[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Ausschießsoftware für LFP

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ausschießsoftware für LFP

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1289

11. Aug 2017, 23:48
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(9760 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen,

ich suche gerade eine professionelle Ausschießsoftware für den LFP Bereich. Folgende habe ich schon getestet: Preps, Metrix, iCutLayout, Griffin … nun bin ich an IMP und Phoenix dran! Und IMP ist echt sehr, sehr geil bis auf die Tatsache das es eine PC Applikation ist ;-)

Andere Vorschläge die rechteckige und formgeschnittene Elemente regeln können sind herzlich willkommen!

Euch ein schönes Wochenende ;-)
X

Ausschießsoftware für LFP

impozycjoner_de
Beiträge gesamt: 7

20. Aug 2017, 20:38
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #559152
Bewertung:
(9496 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Impozycjoner?

Einige nützliche Funktionen des Programms:

1. Das Hinzufügen der Beschnitte: https://youtu.be/T-1giVvHH7w
2. Markierung der Punkte für Löcher im Banner und Verteilung des Banners in Teile: https://youtu.be/htONocDYSV0
3. Das Hinzufügen der Marker, welche für die schneidenden Plotter erforderlich sind: https://youtu.be/a_cU7spkarA
4. Montage der unregelmäßigen Formen (die Stanzen): https://youtu.be/XJ0BLtGHnUs
5. Personalisierung des Drucks: https://youtu.be/Iapk98ixcCg

Grüße


als Antwort auf: [#559006]

Ausschießsoftware für LFP

Polylux
Beiträge gesamt: 1649

24. Aug 2017, 19:02
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #559204
Bewertung:
(9343 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Propper,

wir haben hier als Workflow die Esko Automation Engine, die schießt für uns aus.
In einer vorherigen Firma hatten wir von Zünd ein Tool namens PrepareIt!.
https://www.esko.com/...ts/automation-engine
https://www.zund.dk/prepare-it/

Vorteil Esko: Es kann das im Workflow vollautomatisch machen.
Vorteil Zünd: Es waren individuelle Eingriffe möglich mit einzelnen Nutzen drehen, verschieben etc. (Look&Feel Windows 3.1 -> damalige Version))

Metrix kenne ich nur zur Nutzung aus dem Bogenoffset zum Aufbau von Sammelformen. Und ich glaube die anderen Tools, die ich vom Bogenoffset kenne, sind für den LFP-Bereich alle nicht so gut geeignet. (Preps, Signa, Quite, KIM, ...)

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#559006]

Ausschießsoftware für LFP

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1289

8. Sep 2017, 20:54
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #559380
Bewertung:
(8775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für Eure Meinung!

Wohl oder übel muss ich echt sagen das IMP eigentlich alle unsere Bedürfnisse erfüllt. Der Support ist zwar Scheiße, die haben kein Manual und die Onlinehilfe ist Denglisch. Zudem läuft der Rotz auf PC! Das wäre für mich schon ein absolutes K.O. Leider ist die Software echt geil. Minimalistisch im Design und funktional so wie es sein soll. Zudem kann IMP rechteckige sowie konturgeschnittene Dateien verschachteln. Da steigt Preps, Metrix & Co eben aus.

Meine Meinung ;-)

P.S. Prepare It hat bis heute Null Schnittstellen! Trotzdem Danke für den Tipp!

Zudem kann man IMP per Hotfolder automatisieren. Okay! Würde dann noch einmal 10 Schleifen zu den 15 kosten.


als Antwort auf: [#559204]
(Dieser Beitrag wurde von Meister Propper am 8. Sep 2017, 21:06 geändert)

Ausschießsoftware für LFP

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1289

15. Sep 2017, 20:12
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #559474
Bewertung:
(8434 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Abend,

ich bin Euch noch ein Feedback schuldig!

Also Esko i-Cut Layout lass ich jetzt mal raus – tut seinen Job, ist einfach und sexy! So ist auch Griffin von Tilia Labs! Hatte leider keine Möglichkeit Phoenix zu testen.

IMP, Preps, Metrix sind allerdings andere Hausnummern. Ich habe mich jetzt einen Monat lang damit rumgeprügelt und bin eigentlich mit keiner so richtig zufrieden.

Preps ist sehr geil in der Bedienung und macht einfach Spaß! IMP ist mörderkomplex obwohl es sehr einfach aussieht – Manko – es berechnet alle Kombinationen aufgrund der Material- und Maschinenwahl. Ausserdem PC und gibt Bugs zwischen der 8/9er Version. Vorteil von IMP ist die Möglichkeit rechteckige und konturgeschnittene Elemente zu verschachteln.

Metrix – für mich die absolute Katastrophe! Ich konnte nach einer Stunde immer noch nicht irgendeinen Bogen generieren. Also wenn die Software nicht in keinster Weise selbsterklärend ist, bin ich raus weil ich wohl zu blöde bin oder die Entwickler total das Ziel verfehlt haben ;-)

Zum Schluss – alles Kacke und ich nehme mir genau die App die mein Problem löst!

Gibt also keine Eierlegendewollmilchsau! Mein Eindruck nach einem Monat testen.

Wie ist Dein Eindruck?

Euch ein schönes Wochenende


als Antwort auf: [#559380]

Ausschießsoftware für LFP

Polylux
Beiträge gesamt: 1649

12. Okt 2017, 16:40
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #559883
Bewertung:
(7603 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Propper,

zwei Dinge zu denen, was Du geschrieben hast.

1. Metrix.
Das möchte ich mal eindeutig in Schutz nehmen. Ich find das Programm total geil - da wo es passt. Und ich denke, dass ist nicht unbedingt der LFP-Bereich.
Im Offsetdruck zum automatisierten Bau von Sammelformen ist das der Hammer. Da haben ich es genutzt. Ich persönlich fand auch den Einstieg sehr einfach dank zahlreicher Videos und der Möglichkeit auch CSV und nicht nur XML zu nutzen. Und bei Problemen gab es von Impressed auch zügig antworten.
Wie das ist, seit dem es zu EFI gehört, kann ich nicht sagen.

2. iCut Layout "ist einfach und sexy!" Warum suchst Du dann nach einer Alternative? Was stört Dich daran? Oder besser: Was brauchst Du, was iCut nicht kann.

Und nur so Interessehalber: Setzt Du vielleicht Eskos Automation Engine ein?

Viele Grüße aus Berlin

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#559474]

Ausschießsoftware für LFP

Polylux
Beiträge gesamt: 1649

18. Mai 2018, 16:17
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #563970
Bewertung:
(3782 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Propper,

vermutlich ist Dein Problem jetzt gelöst aber vielleicht ist es auch für andere interessant, welche nach was Ähnlichem suchen.

Ich war gestern auf der Fespa und beim Stand von OneVision haben die ein entsprechendes Tool vorgestellt.
https://www.onevision.com/...en/grossformatdruck/

Also wer Interesse hat, einfach mal in Regensburg nachfragen.

Schönes Pfingstwochenende wünsche ich

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#559474]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/