[GastForen Job Büro, Existenzgründung, Recht ... Arbeitszeugniss bewerten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Arbeitszeugniss bewerten

Romeo28
Beiträge gesamt: 11

20. Mai 2004, 00:30
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(9377 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

kann mir jemand helfen folgenden Arbeitszeugnisstext auszudeutschen ? Ich
meine es verbergen sich doch immer Gemeinheiten dahinter. Kann da jemand was
feststellen ?

Text:
Herr P. verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe, so dass er sich rasch in
sein Arbeitsgebiet einarbeitete. Die im übertragenden Aufgaben erledigite er
sehr selbstständig, zuverlässig und termingerecht, so dass wir mit seinen
Leistungen sehr zufrieden sind.
Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist immer freundlich und
korrekt. Von seinen internen und externen Gesprächpartnern wird er wegen
seines höflichen Wesens sehr geschätzt.

Würde mich über antwort sehr freuen.

Danke

Alex

X

Arbeitszeugniss bewerten

Buzzbomb
Beiträge gesamt: 1268

20. Mai 2004, 01:42
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #86434
Bewertung:
(9351 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi,
dass ganze ist durchweg positiv, damit kannst du dich überall sehen lassen.

mfg
--------------------------
http://www.buzzbomb.de
http://www.logo-style.de
http://www.spamming-warfare.de


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

smooth
Beiträge gesamt: 51

24. Mai 2004, 10:40
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #86878
Bewertung:
(9350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Denke auch das sich das alles gut anhört!! Keine hintertückischen Wortspiele wie: Er war stets bemüht pünktlich zu erscheinen.... (aber hat es nie geschafft :-) )

Gruß


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

7. Jun 2004, 03:30
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #89458
Bewertung:
(9348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi all

ich habe auf folgenden schlusssatz bestanden:

- Dieses Zeugnis wurde ohne Verwendung von verschlüsselten Aussagen abgefasst.

dann fällt wenigstens mal weg was sich die leute alles darunter vorstellen können und wollen ;)

greetz mq


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

7. Jul 2004, 22:54
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #95651
Bewertung:
(9350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo erstmal,

Also auch wenn man sich in das Zeugniss schreiben lässt, das es ohne verschlüsselte Bewertungen verfasst wurde, so sind sie drin. Das bewertet dann sogar jemanden noch einen ticken schlechter, da er nicht diese Berwertung entschlüsseln kann. Einen Tipp. In den Gewerkschaften und aber auch den Betriebsräten gibt es kostenfrei eine Auflistung der in der jeweiligen Firma verwendeten Bewertungskriterien. Ist sogar pflicht des Arbeitgebers, diese seinen Angestellten zur Verfügung zu stellen. Wenn es auch meistens nur zur Ansicht ausliegt. Am besten meld dich einfach mal kostenlos bei der IG Metal und die haben es soweit ich weiß sogar als PDF Download im Angebot. So wie ich es gelesen habe ist es eine 3 im Durchschnitt. Dabei werden heute immernoch gerne Sätze wie: " stets zu unserer vollsten Zufriedenheit " und vollen Zufriedenheit unterschieden.

Aber mach Dir keinen Kopf es sieht gut aus im gesammten und der Neue Arbeitgeber soll erstmal jemanden damit finden !

Gruß aus Düsseldorf


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

8. Jul 2004, 18:06
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #95920
Bewertung:
(9350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

ich stimme dem Düsseldorfer zu. Für mich ist das auch nicht besonders - ebenfalls sehe ich eine 3.

(Aber mach Dir nix draus)

Auf den Zusatz hätte ich aber keinesfalls bestanden - ich interpretiere das so:
1. Zwischen ehemaligen Arbeitgeber und Arbeitsnehmer bestand KEIN vertrauensverhältnis. Warum lässt der AN sonst sowas reinschreiben?
2. Hat der AN was zu verbergen, weil er darauf besteht?



als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Baschi3
Beiträge gesamt: 294

8. Jul 2004, 22:17
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #95964
Bewertung:
(9350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In der Schweiz wird immer häufiger hingeschrieben, dass es nicht codiert ist. Das hat nichts verstecktes zu bedeuten.

Franz


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

AAGraphics
Beiträge gesamt: 32

2. Okt 2004, 12:51
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #112702
Bewertung:
(9349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
also ich finde diese paar standartsätze nicht sehr interessant und professionell. die kann ja jeder geschrieben haben. viele erhalten arbeitszeugnisse, die vom kv-stift erzeugt wurden. doch dies will gelernt sein! es fehlt vor allem konkret, welche arbeiten du beherrschst, beim grafiker konkret welche programme und plattformen und scanner etc. nur schönes bla bla nützt nicht viel. also wenn ich ein solches zeugnis von jemandem, der sich um eine stelle bewirbt, erhalten würde, wüsste ich genausoviel über ihn, wie wenn ich nur den absender auf dem kuvert gelesen hätte.


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

15. Nov 2004, 13:39
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #124578
Bewertung:
(9348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mit diesem Arbeitszeugnis sieht es nicht all zu gut aus. Ist es kodiert, so steht zumindest folgendes zwischen den Zeilen:

- Der Mitarbeiter erledigte nur die ihm übertragenen Arbeiten. Er hatte nie selber den Weitblick, Arbeiten selber anzugehen, diese zu suchen.

- Freundliches und korrektes Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen bedeutet nicht wirklich Gutes. Dies deutet eher auf einen unangenehmen Mitarbeiter hin. Ansonsten müsste so etwas wie 'zuvorkommend' stehen. Nur 'korrekt' und 'freundlich' ist wohl auch die Minimalforderung, damit das Verhalten nicht zum Kündigungsgrund wird.

- Gesprächspartner? Hier läuten die Alarmglocken! Geschätzt wegen der Höflichkeit in Gesprächen (zur Arbeit oder Quasselei?), keine Information über die Leistungen zu den gestellten Aufgaben.

- Es fehlt der Austrittsgrund, weshalb anzunehmen ist, dass der Mitarbeiter entlassen wurde. Hier wäre 'Wir würden xy jederzeit wieder einstellen' so ziemlich das Beste was dem Mitarbeiter passieren kann.

Falls das Arbeitszeugnis nicht kodiert ist, so sollte dies unbedingt angeführt werden: 'Dieses Zeugnis ist nicht kodiert'. Dies ist lange schon Standard. Viele Arbeitgeber oder Vorgesetzte, vor allem von kleinen Firmen, kennen den Kodex nicht und schreiben nur ins Blaue hinein. Selbst wenn sie es gut meinen, verwenden sie oft Formulierungen, die genauer betrachtet mehr Fragen aufwerfen als beantworten.







als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

15. Nov 2004, 13:45
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #124584
Bewertung:
(9348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was ich oben noch sagen wollte: Ist das Zeugnis nicht kodiert, so sieht das ganze natürlich etwas anders aus. Wie ein Arbeitszeugnis verstanden wird, hängt natürlich auch noch vom Leser ab. Nicht alle kennen den Kodex.


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

5. Jan 2005, 09:30
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #134017
Bewertung:
(9348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich arbeite in einem mittel-grossen schweizerischen Unternehmen und erhalte fast täglich Bewerbungen, ich habe bis jetzt noch nie ein Arbeitszeugnis gesehen, auf welchem draufgestanden ist, dass er nicht codiert ist. Ich will nicht sagen, dass es diese nicht gibt, jedoch bin ich der festen Überzeugung, dass die Personalchefs auch heute noch verschlüsselte Arbeitszeugnisse ausstellen.

Darum soll man das Arbeitszeugnis gleich nach erhalt überprüfen und falls es einem nicht gefällt ein neues Ausstellen lassen.


als Antwort auf: [#86432]

Arbeitszeugniss bewerten

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

28. Jan 2005, 12:57
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #140181
Bewertung:
(9349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das A und O bei einem Arbeitszeugnis ist der letzte Abschnitt. Hier steht, warum der Angestellte die Firma verlässt und was der Arbeitgeber davon hält. Ich kenne einen Personalchef, der lässt seine Sekretärin die Dossiers nur anhand dieser Passage aussortieren, bevor er sie sich überhaupt selber anschaut, und das scheint offenbar verbreitete Praxis zu sein.

Im letzten Satz muss stehen "wir bedauern", "wir bedauern sehr" oder "wir bedauern ausserordentlich" (dass er uns verlässt...). Das will ein neuer Arbeitgeber sehen.


als Antwort auf: [#86432]
X

Aktuell

PDF / Print
kalenderFebruar_kl

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS