[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

fifferlotta
Beiträge gesamt: 19

22. Okt 2013, 19:53
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1462 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Bin am Bildschirm kalibrieren und benutze dazu EyeOne Display 2 und ColorNavigator 6. Nach dem Kalibrieren ist der Bildschirm immer zu gelb.

Habe nun die System-Einstellungen unter Monitor gewählt und mit dieser Software den Bildschirm kalibriert mit dem Ergebnis, dass ich damit viel näher an meinem Referenzbild bin. Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht oder ist es Zufall, dass ich mit der systemeigenen Software bessere Ergebnisse erhalte als mit teuren Zusatzgeräten?

Oder generell gefragt: Wie kalibriert Ihr Eure Bildschirme? Bin um Eure Tips dankbar, vielen Dank!
X

Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

farbproofs.de
Beiträge gesamt: 34

23. Okt 2013, 00:42
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #518817
Bewertung:
(1433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn der Bildschirm zu gelb erscheint, dann wohl deshalb, weil Du Dich z.B. vorher auf 6500 Kelvin (Standardeinstellung bei Monitoren) "eingesehen" hast, und Du per Messgerät jetzt auf 5000 oder 5800 Kelvin kalibrierst. Das wirkt immer erst einmal sehr gelblich, aber wenn Du unter D50 Normlicht ein Blatt Bilderdruckpapier daneben legst, dann siehst Du sicher, daß das nicht wirklich so gelblich ist, sondern nur im Vergleich zu Deinem "gewohnten" Sehen, also auch eventuell zu Deinem "gewohnten Referenzbild".

Eine sinnvolle Kalibrierung des Bildschirmes kann nur über Messgerät erfolgen, da das Messgerät die Irrungen des Auges ausschaltet. Wenn Dein Monitor z.B. am Fenster steht, dann wirst Du das Bild ganz anders per Auge kalibrieren, wenn Du es:
- Im Januar um 18 Uhr bei bewölktem Himmel
- Im Juli um 21 Uhr im Sonnenuntergang
- Am 21. März um 15 Uhr bei Sonne
- Bei Deinem Kollegen am Nordfenster statt bei Dir am Südfenster
kalibrierst.

Mein Rat: Finde heraus, ob das Ergebnis wirklich zu gelblich ist, oder nur von Dir subjektiv als zu gelblich empfunden wird, verwende ein gedrucktes oder geprooftest, zertifiziertes Referenzbild und nicht nur eines, das Du im Kopf hast, und vertraue auf das Messgerät. Das mit der Systemeinstellung kann niemals nicht farbverbindlich sein.

Viele Grüße
Matthias


als Antwort auf: [#518810]

Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

basICColorArchitect
Beiträge gesamt: 64

23. Okt 2013, 12:19
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #518840
Bewertung:
(1366 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich vermute, dass das EyeOne Display 2 das "Problem" ist, denn dieses Messgerät verwendet Gelatine-Filter, welche meiner Meinung nach nun so stark gealtert sind, dass das Messgerät die Farben "falsch" sieht. Wir haben häufig derartige Supportanfragen, dass Kunden einen zu "gelblichen" Monitor bemängeln, obwohl laut Software alles OK ist. Der Grund war hier in den meisten Fällen das Messgerät. Wenn Sie das Messgerät mehr als circa 3 Jahre besitzen, könnte dies das Problem sein. Sofern die Ergebnisse früher in Ordnung waren, wäre dies ein weiterer Beweis.
Viele Grüsse
Hanspeter Harpf

PS: hier ein Link zu einem interessanten Bericht hinsichtlich der Qualität von Monitormessgeräten: http://www.drycreekphoto.com/...brationHardware.html


als Antwort auf: [#518810]

Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19354

23. Okt 2013, 12:19
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #518841
Bewertung:
(1365 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ farbproofs.de ] - Im Januar um 18 Uhr bei bewölktem Himmel

Ob bewölkt oder nicht, macht in hiesigen Breiten um die Uhrzeit keinen Unterschied, eher ob ne Natriumdampf-Strassenlaterne vorm Fenster steht.

SCNR ;-)


als Antwort auf: [#518817]

Bildschirmkalibration mit Systemeinstellung oder EyeOne?

farbproofs.de
Beiträge gesamt: 34

23. Okt 2013, 12:46
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #518844
Bewertung:
(1347 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Natrium-Dampf: Da hast Du Recht. Das Worst-Case-Szenario ist also:

Retusche um 18 Uhr im Aussenbereich neben einer grünen Hauswand unter einer Natriumdampf-Strassenlaterne nach Kalibration mit älterem Gelatinefilter auf dem Lenovo-Notebook meiner Frau mit 54% sRGB-Abdeckung ... wenn wir noch ein wenig Nachdenken fällt uns sicher noch mehr ein ... :-)

Der Spyder4 ist ja jetzt mit anorganischen Filtern ausgestattet, die nicht oder wesentlich langsamer altern sollen ... gibt es denn da Erfahrungswerte? Ich habe zwar gelesen, daß die auch altern sollen, aber nichts genaueres darüber gefunden ...

Viele Grüße

Matthias


als Antwort auf: [#518841]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow