[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Graf Poly
Beiträge gesamt: 564

29. Jan 2018, 12:25
Beitrag # 1 von 14
Bewertung: ||
(2011 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum

Beim Aufräumen bin ich über 2 alte originale CS-Suiten gestolpert, die nicht mehr benötigt werden. Im Detail sind es eine CS4 Student-version und das Upgrade auf die 5. Soweit so gut.

Adobe verbietet es, diese Software weiter zu verkaufen... was mir eigentlich ziemlich egal ist. Hat jemand Erfahrung, ob es bei einer solch alten Software zu problemen kommen kann (beim Käufer)? Die Software war ja mal bei mir installiert und auf der Adobeseite habe ich sie sogar mal registriert.

Was meint ihr oder sind eure Erfahrung diesbezüglich? Kann mir jemand etwas raten oder hat selber schon verkauft?

Danke und Gruss
Ueli
--
X

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

29. Jan 2018, 12:41
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #562169
Bewertung:
(2008 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hat jemand Erfahrung, ob es bei einer solch alten Software zu problemen kommen kann (beim Käufer)? Die Software war ja mal bei mir installiert und auf der Adobeseite habe ich sie sogar mal registriert.


Moin Ueli,
das Problem bekommt Dein Käufer. Der muss ja den Lizenzschlüssel bei der Installation eingeben. Selbiges beißt sich dann mit Deiner Registrierung.

Noch ein Hinweis: Ich bekam bei einer Neuinstallation (Mac-Wechsel) die CS4 und die CS5 nicht installiert. Der Lizenzserver von Adobe bockte. Erst die CS5.5 und die 6er ließen sich mit meinem vorliegenden Lizenzschlüssel installieren.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#562167]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Be.eM
Beiträge gesamt: 2987

29. Jan 2018, 22:47
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #562175
Bewertung:
(1941 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich bekam bei einer Neuinstallation (Mac-Wechsel) die CS4 und die CS5 nicht installiert. Der Lizenzserver von Adobe bockte.


Hallo Günther,

das klingt aber nach schleichender Enteignung, wenn Adobe die permanenten Lizenzen nicht mehr aktiviert. Eigentlich müssten sie dann zumindest wie bei der CS2 aktivierungsfreie Seriennummern herausgeben. Hast du da mal bei Adobe nachgefragt? Eigentlich dürfte das nicht sein.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#562169]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Graf Poly
Beiträge gesamt: 564

30. Jan 2018, 08:17
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #562176
Bewertung:
(1901 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja aber:
Woher weiss Adobe, dass nicht ich es bin, der die software irgendwo anders neu installiert? vielleicht bin ich ja umgezogen und habe einen neun Rechner? wie also soll das Adobe wissen können?

Kontrollieren die diese alte software wirklich noch so genau?


als Antwort auf: [#562169]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 11871

30. Jan 2018, 08:46
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #562177
Bewertung:
(1892 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Graf Poly ] Adobe verbietet es, diese Software weiter zu verkaufen

Kannst Du das näher erläutern?
Wo und wie wird die Übertragung der Lizenz verboten?
Besteht diese Einschränkung, weil es sich um eine Student-Version handelt?

In den Richtlinien zur Übertragung einer Adobe-Produktlizenz ist davon nichts zu lesen.
Dort wird lediglich auf die entsprechende Einschränkung bei OEM-Versionen (außerhalb Deutschlands) hingewiesen:

Zitat von Adobe Adobe gestattet keine Übertragung für OEM-Versionen von Software (Original Equipment Manufacturer) ausgenommen in Deutschland.


Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#562167]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 30. Jan 2018, 08:48 geändert)

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

30. Jan 2018, 09:54
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #562178
Bewertung:
(1877 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Eigentlich müssten sie dann zumindest wie bei der CS2 aktivierungsfreie Seriennummern herausgeben. Hast du da mal bei Adobe nachgefragt? Eigentlich dürfte das nicht sein.


Moin Bernd,
nein, das habe ich nicht. Gerade habe ich nochmal meinen Ausdruck aus der „Licensing Website (LWS)“ angeschaut. Da sind die Lizenzschlüssel für CS6, CS5.5 sowie die Einzelprogramme von InDesign 7.0 und 7.5 aufgeführt. Ich hatte bis CS4 die Adobeprogramme nicht als Suite sondern einzeln – bis ich dann auf die Suite von Design Standard umstieg.

Die Neuinstallation wurde fällig weil ich von einem 10.6.8er Mac auf einen 10.9er Mac umstieg und keine Altlasten bei System und Programmen durch Migration haben wollte. Die „alten“ Versionen der korrespondierenden CS4/CS5er InDesigns wollte ich wegen parallel laufender Jobs noch haben.

Grund: die CS4er-ID-Version kam mit Seitenaufbauten von 2 bis 3 Dutzend Barcodes im .eps-Format erheblich besser zurecht als die Folgeversionen (= angenehm schnelles Scrollen). Als das nicht klappte, installierte ich CS5.5 und CS6.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#562175]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Graf Poly
Beiträge gesamt: 564

31. Jan 2018, 07:23
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #562210
Bewertung:
(1777 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Kannst Du das näher erläutern?
Wo und wie wird die Übertragung der Lizenz verboten?
Besteht diese Einschränkung, weil es sich um eine Student-Version handelt


ja, hier: https://helpx.adobe.com/...product-license.html

Zitat Wichtig: Es ist nicht zulässig, die Lizenz einer Education-Version von Adobe-Markenprodukten zu übertragen. Sie können jedoch Education-Versionen von Macromedia-Markenprodukte auf einen neuen Eigentümer übertragen.



als Antwort auf: [#562177]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 11871

31. Jan 2018, 12:36
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #562218
Bewertung:
(1736 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freunek ] Ich bekam bei einer Neuinstallation (Mac-Wechsel) die CS4 und die CS5 nicht installiert. Der Lizenzserver von Adobe bockte. Erst die CS5.5 und die 6er ließen sich mit meinem vorliegenden Lizenzschlüssel installieren.

Das Aktivierungsproblem von InDesign CS4 kann ich bestätigen.

Wollte mein MacOS endlich von Yosemite wenigstens auf El Capitan updaten.
Weil ich mir unsicher bin, ob InDesign CS4 unter El Capitan noch läuft, hatte ich mir ein virtuelles OS-System Yosemite mit Parallels eingerichtet und wollte dort InDesign CS4 installieren (dringend benötigt für Satz mit dem WorldReady Composer, der in höheren Versionen incl. CC2015 buggy ist).

InDesign CS4 lässt sich zwar mit der entsprechenden Seriennummer installieren, aber beim Start von InDesign CS4 erscheint eine Fehlermeldung (siehe Bildschirmfoto), wonach sich das Programm nicht aktivieren lässt.

Im Chat mit dem Support von Adobe erhielt ich folgende Empfehlung:
Zitat I would suggest you please find the Flexnet publisher folder and copy it and paste it into Preferences.

Go>> Go to folder>> Library-(type into field)>> Application Support-> FLEXNet Publisher Folder.

Please copy it and paste it into preferences.


Der Support versuchte eine Remote-Verbindung aufzubauen und dann wurden wir getrennt.
Nun versuche ich im Nachhinein herauszufinden, welche Preferences an welchem Ort gemeint waren. :-)

Immerhin scheint es noch einen Weg zur Aktivierung von InDesign CS4 zu geben.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#562169]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 31. Jan 2018, 12:37 geändert)

Anhang:
Bildschirmfoto 2018-01-31 um 10.57.16.png (44.6 KB)

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

31. Jan 2018, 13:05
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #562220
Bewertung:
(1730 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Go>> Go to folder>> Library-(type into field)>> Application Support-> FLEXNet Publisher Folder.
Please copy it and paste it into preferences.

Nun versuche ich im Nachhinein herauszufinden, welche Preferences an welchem Ort gemeint waren. :-)


Moin Martin,
ich habe gerade den alten MacPro mit 10.6.8 aufgestartet. Da ist tatsächlich in der Library dieser ominöse Ordner, den der Support Dir nannte. Es ist die Library und nicht die Benutzer-Library (!).

Also: Festplatte > Library > Application Support > FLEXnet Publisher
In diesem Ordner ist bei mir der Unterordner „Service“ enthalten, mit 2 weiteren Ordnern 11.03.005 und 11.5.0 -> darin die Dateien FNPLicensingService.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#562218]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 11871

31. Jan 2018, 13:40
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #562223
Bewertung:
(1727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Günther,

Antwort auf: Festplatte > Library > Application Support > FLEXnet Publisher


Und diesen Ordner habe ich kopiert nach "Festplatte > Library > Preferences".

Aber das löst das Aktivierungsproblem nicht.
Auch nicht nach einem Neustart des Systems.
Beim Start von InDesign CS4 erscheint weiterhin die Meldung "Licensing for this product has stopped working".

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#562220]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 11871

31. Jan 2018, 13:56
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #562224
Bewertung:
(1719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Weitere Hilfe verspricht Fehler „Lizenzierung funktioniert nicht mehr“ | Mac OS

(Bislang ohne Erfolg.)

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#562223]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Freunek
Beiträge gesamt: 1454

31. Jan 2018, 14:02
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #562226
Bewertung:
(1717 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Und diesen Ordner habe ich kopiert nach "Festplatte > Library > Preferences".
Aber das löst das Aktivierungsproblem nicht.


Moin,
dann ist die Lösung wohl nicht so simpel, wie sie der Adobe-Supporter in Aussicht stellte. Für mich sind sowohl der genannte Ordner - wie auch die Inhalte - böhmische Dörfer. Und ich weiß auch keinen Ausweg bzw. hatte mich mit dem Ist-Zustand abgefunden.

Sicherheitshalber habe ich den alten MacPro auf dem Schreibtisch stehen lassen, für den Fall, dass ich doch nochmal den Zugriff auf die CS4 brauche. Allerdings hat sich das nach 3 Jahren überholt.

Beileid und Gruß
Günther


als Antwort auf: [#562223]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Be.eM
Beiträge gesamt: 2987

31. Jan 2018, 17:25
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #562243
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Das Aktivierungsproblem von InDesign CS4 kann ich bestätigen.

Wollte mein MacOS endlich von Yosemite wenigstens auf El Capitan updaten.



Hallo Martin,

ich mache das hier ganz anders. Wenn ich mir ansehe, in welchen Strudel des "Update-erzwingt-Update-erzwingt-Update-erzwingt…" einen das hineinreißt, dann ist die definitiv schmerzfreiere Version, die ich hier gerade auch gegangen bin und gehe:

1. Never touch a running system. Meine MacPro für die gesamte CS4 und CS5.5, außerdem Parallels (in der Noch-Nicht-Abo-Version!) + Windows 7 + FrameMaker läuft stabil und unbeeindruckt schnell unter 10.6.8.

2. Für den ganzen durch Kunden erwünschten Kommunikations-Irrwitz (man braucht Skype, Skype for Business, Lync, Google Hangout, Webex, SharePoint, etc.p.p.), der nur auf aktuellen Systemen läuft, habe ich mir einen Refurbish-MacMini für 400 Euro angeschafft, der jetzt nix anderes tut als kommunizieren auf aktuellem System (in diesem Fall Sierra). Hat den Vorteil, dass ich die Workstations mehr oder weniger komplett aus dem Internet nehmen kann. Noch besser.

3. Ich weiß jetzt schon, dass ich für den Fall einer Zwangsanschaffung der Adobe CC irgendwann definitiv einen a) neuen Rechner mit b) neuem Adobe Account anschaffen werde, um nicht rückwirkend meine existierenden CS6-Installationen zu "cloudifizieren".

Mit MacOS in einer Parallels-VM habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hatte das mit 10.8 versucht, um damals Affinity zu installieren, aber MacOS läuft da nicht richtig, es gab haufenweise Fehler bei der Grafikdarstellung, bis hin zur Unbenutzbarkeit.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#562218]

Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 11871

31. Jan 2018, 18:42
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #562244
Bewertung:
(1658 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd,

Antwort auf: Never touch a running system.

Wie recht Du hast.
Seit Wochen überlege ich mir, wie ich ein Upgrade des OS (möglichst mit Rückzugsmöglichkeit) mit möglichst kleinem Risiko hinbekomme. Es macht wohl mehr Sinn, auf dem alten iMac alles beim alten zu belassen und ihn über’s Jahr mit einem Mac Mini oder einem neuen iMac zu ergänzen. Für die entscheidenden Anwendungen bedarf es keines Upgrades (ja, hier bedeutete ein Upgrade eher ein Risiko).

Antwort auf: Hat den Vorteil, dass ich die Workstations mehr oder weniger komplett aus dem Internet nehmen kann.

Gute Idee. Das leuchtet mir ein.

Antwort auf: Mit MacOS in einer Parallels-VM habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Ja, so musste ich heute auch eine InDesign CS4-Installation auf Parallels-VM zwangsabbrechen, als nach dem Einlegen der 2. DVD sich der OK-Button nicht so recht klicken ließ (Klicken veränderte den Button schon ein bisschen, aber der Klick wollte nicht als solcher wahrgenommen werden; auch mit Tasten ENTER, RETURN, O, K o.ä. war nicht beizukommen).

Eigentlich wollte ich wg. anderer negativen Erfahrungen (schlechte Performance) auf VMware Fusion umsteigen, um dort ein älteres macOS bereitzuhalten. Aber ... die aktuelle VMware-Version benötigt als Mindestanforderung El Capitan. :-)

Also: "Alte Adobe CS auf RICARDO verkaufen - Probleme?"
Vermutlich weniger beim Verkäufer als beim Käufer!
... wie Günther ganz oben schon erwähnte.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#562243]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 31. Jan 2018, 18:45 geändert)
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/

Hier Klicken