[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Apple mit Intel Inside

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Apple mit Intel Inside

thisnamewasfree
Beiträge gesamt: 138

6. Jun 2005, 19:46
Beitrag # 1 von 34
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
WWDC 2005 Keynote: ab 2007!

Ist dies das Ende der Apple Hardware? Ist Steve Jobs Irre oder ein Genie? Gefriert jetzt die Hölle?
X

Apple mit Intel Inside

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9425

6. Jun 2005, 19:59
Beitrag # 2 von 34
Beitrag ID: #170180
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich könnte kotzen....
Um Gottes willen.....

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de
Adobe GoLive CS Buch
http://www.galileodesign.de/685?GPP=levy


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

thisnamewasfree
Beiträge gesamt: 138

6. Jun 2005, 20:12
Beitrag # 3 von 34
Beitrag ID: #170183
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das wäre dann ja wohl das Ende von OS9 Classic.

hysterischvorsichhinkicher....


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

pixelschubser
Beiträge gesamt: 114

6. Jun 2005, 20:58
Beitrag # 4 von 34
Beitrag ID: #170191
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Nur zur kurzen Info:

Intel-Macs werden keine Intel-PCs werden. Auf letzteren soll Mac OS X nicht laufen! Auch ich habe da noch etwas Vorbehalte, jedoch verstehe ich auch Apple durchaus. IBM schien sich nicht in der Lage zu zeigen schnellere G5 Prozessoren zu entwickeln, also war Apple gezwungen nach Alternativen zu suchen.
Alle gängigen für PowerPC optimierten Programme sollen auch auf Intel-Macs laufen. Weiterhin sollen PowerPC-Prozessoren paralell genauso weiter unterstützt werden.

Meines erachtens wird jetzt etwas Unsicherjheit bei den kunden auftreten, die sich nun entweder in Hamsterkäufen der momentan noch aktuellemn G5-Macs oder in bis kommendes jahr abwartender Stellung äußert. es liegt nun an Apple die Vorbehalte durch wirklich sachliche Informationen zu zertreuen.



als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9425

6. Jun 2005, 21:00
Beitrag # 5 von 34
Beitrag ID: #170193
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und hier einen guten Kommentar von
der geliebten ct:
http://www.heise.de/...ktuell/meldung/60324

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de
Adobe GoLive CS Buch
http://www.galileodesign.de/685?GPP=levy


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

7. Jun 2005, 07:38
Beitrag # 6 von 34
Beitrag ID: #170256
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Macianer

Willkommen in der Intelwelt.
Hallo Conny, ein Schritt in die richtige Richtung. ;-)


Gruss, Bernd D.
System: Windows 2000/SP4; QXP6.5; ID CS; Acrobat 7 Pro.

***---***---***---***---***
Helfen Sie mit, werden Sie Mitglied.
Info unter: http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

7. Jun 2005, 09:02
Beitrag # 7 von 34
Beitrag ID: #170274
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich finds gut. Intel wird sicherlich einige gute chips auf lager haben. Ausserdem geht es ja noch ein ganzes jahr. bis dahin ist sieht sowieso alles etwas anders aus. und macs werden günstiger werden!
Auf "normalen" PCs wird das MacOS garantiert nicht laufen, dank Chipsätzen von apple. Ich vermute sie entwickeln eigene. So werden sie auch dann nur eine begrenzte anzahl von hardware unterstützen müssen, was sicher eine stärke von apple ist.

Fazit für mich: Billiger, schneller, besser ;-)
Schade nur, das ich jetzt keinen mac mehr kaufen kann bis dahin!
Und für die Entwickler wirds halt etwas mühsam...

Und wen kümmert OS9. Mich auf jeden Fall nicht, obwohl vermutlich ja sogar das irgendwie noch emuliert werden kann.


gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

typneun
Beiträge gesamt: 395

7. Jun 2005, 09:16
Beitrag # 8 von 34
Beitrag ID: #170278
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. hab gemischte gefühle bei der sache. aber: apple hat in den letzten 5 jahren (fast) alles richtig gemacht. vielleicht stimmt dieser schritt auch.

eines aber stimmt mich sehr optimistisch: endlich werden macs wohl wieder zu echten spiel-maschinchen - nur so gewinnen die macs auch wieder richtig an marktanteil. user möglichst früh an apple binden, klappt eigentlich nur nur über die zocker! :) halflife 3 auf mac! YES!!!


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

typneun
Beiträge gesamt: 395

7. Jun 2005, 09:24
Beitrag # 9 von 34
Beitrag ID: #170286
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Henri Leuzinger
Beiträge gesamt: 356

7. Jun 2005, 10:21
Beitrag # 10 von 34
Beitrag ID: #170317
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Apples Schritt erscheint nachvollziehbar, wenn man die Selbstauflösungserscheinungen bei IBM beobachtet. Hauptsache, die Kisten laufen, schnell und absturzfrei. Das könnte klappen.
Was am Ende zählt, ist dreierlei: 1. effizientes Arbeiten mit gutem Spassfaktor. Wer täglich Stunden am Rechner sitzt, will sich schliesslich nicht noch über Rechner und Betriebssystem ärgern.
2. optimale Resultate, dank perfekten Programmen, die reibungslos laufen.
Und 3. ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Und hierbei hat der Mac mit seiner Langlebigkeit nach wie vor die Nase vorn. So solls auch bleiben. Hoffentlich.


als Antwort auf: [#170179]
(Dieser Beitrag wurde von Henri Leuzinger am 7. Jun 2005, 10:22 geändert)

Apple mit Intel Inside

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

7. Jun 2005, 11:18
Beitrag # 11 von 34
Beitrag ID: #170336
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HISTORISCHER WECHSEL
Apple gibt Deal mit Intel bekannt

Der historische Wechsel ist perfekt: Apple wird seine Macintosh-Computer ab nächstes Jahr mit Prozessoren von weltgrößten Hersteller Intel ausrüsten - das Ende einer 21 Jahre langen Ehe mit IBM.

San Francisco - Bis Ende 2007 würden schrittweise alle Macintosh-Computer mit den Halbleitern von Intel bestückt, kündigte Apple-Chef Steve Jobs heute an. Damit bestätigte er bereits seit Wochen kursierende Gerüchte.

"Unser Ziel ist es, den Kunden die besten Personal Computer der Welt anzubieten", sagte Jobs. Intel habe derzeit den leistungsstärksten Entwicklungsplan für seine Computer-Chips. Durch ein spezielles Werkzeug (Developer Kit) sollen Softwarehersteller ihre Programme fit machen können, damit sie sowohl auf Rechnern mit IBMs PowerPC-Chips als auch auf Macs mit Intel-Chips laufen können.

Mit der langjährigen Partnerschaft zwischen Apple und IBM dürfte es damit vorbei sein. Insgesamt 21 Jahre hatte Apple auf Prozessoren von IBM und Motorola gesetzt, um der "Wintel"-Allianz (aus Microsofts Windows und Intel-Chips) Paroli zu bieten.

Wichtigster Grund für den Wechsel dürften bei Apple die größere und bessere Auswahl von Prozessoren sein, sagt Jean-Louis Gassee, Risikokapitalgeber bei Allegis Capital in Palo Alto. Intel bietet vor allem günstigerer Prozessoren an, die außerdem auch weniger Hitze produzieren. Damit sei es Apple möglich, künftig noch kleinere und leichtere Laptops herzustellen, sagte Gassee.

Mit günstigeren Chips könnten Apples Macintosh-Rechner gegenüber Anbietern wie Dell wettbewerbsfähig bleiben. Den Massenmarkt hatte der renommierte Computerbauer und iPod-Hersteller zuletzt mit seinem Mac mini ins Visier genommen, einem Rechner, den Apple erstmals in der Geschichte des Unternehmens für unter 500 Dollar in den Handel brachte.

IBM hatte seit elf Jahren PowerPC-Prozessoren für Apples Flaggschiff Macintosh geliefert. Nach Informationen des Online-Magazins "Cnet" hatte Apple zuletzt immer wieder Lieferprobleme des Technologiekonzerns beklagt.
SPIEGEL ONLINE

Stimmungen aus der Volx-Gerüchteküche:

Der preiswerte Intel-Mac mit schnellem Windows - besser geht's nicht für Switcher (und damit für die Ausdehnung des Marktanteils).

Wie soll das baby heissen?
IBMapple, Pentitosh..

Kernaussage ist:
Intel processors provide more performance per watt than PowerPC processors do, said Jobs. "When we look at future roadmaps, mid-2006 and beyond, we see PoweRPC gives us 15 units of perfomance per watt, but Intel's roadmap gives us 70. And so this tells us what we have to do," he explained. Das macht Sinn!

Wenn es gute Angebote gibt, warum sollte man dann keinen Mac mit PowerPC kaufen? Es ist doch letztendlich herzlich egal, welchen Prozessor Apple in seine Rechner einaut.

Zurückhaltung bei Peripherie-Investitionen angesagt?
Apple hat schon seit mehreren Jahren zwar leading edge aber standard schnittstellen eingesetzt. Darüber liegt ein Darwin mit BSD-Kernel.Was genau soll dadurch schlechter werden, wenn in Zukunft ein OSX einen Intel-Chip als Core hat. Unix System sind extra so entworfen worden, daß sie den Core problemlos tauschen können.

Die Peripherie hat doch gar nichts mit dem Prozessor zu tun, wie der Name es ja schon andeutet.

Einer PCI-Karte unter OS X wird es egal sein, ob ihr ein Intel oder ein PPC Befehle gibt. Mäusen, Druckern, etc, erst recht.

;o))


¬
mfG WolfJack
---
http://www.webdesignausberlin.de
http://www.eierschale-berlin.de

*Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein..*


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

7. Jun 2005, 11:22
Beitrag # 12 von 34
Beitrag ID: #170338
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bin absolut deiner Meinung WolfJack.

> Unix System sind extra so entworfen worden, daß sie den Core problemlos tauschen können.

und vor allem wurde OSX ja für beide Systeme von Anfang an parallel entwickelt. Das System wird das kleinste Problem sein!

gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

7. Jun 2005, 15:19
Beitrag # 13 von 34
Beitrag ID: #170435
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

was ist den euere meinung dazu? ich muss mir im laufe diesen oder des nächsten jahres einen neuen mac zulegen, da ich noch auf einem g3 blue-white arbeite, der doch schon etwas langsam wird und ich auch schon gar nicht mehr den tiger draufspielen will.

würdet ihr in diesem zeitraum noch einen mac kaufen, bevor apple die intelchips einbaut, oder eben umgekehrt, warten bis apple die macs mit dem intelchip auf den markt bringt und diese dann vielleicht preiswerter sind ?

wie sind da eure ansichten?

thomas

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Neues Praxis-Handbuch: "Crash-Kurs QuarkXPress". Ein Buch für Einsteiger, führt in 10 Kapiteln zum Erfolg und ist ein Buch aus der Praxis. http://www.verlag-thomas-biedermann.de/.../vorankundigung.html


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

Be.eM
Beiträge gesamt: 3268

7. Jun 2005, 15:38
Beitrag # 14 von 34
Beitrag ID: #170442
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eigentlich nur eine Rechenaufgabe: Wieviel Zeit kannst du mit einem schnelleren Rechner sparen? Wieviel Geld kannst du somit mehr verdienen? Ich denke, unabhängig von Abschreibungsfristen sollte sich ein Rechner in einem Jahr auf jeden Fall von selbst bezahlt haben. Und so schnell gehören aktuelle Macs nicht zum alten Eisen. Wir haben hier sogar noch deutlich älteres Zeugs als einen G3/300bw am laufen :-)

Bernd


als Antwort auf: [#170179]

Apple mit Intel Inside

typneun
Beiträge gesamt: 395

7. Jun 2005, 17:28
Beitrag # 15 von 34
Beitrag ID: #170501
Bewertung:
(5740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
neue rechner machen immer mehr spass. und wenn du jetzt kaufst, machst du bestimmt nichts falsch. die G5 sind mittlerweile eingespielt und top. weshalb ich erst mal bei meinem G5 topmodell bleiben werde...


als Antwort auf: [#170179]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/