[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Bei Indesign CS kann man ja Separationsvorschau einstellen, aber auch exportieren?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Bei Indesign CS kann man ja Separationsvorschau einstellen, aber auch exportieren?

stefanstp
Beiträge gesamt: 140

16. Sep 2004, 18:07
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(5343 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die neue Funktion in CS finde ich echt super (habe leider nur die Testversion..die in 14 Tagen abläuft, => wollte mal schauen was so besser geworden ist gegenüber mein 2.01 => und das ist vor allem die Separationsvorschau die neu dazugekommen ist)

Dank der Vorschau kann ich genau sehen, wenn ich bunte Anzeigen reinnehme, die aber nur in blau und scharz gedruckt werden, wie das aussieht, aber ich kann diese vorschau leider nicht als PDF-Datei exportieren. Wie gehts trotzdem bzw. geht sowas ähnliches auch in 2.01?

Danke in Voraus
X

Bei Indesign CS kann man ja Separationsvorschau einstellen, aber auch exportieren?

nlc
Beiträge gesamt: 133

16. Sep 2004, 19:18
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #109167
Bewertung:
(5342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo stefan,

>bzw. geht sowas ähnliches auch in 2.01?

in ID 2 kannst du folgenden workaround wählen:

-in pdf-datei drucken und im druckdialog unter "ausgabe"
die option "separationen" wählen.

so erhältst du ein pdf mit den farbauszügen.

viele grüße

marcus


als Antwort auf: [#109150]

Bei Indesign CS kann man ja Separationsvorschau einstellen, aber auch exportieren?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

16. Sep 2004, 20:13
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #109187
Bewertung:
(5342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo stefan,

wenn Du Dir ein PDf mit der Vollversion Acrobat 6 (wenigstens die Professional-Version) ansiehst, so brauchst Du diese Funktion nicht in InDesign, da Acrobat 6 ebenfalls eine Separationsvorschau enthält.

Grundsätzlich macht es aber meist mehr Sinn, bereits beim Layout-Erstellen darauf zu achten.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#109150]

Bei Indesign CS kann man ja Separationsvorschau einstellen, aber auch exportieren?

Haeme Ulrich
Beiträge gesamt: 3102

16. Sep 2004, 23:28
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #109230
Bewertung:
(5342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sie Separationsvorschau ist als solche wörtlich zu nehmen. Sie zeigt das, was ein Orignal Adobe CPSI bringen würde. Das heisst, dass keine RGB, Lab, ICCBased... Farbräume sichtbar sind. So werden logischerweise ausschliesslich Sonderfarben und Prozessfarben gezeigt.

nic, mit deinem Tipp von der On-Host-Separtion prüfst du dann aber nicht das Verhalten eines In-RIP-Separation-Workflows, wie er mit InDesign und PDF vorzugsweise zum Einsatz kommen sollte. Man vergleicht so also Äpfel mit Birnen.

Eine der besten Vorschauen finde ich Quite Revealing. Hier werden die eigentlichen Farbräume gezeigt, nicht das Verhalten eines RIP.

Das Optimum wäre nun eine Mischung aus beidem ;-)


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
-
InDesign-Freak-Seminare:
http://www.ulrich-media.ch/schulung.php?groups=25


als Antwort auf: [#109150]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow