hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Skripte-Sammlung zu HELIOS von Axel Rose
senna S
Beiträge: 44
30. Jul 2013, 09:44
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(2678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Backup


Hallo zusammen,

wir suchen gerade nach einer (weiteren) Backup-Lösung für unsere Webshare Volumes. Dieses Backup soll im laufenden Betrieb durchgeführt werden und vorerst eine einmalig Spiegelung eines Volumes vornehmen.
Bei den dt tools steht im Manual, dass Helios dafür gestoppt werden soll. ist rsync eine Lösung, oder welches Programm eignet sich da am besten?

Vielen Dank im Voraus!
Top
 
X
dirkkuepper
Beiträge: 107
30. Jul 2013, 11:38
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #515640
Bewertung:
(2650 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Backup


Testet doch mal Syncovery. Habe ich gute Erfahrungen mit gemacht.
als Antwort auf: [#515638] Top
 
Thomas Kaiser  M 
Beiträge: 1299
30. Jul 2013, 16:32
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #515669
Bewertung:
(2620 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Backup


Hallo,

Antwort auf [ senna ] wir suchen gerade nach einer (weiteren) Backup-Lösung für unsere Webshare Volumes. Dieses Backup soll im laufenden Betrieb durchgeführt werden und vorerst eine einmalig Spiegelung eines Volumes vornehmen.


Das ist dann schon mal per Definition kein Backup sondern eine reine Synchronisierung. Geht mit Helios UB2 und aktuellsten Updates auch mit Bordmitteln, siehe

     http://www.helios.de/web/DE/news/fileserver_sync.html
     http://www.helios.de/viewart.html?id=1557-de

Antwort auf: Bei den dt tools steht im Manual, dass Helios dafür gestoppt werden soll.


Hä? Also gerade wenn man die DT-Tools nutzt, muß nichts gestoppt werden, weil die ja Helios-konform agieren.

Antwort auf: ist rsync eine Lösung, oder welches Programm eignet sich da am besten?


Also wir nutzen bei Servermigrationen ziemlich erfolgreich rsync. Das hat den großen Vorteil, daß man große Datenbestände, die sich nicht andauernd komplett ändern, iterativ syncen kann, da rsync dann zwar so seine Zeit für den ersten Sync braucht aber der letzte Sync dann nur noch differentiell/inkrementell stattfindet und daher in sehr kurzen Zeitfenstern möglich ist.

Der große Nachteil an rsync ist, daß es nicht Helios-konform agiert, d.h. man in jedem Fall nach einem Sync auf dem Zielvolume die Schreibtischdateien neu aufbauen muß und nicht im laufenden Betrieb syncen kann (außer man findet Datenverlust und nicht bedienbare Volumes toll). In solchen Situationen spricht sehr viel für "dt sync" oder aber "Klassiker" wie PresStore Synchronize (die das ebenfalls im laufenden Betrieb beherrschen).

Gruss,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/
als Antwort auf: [#515638] Top
 
senna S
Beiträge: 44
30. Jul 2013, 17:45
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #515675
Bewertung:
(2596 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Backup


Vielen dank für die Antworten!

Ja, was die Information mit "Helios stoppen" angeht, das hatte ich hier gelesen (und falsch verstanden?):
http://www.helios.de/...ut/Kap7.html#1085903
Zitat For the period of time you need to backup and restore this volume, HELIOS must be stopped with "stop-helios".


Gruss,
senna
als Antwort auf: [#515669] Top
 
Thomas Kaiser  M 
Beiträge: 1299
30. Jul 2013, 18:37
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #515677
Bewertung:
(2578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Backup


Hi,

Antwort auf [ senna ] Vielen dank für die Antworten!

Ja, was die Information mit "Helios stoppen" angeht, das hatte ich hier gelesen (und falsch verstanden?):
http://www.helios.de/...ut/Kap7.html#1085903
Zitat For the period of time you need to backup and restore this volume, HELIOS must be stopped with "stop-helios".



Da geht es um das Zusammenspiel von Helios mit inkompatiblen Backup-Lösungen (und das sind alle außer PresStore, MediaManager und ES-Backup).

Alle anderen Backup-Softwares, die auf dem Server selbst agieren, haben keinerlei Ahnung von den Helios-Spezialitäten und drum sichern sie im Zweifel falsch. Dito Restore direkt ins Volume: Macht ggf. was kaputt und erfordert einen Rebuild der Desktop-Datei anschließend. Alternative: Dateien sonstwohin restoren und am Ende mit den DT-Tools ins eigentliche Volume verschieben (und darum geht's eigentlich in dem Abschnitt des Helios-Manuals).

Wie schon gesagt: Für einen 1:1-Klon des Volumes empfiehlt sich "dt sync" (und nein, das hat nichts mit Backup zu tun, das ist 1:1-Geklone bzw. -Gesynce). Bei rsync muß man im Hinterkopf haben, daß auch das auf einem aktiven Volume ggf. inkonsistent synct (weil es keine Idee von der "Einheit" aus Datafork und Schwesterchen im ".rsrc"-Ordner hat). Und daß man am Ziel in jedem Fall am Ende die Schreibtischdatei neu aufbauen muß. Dafür ist ein rsync, der inkrementell aufgerufen wird ggf. schneller fertig solange die Rebuild-Zeiten nicht zu hoch ausfallen.

Gruss,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/
als Antwort auf: [#515675] Top
 
X