[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

chris king
Beiträge gesamt: 39

14. Sep 2006, 14:20
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(8772 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich arbeite teilweise in einer Druckvorstufe, wo ich aus QuarkXpress Doppelseiten PDF-X Einzelseiten für die Druckereien erstelle. Mein jetziger Arbeitsablauf ist umständlich und auch gefährlich, weil ich Proofs und Laserkopien für den Kunden aus den überarbeiteten Quark Dokumenten erstelle und nicht aus den erstellten PDF-X Dateien, die schlussendlich in die Druckerei gehen.

Alles lässt sich wohl nicht automatisieren, vierfarbig aufgebaute schwarze Linien innerhalb von Illustrator Dateien muss ich wohl immer noch dort bearbeiten, die Überprüfung der Seperationen und Überfüllungen habe ich immer mit der Seperationsvorschau von Acroat 7 bewerkstelligt, aber zumindest eine verbindliche Ausgabe sollte automatisiert ablaufen.

Am liebsten hätte ich einen Hotfolder, wo ich die PDF Einzelseiten reinschmeissen kann, nach dem Preflight werden die Einzelseiten zu einer Doppelseite zusammenmontiert und jeweils auf dem Proofer und dem Laser ausgegeben, das PDF wandert in den Outputfolder.

Die Druckvorstufe verfügt über ein NexusRip, die restlichen Module des Nexus Workflows sind leider nicht vorhanden, aber ich frage mich mit welchen Modulen (NexusImport, NexusProcess) sich dies bewerkstelligen lässt, wenn überhaupt? Oder braucht es dazu einen kompletten PDF Ausgabeworkflows wie Odystar und was es da noch so gibt?

over the clouds | http://www.pixelmania.ch
X

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

14. Sep 2006, 14:29
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #250837
Bewertung:
(8760 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Chris,

vorab: Warum sollen die PDFs nachträglich zu Doppelseiten werden?
Warum dann nicht sofort?

Ansonsten klingt das ganze nach PitStop-Server plus RIP welcher sowohl den Laser als auch den Proofer ansteuern kann.

Welcher Laser, welcher Proofer und welchen Proofer-RIP habt ihr denn zur Zeit?


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#250836]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

chris king
Beiträge gesamt: 39

14. Sep 2006, 19:34
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #250951
Bewertung:
(8742 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Druckerei muss Einzelseiten haben, damit der Katalog richtig ausgeschossen werden kann.

Aber die Doppelseiten müssten eigentlich nicht sein. Wäre schön gewesen, die Proofs wie die Quark Doppelseiten zu präsentieren, inkl. Schnittzeichen und Seiteninformationen (die Druckerei will in den PDFs keine Schnittzeichen, wobei das wahrscheinlich für ihren PDF Workflow nicht so relevant wäre).

Das Proof-RIP ist Colorproof von GMG, das frisst und gibt aus, sicher auch korrekt PDFX Dateien via Hotfolder, der Farblaser wird mit Fiery-Rip Betrieben, da habe ich schon eher Bedenken.

Ideal wäre, wenn man mit dem NexusRip neben dem Proofer den Laser direkt ansteuern könnte, damit die gleiche Separation erfolgt und somit das gleiche Resultat erzielt wird, allerdings fehlt mir hier die Erfahrung mit Nexus, zudem braucht es glaube ich noch das nötige Modul NexusImport, damit man Hotfolder basiert PDFs ins NexusRip schleusen kann.

Müsste mich wohl mal näher mit Nexus auseinander setzen…

over the clouds | http://www.pixelmania.ch


als Antwort auf: [#250837]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

finn
Beiträge gesamt: 21

15. Sep 2006, 09:51
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #251009
Bewertung:
(8705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo chris,

also mit NexusImport alleine würdest du vermutlich auch nicht ganz glücklich - die PDFs werden damit immer eingelesen und dann wieder als ArtPro-Datei oder PDF/PS weitergegeben. Wenn dann datei-operationen nötig sind, ist gleich NexusProcessor gefordert.
wie man damit dann eine funktionierende kette erzeugt, damit auch immer die beiden richtigen dateien zu doppelseiten zusammengefügt werden, ist die nächste frage... leider kann ich nur erfahrung zu NexusRip und NexusImport beisteuern.

gruss, finn.
--
finn


als Antwort auf: [#250951]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

ColorMatch
Beiträge gesamt: 16

20. Sep 2006, 07:41
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #251872
Bewertung:
(8603 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

wenn es sich um eine GMG04 handelt, dann kann diese PDF/X Dateien sauber verarbeiten - am besten per Hotfolder.
Um welchen Farblaser handelt es sich? I.d.R. kann man sagen, dass die Fiery-RIPs nicht in der Lage sind PDF/X sauber zu verarbeiten.
Das Nexus-Rip kenne ich nur sehr flüchtig, jedoch sollte man in der Lage sein die Daten vor dem Belichter abzugreifen und zu proofen. Jedoch benötigt man dafür entweder eine One-Bit Prooflösung oder das OneBit-to-Contone Modul.

Wenn es um zuverlässige Datenprüfung/-bereinigung mit automatischem Ausschießen geht, dann würde ich OneVision empfehlen.


als Antwort auf: [#251009]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

20. Sep 2006, 09:01
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #251886
Bewertung:
(8594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wenn es um zuverlässige Datenprüfung/-bereinigung mit automatischem Ausschießen geht, dann würde ich OneVision empfehlen.


Hallo,

zuverlässig Daten prüfen kann man auch mit Acrobat. Zuverlässig bereinigen kann sie auch PitStop. Zum Ausschießen gibt's auch Plug-Ins wie Quite Imposing. Wer also nicht die größte und teuerste Lösung braucht, kann auch auf OneVision verzichten.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#251872]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

ColorMatch
Beiträge gesamt: 16

20. Sep 2006, 09:09
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #251891
Bewertung:
(8592 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das stimmt, jedoch bevorzuge ich Lösungen (wenn möglich) die mehrere Schritte erledigen können. OneVision ist keine Lösung für die Portokasse, jedoch wird (fast) alles automatisiert erledigt und der Anwender muss kaum Eingriffe vornehmen, was auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern verringert.

Im Endeffekt würde ich sagen, dass es auf das Datenvolumen ankommt, welches verarbeitet werden muss, ob sich eine automatische Lösung rechnet.

Kaffeetrinkende Grüße


als Antwort auf: [#251886]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

20. Sep 2006, 09:19
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #251893
Bewertung:
(8581 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Kaffeetrinkende Grüße


Heee, dafür gibts hier das Kaffeepause-Forum ;-)

Im Ernst. Kennst du OneVision so gut, dass du mir eine Frage mit Sicherheit beantworten kannst?

Arbeiten die inzwischen endlich im PDF-Format oder konvertieren die immer noch alles in ein proprietäres Zwischenformat / Postscript? Zumindest die Schriften werden ja immer noch verändert.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#251891]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

ColorMatch
Beiträge gesamt: 16

20. Sep 2006, 09:56
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #251907
Bewertung:
(8566 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Soweit ich weiß arbeiten die wirklich nativ mit PDF!
Was meinst Du damit, dass die Schriften verändert werden? Da tippe ich entweder auf kaputte/falsche Schriften oder fehlerhafte Konfiguration.

Kaffe kann ich immer und überall trinken! ;-)


als Antwort auf: [#251893]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

20. Sep 2006, 10:03
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #251913
Bewertung:
(8562 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Was meinst Du damit, dass die Schriften verändert werden?


die heißen nach einem Asura/Solvero-Durchlauf z.B. OV-xxxxx-Helvetica


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#251907]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

ColorMatch
Beiträge gesamt: 16

20. Sep 2006, 12:36
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #251984
Bewertung:
(8532 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hmm, ich mache mich mal schlau.
Ist eine Ersetzung der Schriften aktiviert?


als Antwort auf: [#251913]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

20. Sep 2006, 21:06
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #252155
Bewertung:
(8508 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

hoffentlich war keine Schriftersetzung aktiviert. Ich habe kein OV-Produkt. Ich stelle dieses Verhalten immer nur bei von Kunden gelieferten PDFs die ein OV-Produkt durchlaufen haben fest und zwar ausnahmslos.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#251984]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

chris king
Beiträge gesamt: 39

5. Okt 2006, 10:13
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #254752
Bewertung:
(8365 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ups… da ist ja mittlerweile einiges gegangen. Wollte gerade nach einem How To googlen, womit ich auf dem GMG Colorproof 4.1 einen Hotfolder für PDF/X Dateien einrichte und bin wieder bei diesem Beitrag gelandet. Hat jemand gerade einen Link zur Hand? Versuche es zwischenzeitlich mal im Support Forum von GMG.

Wie ich den wohl alten Farblaser Minolta Dialta CF 2100 mit Fiery dazu bringe diese PDF/X Daten auszudrucken weiss ich immer noch nicht. Vielleicht besteht eine Möglichkeit mittels Helios, weiss aber nicht ob man dort einen PDF Hotfolder einrichten kann, der dann ein PS in die Warteschlange sendet.

over the clouds | http://www.pixelmania.ch


als Antwort auf: [#251872]

Arbeitsablauf PDF erstellen und proofen

hstoeger
Beiträge gesamt: 2

17. Nov 2006, 10:28
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #262322
Bewertung:
(8097 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ]
Antwort auf: Was meinst Du damit, dass die Schriften verändert werden?


die heißen nach einem Asura/Solvero-Durchlauf z.B. OV-xxxxx-Helvetica


Hallo,
ja, die können So heissen. Mit Betonung auf können.
Wenn die Software feststellt, das es evtl Schriftkonflikte geben könnte, z.B. im Dokument ist mehrfach eine Schrift mit gleichem Namen aber unterschiedlichem Inhalt eingebettet, gibt es insbesonder Bei PostScript nciht vielel Möglichkeiten Probleme zu vermeiden, as den Namen abzuändern.

Grüsse

Hans


als Antwort auf: [#251913]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
05.03.2021 - 30.04.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 05. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 30. Apr. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Im berufsbegleitenden Web Publisher Lehrgang vertiefen Sie Ihr Wissen rund um das Thema Screendesign und die Umsetzung von Websites. Wir befähigen Sie dazu selbständig und professionell Ihren Webauftritt zu planen und in die Realität umzusetzen.

Preis: CHF 3'250.–
Dauer: 8.5 Tage - Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PWEB

Neuste Foreneinträge


Serien-Dateinamenänderung (mit Automator?) "nur die ersten 7 Schreibstellen"

Abschnitt mit Absatzformat beginnen?

Scriptphänomen alle 16 Steps

Fotobuch mit gleicher längster Bildseite

Schwarz überdruckt nicht

Von Quark nach Indesign konvertieren

Illustrator 2021 Stapelverarbeitung

Startvolum

Barrierefreies PDF> keine klickbaren Fußnoten im PDF (Tagbaum)

Arbeitsfarbraum ändert sich bei neu angelegten Dokumenten von selbst
medienjobs