[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Attribute > "Nicht druckbar"

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Attribute> "Nicht druckbar"

Alien
Beiträge gesamt: 33

2. Jun 2006, 09:35
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2175 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
MAC OSX 10.3.9
InDesign 3.0.1

Hallo zusammen,

wir hatten gerade folgenden Fall:

16 Seiter mit vielen, vielen Bildern. Nach dem distillen haben nun einige Bilder gefehlt.
Grund war, dass diese Bilder mit dem Direktauswahl-Werkzeug auf "Nicht druckbar" gestellt wurden!!!
Optisch lässt sich das ja überprüfen, indem man die Überdruckenvorschau aktiviert. Aber bei den vielen Bildern (auch viele kleine "Unscheinbare") sehe ich ein gewisses Risiko, wenn man nur optisch prüft.
Die Preflight-Funktion liest diese Information leider nicht heraus.

Meine Frage nun:

Gibt es eine Möglichkeit (Script), die diese Information heraus liest?

Schon mal vielen Dank für eure Mühe

Andreas
X

Attribute> "Nicht druckbar"

Rudi Warttmann
Beiträge gesamt: 98

2. Jun 2006, 10:02
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #232582
Bewertung:
(2162 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

gibt es irgendeinen (technischen oder ideologischen) Grund, den Distiller zu verwenden? Ansonsten würde ich vorschlagen, das Dokument direkt als PDF zu exportieren ("Apfel-E" bzw. "Strg-E"), die jeweiligen Joboptions auszuwählen und dann unter dem Menüpunkt "Einschließen" die "Nicht druckbaren Elemente" anzuwählen.

Das klappt natürlich nur dann, wenn du nicht auch noch sonstige Elemente hast, die tatsächlich nicht gedruckt werden sollen.

Grüße
Rudi
-


als Antwort auf: [#232569]

Attribute> "Nicht druckbar"

mpeter
Beiträge gesamt: 4628

2. Jun 2006, 10:49
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #232597
Bewertung:
(2154 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
handelte es sich bei dem Dok um ein QXP-Dok? Dieses Problem ist bekannt. Abhilfe: Dok als ID-Austauschformat exportieren und erneut in ID öffnen.


als Antwort auf: [#232569]

Attribute> "Nicht druckbar"

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4909

2. Jun 2006, 11:14
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #232601
Bewertung:
(2145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mpeter ] handelte es sich bei dem Dok um ein QXP-Dok? Dieses Problem ist bekannt. Abhilfe: Dok als ID-Austauschformat exportieren und erneut in ID öffnen.

Kann ich so nicht bestätigen.
Zwar ist es richtig, dass konvertiere XPress Dateien z.B. übder eine INX Datei in ein natives ID Dokument konvertiert werden sollten, da es ansonsten garantiert zu Problemen bei der weiteren Arbeit am Dokument kommt.
Auch stimmt es, dass durch das Konvertieren Objekte das Attribute "Nicht druckbar" erhalten.

Ich bin mir aber sicher, dass das Problem nicht entfernt wird, wenn man eine native ID Datei draus macht. Da muss man manuell dran.


als Antwort auf: [#232597]

Attribute> "Nicht druckbar"

mpeter
Beiträge gesamt: 4628

2. Jun 2006, 11:18
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #232602
Bewertung:
(2144 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,
danke für den Hinweis. Habe schon ewig keine QXP mehr konvertiert und hatte das wohl in falscher Erinnerung.


als Antwort auf: [#232601]

Attribute> "Nicht druckbar"

Alien
Beiträge gesamt: 33

2. Jun 2006, 14:31
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #232671
Bewertung:
(2131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

erst mal vielen Dank.

- unser Prinergy-Workflow bedingt den Distiller
- glaub ich nicht, dass das Dok. nach InDesign konvertiert wurde (wir bekommen aber vom Kunden kaum Infos - was wir wissen ist, dass das Dok irgendwo ausserhalb Europas erstellt wurde)

Das ist auch nicht das eigentliche Problem - mich würde nur gern interessieren, ob es eine Prüfmöglichkeit gibt?

Grüße Andreas


als Antwort auf: [#232602]

Attribute> "Nicht druckbar"

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4909

2. Jun 2006, 16:22
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #232700
Bewertung:
(2118 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Alien ] - unser Prinergy-Workflow bedingt den Distiller

Sagt wer?
Antwort auf [ Alien ] mich würde nur gern interessieren, ob es eine Prüfmöglichkeit gibt?

Mit gedrückter STRG oder Apfel-Taste auf "Über InDesign..." klicken (am PC unter "Hilfe", am Mac unter dem Apfel). Dann erscheint die Dokumentinfo und unten links die Chronik.
Da steht, ob es ein aus Pagemaker oder XPress konvertiertes Dokument ist.


als Antwort auf: [#232671]
X

Aktuell

Farbmanagement
impressed_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow