[GastForen Archiv Adobe Director Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

30. Mai 2003, 14:14
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ihr kennt doch noch sicherlich solche Anzieh-Puppen bei denen man verschiedene Klamotten anziehen kann - sowas will ich digital realisieren, habe auch schon soweit die ganzen klamotten (Oberteile, Hosen und Schuhe) in Photoshop vorbereitet - was mir jetzt nur noch fehlt ist ein skript!!!

Ich möchte folgendes erreichen, auf meinem screen ist eine person zu sehen bei der ich die Klamotten wechseln kann, dieses soll durch drei Buttons (je einer für Oberteile, Hosen und Schuhe) geschehen - die Buttons haben jeweils eine vor und zurück blättern Taste!

So, wer kann mir dabei helfen???

Danke
Karlis
X

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

donkey shot
Beiträge gesamt: 1416

30. Mai 2003, 15:41
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #37602
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist recht einfach. Ein bißchen wie eine Diashow.

Zunächst schreibst Du ein Filmskript, in dem Du ein paar Listen "eröffnest".

global topList
global legList
global shoeList

on startMovie
topList = ["darsteller_a1", "darsteller_a2", "darsteller_a3"]
legList = ["darsteller_b1", "darsteller_b2", "darsteller_b3"]
shoeList = ["darsteller_c1", "darsteller_c2", "darsteller_c3"]
end startMovie

Diese Listen (topList, legList, shoeList) enthalten die Darsteller, die ausgetauscht werden sollen. Die kannst Du natürlich benennen, wie Du willst. Du kannst auch beliebig viele Darsteller an die Liste anhängen.

Dann packst Du die entsprechenden Sprites auf die Bühne, zB. das Oberteil in Kanal 10, die Hosen in Kanal 11, die Schuhe in Kanal 12.

Das Skript (als Verhalten anbringen) für den Vor-Button (Beispiel für Oberteile):

global topList
global legList
global shoeList
property myMemb
property mySprite
property myList

on beginSprite me
myMemb = 0
end beginSprite

on mouseUp me
if myMemb = myList.count then
myMemb = 1
set the member of sprite(mySprite) to myList(myMemb)
else
myMemb = myMemb + 1
set the member of sprite(mySprite) to myList(myMemb)
end if
end mouseUp

on getPropertyDescriptionList me
set pList = [:]
addProp pList, #mySprite, [#comment: "Spritenummer:", #format: #integer]
addProp pList, #myList, [#comment: "Liste:", #format: #string, #default: "Listenname"]
return pList
end


Das Skript für den Zurück-Button:

global topList
global legList
global shoeList
property myMemb
property mySprite
property myList

on beginSprite me
myMemb = myList.count
end beginSprite

on mouseUp me
if myMemb = 1 then
myMemb = myList.count
set the member of sprite(mySprite) to myList(myMemb)
else
myMemb = myMemb - 1
set the member of sprite(mySprite) to myList(myMemb)
end if
end mouseUp

on getPropertyDescriptionList me
set pList = [:]
addProp pList, #mySprite, [#comment: "Spritenummer:", #format: #integer]
addProp pList, #myList, [#comment: "Liste:", #format: #string, #default: "Listenname"]
return pList
end

In den Parameter-Einstellungen musst Du dann jeweils noch den Namen der Liste und die Nummer des Sprites, dessen Darsteller Du austauschen willst, angeben.

grüsse

Christof


als Antwort auf: [#37593]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 30. Mai 2003, 15:43 geändert)

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

donkey shot
Beiträge gesamt: 1416

30. Mai 2003, 15:46
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #37603
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach, und zum Thema Anziehpuppen... ;)

http://www.southpark.gamesweb.com/flash/sp-studio.swf

grüsse

Christof


als Antwort auf: [#37593]

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

1. Jun 2003, 10:54
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #37725
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oh Danke, das ist echt sehr cool das du dir so viel mühe gegeben hast!!!
Vielen, vielen Dank!!!

Werde es nachher mal umsetzen!

Schönen Sonntag,
Karlis


als Antwort auf: [#37593]

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

22. Jun 2003, 13:41
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #40560
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,
das ganze will nicht so funktionieren bzw. das skript meldet einen fehler bei der zeile: if myMemb = myList.count then

und ich komme einfach nicht weiter!
habe dir auch ne email geschickt, mit der director datei!

DANKE
Karlis Kalnins


als Antwort auf: [#37593]

Brauche Hilfe für ein Director Projekt!!!

donkey shot
Beiträge gesamt: 1416

22. Jun 2003, 15:04
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #40563
Bewertung:
(2452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hatte bei dem Skript einen Denkfehler gemacht, darum wurde nicht die Liste, sondern nur der Listenname im Skript eingesetzt.

Asche auf mein Haupt. Als Wiedergutmachung und weil ich selber sehen wollte, wie das ganze aussieht, habe ich die Programmierarbeit schon für Dich gemacht. Datei geht per Mail zurück.

Habe das ganze jetzt wie folgt gelöst (ohne Parametereingaben):

-------------------------------------Filmskript:

global oberteilList
global hoseList
global schuheList

on startMovie
oberteilList=["oberteil_01","oberteil_02","oberteil_03", "oberteil_04", "oberteil_05", "oberteil_06", "oberteil_07"]
hoseList=["hose_01","hose_02", "hose_03", "hose_04", "hose_05", "hose_06"]
schuheList=["schuhe_01","schuhe_02", "schuhe_03", "schuhe_04"]
end startMovie


-------------------------------------Beispiel Vorwärts:

global oberteilList
global hoseList
global schuheList
global oberMemb
property mySprite

on beginSprite me
mySprite = 14
oberMemb = 1
end beginSprite

on mouseUp me
if oberMemb = oberTeilList.count then
oberMemb = 1
set the member of sprite(mySprite) to oberteilList[oberMemb]
else
oberMemb = oberMemb + 1
set the member of sprite(mySprite) to oberteilList[oberMemb]
end if
end mouseUp

-------------------------------------Beispiel Rückwärts:

global oberteilList
global hoseList
global schuheList
global oberMemb
property mySprite

on beginSprite me
mySprite = 14
oberMemb = 1
end beginSprite

on mouseUp me
if oberMemb = 1 then
oberMemb = oberTeilList.count
set the member of sprite(mySprite) to oberteilList[oberMemb]
else
oberMemb = oberMemb - 1
set the member of sprite(mySprite) to oberteilList[oberMemb]
end if
end mouseUp

Grüße, cb


als Antwort auf: [#37593]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow