[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Bilder zu hell im gelieferten PDF!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Aleks
Beiträge gesamt: 205

13. Jul 2004, 09:25
Beitrag # 1 von 17
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi, da wir enorme Probleme mit schriften in XP6 hatten haben wir den Kunden gebeten ein PDF uns zukommen zu lassen. Dies hat er auch getan, jedoch haben wir beim Andruck festgestellt dass die Abb. alle in den Lichtern viel, viel heller sind. In der Datei auch schon. Es handelt sich um platzierte Graustufen jpg. Da wir einen Andruck von der offenen Datei haben, können wir genau sehen das die Abb total anders sind. Die Abb. haben kein Profil, komme aber so richtig nicht in Pitstop an die Bilder ran. Was hat der gute Kunde denn da angestellt????? Kann mir jemand einen Tipp geben, vielen Dank schon mal! Dieses Problem hatte ich noch nie und bin total aufgeschmissen!
X

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 10:25
Beitrag # 2 von 17
Beitrag ID: #96759
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

ich kann nur raten was Sie unter
> komme aber so richtig nicht in Pitstop an die Bilder ran
verstehen. Wahrscheinlich haben Sie bzw. Ihr Kunde im Acrobat Distiller die Beibehaltung der OPI-Kommentare aktiviert gehabt und somit sind die Bilder als sog. Form XObjects im PDF eingebettet.
Als Enfocus PitStop Anwender haben Sie aber die Möglichkeit diese OPI-Kommentare nachträglich zu entfernen. Sie finden dazu eine entsprechende Aktionsliste vor, die zum Enfocus PitStop Installationsumfang zählt.

Wenn Sie auf dem Weg an die Bilder herankommen, dann können Sie ja mal mit der Pipette nachmessen was für Tonwerte Sie in den Lichtern vorfinden. Damit wäre schon mal geklärt., ob die Aufhellung tatsächlich in den Bilddaten enthalten ist oder auf etwas anderes zurückzuführen ist (z.B. ein angehängtes ICC-Profil, ein DefaultGray Farbraum im PDF, eine Transferfunktion, ungeeignete Grundeinstellungen in Acrobat im Bereich "Farbmanagement" oder falsche Ausgabeeinstellungen aus Adobe Acrobat).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 13. Jul 2004, 10:33 geändert)

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 10:46
Beitrag # 3 von 17
Beitrag ID: #96767
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank, nach entfernen der OPI Funktion komme ich richtig an die Bilder ran, es sind jedoch keine Profile im spiel, welche Ausgabeoption kann der Kunde denn gewählt haben um die Bildveränderung (lichter zu hell) hervorgerufen zu haben?????


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 11:08
Beitrag # 4 von 17
Beitrag ID: #96777
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

haben Sie denn auch mal mit der Enfocus PitStop Pipette oder mit Acrobat 6 Professionals Separationsvorschau gemessen, ob die Tonwerte tatsächlich zu hell sind?

Welche Graustufen-Profil haben Sie in den Acrobat Grundeinstellungen als Arbeitsfarbraum definiert?

Wenn sich rausstellt, dass die Bilddaten tatsächlich aufgehellt sind, dann kann ich mir spontan nur eine Ursachen vorstellen:
- Ausgabe aus QuarkXPress mit aktiviertem Farbmanagement und falscher Konfiguration des selbigen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das CMS in QuarkXPress zuwenig kenne um abschätzen zu können, ob und wenn ja wie Graustufen-Bilder behandelt werden, da QuarkXPress ja nur RGB- und CMYK-Profile unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 11:32
Beitrag # 5 von 17
Beitrag ID: #96783
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bei mir an Acrobat ist Cm ausgeschaltet!
Die Bilder sind optisch schon zu erkennen das sie weitaus heller sind! Wenn ich Bilder extrahiere und sie im PSH vergleiche sind sie in der Ansicht von PSH viel dunkler, im Pitstop messe ich mit der Pipette (lässt sich auf meinem Mac nicht in Prozentwerte umschalten ein Bug???) und auf dem PC misst er Negativ, naja! Aber die Werte sind identisch bei total unterschiedlicher darstellung! Cm ist im ACrobat aus!!!!! Was kann ich noch tun, die Andrucke entsprechen definitiv nicht dem ersten Andruck aus der offenen Datei! Bin am ende was kann ich noch tun??


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 11:47
Beitrag # 6 von 17
Beitrag ID: #96788
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

Sie können das Farbmanagement, welches für die Bildschirmdarstellung zum Einsatz kommt, in Acrobat 5 und 6 nicht ausschalten. Aus diesem Grund müssen Sie es einfach einmalig richtig und auf allen Arbeitsplätzen konsistent konfigurieren. Sofern Sie in Adobe Photoshop und in Acrobat das selbe Graustufen-Profil als Arbeitsfarbraum eingestellt haben und im PDF tatsächlich keine Profile eingbettet sind, werden Sie automatisch eine hochgradig identische Bildschirmdarstellung haben. Am einfachsten ist es die CSF-Datei die in Adobe Photoshop gespeichert haben auch in Acrobat 5 oder 6 zu verwenden. Wie wichtig das ist, sehen Sie ja jetzt selbst, da Sie momentan der visuellen Darstellung des PDFs am Monitor nicht trauen können.

Sie sagen uns zwar dass die Meßwerte der Pipette auf allen Rechnern identisch sind (warum sollten sie es auch nicht sein, Sie prüfen doch das selbe PDF???)aber wieder nicht, ob die gemessenen Tonwerte nun ok sind oder tatsächlich zu hell.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 11:57
Beitrag # 7 von 17
Beitrag ID: #96789
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Messwerte scheinen identisch, jedoch ist das Ergebnis des Drucks viel heller und so wie der Monitor es wieder gibt! Der Druck aus der offenen Datei ist viel dunkler!


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 12:13
Beitrag # 8 von 17
Beitrag ID: #96795
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

das läßt aber jetzt eher den Schluß zu, dass Sie nicht nur Ihre Acrobat Grundeinstellungen flasch eingestellt haben, sondern darüber hinaus auch im Druckdialog Acrobats falsche Ausgabeeinstellungen gewählt haben. Sie drucken doch aus Acrobat heraus oder?

Um eine 1:1 Ausgabe aus Acrobat 5 oder 6 ohne Tonwertanpassunge zu erzwingen, müssen Sie in dessen erweiterten Druckeinstellungen jeweils Folgendes eingestellt haben:

Acrobat 5:
- Transferfunktionen ausgeben: ein
- ICC-Farben als Gerätefarben drucken: aus
- Überdruckenvorschau anwenden: aus
- Arbeitsfarbbereichen anwenden: aus
- Farbprofil: Übereinstimmend mit Quelle (keine Farbverwaltung)

Acrobat 6:
- Farbe: in-RIP-Separationen oder Separiert (je nach Workflow)
- Druckerprofil: Übereinstimmend mit Quelle (keine Farbmanagement)
- Arbeitsfarbbereiche anwenden: aus
- Druckkennlinien ausgeben: ein

Wie bereits gesagt, werden somit die (Farb)Daten 1:1 durchgereicht.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 13:00
Beitrag # 9 von 17
Beitrag ID: #96814
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
nein, wir drucken nicht aus Acrobat wir werfen das PDF in einen hotfolder! Habe aber soeben die Seite aus dem PDF genau mit Ihren Angaben gedruckt, danach die selbe Seite aus dem Original Quark Xpress 6.1 Dokument. Ich drehe gleich durch!!!!!!! Aus dem Original ist der Ausdruck viel dunkler!!!!!!! Wenn ich aber das Bild aus dem PDF herausziehe schaut es in PSH genau so aus, die Darstellung in Acrobat kommt mit dem späteren Druck hin! Was ist da los, was hat der Kunde denn falsch gemacht, einen Fehler bei uns schliesse ich mittlerweile aus!


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 13:15
Beitrag # 10 von 17
Beitrag ID: #96823
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

dann bleibt eigentlich nur noch eine möglichkeit: Es ist ein Default Solor Space im PDF enthalten der zu einer Farbraumtransformation bei der Ausgabe führt.
Da Sie ja PitStop einsetzen ist das einfach test- und lösbar.
Legen Sie eine neue, leere Aktionsliste an. Wählen Sie als Aktion
"Standardfarbräume ändern".
Wählen Sie dann in dem Dialog rechts für alle drei Grundfarbräume die Option "Entfernen" im jeweiligen Popup-Menü aus.

Wenden Sie diese neue Aktionsliste auf ihr PDF-Dokument an und lassen Sie sich ein Protokoll erstellen. Wenn im Protoll etwas über entfernte Standardfarbräume zu lesen ist, dann haben Sie Ihren Übeltäter. Danach sollte es dann aber klappen.

Wenn das wirklich die ursache ist, dann würde ich zugerne von ihnen erfahren, wie der PDF-Ersteller das PDF erzeugt hat.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 14:10
Beitrag # 11 von 17
Beitrag ID: #96843
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So habe alles gemacht wie beschrieben, er meldet 229x geändert jedoch ändert sich bei der Ansicht nix!


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 14:30
Beitrag # 12 von 17
Beitrag ID: #96847
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

229 mal? Das kann eigentlich gar nicht sein, weil ein Default color space nur einmal pro PDF Dokument eingefügt wird.
Wenn das PDF nicht allzu rieseig ist, können Sie es mir per Email-Attachment zusenden (siehe mein Profil wenn Sie eingeloggt sind). Ich werfe dann gerne mal einen Blick darauf.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 17:01
Beitrag # 13 von 17
Beitrag ID: #96906
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

ich habe mir die Datei nun angesehen und auch den Verursacher identifiziert. Es ist, wie schon in meiner ersten Antwort als mögliche Ursache genannt, eine im PDF eingebettete Transferkurve die zu einer Tonwertreduzierung führt.
Da Adobe Photoshop bei Einsatz des TouchUp-Objektwerkzeugs solche Transferfunktionen nicht berücksichtigt, haben Sie dort auf die rohen Bilddaten zugegegriffen, die tatsächlich "dunkler" sind.

Wenn Sie mit Enfocus PitStop und einer weiteren neuen Aktionsliste die die Funktion "Transferfunktionen entfernen" beinhaltet auf das Dokument bzw. die Seite 64 anwenden, werden Sie sofort am Bildschirm und auch beim Ausdruck die Veränderung feststellen.

Die Frage, die Sie als Dienstleister natürlich nun klären müssen ist was die richtige Variante ist, denn so eine Transferkurve gerät ja nicht von alleine in die Bilddaten.

Übrigens: genau aus solchen gründen lässt die PDF/X-3 Norm keine Transferfunktionen in den PDF-Dateien zu. Deshalb sollte man unabhängig davon ob PDF/X eine Rolle spielt oder nicht im Acrobat Distiller immer die Option "Transferfunktionen anwenden" aktivieren aber niemals "Transferfunktionen beibehalten".
Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Jul 2004, 17:36
Beitrag # 14 von 17
Beitrag ID: #96917
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank Herr Zacherl, hat funktioniert!!! Wie kommt es nun das die Transferkurfen in Quark keine Rolle spielen??? Greift Quark darauf nicht zurück???? Wie schon geschrieben hatten wir ja die "dunkleren" Ergebnisse aus Quark! Nun bin ich beruhigt und danke Ihnen für Ihre prof. Hilfe. Viele Grüße! Wo sehe ich in PitStop genaus das diese Kurven eingebunden sind, in dem X3 Preflight?


als Antwort auf: [#96727]

Bilder zu hell im gelieferten PDF!

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

13. Jul 2004, 17:47
Beitrag # 15 von 17
Beitrag ID: #96919
Bewertung:
(10978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Aleks,

> Wo sehe ich in PitStop genaus das diese Kurven eingebunden sind,
> in dem X3 Preflight?

Ja, zum Beispiel. Sie finden in einem PitStop Prüfprofil den Abschnitt "Wiedergabeparameter". Darin ist eine Prüfmöglichkeit zu finden die sich "Benutzerdefinierte Transferfurve verwendet für beliebige Elemente" nennt. Diese muss aktiviert sein und bei einem Verstoss seitens der geprüften PDF-Datei ein Fehler generiert werden. Sie können die Transferkurven auch gleich während der Prüfung entfernen lassen. Dies ist aber natürlich gefährlich, weil man als Dienstleister ja nicht wissen kann, ob sie benötigt werden oder nicht.
Das nachträgliche Anwenden funktioniert übrigens nicht immer. Deshalb wäre ich da vorsichtig.

Wie bereits gesagt muss das Problem eigentlich an der Wurzel gepackt und der zum Einsatz kommende Acrobat Distiller korrekt konfiguriert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#96727]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS