[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Skriptwerkstatt Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

J.Puff
Beiträge gesamt: 238

17. Jan 2014, 20:09
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(5036 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
beim Versuch die Property "actualPpi" eines EPS-Bildes (Bitmap, also kein Vektor-EPS) zu lesen bekomme ich folgende Fehlermeldung:
Fehlernummer: 11284
Fehlerzeichenfolge: Für diesen Bildtyp ist kein Wert verfügbar.

Hat jemand eine Idee, wie dennoch die Auflösung von Bildern im EPS-Format lesbar ist?

Danke,
J.Puff
X

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

17. Jan 2014, 20:53
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #522260
Bewertung:
(5023 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, nicht mit Bordmitteln.

In einem EPS können beliebig viele Pixelobjekte mit jeweils unterschiedlicher Auslösung stecken. Das kann man von außen nicht beurteilen, dafür muss man das EPS analysieren. Und das kann beliebig komplex werden.

Wenn man dann noch bedenkt, dass EPS (sofern es Adobe angeht) seit rund 10 Jahren tot ist, ist hier auch keine Änderung zu erwarten.

Warum nicht als TIFF speichern?


als Antwort auf: [#522259]

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

17. Jan 2014, 21:04
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #522261
Bewertung:
(5009 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
TIFF ist ja wohl noch viel toter als EPS ;-)

wie dem auch sei - wenn man Mut zu einem kleinen Hack hat (oder auch einfach nur mal leichtsinnig sein möchte), und das EPS aus einem nicht gar zu alten Photoshop stammt, könnte man in den dann im EPS mit abgespeicherten XMP-Metadaten nach der Auflösung (in beiderlei Hinsicht ;-) ) suchen - die steckt dann in solche einem Code:


… <tiff:XResolution>720000/10000</tiff:XResolution> …

Entweder mal liest das richtig via XMP (kann man das per InDesign-Scripting für ein zu verlinkendes oder verlinktes EPS machen?), oder man greift zur Holzhammer-Methode, öffnet die EPS-Datei per Dateizugriff, sucht nach der Zeichenfolge "<tiff:XResolution>", greift sich den Wert bis zum End-Tag, und wertet das aus.

Olaf


als Antwort auf: [#522260]

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

J.Puff
Beiträge gesamt: 238

17. Jan 2014, 22:12
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #522263
Bewertung:
(4961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Gerald Singelmann: EPS-Bilder gehören auch nicht zu meinen intimsten Freunden, aber wenn sie nun mal im Dokument sind, werde ich mich damit wohl kratzen müssen.

@ Olaf: auf dem Weg hatte ich es eben versucht, eine gute Hilfestellung zum ToDo findet sich hier: http://indisnip.wordpress.com/2010/08/17/extract-metadata-with-adobe-xmp-part-2/
Wie schon angemerkt ist die Voraussetzung ein TIFF-Preview.
Aber dann habe ich mir den Spass erlaubt die Auflösung des EPS-Bildes in PhotoShop CC zu verändern und das Bild neu zu speichern. Leider wird der XMP-Eintrag "tiff:XResolution" dabei nicht aktualisiert. Also kann ich dem Wert nicht vertrauen. Die Suche nach dem String in der Datei ergibt leider keine Ergebnisse.

Danke für die Anregungen!
Ich werde die Auflösungen der Bilder nun via PhotoShop in eine Datei schreiben und dann dem InDesign-Script als Futter geben ...

Schönen Abend noch,
J.


als Antwort auf: [#522261]

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5321

18. Jan 2014, 10:22
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #522264
Bewertung:
(4856 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Johannes!

Über den Preflight in InDesign hättest Du eine Chance an die Auflösung und durch etwas Rechnen an die Anzahl der Pixel heranzukommen. Im Unterschied zum Verknüpfungen-Panel kann der Preflight nämlich eine EPS-Datei (sofern sie nur ein Bild enthält) entsprechend analysieren und Meldung machen.

Problem dabei: wenn die Abbildung gestaucht ist, wird im Preflight unter "Effektive Auflösung" ausschließlich der horizontale Wert gezeigt. Um an die Vertikale heranzukommen, müsstest Du über den Wert der effektiven Skalierung erst noch das Rechnen anfangen.

Siehe Screenshots anbei.

Ich hab's noch nicht ausführlich gemacht, aber der Preflight ist scriptbar.
Also, wenn kein PhotoShop vorhanden ist, wäre das 'ne Möglichkeit.


als Antwort auf: [#522263]
(Dieser Beitrag wurde von Uwe Laubender am 18. Jan 2014, 10:24 geändert)

Anhang:
EfektiveSkalierung-Vertikale.png (65.6 KB)   EffektiveAufloesung-Horizontale.png (65.4 KB)

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

J.Puff
Beiträge gesamt: 238

20. Jan 2014, 00:01
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #522286
Bewertung:
(4782 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe,
danke für den Hinweis, es mit dem Preflight zu versuchen. Ich werde das mal ausprobieren, wenn Zeit ist.
Für den Moment hat mir die Liste aus PhotoShop geholfen.

Beste Grüße
Joahnnes


als Antwort auf: [#522264]

Auflösung von Bitmap-EPS-Bildern feststellen

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5321

20. Jan 2014, 07:59
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #522288
Bewertung:
(4744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Johannes!

Falls PhotoShop verfügbar, ist natürlich PhotoShop über Bridgetalk aus InDesign angesprochen die bessere Wahl…


als Antwort auf: [#522286]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow