[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Brüche

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Brüche

markusS
Beiträge gesamt: 411

28. Aug 2003, 10:19
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hat jemand eine Idee wie ich 1/100 in korrekter Schreibweise, Zähler oben, Nenner unten, in Indesign schreiben kann?
Ich habs mir schon zusammengebastelt - aber es wäre schön wenn es einen einfachen Weg gibt.
Habe auch andere Treads studiert - aber da ging es jeweils um 1/2, was ja einfach ist mit opentype oder anderen Fonts, oder dann gleich um komplizierte Mathematische Konstrukte.

Ist das vielleicht mit der Helvetica fractions zu bewerkstelligen? Leider konnte ich den Font noch nicht zähmen...

Froh um einen Tipp grüsst freundlich
markusS

*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* sukram
X

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

28. Aug 2003, 12:55
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #49033
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Wir können mit Sicherheit helfen. Ausgehend von der Problemstellung, daß mit InDesign kein mathematischer Satz möglich ist, sind wir gerade dabei, ein entsprechendes Plug-In zu entwickeln - "InMath". Das Bruchmodul ein weiteres Modul funktionieren bereits prima und sind bei einem großen deutschen Schulbuchverlag im Rahmen einer Pilotinstallation bereits produktiv im Einsatz.

Zum Terminlichen: Ca. Ende Oktober wird die Beta-Version verfügbar sein; wenn Sie Lust, Zeit und Interesse hätten, mit als "Auf-Herz-und-Nieren-Tester" im Boot zu sein, würde ich mich sehr über Ihre Nachricht freuen.

Gerne kann ich Ihnen mittlerweile auch Ausschnitte (z.B. als Bildschirmfoto) zukommen lassen.

Viele Grüße

Rudi Warttmann


i.t.i.p.
intelligent tools for intelligent publishing
Warttmann & Schwörer OHG
Steinhoferstr. 29
72622 Nürtingen

Tel. 07022-95319-0

EMail: [email protected]


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

28. Aug 2003, 16:34
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #49083
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Brüche.

Das geht mit einem Formeleditor. Allerdings gibt es einen viel einfacheren Weg: in "InDesign 2" (Galileo Design. Christoph Grüder (cg im Forum) und Thomas Leyhe) steht auf S. 84:

"Ein Großteil der "Open Type-Schriften ist für den deutschen Markt undbedeutend, aber das Arbeiten mit echten Brüchen und Ordinalzahlen ist interessant. Wenn
Sie OT-Schriften einsetzen, können Sie auf das manuelle Setzen von Brüchen verzichten, da InDesign automatisch die echten Brüche setzt, wenn Ziffern durch das Slash-Zeichen getrennt werden."

Klaus Helbig
Hannover


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

sadam
Beiträge gesamt: 157

28. Aug 2003, 17:02
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #49086
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Claus,

ich fürchte, so einfach ist es nicht. Brüche mit OpenType funktionieren nur, wenn der Bruch als Glyphe im Zeichensatz vorliegt. 1/2, 1/4, 3/4 usw. sind meist vorhanden. Wenn nun aber 12/123 benötigt wird, kann InDesign leider auch nicht zaubern.

Gruß
Stefan


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

28. Aug 2003, 17:32
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #49090
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
An markus:

Versuchen Sie m,al den Bruch in Illustratior zu bauen (auf richtige Schrifthöhe achten!), als .pdf abspeichern, dann Platzieren. Das ist nicht elegant, aber cötte funktionieren.

Klaus Helbig
Hannover


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

28. Aug 2003, 17:35
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #49091
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
An: Sadam

ist wahrscheinlich korrekt (ich habe selbst so etwas noch nciht versucht - Wissenschaftler verwenden Dezimalbrüche mit Komma.

Danke

Klaus helbig
Hannover


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

29. Aug 2003, 09:57
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #49164
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Klaus,

diese Empfehlung im Buch bezieht sich in der Tat wirklich nur auf solche OpenType-Fonts, die tatsächlich zahlreiche Brüche als eigenes Zeichen im Font abgelegt haben. InDesign erkennt diese Schreibweise (z.B. 1/4) im Text und ersetzt die Zeichenkette durch ein Zeichen aus dem Font.
In einer Schrift wie der Warnock Pro sind folgende Brüche abgelegt:
1/2, 1/3, 2/3, 1/4, 3/4, 1/8, 3/8, 5/8, 7/8.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

markusS
Beiträge gesamt: 411

29. Aug 2003, 10:26
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #49173
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gemeinde

Danke herzlich für die Vorschläge. Das mit dem 1/2 funktioniert mit OT ja gut. Das mit Illustrator ist auch eine gute Idee, vielleicht besser als in ID zusammenzbasteln, weil man es dann als Bild in den Textfluss einkopieren kann.

ABER - kennt jemand die Helvetica FRACTIONS irgenwie scheint es mir, dass da sowas möglich ist, kriegs aber nicht auf die Reihe. Bei Safari und Mail funkt in OS X die fractions bei mir und anderen ja oft dazwischen in Form von wunderbar gesetzten Brüchen anstelle von Text...

Gruss
markusS

*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* \sukram


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

29. Aug 2003, 11:31
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #49189
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Ich hab mit der fractions jetzt mal was hingekriegt (achtung die 6 ist auf dem y bei quertz keyboards)
1/111 geht so:

q drücken, dann Leertaste, shift-q drücken, q drücken, dann wieder Leertaste und nochmals q drücken...
bei 2, 3, 0 u.a. musste ich das Kerning anpassen...

Gruss
markusS


als Antwort auf: [#48971]

Brüche

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

25. Jun 2004, 15:01
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #93337
Bewertung:
(6792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

hier ist nun die Lösung aller Mathesatz-Probleme: das Plug-In InMath (http://www.itip.biz) für InDesign CS und InCopy CS bzw. InMath LE (Limited Edition) für einfache mathematische Ausdrücke.

Viele Grüße

Rudi Warttmann
[email protected]


als Antwort auf: [#48971]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.10.2020

Ortsunabhängig
Donnerstag, 29. Okt. 2020, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen in diesem kostenlosen ca. 30-minütigen Webinar das neueste Produkt aus dem Hause Enfocus vor. Enfocus bringt mit BoardingPass eine pfiffige Lösung auf den Markt, welche eingehende Daten auf die wichtigsten druckrelevanten Kriterien hin gleich im Mail-Browser prüfen lässt. Mit BoardingPass sind auch Kundenberater und Avor-/Vertriebs-Mitarbeiter in der Lage, eingegangene Druckdaten innerhalb ihres Mail-Programmes sofort zu prüfen und dem Auftraggeber eine leicht verständliche Rückmeldung über diese zu geben. Die Druckdaten müssen also gar nicht erst über den internen Workflow des Druckdienstleisters laufen, sondern können direkt auf druckrelevante Kriterien geprüft und auch begutachtet werden.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=292

Enfocus BoardingPass
Veranstaltungen
02.11.2020 - 03.11.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 02. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 03. Nov. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Preis: CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


bearbeitete jpg´s nicht mehr markiert

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

Pantone - reiner Buntaufbau

Suitcase von 3 Benutzern an 7 Rechnern?

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

PDF_RGB-AUSGABE

Suchescript um auf meinem webserver nach Namen oder nummern zu suchen

InDesign CC 2021: Neuerungen / New Features

Flächendeckung einer Datei

Bedingter Text
medienjobs