News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Aquarelle

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Aquarelle

Lothar
Beiträge gesamt: 22

13. Jul 2004, 07:44
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hat Jemand Erfahrung bzw. Lösungsvorschläge zum Scannen und Bearbeiten von Aquarellzeichnungen?
1)Gibt es Scanner die dafür zu empfehlen sind, habe selber einen Topaz II, der dafür ungeeignet ist, da er die Struktur des Papieres nicht weg bekommt, benutze dafür einen Circon, ebenfalls von Heidelberg.
2)Gibt es Programme, die einen gewissen Automatismus anwenden können (evtl. Filter in Photoshop).
Ganz konkret, geht es um "Janosch" (Tiegerente usw.) Abbildungen.
Schnelle Hilfe erwünscht.

Lothar
X

Aquarelle

gpo
Beiträge gesamt: 5520

13. Jul 2004, 12:38
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #96809
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

scheint so ein problem zu werden, denn....

wenn du die feinen Farbabstufungen haben willst....
kommt bei den guten Scannern auch....das Papier mit!

ich denke da must du mit den Werten der Eingabe etwas experimentieren....damit das Papier "weggeht"

...oder in PS mit den Gradations und Tonwerkkurven spielen!

???...und was soll da dann noch automatisiert werden...???
Mfg gpo


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

13. Jul 2004, 14:48
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #96851
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

gpo hat recht...

du kannst nicht auf der einen Seite das Papier wegdrücken und auf der anderen erwarten das die Papierstruktur in den farbigen Teilen erhalten bleibt, denn gerade die in den Mulden antrocknenden Farbpigmente, machen ja den Aquarell-Look aus.

Ansonsten sind für Aquarelle Licht- und Tiefen-Automatiken absolutes Tabu.

Weiterhin sind gerade Aquarelle ob ihrer sehr reinen, hellen aber nur leicht gesättigten Farben oft ein gutes Stück außerhalb des CMYK Farbraums, obwohl es nirgendwo sehr bunt ist. Da muss man sich erstmal dran gewöhnen.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

gd
Beiträge gesamt: 289

13. Jul 2004, 16:46
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #96901
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

mit strukturierten Papier gehe ich meist so vor:

der erste Scan wird normal eingescannt

beim Zweiten schalte ich die Entrasterungsfunktion ein

den Rest wird in Photoshop erledigt


Gruß Dietmar


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

13. Jul 2004, 18:02
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #96923
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dietmar,

machst du das grundsätzlich bei Büttenpapier oder nur bei solchen die eine erkennbare Siebstruktur haben.

Weil ich bei den eher zufälligen Strukturen eines geschöpften Aquarellpapiers, die Entrasterungsalgorithmen, die sich, wenn sie überhaupt außer Unschärfen irgendwas sinnvolles bewirken sollen, ohne konkrete Zielvorgabe, für unbrauchbar halte.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

gpo
Beiträge gesamt: 5520

13. Jul 2004, 22:51
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #96963
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

na ja...zwei Scanns...könnten die/eine Lösung sein:))...

Sichwort DRI !

der erste Scann normal um beste Aquarell-Qualität hinzubekommen.

der zweite Scann mit erhöhten Werten.....das "fast" das Papierweiß wegfliegt...

...aus dem zweiten Sann wird dann eine Maske gemacht...imer schön per Hand:))....
und von denm ersten "abgezogen".........any questions T.R.?
Mfg gpo


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

13. Jul 2004, 23:44
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #96970
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja,

 was ist DRI?


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

gd
Beiträge gesamt: 289

14. Jul 2004, 02:02
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #96981
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

gd
Beiträge gesamt: 289

14. Jul 2004, 07:05
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #96987
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag:

> gpo

Es geht auch ohne Maske ( PS Kenntnisse vorausgesetzt )


>T R

Alles in Frage zu stellen ist mit Sicherheit leichter, als eine vernünftige Arbeit abzuliefern.


Gruß Dietmar


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

LenserMan
Beiträge gesamt: 11

14. Jul 2004, 07:32
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #96988
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Lothar,

wenn in Deiner Scannersoftware eine Spitzlichteraufsteilung (Catchlight-Funktion) gibt, würde ich diese nutzen.

Weissabgleich auf Papier machen ( mit oder ohne Farbstichausgleich), dann die Spitzlichteraufsteilung benutzen. Der Vorteil liegt darin, dass Du den Lichterbereich des Bildes "abschneidest" ohne den Tonwertumfang desselben zu verändern.
Wenn man über Gradation oder Tonwertkorrektur dieselbe Korrektur machen würde, dann wird das Weiss nicht "abgeschnitten", sondern der Tonwertumfang wird verringert und dadurch die lichten Farben aufgehellt.

Ausserdem ist diese Aquarellproblematik nicht scannerabhängig sondern die werwendete Software ist wichtig.

Was man auch (je nach Bildmotiv) ausprobieren könnte um den gleichen Effekt zu bekommen wir mit einer Spitzlichteraufsteilung wäre: man öffnet das gescannte Bild in Photoshop und korrigiert über Selektive Farbkorrektur / Weiss die unerwünschten Tonwerte aus dem Bild weg.

Mit Aquarellen hat man es nicht einfach.


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

14. Jul 2004, 11:15
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #97044
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dietmar,

> Alles in Frage zu stellen ist mit Sicherheit leichter, als eine
> vernünftige Arbeit abzuliefern.


Aber auch schon schwerer, da ich ja auch gesagt habe, warum ich es für unbrauchbar halte, als einfach so zu blocken.

Ich glaube nicht, das das einem meiner Kunden schon im Zusammenhang mit mir eingefallen ist... von daher würd ich das jetzt mal unter 'Vorurteile' verbuchen ;-)

Ich möchte ja nur wissen, warum oder wie du meinst, dort mit Entrastern weiterzukommen.

Das mit dem DRI muss ich mir noch mal in Ruhe zu Gemüte führen, und mit einer Bildserie durchexerzieren, ich hab aber so das Gefühl, das es nur ein neuer Name für eine Kontrastmaske aus analogen Zeiten ist.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

14. Jul 2004, 11:17
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #97045
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Lothar,

kann es sein, das an dem Topaz eine der Lampen nicht mehr geht?

Dann hast du nämlich das Problem das du weiß nicht mehr Punktfrei bekommst. So war es hier zumindestens mal mit einem Circon.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

donkey shot
Beiträge gesamt: 1416

14. Jul 2004, 11:49
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #97057
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eventuell kann das recht junge Werkzeug "Tiefen + Lichter" aus Photoshop CS bei der Problematik helfen.

Zu finden unter Menü Bild > Anpassen > Tiefen/Lichter

Auch wenn das ganze eigentlich für Fotografen gedacht ist, die ihre schlecht belichteten Bilder aufbessern wollen, könnte es doch bei dieser Problematik nützlich sein, da es recht intelligent high-key-und low-key-Bereiche voneinander separat bearbeiten kann.

Kann man zwar auch alles mit herkömmlichen Mitteln machen, geht aber so verdammt schnell.

Ich hatte die Problematik auch schon öfter bei eigenen Illustrationen (meist Acryl auf groben Aquarellpapier) und habe die Papierstruktur meistens nur mit viel Handarbeit wegbekommen.

Ich kann mir denken, daß das oben genannte Werkzeug zumindest eine Hilfe ist und werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren.

grüsse,

Christof


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

donkey shot
Beiträge gesamt: 1416

14. Jul 2004, 12:21
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #97069
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hmmm... Funzt leider nicht so, wie ich mir das gedacht hatte. Kann zwar schön angleichen, geht aber nicht so richtig in die andere Richtung, wie ich das in Erinnerung hatte.

Ende Monolog.

grüsse,

Christof


als Antwort auf: [#96697]

Aquarelle

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

14. Jul 2004, 12:44
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #97075
Bewertung:
(5849 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

eben, das Teil ist nur dazu da die Zeichnung in den Lichtern zu retten, nicht um sie loszuwerden, von daher ist es die DAU-Korrektur für DAU-Bilder.
SCNR

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#96697]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS