[GastForen PrePress allgemein Typographie Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2758

19. Nov 2007, 13:17
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2488 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

blöde Frage Nr. …:

Wohin gehören bei einer alphabetischen Auflistung Dinge, die sich nicht alphabetisch einsortieren lassen (an den Anfang, meine ich)? Und wie werden diese dann sortiert?

Gruß
Michael
X

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Suzanne
Beiträge gesamt: 67

19. Nov 2007, 15:35
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #323086
Bewertung:
(2447 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das gehört zwar an den Anfang, sollte aber vermieden werden. §8a ist zum Beispiel für sich genommen sinnlos, sollte also "Satzung §8a", "Gesetz §8a" o.ä. heißen und entsprechend einsortiert werden. Auf diese Weise lässt sich so ziemlich alles vermeiden, was nicht mit a,b,c anfängt.


als Antwort auf: [#323048]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2758

19. Nov 2007, 15:44
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #323089
Bewertung:
(2445 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Suzanne,

klingt vernünftig.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#323086]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

20. Nov 2007, 02:08
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #323163
Bewertung:
(2411 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
würde man es in dem Fall nicht bei P ausgeschrieben suchen? Da es ja eine Abkürzung ist, würde ich es dort einsortieren, wo es ausgeschrieben hingehört. Man liest und denkt es ja nicht als 'Kringel mit Häkchen oben und unten' sondern als 'Paragraph', dementsprechend geht man auch dort auf die Suche.

Gleiches gilt für $, % oder @. Die würde ich, im Zweifelsfall sogar doppelt (in Kurzform an den Anfang des betreffenden Buchstabens und ausgeschrieben normal einsortiert) bei D, P und A unterbringen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#323089]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5165

20. Nov 2007, 07:30
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #323164
Bewertung:
(2394 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

in Telefonbüchern hat man sich darauf verständigt, dass Einträge, die mit einem Sonderzeichen beginnen, ans Ende des Alphabets gestellt werden. Bis dato habe ich aber nur den Klammeraffen (@) entdeckt. Wie wiederum mehrere Sonderzeichen zueinander sortiert werden, kann ich aktuell nicht beantworten.

Gott grüß die Kunst,
Jens


als Antwort auf: [#323163]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2758

20. Nov 2007, 13:18
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #323231
Bewertung:
(2367 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

vermutlich gibt es für alle Sortierungen DIN- oder ISO-Normen.

Meine Galileo-Design Fachbücher zum Thema InDesign, die hier gerade in Reichweite liegen, stellen beispielsweise alles, was nicht zum Alphabet gehört voran. Z.B. Einträge, die Dateiendungen betreffen (.indd, .indt … ), mit dem Punkt beginnend, stehen vor "A".

Scheint ein praktikabler Weg zu sein, da die Anzahl solcher Ausreißer eher überschaubar zu sein scheint (zumindest bei Druckwerken für das gemeine Volk). Bei wissenschaftlichen Publikationen könnte das schon wieder anders aussehen …

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#323164]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

20. Nov 2007, 14:03
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #323245
Bewertung:
(2350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,


Antwort auf: vermutlich gibt es für alle Sortierungen DIN- oder ISO-Normen.

die gibt’s. Aber nicht alles, was genormt ist, ist auch praktikabel. Es ist auch nicht immer möglich, die Reihenfolge nach eigenem Ermessen zu erstellen, da z.B. ID und QXP Indexeinträge unterschiedlich sortieren. Diese Reihenfolge lässt sich nicht automatisiert verändern, man kann einen Eintrag bei Bedarf nur manuell umreihen.

Sonderzeichen sollten jedenfalls vor den Buchstaben stehen. Auch wenn Ziffern lt. ISO DIN 5007 nach den Buchstaben gereiht werden, halte ich persönlich eine Reihung davor für besser, da man eher am Anfang als am Ende der Buchstaben danach sucht.

Im Fall von *§8a* wird es aber, wie Thomas schon angemerkt hat, besser sein, den Begriff auszuschreiben: *Paragraph 8a*; dann wird er sicher gefunden.

Eine Reihung unter andere Begriffe wie *Satzung* etc. ist nur dann sinnvoll, wenn diese zusätzlich erfolgt (der Eintrag also zweimal vorhanden ist). Dann kann er auch einmal unter *§8a* aufscheinen.

Wahrscheinlich wird sich irgendwann einmal aber die Reihung nach Unicode-Wert durchsetzen, denn dann wäre diese einfach zu programmieren und weltweit gleich.



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#323231]

Alphabetischer Index – wohin gehört z.B. ein Eintrag "§8a"?

Philyra
Beiträge gesamt: 509

4. Jan 2008, 14:21
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #329216
Bewertung:
(2119 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich würde das aus dem alphabetischen Index ausgliedern und alle Paragraphen in einer separaten Spalte numerisch aufführen. Da hat man sogleich Klarheit. Mit Paragraphen ist oft ein Rubrum verbunden. Wenn §666 StGB das Rubrum (Überschrift) "Versuchter Massenmord durch Einsatz der Schriftart Avantgarde" hat, dann sollte der Hauptbegriff "Massenmord" zusätzlich unter M einsortierte werden. Leserfreundliche Indices sind eigentlich immer redundant. Vor dem Index kannst Du eine kurze Erklärung einfügen.


als Antwort auf: [#323245]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022