[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Barrierefreiheit in indesign 2022: figure-Tags haben als Attributobjekt "block" statt "inline"?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Barrierefreiheit in indesign 2022: figure-Tags haben als Attributobjekt "block" statt "inline"?

Grafikbüro
Beiträge gesamt: 1

30. Nov 2022, 12:49
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(4722 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bisher haben wir mit Indesign CS6 gearbeitet und da wurden im Text verknüpfte Bilder über madetotag korrekt getaggt - zumindest hat der PAC3 nicht gemeckert.
Jetzt sind wir auf Indesign 2022 umgestiegen (wegen erhoffter besserer Barrierefreiheit …) und nun zeigt der PAC3 bei der gleichen Broschüre eine Fehlermeldung bzgl. der Figure-Tags an: "Mögliche unangebrachte Verwendung des Strukturelements Figure“. Das kann man in Acrobat Pro lösen indem man das Attributobject der Figure-Tags von "block" auf "inline" ändert. Dann meckert der PAC3 nicht mehr.
Aber das kann ja wohl nicht sein, dass man in Zukunft jetzt jeden Bild-Tag nachträglich bearbeiten muss, wenn es in einer früheren Version von Indesign PAC-korrect ausgegeben wurde.
Ziel muss doch sein, dass man ein barrierefreies PDF in Indesign herstellen kann und nichts mehr nacharbeiten muss (weil eben viele Veröffentlichungen öfters aktualisiert werden).
Weiss jemand eine Lösung? Kann man Indesign beeinflussen, dass es den Figure-Tag eines im Text verknüpten Bildes mit dem Attributobject "inline" ausgibt (Ausgabe über madetotag)?
Oder gibts in madetotag eine Möglichkeit das zu beeinflussen?

Es grüßt Peter.
X

Barrierefreiheit in indesign 2022: figure-Tags haben als Attributobjekt "block" statt "inline"?

rwalli
Beiträge gesamt: 2

23. Apr 2024, 12:46
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #588102
Bewertung:
(3514 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,
Dein Beitrag ist zwar schon älter, aber wir kämpfen mit den gleichen Problem. Das gilt auch für die Fußnoten, von denen ich in einigen Projekten sehr viele habe.

Habt ihr eine Lösung gefundene?
Grüße
Roland


als Antwort auf: [#585008]

Barrierefreiheit in indesign 2022: figure-Tags haben als Attributobjekt "block" statt "inline"?

klasinger
Beiträge gesamt: 1672

16. Mai 2024, 23:29
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #588234
Bewertung:
(2298 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

1. Es ist kein Fehler, es ist eine Warnung.
2. Placement auf Inline zu setzen generiert zwar keine Warnung, ist aber semantisch nicht korrekt – das Bild ist ja nicht Teil des Absatzes, es steht vor einem solchen oder danach.
3. In MadeToTag gibt es bei der Ausgabe die Option "Verankerte Rahmen optimieren" – das löst das "Problem".


als Antwort auf: [#588102]

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow