[GastForen PrePress allgemein Typographie "Bester" Fontmanager für Mac gesucht

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

URo
Beiträge gesamt: 353

15. Jul 2016, 13:10
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(14151 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo.
Unter Windows verwende ich seit Jahren Suitcase und bin mehr oder weniger zufrieden.
Jetzt muss ich auf einem Mac arbeiten (El Capitan) und suche natürlich "die beste" Fontverwaltung. Leider gibts von Extensis wohl kein Crossupdate oder einen Lizenztausch, so dass ich auch ein anderes Produkt erwerben könnte.
Gibt es für's professionelle Arbeiten (90% InDesign CS6) eine Empfehlung? Eine Testversion zum Eigenversuch möchte ich nicht installieren – nach entsprechenden Suitcase-Erfahrungen zum Thema Deinstallation unter Win.

Danke für Hilfe - Uwe
Uwe
X

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

15. Jul 2016, 13:20
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #551198
Bewertung:
(14141 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ URo ] Jetzt muss ich auf einem Mac arbeiten (El Capitan) und suche natürlich "die beste" Fontverwaltung.


Moin Uwe,
die „Beste“ gibt es nicht, da sich die Anforderungen der Anwender in Sachen Leistungsumfang, Preis, Bedienbarkeit unterscheiden. Die Platzhirsche auf dem Mac sind Suitcase und FontExplorer X. Ich setze letzteren ein. Wie Du allerdings ohne eine Testversion herausfinden willst, welche Software Deinen Ansprüchen entgegenkommt, ist mir mir nicht klar.
Ansonsten bleibt Dir nur googeln nach „Fontverwaltung“.

Gruß
Günther


als Antwort auf: [#551197]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

15. Jul 2016, 13:20
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #551199
Bewertung:
(14141 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meiner Meinung nach: https://www.fontexplorerx.com/


als Antwort auf: [#551197]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Be.eM
Beiträge gesamt: 3173

15. Jul 2016, 13:22
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #551200
Bewertung:
(14139 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kann zu den alleraktuellsten Versionen sämtlicher Fontmanager nichts sagen, bei mir ist mittlerweilen alles ein bisschen älter, aber:

Ich hatte im Laufe der letzten 20 Jahre Suitcase, FontExplorer X Pro und FontAgent Pro in Gebrauch. Letzterer ist der einzige, der noch nie durch irgendwelchen fatalen Mega-Bugs Daten zerstört hat oder Arbeiten unmöglich gemacht hat. Wir haben inzwischen FontAgent Pro auf allen Macs. Nur wie gesagt, nicht die allerletzte Version, aber ich denke, auch diese hält die Qualität der Vorgängerversionen:

https://www.insidersoftware.com/...agers/fontagent-mac/

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#551197]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9387

15. Jul 2016, 13:42
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #551201
Bewertung:
(14116 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Genau, nach Jahren mit diversen Fontmanagern
ist der Fontexplorer nach meiner Meinung zur Zeit
das Tool der Wahl...

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#551199]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12452

15. Jul 2016, 13:57
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #551202
Bewertung:
(14088 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ist der Fontexplorer nach meiner Meinung zur Zeit das Tool der Wahl...


Vergisst eben (in der Version 4.2.3) immer wieder mal die "aktivierten" Fonts auch tatsächlich zu aktivieren.
Nicht mehr so häufig wie unter 4.1 (siehe auch FontExplorer 4.1: aktive Fonts nach Neustart öfter nicht verfügbar), aber ab und an müssen die aktivierten Fonts deaktiviert und wieder reaktiviert werden.

Nach meinen Erfahrungen mit dem Fontexplorer (und dem verbesserungsfähigen Support) würde ich mir heute eher den von Bernd empfohlenen Fontmanager genauer ansehen.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#551201]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 15. Jul 2016, 13:58 geändert)

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2357

15. Jul 2016, 14:04
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #551203
Bewertung:
(14067 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe,

Zitat Eine Testversion zum Eigenversuch möchte ich nicht installieren – nach entsprechenden Suitcase-Erfahrungen zum Thema Deinstallation unter Win.

Zu aktuellen Versionen von Suitcase Fusion gibt es downloadbare Deinstallationsprogramme.

Ich bin nebenbei seit vielen Jahren mit Suitcase Fusion sehr zufrieden.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2019, CC2020, CC2021


als Antwort auf: [#551202]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9387

15. Jul 2016, 14:15
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #551204
Bewertung:
(14048 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Genau mit dem FontAgentPro hatte ich diese Probleme,
mal sind Schriften geladen und dann wieder nicht,
deshalb habe ich zum Fontexplorer gewechselt.
Bei mir läuft er problemlos... Ich bin allerdings auch
in der Verison 5.5

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#551202]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

URo
Beiträge gesamt: 353

15. Jul 2016, 14:18
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #551205
Bewertung:
(14048 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freunek ] die „Beste“ gibt es nicht, da sich die Anforderungen der Anwender in Sachen Leistungsumfang, Preis, Bedienbarkeit unterscheiden. Die Platzhirsche auf dem Mac sind Suitcase und FontExplorer X. Ich setze letzteren ein.


Lieber Günter,
deshalb ja auch die Anführungszeichen. Ich wollte gerne mal die subjektiven Meinungen von Professionals hören – und dankenswerterweise haben sich ja einige entsprechend geäußert. Der Preis spielt bei einem Tool, das mich täglich freut oder ärgert, eine untergeordnete Rolle.

@all: Funktioniert bei allen drei "Platzhirschen" die Auto-Aktivierung mit der CS6 (die CCs interessieren mich nicht)?
Uwe


als Antwort auf: [#551198]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9387

15. Jul 2016, 14:20
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #551206
Bewertung:
(14046 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Beim Fontexplorer funktioniert es bei mir ab
der CS6 bis zur CC2015 problemlos

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#551205]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Be.eM
Beiträge gesamt: 3173

15. Jul 2016, 14:42
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #551208
Bewertung: ||
(14028 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ URo ] @all: Funktioniert bei allen drei "Platzhirschen" die Auto-Aktivierung mit der CS6 (die CCs interessieren mich nicht)?



Ich kann's aus eigener Erfahrung nur bis zur CS 5.5 sagen, ja, das FontAgent Pro-Plugin geht. Man öffnet eine Datei mit inaktiven Fonts, Indesign liefert noch den üblichen Meckertext über fehlende Fonts, dann nickt man das mit "OK" ab, und nach ca. 2-5 Sekunden hat er dann alle aktiviert und auch in Indesign gefunden.

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#551205]

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

URo
Beiträge gesamt: 353

19. Jul 2016, 11:41
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #551293
Bewertung:
(13140 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo.

Ich habe mich jetzt für Suitcase7 entschieden – den Ausschlag gab die Tatsache, dass wegen des neuen Registriermodus (Konto-Login statt Seriennummer) auch ein Cross-Update möglich ist.

Es funktionierte erst auch alles soweit gut – obwohl gefühlt ein gewisses Durcheinander bei den Systemschriften bzw. den vorher bereits installierten Schriften herrscht. Aber das ist ein anderes Thema.

Hauptproblem jetzt: In ID CS6 werden Schriften nicht automatisch aktiviert bezw. als fehlend gemeldet, obwohl sie definitiv vorhanden sind. In dem Schriften-Suche-Fenster von ID (beim Öffnen von Dateien) werden Schriften, die aktiviert sind, als fehlen reklamiert, während aktivierte Schriften gar nicht angezeigt werden (siehe Screenshot mit dem Fall Arial).

Das Problem: Ich habe gestern leichtsinnigerweise das Capitan-Update sofort installiert. Jetzt kann ich leider die Ursache nicht wirklich eingrenzen.

Kennt jemand dieses spezielle Problem? Ich kann in Suitcase manche Schriften auch permanent aktivieren - sie tauchen in ID einfach nicht auf.

Hat das ggf. etwas mit dem Status als "Systemschrift" zu tun? Was bedeutet das beim Mac? – Anscheinend sind auch einige Schriften, die ich installiert habe, plötzlich "Systemschriften". Darf das/muss das sein? – Tut mir leid, wenn dies alles ziemlich Newbie ist, aber mit dem OSX kenne ich mich tatsächlich noch nicht sooo aus...

Danke für Hilfe.
Uwe


als Antwort auf: [#551208]
Anhang:
Bildschirmfoto 2016-07-19 um 11.07.15.jpg (226 KB)

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

Peter Lenz
Beiträge gesamt: 2357

19. Jul 2016, 13:10
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #551302
Bewertung:
(13102 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uwe,

ich verwende jahrelang Suitcase Fusion und schon eine Weile in der Version 7.

Eine gute Schriftorganisation ist die Grundlage für ein gutes funktionieren.

Lade Dir mal folgendes PDF runter und lies es sehr genau durch:

http://doc.extensis.com/...actice-Leitfaden.pdf

Folgende Schriften befinden sich bei mir in folgenden Verzeichnissen:

•System > Library > Fonts = nur Systemschriften (die vom System unbedingt benötigt werden, und ursprünglich dort installiert wurden)
•Library > Fonts = weitere vom System installierte Schriften für alle Benutzer, sonst keine.
•User > Library > Fonts = dort nur wenige spezielle Schriften z.B. eines Formel-Editors, der die Schriften nur dort findet.

Alle andern Schriften in den Fault von Suitcase laden (auch die Microsoft-Office Schriften). Ich habe in den Suitcase-Voreinstellungen > Aktivierung die Microsoft-Programme eingetragen und die Option „Zeichensätze für folgende Anwendungen automatisch aktivieren“ aktiviert.

Alle Schriften, die sich in der Apple Schriftsammlung befinden wurden (soweit möglich) deaktiviert.

Die Voreinstellungen für die Auto-Aktivierung habe ich wie im Screenshot vorgenommen.

Die Font-Sense-Aktivierung muss man überlegen, weil hierbei relativ viele Fehlermeldungen kommen können, weil auch bei identischer Typo eine abweichende Versionsnummer als Fehler angezeigt wird.

Schriftverwaltung war noch nie eine einfache Angelegenheit, wenn man alles aber mal einwandfrei eingerichtet hat, klappt es mit Suitcase Fusion schon seit Jahren super.

Das Problem in Deinem Screenshot scheint mir, dass es sich in den Systemzeichensätzen offenbar um andere Arial-Schriften handelt, als in Deiner InDesign-Datei vorhanden sind. Links wird eine Arial Regular angezeigt, im InDesign-Fenster eine Arial (ohne Zusatz Regular). Beides sind zwar OpenType-Schriften, es zählen aber noch andere Kriterien (wie PostScript-Name, Versionsnummern etc.) Kann sein, dass auf Deinem Rechner noch andere Arial-Schriften (die in Deiner InDesign-Datei verwendet wurden) vorhanden sind, auf die Suitcase gegenwärtig nicht zugreifen kann.

Viele Grüße Peter
•------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS 10.15.7 Catalina, Adobe CC2019, CC2020, CC2021


als Antwort auf: [#551293]
Anhang:
Bildschirmfoto 2016-07-19 um 12.46.00.png (51.4 KB)

"Bester" Fontmanager für Mac gesucht

URo
Beiträge gesamt: 353

19. Jul 2016, 13:21
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #551303
Bewertung:
(13099 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Peter Lenz ] Das Problem in Deinem Screenshot scheint mir, dass es sich in den Systemzeichensätzen offenbar um andere Arial-Schriften handelt, als in Deiner InDesign-Datei vorhanden sind. Links wird eine Arial Regular angezeigt, im InDesign-Fenster eine Arial (ohne Zusatz Regular). Beides sind zwar OpenType-Schriften, es zählen aber noch andere Kriterien (wie PostScript-Name, Versionsnummern etc.) Kann sein, dass auf Deinem Rechner noch andere Arial-Schriften (die in Deiner InDesign-Datei verwendet wurden) vorhanden sind, auf die Suitcase gegenwärtig nicht zugreifen kann.


Hallo Peter.

Vielen Dank für Deine Hinweise. Das PDF kannte ich noch nicht. Ich werde das heute mal als Bettlektüre nehmen...

Mit der Arial, das kann schon sein, wie Du schreibst. Die Datei enthält Anzeigen, die von Kunden selbst gesetzt wurden – das ist dann aus typografischer bzw. typotechnischer Sicht immer grenzwertig, aber nicht zu ändern.

Ich habe jetzt einmal – weil ohne wirklich Ahnung und aus der Not heraus – die unter "Systemzeichensätze" sichtbaren Arial-Schnitte mit der Exportieren-Funktion auf die HD kopiert und von da als normale Fonts in einer Zeichensatzgruppe importiert. Seitdem klappt es reibungslos – warum auch immer.

Sicher nicht die Methode der Wahl, doch das von Dir verlinkte PDF habe ich ja auch noch nicht gelesen 8-)

Ich werde dann mal daran gehen, den Rechner und seine Schriften entsprechend aufzuräumen.

Herzlichen Dank.
Uwe


als Antwort auf: [#551302]
(Dieser Beitrag wurde von URo am 19. Jul 2016, 13:25 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
05.03.2021 - 30.04.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 05. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 30. Apr. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Im berufsbegleitenden Web Publisher Lehrgang vertiefen Sie Ihr Wissen rund um das Thema Screendesign und die Umsetzung von Websites. Wir befähigen Sie dazu selbständig und professionell Ihren Webauftritt zu planen und in die Realität umzusetzen.

Preis: CHF 3'250.–
Dauer: 8.5 Tage - Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PWEB