[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

10. Okt 2006, 17:33
Beitrag # 1 von 32
Bewertung:
(16114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Leider ich schon wieder. Habe heute das Update gemacht. Nun läßt sich ein Dokument das mit 7.0 noch funktionierte, auf 7.02 nicht mehr ausdrucken. Auf verschiedenen Drucker probiert. z.B. (Fehlermeldung "The process "fierycupsfilter" terminated unexpectedly on signal 10"

Ordner 7.0 habe ich gelöscht. Danach sogar das ganze Programm nochmals neu installiert. Einzig der Ordner 6.5 befindet sich noch im Programmordner. Auch die Präferenzen habe ich gelöscht. Weder in der Library noch im Programmordner klappt es. Ein Export als PDF haut hin.

Hat jemand eine Idee?
X

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Obermayr
Beiträge gesamt: 542

10. Okt 2006, 18:36
Beitrag # 2 von 32
Beitrag ID: #255614
Bewertung:
(16090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich bin diese Woche nicht im Büro, kann deshalb solche Sachen nicht testen.
Kommt denn ein Fiery RIP zum Einsatz? Auf welchen Drucker, und mit welcher PPD wird denn gedruck?
Geht ein Ausdruck auf einem anderen Drucker oder mit einer anderen PPD?
Ist das eine Fehlermeldung von Quark oder vom Betriebsystem? Kommen denn noch andere Fehlermeldungen? Wie schauen die aus?
Wurden die Preferences erneuert, wie es Detlev heute beschrieben hat?

Gibt es eine Möglichkeit, das ich das hier nur mit der PPD nachstelle?

Georg Obermayr


als Antwort auf: [#255587]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

10. Okt 2006, 21:20
Beitrag # 3 von 32
Beitrag ID: #255643
Bewertung:
(16065 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>Ich bin diese Woche nicht im Büro, kann deshalb solche Sachen nicht testen.

Hallo Herr Obermayr, schon OK, war ja nur eine Frage... ;-) Aber wenn Sie sich schon solch eine Mühe machen, so viele Fragen zu stellen, werde ich auch alle brav beantworten. Eigentlich wollte ich nur hören, daß nur ich diese Probleme habe, denn dann weiß ich, daß auch bei mir und nicht beim Update "der Hund" begraben liegt.

>Kommt denn ein Fiery RIP zum Einsatz?
Ja auch, z.B. eine EXP250

>Auf welchen Drucker, und mit welcher PPD wird denn gedruck?
Xerox DC240 oder Xerox Phaser 4500 mit deren PPD's.

>Geht ein Ausdruck auf einem anderen Drucker oder mit einer anderen PPD?
Nein eben nicht. Mit 7.02 geht gar nichts. Nichtmal ein Neues Dokument mit einem Textrahmen mit einem Buchstaben.

>Ist das eine Fehlermeldung von Quark oder vom Betriebsystem?
Sorry. Vom Drucker. Quark schließt den Job ohne Meldung ordentlich ab.

>Kommen denn noch andere Fehlermeldungen?
Nein.

>Wurden die Preferences erneuert, wie es Detlev heute beschrieben hat?
Mehrmals. Sogar der ganze Prefs-Ordner.

>Gibt es eine Möglichkeit, das ich das hier nur mit der PPD nachstelle?
Weiß nicht.


als Antwort auf: [#255614]
(Dieser Beitrag wurde von embela am 10. Okt 2006, 21:21 geändert)

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

10. Okt 2006, 21:50
Beitrag # 4 von 32
Beitrag ID: #255645
Bewertung:
(16058 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ embela ] Fehlermeldung "The process "fierycupsfilter" terminated unexpectedly on signal 10"


Hallo embela,

das ist keine Fehlermeldung die vom PostScript-Ausgabegerät kommt, sondern vom Betriebssystem bzw. dessen CUPS-Komponente.

Zitat Ein Export als PDF haut hin.


Das beweist doch, dass eine PostScript-Ausgabe grundsätzlich auf Ihrem System möglich ist. Würde das nicht klappen, würden Sie auch keine PDF-Datei erhalten, deren Ausgangsbasis im Falle von QuarkXPress, welches ja keinen nativen PDF-Export unterstützt, immer eine interpretierbare PostScript-Datei ist.

Zitat Hat jemand eine Idee?


Ich denke, dass Sie eher ein Druckertreiber- bzw. CUPS-Problem haben. Haben Sie einen virtuellen "Adobe PDF" Drucker auf dem Rechner (ein Bestandteil der Adobe Acrobat 6/7 Installation)? Funktioniert dieser? Können Sie über diesen eine PostScript-Datei auf die Platte schreiben? Ist diese fehlerfrei von einem Acrobat Distiller interpretierbar? Kann diese per Drag & Drop auf ein geöffnetes Drucker-Fenster (aus dem Drucker-Dienstprogramm) auf ein PostScript-Ausgabegerät gesendet werden?

Wie steuern Sie eigentlich die gestesteten Drucker an? Die obige Fehlermeldung impliziert, dass Sie einen speziellen Fiery-Treiber verwenden. Können Sie die Drucker nicht mal ganz normal als TCP/IP-Drucker mit Hilfe des in Mac OS X integrierten PostScript-Druckertreiber ansteuern? Wenn ja, funktioniert das?


als Antwort auf: [#255587]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

11. Okt 2006, 08:24
Beitrag # 5 von 32
Beitrag ID: #255691
Bewertung:
(16020 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen Herr Zacherl!

Dankeschön, für Ihre "Anteilnahme". ;-)

>Ich denke, dass Sie eher ein Druckertreiber- bzw. CUPS-Problem haben. Haben Sie einen virtuellen "Adobe PDF" Drucker auf dem Rechner (ein Bestandteil der Adobe Acrobat 6/7 Installation)? Funktioniert dieser? Können Sie über diesen eine PostScript-Datei auf die Platte schreiben? Ist diese fehlerfrei von einem Acrobat Distiller interpretierbar?

Ja, ich kann eine PostScript-Datei schreiben. Und mit dem Distilller ein ordentliches PDF schreiben.

>Kann diese per Drag & Drop auf ein geöffnetes Drucker-Fenster (aus dem Drucker-Dienstprogramm) auf ein PostScript-Ausgabegerät gesendet werden?

Nein, da bekomme ich wieder die gleiche Fehlermeldung.

Wie steuern Sie eigentlich die gestesteten Drucker an? Die obige Fehlermeldung impliziert, dass Sie einen speziellen Fiery-Treiber verwenden. Können Sie die Drucker nicht mal ganz normal als TCP/IP-Drucker mit Hilfe des in Mac OS X integrierten PostScript-Druckertreiber ansteuern? Wenn ja, funktioniert das?

Ich steuere den Drucker, war ich der Meinung, ganz "normal" an. Dh. mit dem LPD-Protokoll als TCP-Drucker. Aber natürlich wähle ich die entsprechende PPD-des Druckers aus. Genauso, wie beim kleinen SW-Laserdrucker (Phaser).

Außerdem, auf dem gleichen Rechner mit den gleichen Einstellungen kann ich die Datei ja mit Quark 7.0 normal ausdrucken. Ist 7.02 so anders geworden?

Schöne Grüße
Manfred Böhler


als Antwort auf: [#255645]
(Dieser Beitrag wurde von embela am 11. Okt 2006, 08:25 geändert)

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2197

11. Okt 2006, 08:41
Beitrag # 6 von 32
Beitrag ID: #255694
Bewertung:
(16013 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Manfred,

bin heute erstmals mit der 7.02 in einer Umgebung mit mehreren Druckern. Ich komme auf alle Drucker mit meinen 7.0-Einstellungen und das Ergebnis ist gleich gegenüber 7.0.


als Antwort auf: [#255691]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

11. Okt 2006, 08:50
Beitrag # 7 von 32
Beitrag ID: #255696
Bewertung:
(16006 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag:

Ein erster Ausdruck ist raus. Aufgrund Ihrer Anregung habe ich einen neuen Drucker angelegt - und diesmal eben als normaler "Postscript-Drucker". So würde es klappen.

Das ist aber auch das erste Programm, das anders (also mit der richtigen PPD des Druckers) nicht drucken kann. Außerdem, was nützt es mich? In der PPD stehen ja die ganzen Sonderfunktionen des Druckers beschrieben (Duplexdruck etc.). Das heißt in meinem Fall, XEROX müsste da nachbessern? Das kann ja lustig werden.

Danke aber trotzdem nochmal.


als Antwort auf: [#255691]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

11. Okt 2006, 08:52
Beitrag # 8 von 32
Beitrag ID: #255697
Bewertung:
(16004 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Detlev!

Das gibt es ja wohl nicht. Es ist ja nicht so, daß ich das Problem nur auf einem Rechner hätte. Sondern auch auf einem zweiten, auf dem ich voreilig das Update auch schon installiert habe. Das aber ich irgendwo in der Konfiguration einen Fehler gemacht habe, ist mir schon klar geworden.


als Antwort auf: [#255694]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

11. Okt 2006, 08:55
Beitrag # 9 von 32
Beitrag ID: #255700
Bewertung:
(16002 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ embela ] Ich steuere den Drucker, war ich der Meinung, ganz "normal" an. Dh. mit dem LPD-Protokoll als TCP-Drucker. Aber natürlich wähle ich die entsprechende PPD-des Druckers aus. Genauso, wie beim kleinen SW-Laserdrucker (Phaser).


Hallo embela,

dann frage ich mich allerdings, wie es zu dieser von Ihnen gemeldeten Fehlermeldung
Zitat "The process "fierycupsfilter" terminated unexpectedly on signal 10"

kommen kann.

Machen Sie doch bitte mal Folgendes: mißachten Sie alle Empfehlungen immer die richtige PPD-Datei zu verwenden und richten Sie einen neuen Drucker ein, den Sie wieder per LPD mit dem Gerät verbinden und weisen Sie ihm die "Adobe PDF" PPD-Datei zu. Diese ist absolut geräteneutral und sollte mit jedem PostScript-Ausgabegerät zusammen funktionieren solange Sie ein Standardausgabeformat wie A4 verwenden (auch wenn's keineswegs empfehlenswert ist). Kommt jetzt was aus dem Drucker raus?


als Antwort auf: [#255691]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

11. Okt 2006, 09:08
Beitrag # 10 von 32
Beitrag ID: #255706
Bewertung:
(15995 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, auch mit der Adobe PPD druckt er, so wie mit der neutralen PostScript-PPD wie weiter oben beschrieben.


als Antwort auf: [#255700]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

11. Okt 2006, 09:22
Beitrag # 11 von 32
Beitrag ID: #255711
Bewertung:
(15988 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo embela,

da waren Sie einen Tick zu schnell für mich ;-)

Sind Sie sicher, dass Sie wirklich nichts anderes als eine gerätespeezifische PPD-Datei benutzten für die originale Einrichtung des Druckers? Oder wurde nicht doch vielleicht ein Treiber installiert, ein spezielles CUPS-Backend oder sonstiges? Wenn Sie sicher sind, dass es nur eine PPD-Datei ist (es wurde also zu keiner Zeitpunkt ein Drucker-Installationsprogramm gestartet), dann würde ich mich freuen, wenn Sie mir das gute Stück mal per Email zukommen lassen könnten (bitte vorher ZIPen).


als Antwort auf: [#255706]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

embela
Beiträge gesamt: 180

11. Okt 2006, 09:41
Beitrag # 12 von 32
Beitrag ID: #255720
Bewertung:
(15981 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Seit OS X bin ich mir nie sicher. ;-) Besonders bei den PPDs. Ich habe die Drucker dazumal via Installationsprogramm installieren lassen. Da aber in der Library sich sehr viele Drucker tummeln, habe ich die PPDs unserer Drucker dann mal "händisch" rauskopiert und in einem separaten Ordner kopiert. Und diesen dann als "Hilfsordner" in Quark ausgewählt. Ob da aber was in den untiefen des Systems sich tummelt, weiß ich nicht.

Meinen Sie die PPD? Bin nur ein "normaler" User und kann keine Anhänge machen. Inzwischen habe ich zwar noch einen neueren Treiber gefunden, aber der geht auch nicht. Und trotzdem auch immer wieder mal der Zwischenruf "aber bis 7.0" hat doch alles bestens funktioniert.


als Antwort auf: [#255711]
(Dieser Beitrag wurde von embela am 11. Okt 2006, 09:48 geändert)

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

11. Okt 2006, 09:50
Beitrag # 13 von 32
Beitrag ID: #255725
Bewertung:
(15970 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ embela ] Meinen Sie die PPD? Bin nur ein "normaler" User und kann keine Anhänge machen


Hallo embela,

deshalb bat ich um Zusendung per Email-Attachment. Email-Adresse siehe mein Profil.
Und ja, ich meinte die PPD-Datei.

Zitat Inzwischen habe ich zwar noch einen neueren Treiber gefunden, aber der geht auch nicht.


jetzt ist schon wieder von einem Treiber die Rede. Wenn es wirklich Software ist, die hier zusätzlich installiert wird, dann kann es natürlich immer zu Inkompatibilitäten nach einem Update kommen. Es fällt mir aber schwer zu glauben, dass alleine eine PPD-Datei zu diesem Problem führt.


als Antwort auf: [#255720]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

11. Okt 2006, 11:24
Beitrag # 14 von 32
Beitrag ID: #255752
Bewertung:
(15930 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo embela,

so, ich denke wir sind einen Schritt weiter.
Es hat tatsächlich mit der PPD-Datei der Fiery EXP250 zu tun. Diese beinhaltet als vorletzte Zeile den Eintrag
Code
*cupsFilter: "application/vnd.cups-postscript 0 fierycupsfilter" 

und genau dieser führt dazu, dass das CUPS im Mac OS X bei Ausdruck über eine Druckerinstanz, welche mit dieser PPD-Datei eingerichtet ist, den CUPS-Filter "fierycupsfilter" aufruft und ausführt. Dieser scheint sich aber mit QuarkXPress 7.02 oder dessen PostScrpt-Code nicht zu vertragen.
Ich habe einfach mal diese vorletzte Zeile entfernt und mit der so modifizierten Fiery PPD-Datei einen neuen Drucker eingerichtet und schon kam jeder Ausdruck aus dem Drucker heraus. Wenn in der PPD-Datei nichts anderes angegeben wird, dann erfolgt die Ausgabe über den standardmässigen "pstops" CUPS-Filter.

Da diese CUPS-Filter eigentlich dazu da sind, PostScript in die Muttersprache des jeweiligen Geräts umzusetzen, es sich in diesem Fall aber eh schon um ein PostScript-Ausgabegerät handelt, ist der Verlust des Filters in meinen Augen verschmerzbar. Nichtsdestotrotz würde ich ihn mir gerne mal ansehen. Können Sie mir die Datei "fierycupsfilter" aus dem Verzeichnis "/usr/libexec/cups/filter/" geZIPt zukommen lassen?

Warum Sie allerdings auch Probleme beim Ausdruck auf einen "Xerox 4500N" haben ist mir ein Rätsel, da wir selbst einen solchen besitzen und ich absolut problemlos aus QuarkXPress 7.02 darauf ausgeben kann.


als Antwort auf: [#255725]

Ausdruck aus 7.02 nicht möglich

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

11. Okt 2006, 16:13
Beitrag # 15 von 32
Beitrag ID: #255876
Bewertung:
(15887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo embala,

leider reichen meine Werkzeuge und mein Wissen nicht aus, dem "fierycupsfilter" CUPS-Filter sein Geheimnis zu entlocken.
Da er aber mit allen anderen von mir gestesteten Programmen funktioniert, scheint das Problem tatsächlich in einer mit QuarkXPress 7.02 eingeschleppten Inkompatibilität begründet zu sein. Aus Erfahrung würde ich sagen, dass es in diesem Fall am erfolgversprechendsten ist sowohl mit dem Quark-Support als auch mit dem Gerätehersteller Kontakt aufzunehmen und zu hoffen, dass einer zügig reagiert. Eine Übergangslösung habe ich ihnen ja bereits genannt.

Da QuarkXPress 7.0x auch die Zusammenarbeit mit dem Adobe PDF Drucker verweigert, scheint hier seitens Quark ausgabeseitig schon noch Handlungsbedarf zu bestehen. Ob das Interesse im Fall des "Adobe PDF" Problems allerdings besonders groß ist, wage ich zu bezweifeln.


als Antwort auf: [#255752]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow