des Objektinspektor verstehen? Bezieht sich diese tatsächlich auf die übliche Überdruckenfunktion?


Die Anzeige steht im direkten Widerspruch zu meinen anderen, oben beschriebenen Prüfungen und müsste dann doch korrekterweise auch auf OPM=0 stehen(?). Bisher kann ich jedoch keine klare Linie erkennen, wann/warum im Objektinspektor OPM=1 oder OPM=0 angezeigt wird.

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass auch andere grafische Elemente (z.B. Farbflächen) im gleichen Layout als OPM=1 angezeigt werden, im Druckergebnis jedoch nicht Überdrucken und korrekt sind. Allein das ist für mich eigentlich ein Zeichen, dass die Theorie der Druckerei nicht stimmt. Ebenso konnten ähnliche Daten aus anderen Jobs, mit gleichwertigen Vorgaben/Einstellungen, korrekt gedruckt werden.

Nach meinem letzten Kenntnisstand arbeitet die beauftragte Druckerei mit der Adobe Print Engine.
Bei den gedruckten Daten handelt es sich um Kundendaten, daher kann ich diese nicht zur Verfügung stellen, hoffe jedoch meine Beschreibung ist ausreichend.

Abschließend möchte ich erwähnen, dass ich im Web, dem Handbuch von Acrobat Pro und vom Adobe Support selbst, leider nur oberflächliche Informationen zum Objektinspektor erhalten, bzw. gefunden habe. Daher hoffe ich, dass hier jemand meine Frage über die Bedeutung der OPM Anzeige im Objektinspektor beantworten kann.

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre/Eure Hilfe und Erklärungen.


Beste Grüße,
Stephan
X

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18794

10. Mär 2016, 14:49
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #547940
Bewertung:
(9445 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
OPM0 ist nicht gleichzusetzen mit „Aussparend" und OPM1 mit „Übderuckend“!

Es gibt in beiden Modi die Möglichkeit das etwas ausspart oder Überdruckt, allein die Auswirkung von 0% eines Kanals auf die einzelnen Kanäle eines CMYK unterscheiden sich bei diesen beiden Modi:

http://www.enfocus.com/...ept/c_aa1152933.html


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#547938]

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2282

10. Mär 2016, 16:16
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #547944
Bewertung:
(9394 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Stephan

Antwort auf [ StephanZ206 ] die Funktion des Objektinspektor.


bist Du Dir sicher dort auch die Angaben zum Text zu lesen? (Oder zum darunter liegenden Bild?)

siehe screens anbei, trifft einer auf Deine Datei (den weissen text darin) zu? Wenn ja welcher?


Antwort auf: Der betroffene weiße Text ist auf Aussparen (OPM 0) eingestellt.

wie Thomas schon bemerkte: OPM 0 ist nicht: Aussparen (OPM heißt Overprint Mode, ist also auch ein Überdrucken-"Zustand", es wird unterschieden zwischen 0 und 1:
0 ist tückisch, das Ergebnis ist sozusagen "RIP"-abhängig, in so manchem workflow wird der als 1 gewertet, ob per se alle APPE-RIPs damit technisch korrekt - also im Ergebnis wie Aussparen bei 0-0-0-0-CMYK - umgehen weiß ich nicht...

Antwort auf: Ausgabevorschau

ist dort Überdrucken simulieren aktiv? (bzw in den Programmvoreinstellungen auf immer gesetzt?


Aber mal was ganz anderes: Ich kriege hier so manches x3-PDF mit CMYK-Profil getaggtem Text, was zur Folge hat, daß die Ausgabevorschau dann eine "weisse" Zeile trotz zugewiesenem Überdruckenattribut (und sogar dem "sicheren" OPM 1) dann weiss zu lesen anzeigt, nach im Zuge stattfindender Konvertierung oder dekalibrierung dann aber kein Profil mehr getaggt ist und damit dann auch der "weisse" Text "überdruckend" verschwindet, weil kalibrierte (getaggte) Objekte nicht Überdrucken können (nur Device-CMYK + DeviceN...)

Wie sagt denn PitStop ist der Text "gefärbt"?


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#547938]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 10. Mär 2016, 16:22 geändert)

Anhang:
OPM 0.png (173 KB)   OPM 1.png (173 KB)

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

10. Mär 2016, 22:37
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #547950
Bewertung:
(9284 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
OPM (overprint mode - im Deutschen etwa Überdruckenmodus, in Distiller auch mal als Illustrator-Überdruckmodus u.ä. übersetzt) hat nur dann eine Auswirkung auf ein Objekt

- wenn dieses Objekt auf überdruckend gesetzt sind (also op bzw. OP auf true stehen, bzw. "Überdrucken" auf "an")

- wenn dieses Objekt in DeviceCMYK eingefärbt ist

- wenn diese Objekt Text, Vektor, oder eine Imagemask ist (nicht aber, wenn das Objekt ein Bild oder ein weicher Verlauf [smooth shade] ist)


Es wirkt sich weiterhin nur aus auf Kanäle, die in dem Objekt mit dem Tonwert null belegt sind.

Insofern Dein weisser Text in DeviceCMYK angelegt ist, wird wahrscheinlich die Farbwerte 0/0/0/0 haben. Wenn entweder (für dieses Objekt) Überdrucken auf "aus" steht, oder OPM auf 0 steht, dann spart dieses Objekte die Farbkanäle CMYK auf jeden Fall aus. Ist Überdrucken "an", werden allerdings Sonderfarbkanäle überdruckt.

Sollte Dein weisses Objekt in Graustufen (DeviceGray), ICC-basiertem Farbraum (egal welcher), CalGray, CalRGB, oder Lab angelegt sein, spart es CMYK immer aus, egal wie Überdrucken und OPM gesetzt sind. Steht Überdrucken auf "an", werden darunterliegende Sonderfarben überdruckt.

Sollte Dein weisses Objekt in einem Separation- oder DeviceN-Farbraum angelegt sein, bräuchte ich weitere Details, im knapp skizzieren zu können, was passiert.


Ungeachtet dessen: Die Ausgabevorschau von Acrobat kann hier als recht zuverlässig geben (obwohl es immer mal eine bestimmte Update-Version gab, wi etwas durcheinander geraten war). Den Angaben von Pitstop, Preflight und Objekt-Inspektor kann man hier auch trauen, zumal sie sich in diesem Kontext wohl einig sind.

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#547938]

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2282

11. Mär 2016, 10:28
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #547956
Bewertung:
(9124 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Olaf,

hast Du vielleicht auch eine Erklärung dafür, warum der Objektinspektor mit FALSCH für Objekte eindeutig reportet, daß diesen (bisher?) kein Überdrucken-Attribut zugewiesen worden ist (=Aussparen), aber trotzdem ein Mode 0 oder 1 reportet wird? (siehe screen im Anhang)

Antwort auf [ StephanZ206 ] Nachdem der Druckdienstleister auf den Fehler angesprochen wurde, ist als Erklärung darauf verwiesen worden, dass im Objektinspektor das Element wie folgt gekennzeichnet ist: Überdrucken = FALSCH OPM=1.


Damit widerlegt sich die Druckerei eigentlich selbst: FALSCH heißt hier doch eindeutig: kein Überdrucken-Attribut, zusätzlich steht das im Widerspruch zu den Angaben des Thread-Posters, aber ohne die Datei kann man den von ihm verwendeten Prüfungen nur "glauben" ;-)

Vielleicht kann Stephan mal eine bis auf die wesentlichen Elemente gelöschte Datei (Inhalt also unkenntlich gemacht/zusammengeschrumpft) doch mal zur Verfügung stellen (via dropbox z.B.)


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#547950]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 11. Mär 2016, 10:35 geändert)

Anhang:
FALSCH aber OPM 1.png (44.3 KB)

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

StephanZ206
Beiträge gesamt: 2

11. Mär 2016, 15:06
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #547965
Bewertung:
(9024 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen und schnellen Auskünfte.

Antwort auf [ Ulrich Lüder ] bist Du Dir sicher dort auch die Angaben zum Text zu lesen? (Oder zum darunter liegenden Bild?)

siehe screens anbei, trifft einer auf Deine Datei (den weissen text darin) zu? Wenn ja welcher?


Anbei ein Screenshot meiner Situation. Nochmal etwas anders als die von Dir gezeigten.
Die Stellen auf die ich mich bezogen habe sind hervorgehoben. Angewählt ist der später nicht gedruckte, weiße Text.

http://www.directupload.net/...290/ucooq8nw_jpg.htm

Für mich stellt sich hier die Frage wieso PitStop eine andere OPM Einstellung anzeigt als die Ausgabevorschau/Objektinspektor?

Antwort auf [ Ulrich Lüder ] ist dort Überdrucken simulieren aktiv? (bzw in den Programmvoreinstellungen auf immer gesetzt?


Ja, Überdrucken wird immer simuliert.

Des Weiteren ist die Schrift mit keinem Farbprofil getagged.


Gerade beim Schreiben meiner Antwort habe ich den aktuellen Post von Ulrich gesehen :-). Genau das habe ich mir auch schon gedacht. Überdrucken = FALSCH OPM=1. Das ist ja eigentlich ein Widerspruch der Druckerei.

Nach meinem aktuellen Verständnis und z.B. der Erklärung von Thomas, kann das Element OPM=1 sein, aber Überdrucken selbst ist deaktiviert (weil unabhängig) und somit entsteht auch kein Effekt im Druck.

Für mich stellt sich dadurch dann aber die neue Frage, warum sollte ich ein Element auf OPM=1 stellen, wenn das im Druck nicht zwingend eine Auswirkung hat, bzw. ich dafür erst noch tatsächlich Überdrucken aktivieren muss?

Wie hier in PitStop möglich: http://www.directupload.net/...290/kewdmbep_jpg.htm

Beste Grüße,
Stephan


als Antwort auf: [#547938]

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2282

11. Mär 2016, 17:49
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #547969
Bewertung:
(8957 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ StephanZ206 ] Für mich stellt sich hier die Frage wieso PitStop eine andere OPM Einstellung anzeigt als die Ausgabevorschau/Objektinspektor?

In PitStop ist die Mode-Info ja ausgegraut, einer von beiden (0 oder 1) steht dort aber immer...
Im Acrobat-Objekt-Inspektor finde ich eine Mode-Auskunft eher verwirrend, weil ja mit FALSCH dezidiert reportet wird, daß gar nicht überdruckt wird ...


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#547965]

Acrobat Ausgabevorschau / Objektinspektor OPM=1 = Überdrucken?

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

11. Mär 2016, 17:59
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #547970
Bewertung:
(8953 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Für mich stellt sich dadurch dann aber die neue Frage, warum sollte ich ein Element auf OPM=1 stellen, wenn das im Druck nicht zwingend eine Auswirkung hat, bzw. ich dafür erst noch tatsächlich Überdrucken aktivieren muss?


- weil es syntaktisch zulässig ist
- weil eine Einstellung wie OPM auch für mehrere Objekte auf einmal gültig sein kann (und dann aber nur für manche Objekte getrennt "Überdrucken" auf "ja" gesetzt wird).

Wichtig: Die Eigenschaften eines Seitenobjektes auf einer PDF-Seite werden nicht einzeln definiert, sondern abgeleitet as mitunter relativ komplexen Randbedingungen. Dieser Ansatz ermöglicht u.a. maximal kompakte Kodierung von PDFs.

Und: Man kann ja im Auto auch auf das Gaspdeal treten, obwohl der Motor gar nicht läuft.... ;-)

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#547965]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
09.09.2021 - 17.12.2021

Digicomp Academy, Zürich
Donnerstag, 09. Sept. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 17. Dez. 2021, 19.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von Publishing NETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: 6'300.– zzgl. 7.7% MWST
Dauer: 18 Tage(ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberater AT digicomp DOT ch