[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

Vikimaus
Beiträge gesamt: 214

13. Sep 2007, 20:13
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(44642 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo an alle!

Ich bearbeite Dokumente mit vielen verschiedenen Sprachen, die wir von einem Übersetzungsinstitut geliefert bekommen. Einige Sprachen werden von unseren Auslandsgesellschaften gegengelesen und ggf. gleich korrigiert. Das funktioniert auch ganz gut, bis auf einige Gesellschaften, die keine "Möglichkeit" haben, Korrekturen in den IDD-Dokumenten auszuführen. Diese Gesellschaften bekommen eine PDF-Datei Ihrer Muttersprache vom Übersetzer und geben Ihre Kommentare direkt in Acrobat ein; streichen Texte ergänzen etc.

So jetzt die eigentliche Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, die Kommentare direkt in Indesign zu übernehmen, ohne per Copy and paste alle Kommentare einzeln aus Acrobat zu kopieren und in IDD einzukopieren? Das kann bei manchen Sprachen echt mühselig sein, weil wir teilweise bis zu 16 Sprachen in einem Dokument bzw Buch verwalten und man manchmal einige Korrekturen pro Seite hat.

Kennt jemand von Euch eine praktischere Möglichkeit?

Vielen Dank für Eure Vorschläge!

vikimaus

Mac G5 PPC 2,3 DualCore, OSX 10.4, CS4 Standard (geschäftlich)
Mac G5 PPC 2,0 DualCore, OSX 10.5, CS4 Premium (privat)
X

Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4762

13. Sep 2007, 21:11
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #312505
Bewertung:
(44571 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Vikimaus ] Gibt es eine Möglichkeit, die Kommentare direkt in Indesign zu übernehmen, ohne per Copy and paste alle Kommentare einzeln aus Acrobat zu kopieren und in IDD einzukopieren?

Leider nein.
Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#312502]

Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4613

18. Sep 2007, 10:20
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #312967
Bewertung: |||
(44518 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Offenbar gibt es ein neues plugin, dass PDF´s zurück nach InDesign konvertiert (mit Abstrichen).

Ein Auszug aus InDesignSecrets: One of the most interesting things about this plug-in is that it imports some of Acrobat’s comments/annotations on to a new layer in the document. That can also be very helpful in some cases.

Hier der Link zum Hersteller: http://recosoft.com/...cts/pdf2id/index.htm

Sollte das einer testen bitte ich um einen kurzen Erfahrungsbericht, danke!
Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#312505]

Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4392

18. Sep 2007, 10:34
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #312970
Bewertung:
(44511 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

in meinen Augen ist das hier ein hochinteressanter Beitrag. Denn genau das ist doch die Aufgabenstellung jeden Tag in unserer Branche: Korrekturen aus PDF oder Word zurück in's ID-Layout zu übernehmen. Und ich wundere mich immer wieder, warum es keine passende Lösung dazu gibt. Also ich wünsche mir da schon seit langem eine (halb-)automatische Lösung, die einem von dieser stupiden, zeitraubenden und fehleranfälligen manuellen Bearbeitung befreit.

@ruebi:
danke für den interessanten Link, das werde ich auf jeden Fall mal testen.

Gruß


als Antwort auf: [#312967]

Acrobat Kommentare für Indesign exportieren

Vikimaus
Beiträge gesamt: 214

20. Sep 2007, 18:39
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #313461
Bewertung:
(44445 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nun ja, habe mich auch ehrlich gesagt ein wenig gewundert, dass es hier nicht mehr Lösungsmöglichkeiten gibt, da ja eigentlich die Adobe-Programme "nahtlos" miteinander arbeiten sollten.

Es gäbe ja die Möglikchkeit über Word zu gehen; allerdings besteht das Problem, dass alle Übersetzungen direkt im Indesign teilweise in Verbindung mit Trados gemacht werden. Erst die Auslandsgesellschaften können mit den Indesign Dateien nicht umgehen und nutzen die Kommentar-Funktionen von Acrobat. Ich würde mir eine Möglichkeit wünschen, meinetwegen die PDF-Datei in eine Text-Datei mit den eingefügten Änderungen (die ja mit genormten Korrekturzeichen versehen sind und so vom Programm richtig zu interpretieren sein müssten) zu exportieren. Das würde auf alle Fälle schneller gehen. Die Formatierungen noch einmal einzugeben ist ja nun nicht so fehlerträchtig, wie das einzelne Copy and Paste.

Ich werde mir auch einmal die Lösung anschauen, ich hoffe der Hesteller bietet die Lösung auch für den Mac? ;-)

Aber vielen Dank, dass es nun hier ein wenig Beteiligung gibt!

Greets
vikimaus

Mac G5 PPC 2,3 DualCore, OSX 10.4, CS4 Standard (geschäftlich)
Mac G5 PPC 2,0 DualCore, OSX 10.5, CS4 Premium (privat)


als Antwort auf: [#312970]
Hier Klicken X
Hier Klicken

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de