[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Digital Publishing AppStudio Quark für InDesign

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

AppStudio Quark für InDesign

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9372

28. Nov 2012, 23:09
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2768 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Matthias,

das war schon eine beeindruckende Präsentation.

Fragen kommen aber trotzdem auf:

Was ich nicht gesehen habe, ist eine Auslieferung
auch für Desktop-Rechner, wie sieht es damit aus?

Das Preismodell, ja es ist nicht schlecht, ist aber
trotzdem noch verbesserungswürdig, mein Beispiel,
betrifft bestimmt einige hier:

Kundenzeitschrift kostenlos, in drei Sprachen, Erscheinungsweise
ca. alle 4 Monate, extra Downloadkosten sollen nicht sein,
es muß zwingend auch auf Desktop-Geräten gehen.

Dagegen steht ein Web-CMS mit sehr viel freien
Möglichkeiten für die Gestaltung und kostenloser Darstellung
auf allen Endgeräten via HTML5....

Wo ist der Vorteil dann für mich und meinen Kunden bei
Eurem neuen System?

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de
X

AppStudio Quark für InDesign

Yves Apel
  
Beiträge gesamt: 1724

30. Nov 2012, 09:46
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #504922
Bewertung:
(2688 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dirk,

ich bringe mich auch mal in die Diskussion mit ein.

Eine Desktop Variante wäre schön bei allen DPS Systemen zu sehen. Es steht aber wohl bei niemanden wirklich auf der Liste für eine kurzfristige Umsetzung. Auch wenn so manch Einer bereits seit Monaten damit wirbt.

Zum Preis von AppStudio habe ich mein Pulver ja schon in anderen Beiträgen verschossen. Vom Funktionsumfang sind die meisten DPS Systeme ja mittlerweile gleich. Twixl 3.0 hat allerdings den Preiskampf angesagt. Nirgends gibts wohl derzeit eine Enterprise Version, günstiger. Die Download kosten bei Urban Airship sind auch tragbar. Adobe folgt mit seinem neuen reduzierten Enterprise Versions Preis speziell für den europäischen Markt und wenn nur ein Kunde bedient werden soll (wenn auch noch teuer).

Downloadkosten zu verlangen finde ich mittlerweile (gegenüber meinen Aussagen als alles mit der DPS anfing) OK. Für das Papier muss bezahlt werden. Für das Web-Site-Hosting ja auch. Warum also nicht hier. Irgendwie muss ja noch etwas verdient werden. Allerdings sollte frei wählbar sein bei wem Gehostet wird, egal ob man nun Grundversion oder Enterprise Version hat.

Ein CMS steht dagegen und hat den großen Vorteil der Felibilität.

Eher Nachteilig bei einem CMS ist allerdings dass Satzsysteme wie XPress, InDesign und Co. noch nicht aus der Mode kommen. Und gestalterisch gesehen kann ein CMS einfach noch nicht mithalten.

Zudem ist HTML5 ja schön und gut. Jedoch sind doch einige Funktionen noch lange nicht so in die Geräte implementiert wie diese sollten. Bei CMS muss eine enorme Entwicklung betrieben und erhalten werden um immer mit neuen Geräten kompatibel zu sein (trotz HTML5). Weiterhin wird HTML5 bei zu vielen Funktionen, schnell langsam (iOS geht aber teste mal Android ausgiebig. Du wirst es merken!). Und dann ist noch die offline Lesbarkeit. Lange sind Geräte noch nicht so mit dem Internet verbunden wie es immer gerne dargestellt wird. Webapps die nicht voll offline kompatibel erstellt werden, bekommen bei zu grossen Daten Probleme mit dem Cache der Geräte.

Beste Grüße
Yves



yves-apel.eu


als Antwort auf: [#504846]

AppStudio Quark für InDesign

mguenther
Beiträge gesamt: 1539

3. Dez 2012, 10:49
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #505007
Bewertung:
(2610 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dirk,

sorry für die späte Antwort, war beruflich im Ausland.

Erstmal danke für das Kompliment. Eine Aufzeichnung des Webinars gibt es auch hier: http://youtube.com/MyAppStudioTV

Einen Desktop Viewer gibt es noch nicht, ist aber in Arbeit. Man kann ja bereits jetzt die gesamte App im Browser betrachten (zur Überprüfung), da HTML5, es fehlt noch die "Konsumentenerfahrung".

Ein Web CMS ist mit Sicherheit keine schlechte Wahl, wenn du keine pixelgenaue Gestaltung und keine die App-typischen Elemente brauchst. Das ist ja genau der Unterschied der Gestaltung aus QuarkXPress oder InDesign, du erstellst nicht nur einfach Regeln oder ungefähre Designs, sondern gestaltest die Layouts genau so wie sie hinterher angezeigt werden.

Und die meisten deiner Kunden werden heutzutage nach einer App suchen, laut Statistik verbringen Nutzer von mobilen Geräten (iPad, iPhone) 80% ihrer Zeit in Apps (und nur 20% in Browsern).

Auch ein WebCMS hat Hostingkosten, du bekommst Hosting ja meist nicht umsonst. Und Selbst-Hosten ist ja bei App Studio auch eine Möglichkeit (auf Anfrage).

Sonst kann ich mich nur Yves Ausführungen anschließen und ich bin mir sicher, dass der Markt für mobiles Publizieren in Bewegung bleibt.

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e


als Antwort auf: [#504846]

AppStudio Quark für InDesign

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9372

3. Dez 2012, 11:59
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #505012
Bewertung:
(2588 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Matthias,

Antwort auf [ mguenther ] sorry für die späte Antwort, war beruflich im Ausland.


Kein Problem... Ist ja auch alles noch frisch....

Antwort auf [ mguenther ] Einen Desktop Viewer gibt es noch nicht, ist aber in Arbeit. Man kann ja bereits jetzt die gesamte App im Browser betrachten (zur Überprüfung), da HTML5, es fehlt noch die "Konsumentenerfahrung".


Da genau liegt im Moment mein Problem, angekündigt ist es von einigen,
aber einen Termin erfährt man nicht - es soll ja Anbieter (nicht ihr) geben, die das schon ein Jahr lang ankündigen, aber nichts folgt darauf - und mein Kunde möchte die verschiedenen Kanäle mit einem Produkt bedienen und keinen Zusatzaufwand für Umbauten und Zeiten haben.

Antwort auf [ mguenther ] Ein Web CMS ist mit Sicherheit keine schlechte Wahl, wenn du keine pixelgenaue Gestaltung und keine die App-typischen Elemente brauchst. Das ist ja genau der Unterschied der Gestaltung aus QuarkXPress oder InDesign, du erstellst nicht nur einfach Regeln oder ungefähre Designs, sondern gestaltest die Layouts genau so wie sie hinterher angezeigt werden.


Keine Frage, da hast Du Recht - nur wenn der Kunde das aus einer
anderen Warte betrachten will - CMS kann ja auch für viele andere Dinge
mitbenutzt werden, Multiuserfähig mit allem Drum und Dran, mehrsprachig.
Ohne Zusatzaufwand.... Er braucht je eh eines für die Kommunikation....

Antwort auf [ mguenther ] Und die meisten deiner Kunden werden heutzutage nach einer App suchen, laut Statistik verbringen Nutzer von mobilen Geräten (iPad, iPhone) 80% ihrer Zeit in Apps (und nur 20% in Browsern).


Auch hier gebe ich Dir bei Pad-Usern Recht, mein Kunde hat aber die
viel größere Basis an Nutzern mit Desktop-Geräten... :-(

Antwort auf [ mguenther ] Auch ein WebCMS hat Hostingkosten, du bekommst Hosting ja meist nicht umsonst. Und Selbst-Hosten ist ja bei App Studio auch eine Möglichkeit (auf Anfrage).


Die Kosten hat er ja sowieso schon vorher gehabt, das andere wäre ja on-top.
Ihr dürft mir gern per Email mal die Eckdaten für Selbsthosting mitteilen,
ich sitze hier nämlich häufig am rechnen für die Kunden, um es in den Etat
zu bekommen.

Ja, Yves hat das auch alles sehr gut beschrieben.

Vielen Dank für Deine Antwort und einen guten Wochenstart.

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#505007]

AppStudio Quark für InDesign

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9372

3. Dez 2012, 12:43
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #505015
Bewertung:
(2573 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach und noch eine Verständnisfrage:

Erst ab Multi-Issue Premium geht es
auch mit InDesign, richtig?

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#505007]

AppStudio Quark für InDesign

mguenther
Beiträge gesamt: 1539

3. Dez 2012, 13:35
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #505017
Bewertung:
(2545 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dirk,

genau. Also:
  • Single Edition & Multi-Issue Pro derzeit nur für QuarkXPress.

  • Multi-Issue Premium & Enterprise / Agency für QuarkXPress und/oder InDesign.

  • Enterprise / Agency auch für XML Automatisierung.

Wie auch hier beschrieben: http://www.appstudio.net/de/Plans/
Zusätzlich gibt es noch den Single APp für InDesign und Single Android App auf Anfrage.

Gruß
Matthias


Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Miete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.: http://goo.gl/XzCy8e


als Antwort auf: [#505015]

AppStudio Quark für InDesign

mguenther
Beiträge gesamt: 1539

12. Mär 2013, 11:30
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #509700
Bewertung:
(2087 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen


als Antwort auf: [#505017]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag
Veranstaltungen
07.12.2020 - 08.12.2020

Digicomp Academy AG, Küchengasse 9, 4051 Basel
Montag, 07. Dez. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 08. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Indesign 2014

Home-Office

Initial mit unterschiedlichem rechten Rand

PPT-Grafik nachbauen

Designer: Stile

Fehlende Bilddarstellung in Mail

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Nach Installation des RAM bleibt das Display über mehrere Minuten dunkel. Was tun?

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?
medienjobs