[GastForen Job Büro, Existenzgründung, Recht ... Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Ollli
Beiträge gesamt: 458

6. Aug 2004, 17:07
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(32178 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Allerseits,

ich habe da ein kleines Problem.
Folgendes Szenario:
Ich habe als Privatperson für einen Einzelunternehmer eine Internetpräsenz erstellt. Ich bin ebenfalls der Besitzer der Domain, wo seine Präsenz drauf läuft und muss diese natürlich bezahlen.
Nun habe ich ihm eine Rechnung per Einschreiben mit Rückschein zugestellt. Die Rechnung beinhaltet den Aufwand für die erbrachten Leistungen und auch für die Domainkosten. Ich habe keine Mehrwertsteuer ausgewiesen und ihm eine Zahlungsfrist von 14 Tagen gegeben, mit dem Vermerk, dass bei nicht termingerechter und vollständiger Zahlung die Domain nicht mehr unterhalten werden kann und nicht mehr zur Verfügung stehen wird.
Leider denkt er nicht daran zu zahlen und nun komme ich leicht in Bedrängnis.

Ich habe von verschiedenen Unternehmern und Selbstständigen gehört, dass man als Privatperson Rechnungen (ohne MwSt) und auch Zahlungsfristen stellen kann.
Nun wollte ich wissen, ob mein Vorgehen richtig war und auch rechtsgültig ist? Wie steht es mit der Domain. Theoretisch könnte ich doch die Präsenz unereichbar machen, da ich der Inhaber der Domain bin. Der Firmenname entspricht auch nicht der Domain, somit dürfte auch dieses Problem nicht auftreten. Aber was könnte mein "Kunde" denn alles von mir verlangen?
Wir haben keinen richtigen Vertrag gemacht, nichtmal mündlich. Es war eher so, dass er angefragt hat, ob ich es nicht mache und ich mich mit ihm dann getroffen habe um die restlichen Sachen zu klären.

Eine weitere Sache beschäftigt mich auch noch etwas. Es bezieht sich auf die gestellte Zahlungsfrist. Er meint, er hätte auch sehr lange auf die Präsenz gewartet und somit könnte ich ihm auch keine Zahlungsfrist stellen. Doch im Grunde war es so, dass ich ihn ständig
gedrängt habe, die Sache zu Ende zu bringen, doch er nie Zeit hatte (so etwa 2 Monate lang). Speziell handelte es sich um die Fotos der Präsenz. Ich wollte welche machen und er hatte keine Zeit oder er wollte es noch nicht. Erst, nachdem zwei Wochen neue Inhalte, hauptsächlich Texte auf der Präsenz waren, meinte er, wir sollten doch unbedingt Fotos machen. Leider konnte ich erst nach weiteren zwei Wochen reagieren, da ich einmal zeitlich verhindert war und zum zweiten musste ich mir erst eine Digitalkamera kaufen. In wie fern kann hat er dann Recht mit der Zahlungsfrist oder was könnte das für Auswirkungen auf mich haben?

So, ich hoffe das war jetzt halbwegs verständlich. Hier nochmal die Fragen :-)
Darf ich als Privatperson eine Rechnung stellen?
Wenn ja, muss ich irgendwas beachten (außer der MwSt)?
Darf ich auf der Rechnung eine Zahlungsfrist stellen?
Wenn ja, ist die Bedinung mit der Domain zulässig und darf ich das dann auch machen (die Domain mit einer weißen Seite belegen zum Beispiel)?
Wie sieht das mit der Erstellungszeit aus, muss ich da was beachten bzw. kann er im Nachhinein Forderungen stellen?

Oder: Soll ich nach zwei Wochen einfach die Domain abschalten und hoffen, dass er bezahlt oder kann er irgendwelche Forderungen stellen?

Da ich in Deutschland lebe, wäre es hilfreiche viele Antworten zu erhalten, die sich auch auf das Recht in Deutschland beziehen ;-)
Ich danke jetzt schon für jede Meinung oder jeden Tip!

Tschö und schönen Feierabend noch!

Ollli
-----------
ja, es stimmt - es sind wirklich 3 "l" im Namen und ich bestehe auf jedes einzelne ;-)
X

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Buzzbomb
Beiträge gesamt: 1268

6. Aug 2004, 18:17
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #101549
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi,
ich nehme mal das dass eine einmalige sache war und du nicht noch mal irgendwann eine webseite oder ähnliches gegen bezahlung machen möchtest, denn dann ist es schwarzarbeit, versuch mal vor gericht geld einzuklagen das du hinterziehen möchtest viel spass.
ansonsten mahnung mit frist schreiben, abwarten und dann einen gerichtlichen mahnbescheid einleiten.

auf die rechnung muss auf jeden fall die steuernummer, allerdings bin ich mir da nicht so sicher ob du als privatperson überhaupt eine rechnung stellen darst.


mfg
--------------------------
http://www.buzzbomb.de
http://www.shirt-shop.biz
http://www.spamming-warfare.de


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Kusi
Beiträge gesamt: 1398

6. Aug 2004, 18:42
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #101551
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi
Bevor immer gerade mir Recht und Klauseln usw. reicht meist ein Telefonat mit dem Auftraggeber. Ruf ihn an und frage doch mal wieso dass die Rechnung nicht bezahlt wird, obs da Unklarheiten gibt oder so. Ein persönlicher Kontakt mit den Verantwortlichen kann sehr viel bringen! Auch für die Zunkunft!

Gruss
Kusi

http://www.k-k.ch
Grafik, Layout, Webdesign


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Ollli
Beiträge gesamt: 458

7. Aug 2004, 01:11
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #101596
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Buzzbomb
Als Privatperson darf man Rechnungen stellen. In wie weit sich das Finanzamt aufregt, hängt vom Betrag ab. Da es sich um keine große Summe handelt, fällt das unter diese komische "Nichtigkeits"-Grenze.
Eine Steuernummer habe ich nicht, da ich ja kein Gewerbe habe.

@Kusi
Von meiner Seite her ist es zur Zeit etwas schwierig, da ich fast den ganzen Tag arbeite. Aber ich habe ihm SMS und Mails geschrieben und er hat keine Reaktion gezeigt. Als ich noch vor Ort war, vor rund 2 Monaten, da hat er auch nur selten auf Anruf oder persönlichen Kontakt reagiert. Und wie ich schon oben geschrieben habe, hatte es geschlagene 3 Monate gedauert bis denn endlich mal die Bilder gemacht werden konnten.
Aber ich werde ihn morgen nochmal anrufen und versuchen es zu klären. An die Möglichkeit hatte ich schon garnicht mehr gedacht *schäm*.

Tschö
Ollli

Ollli
-----------
ja, es stimmt - es sind wirklich 3 "l" im Namen und ich bestehe auf jedes einzelne ;-)


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Buzzbomb
Beiträge gesamt: 1268

7. Aug 2004, 10:17
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #101610
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi,
du hast keine steuernummer und arbeitest? in deutschland bist du ohne steuernummer eigentlich nicht existent, wie machst du denn deine steuern am anfang des jahres?


mfg
--------------------------
http://www.buzzbomb.de
http://www.shirt-shop.biz
http://www.spamming-warfare.de


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Ollli
Beiträge gesamt: 458

7. Aug 2004, 14:59
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #101625
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, natürlich habe ich eine Steuernummer.
Ich dachte, du meinst die UmsatzsteuerID, die ja nur Gewerbetreibende haben.

Ollli
-----------
ja, es stimmt - es sind wirklich 3 "l" im Namen und ich bestehe auf jedes einzelne ;-)


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

nlc
Beiträge gesamt: 133

7. Aug 2004, 18:34
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #101636
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo ollli,

erst mal noch eine frage:
was hast du denn genau in rechnung gestellt?

<Ich bin ebenfalls der Besitzer der Domain, wo seine Präsenz drauf läuft und muss diese natürlich bezahlen.>
das würde ich als erstes schon mal schleunigst ändern, da du als sog. admin als der du ja beim zuständigen nic registriert bist, für alles, was mit der domain zu tun hast, gerade stehen musst. stell' dir mal vor, die wird gehackt o.ä.
lass' über deinen provider den firmeninhaber (er muss natürlich einverstanden sein und mit unterschreiben) als admin eintragen.

<Theoretisch könnte ich doch die Präsenz unereichbar machen, da ich der Inhaber der Domain bin.>
das würde ich auch praktisch tun, wenn er weiterhin nicht zahlt. ;-)

warum ist es für dich so wichtig, der domaininhaber zu sein? du kannst die website doch auch pflegen, wenn du von deinem kunden die zugangsdaten bekommst. dann hast du den ganzen recht/-rechnungsstress nicht am hals und ausserdem kann der kunde die in der provider-rechnung ausgewiesene MwSt. gegenrechnen.

<Darf ich als Privatperson eine Rechnung stellen?>
ja.
du musst die einnahmen bei deiner steuererklärung natürlich angeben.
ausserdem musst du dir meines wissens nach eine nebenberufliche tätigkeit von deinem haupt-arbeitgeber genehmigen lassen.

<Wenn ja, muss ich irgendwas beachten (außer der MwSt)?>
rechnungen zu stellen ist in d-land seit dem 01/01/04 ungefär so komplex, wie einen antrag auf ausreise aus der ex-ddr zu stellen.

in kürze:
- die rechnung muss neben der (falls vorhanden) firma auf eine "natürliche" person ausgestellt sein. also: firma xyz, herr/frau abc
-die steuernummer muss drauf.
-datum und ort der lieferung der leistung muss drauf.
[edit]
- die rechnungn müssen fortlaufend nummeriert sein
[/edit]

<Darf ich auf der Rechnung eine Zahlungsfrist stellen?>
ja. ob sie eingehalten wird ist aber eine ganz andere frage.

<Wenn ja, ist die Bedinung mit der Domain zulässig und darf ich das dann auch machen (die Domain mit einer weißen Seite belegen zum Beispiel)?>
es ist deine domain, damit darfst du machen was du willst.

<Er meint, er hätte auch sehr lange auf die Präsenz gewartet und somit könnte ich ihm auch keine Zahlungsfrist stellen.>
nicht alles was hinkt ist ein vergleich.

du hast eine leistung erbracht und dafür eine rechnung gestellt.
die soll er bezahlen. innerhalb der angegebenen frist.

<Wir haben keinen richtigen Vertrag gemacht, nichtmal mündlich.
Es war eher so, dass er angefragt hat, ob ich es nicht mache und ich mich mit ihm dann getroffen habe um die restlichen Sachen zu klären.>

mach' das bitte nie wieder ;-)

ihr müsst auch keinen vertrag machen. du schreibst ein angebot über den umfang der leistung und lässt dir dieses !vor! beginn deiner arbeit !schriftlich! bestätigen.

zur MwSt:
so ziemlich das einzige was man in d-land nicht beantragen muss,
ist die befähigung, die MwSt/USt. auszuweisen. das kannst du mit einem anruf bei deinem finanzamt klären.

als kleinunterneher bist du erstmal von der pflicht zur umsatzsteuer ausgenommen. du *musst* sie für deine leistungen also nicht ausweisen, *kannst* es aber.
damit musst du allerdings am anfang des fiskalischen jahres beginnen
und es dann auch durchziehen.
du kannst also nicht im januar eine RE mit MwSt.stellen, im Februar dann wieder nicht.

ab einem gewissen umsatz wirst du MwSt.-pflichtig.
das scheint bei dir aber ja nicht der fall ;-)

generell ist die materie dermaßen komplex, das ich dir dringend raten würde, einen termin mit einem steuerberater zu machen. falls du vor hast, diese tätigkeit weiterhin zu betreiben.

<Soll ich nach zwei Wochen einfach die Domain abschalten und hoffen, dass er bezahlt oder kann er irgendwelche Forderungen stellen?>
wenn er nichts bezahlt kann er auch nichts fordern.

noch genereller: ;-)
in den allermeisten fällen hilft ein persönlichen gespräch mehr als noch so viele briefe oder sms. versuche die diskussion auf einer sachlichen ebene zu halten, sei aber bestimmt. denn die von dir erbrachte leistung scheint ja korrekt zu sein. wenn ich die geschichte so lese scheint der kunde zu merken, das du (entschuldige bitte!) keinen plan von der materie hast und dich hinzuhalten.
das zeigt schon die haarsträubende argumentation zur zahlungsfrist.

viel erfolg!

grüße
marcus


als Antwort auf: [#101538]
(Dieser Beitrag wurde von nlc am 8. Aug 2004, 11:03 geändert)

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Ollli
Beiträge gesamt: 458

9. Aug 2004, 20:03
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #101907
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Marcus,

danke für die ausführliche Antwort, sie hilft mir ein ganzes Stück weiter.
Also generell wird sich sowas nicht wiederholen, jetzt nachdem ich weiß, was alles passieren kann.

Also in Rechnung habe ich die Erstellung der gesamten Präsenz, sowie die Domainkosten für dieses Jahr gestellt.

Den Owner-Change werde ich nach Bezahlung der Rechnung durchführen lassen, sofern er damit einverstanden ist. Natürlich muss ich das dann noch mit dem Geld klären.
Es war damals so, dass ich finanziell selber davon profitiert habe, die Domain auf meinen Namen anzumelden und der Kunde natürlich auch. Aber nach längerem Nachdenken muss ich dir Recht geben und der Rest steht oben :-)

Dass ich die Einnahmen auf meiner Steuererklärung mit angebe, war mir klar :-) Und auch mit meinem jetzigen Arbeitgeber geht alles in Ordnung.

Zur Rechnung:
Ich habe bei meiner Rechnung leider nicht meine Steuernummer angegeben. Was für Konsequenzen kann das haben? Soll ich dem Kunden nochmal eine korrekte Rechnung schicken?
Und wie verhält sich das bei mir mit der Rechnungsnummer. Wenn ich eine fortlaufende Nummer nehmen muss, müsste ich bei ihm ja mit der 1 anfangen, oder in wie weit ist das bei mir nötig?
Wie handhabe ich das mit der Lieferung und dem Termin? Es hat sich ja nun länger hingezogen und was schreibe ich denn bei Lieferung - 2MB Homepage? ;-)

Vielleicht haste ja nochmal kurz Zeit darauf zu antworten?!

Achso, ich konnte ihm am Wochenende leider nicht anrufen und werde es von daher morgen auf jeden Fall probieren. Persönlich ist zur Zeit schwierig, da ich zur Zeit im goldenen Westen bin ;-)

Tschö und Danke nochmal!

Ollli
-----------
ja, es stimmt - es sind wirklich 3 "l" im Namen und ich bestehe auf jedes einzelne ;-)


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

nlc
Beiträge gesamt: 133

9. Aug 2004, 21:26
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #101927
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo ollli,

<Also in Rechnung habe ich die Erstellung der gesamten Präsenz, sowie die Domainkosten für dieses Jahr gestellt.>
meine frage deswegen, da sich die rechnung dann ja in zwei posten aufteilt:
- einen für deine kreativarbeit
- einen durchlaufenden posten für's hosting.
die, falls du doch mal die MwSt. ausweist, unterschiedliche MwSt.- sätze zur folge habe kann. (7% für den kreativteil/16% für den hostinganteil). aber wie gesagt, zur MwSt.-frage: steuerberater konsultieren! würde ich aber auch generell mal machen, wenn du vor hast, das nebenberuflich häufiger zu betreiben. die erste beratung sollte i.d.R. kostenlos sein.

<Ich habe bei meiner Rechnung leider nicht meine Steuernummer angegeben. Was für Konsequenzen kann das haben?>
- das der kunde die rechnung nicht akzeptiert
- bei MwSt.-abzugsfähigen personen, daß das finanzamt den MwSt.-abzug nicht akzeptiert.

<Soll ich dem Kunden nochmal eine korrekte Rechnung schicken? >
ja. ansonsten hat er einen echten grund, die zahlung zu verzögern.

<Und wie verhält sich das bei mir mit der Rechnungsnummer.>
ich schreibe immer eine kombination aus datum und nummer,
also für heute z.b: 040809-01.
hat den nachteil, das die andere seite dann leicht sieht,
wieviele RE man im jahr schon gestellt hat ;-)
ist 'ne geschmacksfrage, wie du es verklausulierst.

<Wie handhabe ich das mit der Lieferung und dem Termin? Es hat sich ja nun länger hingezogen und was schreibe ich denn bei Lieferung - 2MB Homepage?>
ist bei grafischen diensteistungen immer etwas schwierig.
als datum würde ich den upload-termin nehmen
(da war's dann ja fertig und geliefert),
als art wie du schon schreibst "erstellung einer webpräsenz"

für die hostingkosten art/zeitraum wie auf der rechnung des providers genannt. ich hänge bei durchlaufenden posten immer eine kopie der originalrechnung an.

<Persönlich ist zur Zeit schwierig, da ich zur Zeit im goldenen Westen bin>
mit persönlich meinte ich ein telefonat, also den direkten kontakt zu ihm. war etwas missverständlich formuliert, sorry.

generell:
die sache mit der korrekten rechnungsstellung ist schon wichtig,
da wie geschrieben dein kunde sonst einen echten grund hat, die rechnung nicht zu akzeptieren (was er dir fairerweise dann aber auch mitteilt).

wenn du mit ihm sprichst, nochmal der tip:
ruhig und sachlich argumentieren. lass dir deine nerverei nicht anmerken und versuche herauszuarbeiten, was er als grund für seine zahlungsverweigerung nennt.

und lass' dich nicht auf den schwachsinn mit:
"es hat ja auch lange gedauert bis die site fertig war" ein. ;-)

weiterhin viel erfolg!

grüße
marcus


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Ollli
Beiträge gesamt: 458

16. Aug 2004, 19:14
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #103359
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachdem ich nun längere Zeit nicht viel Neues erfahren habe und mich auch nur wenig um die Sache kümmern konnte wollte ich jetzt doch noch das Ergebnis posten.

Ich habe die Rechnung von einem Bekannten beim Finanzamt prüfen lassen. Es ist, laut der Aussage vom Finanzamt, seit 1.1. diesen Jahres nicht mehr möglich als Privatperson eine Rechnung auszustellen, da, wie schon so oft oben geschrieben, eine Steuernummer nötig ist und die private nicht zulässig ist. Also muss man ein Gewerbe anmelden. Bis zu einem gewissen Betrag ist das alles kostenlos und macht außer Papierkram keinen Aufwand. Dann kann man Rechnungen stellen.

Speziell sieht es bei mir wie folgt aus:
Mein Kunde braucht erstmal nicht zu zahlen. Ich werde ein Gewerbe anmelden, bzw. bin schon dabei und werde nach Zuweisung der Steuernummer dann nochmal eine Rechnung schreiben.

Ich danke euch trotzdem für eure Hilfe, denn sonst wäre ich garnicht so weit gekommen.

Ollli
-----------
ja, es stimmt - es sind wirklich 3 "l" im Namen und ich bestehe auf jedes einzelne ;-)


als Antwort auf: [#101538]

Als Privatperson Rechnung und Zahlungsfrist stellen

Annubis
Beiträge gesamt: 419

17. Aug 2004, 00:24
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #103422
Bewertung:
(32173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
an diesem beispiel sieht man doch mal wieder wie gross die unterschiede sind zwischen der schweiz und deutschland. aber wenigstens weiss ich nun das die urgermanischen bürohengste genauso dämlich sind wie die eidgenössischen ^^

MfG Annubis
http://www.maechler-webdesign.com
www.star-nations {best MMOG everywhere}


als Antwort auf: [#101538]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
unsplash_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/