[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

matmax
Beiträge gesamt: 618

20. Feb 2013, 13:50
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Im Zuge eines ersten UI-Designs (Programm für Windows 7) habe ich mich gefragt, wie wohl die ganzen Schaltflächensymbole etc. als BMP abgespeichert werden müssen. In 72dpi? Oder 96 dpi?
Später soll evtl. noch eine Umsetzung auf iPad erfolgen. Das Rentina-Display hat ja eine noch viel höhere Auflösung …
Oder rechnet man nur in Pixeln: bspw. 256x256px?

Danke!
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
X

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

20. Feb 2013, 15:42
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #508694
Bewertung:
(2466 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ matmax ] Oder rechnet man nur in Pixeln: bspw. 256x256px?

Yepp.

Wobei ich nicht weiss, ob Windows da evtl. irgendwo eine evtl. vorhandene Auflösung auswertet. Das wäre wohl im Zweifelsfall per trial&error zu ermitteln.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#508681]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

matmax
Beiträge gesamt: 618

20. Feb 2013, 16:11
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #508701
Bewertung:
(2450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da ich ja in Photoshop immer eine dpi-Zahl angeben muss: 72dpi ist da richtig?!

Und für mich zum Verständnis, da alles noch ein bisschen verwirrend ist: Ein Icon mit 40x40px ist dann auf einem Retina-Display mit 326 ppi einfach viel kleiner, als auf einem 72dpi-Bildschirm?

Gibt es überhaupt noch 72dpi Bildschirme?!
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC


als Antwort auf: [#508694]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

20. Feb 2013, 22:13
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #508720
Bewertung:
(2408 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ matmax ] Da ich ja in Photoshop immer eine dpi-Zahl angeben muss: 72dpi ist da richtig?!

Eigentlich nicht aber sicherer ist es. Adobe Indesign bringt es z.B: beim Export für EPUB immer noch fertig bei Bildern die nicht 72ppi haben, diese erst in 72ppi umzurechenn, um sie dann in der im Layout gewählten Größe von 200% darzustellen, sprich effektiv hat man bei einem 300ppi Bild das mit 200% dargestellt wird, statt einer rechnerischen Auflösung von großzügigen 150ppi (300:2) eine Auflösung von äusserst miesen 36ppi :-(

Antwort auf [ matmax ] Und für mich zum Verständnis, da alles noch ein bisschen verwirrend ist: Ein Icon mit 40x40px ist dann auf einem Retina-Display mit 326 ppi einfach viel kleiner, als auf einem 72dpi-Bildschirm?

auf dem 72ppi Display wäre das Icon 1,4cm groß, was man als ’Thumbnail’, also Daumennagelgroß durchgehen lassen kann; auf dem Retinadisplay des 15" MAcBook Pro blieben davon 0,5cm übrig, das ist gerade noch der Nagel des kleinen Fingers eines Grundschülers.

Antwort auf [ matmax ] Gibt es überhaupt noch 72dpi Bildschirme?!

Ja, aber eher bei Fernsehern.
30" mit Full HD kommt in etwa da hin.
Übliche Displayauflösungen liegen so um die 100ppi (24" bei FullHD sind 94ppi, Imac 27" hat 109ppi), bei Laptops naturgemäß meistens noch ein Stück darüber: 110-130ppi.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#508701]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

matmax
Beiträge gesamt: 618

20. Feb 2013, 23:39
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #508723
Bewertung:
(2377 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
UNd wenn man nur mit Photoshop arbeiten würde? Gibt es eine Empfehlung? Alle Bilder in 76 dpi, da die meisten Bildschirme dies haben?

In Photoshop kann man ja ein Bild mit 20 x 20 px à 72dpi erzeugen und dann in ein 20 x 20 px à 96dpi Bild umrechnen. Wie ist das zu erklären? In einem 20 x 20 px großen Bild können doch jetzt nicht mehr Pixel enthalten sein!?
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC


als Antwort auf: [#508720]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

21. Feb 2013, 00:52
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #508726
Bewertung:
(2356 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ matmax ] UNd wenn man nur mit Photoshop arbeiten würde? Gibt es eine Empfehlung? Alle Bilder in 76 dpi, da die meisten Bildschirme dies haben?

76?
Wieso 76? Ich schrieb doch oben das heutzutage die Monitore 90ppi und aufwärts besitzen.

Antwort auf [ matmax ] In Photoshop kann man ja ein Bild mit 20 x 20 px à 72dpi erzeugen und dann in ein 20 x 20 px à 96dpi Bild umrechnen. Wie ist das zu erklären? In einem 20 x 20 px großen Bild können doch jetzt nicht mehr Pixel enthalten sein!?

Überleg dir mal was du da geschrieben hast.

Das eine ist eine Relation, das andere sind absolute Werte. Wenn man die Relation ändert ergibt das eben eine andere Kantenlänge bei gleicher Pixelmenge. Du kannst und solltest solche Pictogramme auf keinen Fall vorab hoch oder runterskalieren. Bei Apple sind AFAIR alle Icons inzwischen als 512x512er pngs oder sogar vektorbasiert angelegt, und werden je nach bedarf on the fly herunterskaliert.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#508723]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

21. Feb 2013, 09:23
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #508738
Bewertung:
(2294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen


als Antwort auf: [#508723]

Auflösung von Bildern/Icons/Piktogrammen in OSX und Windows

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

21. Feb 2013, 14:00
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #508761
Bewertung:
(2246 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Linzenkirchner ] http://developer.apple.com/...doc/uid/20000967-TP6


Aus obigem Link:
Zitat Note: PNG with an sRGB color profile is the recommended format for app icons.

… soviel zum Thema OS X ist Gamma 1.8 … schon lange nicht mehr (AFAIRseit 10.3)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#508738]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag

Neuste Foreneinträge


Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?

Großformat Druckdaten anlegen

Fehlermeldung: ist in sich selbst verschachtelt

Bilder exportieren

Ausschnittswerkzeug

Interaktive PDFs - Ebenenansicht speichern

Systemschriften nicht anzeigen Fontexplorer

Acrobat Pro Farbauszüge drucken

Initial mit unterschiedlichem rechten Rand

Quellenangaben von Bildern innerhalb des Dokumentes pflegen
medienjobs