[GastForen Archiv Was die Branche bewegt Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Urs Gamper
  
Beiträge gesamt: 3987

28. Okt 2005, 08:08
Beitrag # 1 von 24
Bewertung:
(9813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 Bill Gates von Microsoft hat in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Figaro auf die Frage der Journalisten, wo er die technische Entwicklung in fünf Jahren sehen würde, unter anderem das baldige Ende der Print-Presse vorausgesagt: Seiner Einschätzung nach würden schon in fünf Jahren, bedingt durch die rapide Verbreitung des Internets in Privathaushalten, 40 bis 50 Prozent der Medien online konsumiert werden.

Heutiger Beitrag in den HDS-News

Wie ist eure Meinung dazu?

Grüessli
Urs


www.gamper-media.ch
www.dynpg.ch
X

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Drienko
Beiträge gesamt: 4815

28. Okt 2005, 12:41
Beitrag # 2 von 24
Beitrag ID: #193076
Bewertung:
(9785 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Urs

Wurde nicht in ähnlicher Weise schon das Papierlose Büro angekündigt und was ist davon übrig geblieben.
Weiterhin glaube ich, das es immer eine Art von Zeitung geben wird. Sei es auf Papier oder einer andern Art von Datenträger, z.B.: elektronisches Papier
Denn das Lesen an sich, mit einem Buch oder einer Zeitung die man in der Hand hält, ist halt immer noch etwas anderes/besonderes.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#193013]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Urs Gamper
  
Beiträge gesamt: 3987

28. Okt 2005, 13:14
Beitrag # 3 von 24
Beitrag ID: #193082
Bewertung:
(9783 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernd

Zitat Denn das Lesen an sich, mit einem Buch oder einer Zeitung die man in der Hand hält, ist halt immer noch etwas anderes/besonderes.


Du sprichst mir aus dem Herzen. Und ich bin nach wie vor der Ansicht, dass eine Welt ohne Zeitungen eine Utopie ist (wenigstens in diesem Jahrhundert! ;) )

Ich kriege es einfach nicht auf die Reihe, Anleitungen und insbesondere lange Dokumente am Bildschirm durchzulesen. Da möchte ich mich bequem hinsetzen oder mich auc einmal hinlegen und die Zeit der Ruhe geniessen. Und ich bin überzeugt, dass es noch viele Leute gibt, welche es gleich halten.

Grüessli
Urs


www.gamper-media.ch
www.dynpg.ch


als Antwort auf: [#193076]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

loethelm
Beiträge gesamt: 6029

2. Nov 2005, 12:12
Beitrag # 4 von 24
Beitrag ID: #193598
Bewertung:
(9643 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

der hat wohl aufm feuchten Lappen gesessen.:)

1. Die Mehrzahl der Zeitungsabonnenten ist Generation 50+
2. Diese Generation ist zwar aufgeschlossen, was elektr. Medien angeht, allerdings nicht gerade damit aufgewachsen, so wie ich.
3. Conclusio: Die aufgezeigte Entwicklung kann nicht in 5 Jahren abgeschlossen sein, da sollte man mal lieber eine Null dranhängen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#193082]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

3. Nov 2005, 09:14
Beitrag # 5 von 24
Beitrag ID: #193791
Bewertung:
(9618 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
geht jemand von euch mit dem Laptop aufs Töpchen um die Zeitung zu lesen? Und nun Worst Case – Klopapier ist alle, da kommst du mit dem Laptop nicht weit.
Spaß beiseite, das Ende der Printmedien und der Niedergang einer kompletten Industrie werden ja schon seit Jahren prophezeit, die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Auch der psychologische, menschliche Aspekt wird ständig vernachlässigt bzw. gar nicht berücksichtigt. Im Winter gemütlich in eine Decke gekuschelt ein Buch lesen, da kommt kein anderes Medium mit. Zudem spricht ein Buch, eine Zeitung alle Sinne an – man kann beGREIFEN.
Soll der Bill mal weiter träumen von der »Schönen neuen Welt«, ich habs lieber ein bisschen altmodisch und dafür gemütlich.

In diesem Sinne
Magnus


als Antwort auf: [#193598]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Arran
Beiträge gesamt:

16. Dez 2005, 16:53
Beitrag # 6 von 24
Beitrag ID: #201115
Bewertung:
(9370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auffallend ist ja, dass Gates nur von der Ablöse der Tageszeitungen gesprochen hat, nicht aber von den Wochenzeitungen und den Zeitschriften.

Irgendwie kann ich mir schon vorstellen, dass die traditionelle »nationale« Tageszeitung verschweinden wird. Wer sich einmal die Mühe macht, für eine Stunde die aktuellen Nachrichten in mehreren Print-Zeitungen zu lesen, stellt fest, dass praktisch jeder Verlag die gleichen Agenturmeldungen verbreitet. Die Unterschiede liegen in den Kommentaren und den regionalen Variationen. Nun gerade das, das Verhalten der Zeitungs-Leser in den ersten 30 Minuten, kann problemlos auf den Bildschirm gebracht werden — vor allem viel aktueller. Mit einem guten System, werden die Bildschirm-Basis-Nachrichten für alle identisch sein, und dann kann individuell die Zeitung verfeinert werden (Regional, Lokal, Sport, Kultur, etc) aber immer auf Aktualität ausgerichtet. Ich lese ja in meiner täglichen Online-NZZ auch nicht jede Meldung, sonst würde ich ja nie fertig. Dafür springe ich dann halt noch schnell in den Blick für den Sportteil.

Was sicher nicht verschweinden wird ist dann der qualitative Aspekt der heutigen gedruckten Zeitungen: die Kommentare, Meinungen, Stellungnahmen, Leserbriefe, Rückblicke, vertiefenden Reportagen, etc. Und hier liegen eben die Chancen der gedruckten Medien: vielleicht nicht mehr tägliches Erscheinen, vielleicht eher Magazin/Journal/Zeitschriften-Format, viel qualitiative Leserbindung, auch hier vielleicht Print-on-Demand (individuelle Auswahl von Sparten) evtl. gar in Windeseile am Verkaufspunkt oder zuhause.

Bruno Baumgärtner


als Antwort auf: [#193791]
(Dieser Beitrag wurde von Arran am 16. Dez 2005, 16:56 geändert)

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Heike Burch
Beiträge gesamt: 1241

17. Dez 2005, 16:10
Beitrag # 7 von 24
Beitrag ID: #201179
Bewertung:
(9355 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das mit den gedruckten Tageszeitungen kann ich gut verstehen, ich würde in der Bahn auch auf dem Handy/Palm etc. die News lesen.
Aber stellt Euch vor, ein Glas Wein, eine Couch und ein tolles PDF auf dem Laptop? Nee, wirklich nicht. Ich war jetzt erst in Essen beim RedDot, es gibt sooooooo schöne gebundene Sachen. Dieses haptische Gefühl kann mir kein online-Medium geben...

Ich glaube weiterhin daran, dass Papier sein muss.

Das papierlose Büro gibt es ja auch nicht. Zumindest nicht in der Bürokratie. Vielleicht das Briefmarkenlose Büro, werden doch alle Dokumente via Internet verschickt. Aber jede Seite druckt es sich aus zur Sicherheit, oder?

Oder habt Ihr mal die Ust-Voranmeldung nicht ausgedruckt? So nach dem Motto: papierloses Büro... Das traut sich keiner, oder?
Viele Grüße,
Heike

• • • Der Publishing-Podcast: https://www.publishing-podcast.ch/ (Hörenswertes aus unserer Branche auf die Ohren!)
• • • MOLIRI-Newsletter: http://www.moliri.ch/newsletter/


als Antwort auf: [#201115]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Arran
Beiträge gesamt:

17. Dez 2005, 16:42
Beitrag # 8 von 24
Beitrag ID: #201182
Bewertung:
(9351 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Angeblich soll bei uns in Britannien der gesamte Steuerverwaltungsbereich von den Steuern, die wir dem Schatzkanzler entrichten müssen (Private Steuern, inkl. Erbschafts- und weitere Extras, Unternehmenssteuern, Mehrwert-Steuern, etc. — das sind ca. 85% aller in Britannien anfallenden Steuererträgen)

ab 2012

nur noch elektronisch durchgeführt werden. Wer keinen Computer hat, mus entweder eine Pauschalabgabe zahlen oder sich halt irgendwie behelfen (Geschäft, Familie, Freunde, Auswandern). Es wird auch darauf verzichtet, Papierbelege zu haben, sofern die auf CD gebrannt jederzeit mit Speicherzeit versehen, von den Steuer-Schnüfflern eingesehen werden kann, resp. dupliziert und mitgenommen.

Viel Grüsse

Bruno Baumgärtner


als Antwort auf: [#201179]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Heike Burch
Beiträge gesamt: 1241

17. Dez 2005, 17:11
Beitrag # 9 von 24
Beitrag ID: #201184
Bewertung:
(9348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das macht die Sache nur anders, nicht besser, oder?
Werden dadurch weniger Straffälle existieren? Oder was soll der Vorteil sein?
Viele Grüße,
Heike

• • • Der Publishing-Podcast: https://www.publishing-podcast.ch/ (Hörenswertes aus unserer Branche auf die Ohren!)
• • • MOLIRI-Newsletter: http://www.moliri.ch/newsletter/


als Antwort auf: [#201182]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9426

17. Dez 2005, 20:49
Beitrag # 10 von 24
Beitrag ID: #201193
Bewertung:
(9336 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das hätte der Spinner wohl gerne,
wenn Bill pubst gehen alle mit.... ;-)

Totaler Blödsinn....

Gruß
Dirk

[LMCP - LEVY MEDIA MULTICHANNEL PUBLISHING]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#201184]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

jekyll
Beiträge gesamt: 2039

18. Dez 2005, 16:28
Beitrag # 11 von 24
Beitrag ID: #201216
Bewertung:
(9325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Dirk,
Antwort auf: Das hätte der Spinner wohl gerne,


Ich traue das Microsorft auch NICHT zu.
Zitat von Pfälzisch Im Lebe net Crazy

Gruß Sándor


Hier auf der HDS, kann jeder was dazu lernen, sogar die die glauben alles (besser) zu wissen Wink
Das sollten WIR ALLE unterstützen: http://www.hilfdirselbst.ch/...m.cgi?do=membership;


als Antwort auf: [#201193]
(Dieser Beitrag wurde von jekyll am 18. Dez 2005, 16:30 geändert)

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

andreaskuhn
Beiträge gesamt: 6

27. Dez 2005, 13:51
Beitrag # 12 von 24
Beitrag ID: #202287
Bewertung:
(9161 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
zeitung und buch werden (hoffentlich) niemals
verschwinden: unabhängig von elektrizität,
äußerst mobil, hochaufgelöst, mit haptischen
eigenschaften versehen etc. etc. ,-)

gruß, andreas
Andreas Kuhn | Electronic Publishing
Galvanistraße 34, D-60486 Frankfurt/Main
[email protected], +49-176-32568725


als Antwort auf: [#193013]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Gast
Beiträge gesamt:

29. Dez 2005, 14:05
Beitrag # 13 von 24
Beitrag ID: #202479
Bewertung:
(9124 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>tageszeitungen verschwinden
wohl weniger, aber noch stärker zurückgedrängt werden diese sicher.

infohäppchen bzw. als kurzartikel aufbereitete infos - dafür eignet sich RSS sehr gut, natürlich in verbindung mit einer gescheiten schriftenglättung und einem modernen browser wie z.B. opera, der dem user ein konfortables handling ermöglicht.

sind die leute an diese technologie(n) ersteinmal gewöhnt, könnte dies schon zu lasten von traditionellen tageszeitungen gehen. hardware: handliche devices zwischen palm und mobile sind ja auch schwer im kommen.

MS arbeiten derzeit an verbesserter schriftenglättung, gates hat sich neue systemschriften bauen lassen - also es soll schon in richtung verbesserter lesbarkeit am monitor gehen … hihi, problem ist halt noch seine browserkrücke (IE), die die modernen standards der anderen noch nicht bringt.


als Antwort auf: [#202287]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Maja26
Beiträge gesamt: 1

9. Jan 2006, 09:38
Beitrag # 14 von 24
Beitrag ID: #203806
Bewertung:
(8942 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es wäre doch aber mal ein Fortschritt, wenn die ganzen Ämter und Behörden einen nicht immer so mit Formularen in Papierform zuschütten würden.
Die Tageszeitung könnte aber schon noch ein bisschen in Papier bestehen bleiben :D


als Antwort auf: [#202479]

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

9. Jan 2006, 10:26
Beitrag # 15 von 24
Beitrag ID: #203818
Bewertung:
(8936 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da muss ich aber auch mal meinen Senf loswerden:

Habe jetzt leider Kontakt mit einem Krankenhaus machen müssen, und es ist nicht ein veraltetes. Was bestimmte, auch nichtmedizienische Dinge angeht, ist es schon sehr modern.

Aber was sich dort in Bezug auf bürokratie, formularwesen un dorganisation tut, ist eine Katastrophe: So oft, wie wir den Namen, die Vorgeschichte und die Beschwerden/Symptome angeben mußten ist eine Katastrophe. Was da an Zeit draufgeht! Zusätzlich kommt es zu Übertragungsfehlern, weil der 3. Arzt in den 2 Stunden alten Unterlagen etwas falsches herausgelesen hat.
Von den Dingen wir Versicherungsnummer ganz abgesehen. Die mußten wir mehrfachabgeben und dann trotzdem noch händisch Name und Adresse in Zettel eintragen. Vom Krankenhaus produzierte Aufkleber wurden von den nachfolgenden Abteilungen weggeworfen und NEU ausgedruckt!

Da kann man nur den Kopfschütteln.

Wenn ich mir überlege, was durch den Mist an Zeit nur für uns verpulvert wurde und die Menschenmassen in den Wartesäle sehe, dann kann ich mir ausmalen welche Auswirkungen ein effektiver Umgang mit diesen Dingen hätte. Von Übertragungsfehlern ganz zu schweigen.

Wenn da die Vision von Herrn Gates greift, steh ich voll hinter ihm. Denn da machts Sinn...

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#203806]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022