hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Thobie p
Beiträge: 3763
23. Aug 2013, 00:31
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1981 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Moin, Kollegen,

ich bin aus der Print-Ecke. Mit Apps habe ich wenig Erfahrung.

Ich habe ein neues Kochbuch fertig gestellt. Bisher waren es 40 Rezepte auf etwa 300 Seiten, nun sind es schon 60–70 Rezepte auf fast 500 Seiten.

Zuerst will ich es das Kochbuch aus Kostengründen als eBook-PDF publizieren. Bei einem entsprechenden finanziellen Budget lasse ich es drucken.

Nun kam mir die Idee, es als App zu publizieren – und es in bestimmten Abständen, wenn ich neue Rezepte habe, zu aktualisieren. So dass es so langsam eine Art Datenbank für Rezepte von mir wird, wenn ich neue Rezepte habe. Also dann mit 75 Rezepten, dann mit 80 Rezepten, dann mit 85 Rezepten usw.

Lässt sich das realisieren? Welche Softwarelösung wäre möglich und welche Kosten kommen da auf mich zu?

Grüße


Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/
(Dieser Beitrag wurde von Thobie am 23. Aug 2013, 00:33 geändert)
Top
 
X
mguenther S
Beiträge: 1395
23. Aug 2013, 09:17
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #516579
Bewertung:
(1933 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Hallo Thobie,

zuerst musst du dir die gleiche Frage stellen wie im anderen Thread: Will ich ein animiertes Buch erstellen, also mit Effekten, Videos, Audio etc.? Wenn nicht, ist die Chance groß, dass Apple dich im Store ablehnt.

Wenn nicht animiert (und nur für iPad), dann ist iBooks Author eine gute Möglichkeit, Bücher zu erstellen. ePub geht natürlich auch, ist aber nicht sehr layouttreu. Beide kann man verkaufen, Updates sind aber schwierig.

Wenn animiert: Wenn du Creative Cloud hat, Adobe erlaubt dir damit, Single Apps zu erstellen (nur Mac, nur Single, nur iOS, nur aus InDesign).

Wenn du keine CC hast oder du auch für Android Apps erstellen willst, erlaubt App Studio dir Single Apps aus InDesign oder QuarkXPress zu erstellen: einmalig EUR 170 für iOS, einmalig EUR 430 für Android (nur Google Play Store). Dazu kommen EUR 90 pro Jahr, wenn du beliebig updaten willst.

Und natürlich wollen Apple ($99 pro Jahr) und Google ($25) pro Jahr noch ihre Developergebühren haben.

Also Beispiele:
Animierte App nur für Apple App Store (iTunes): EUR 170 einmalig plus EUR 170 pro Jahr.
Animierte App für iTunes und Google Play Store: EUR 600 einmalig plus EUR 280 pro Jahr.
Animiertes oder statisches iBook nur für iPad: 80 EUR pro Jahr.

Erklärt es das?

Gruß
Matthias


Mein Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Zwangsmiete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/
Gezwitscher zu Digitalem Publishing u.a.Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.

als Antwort auf: [#516560] Top
 
mguenther S
Beiträge: 1395
23. Aug 2013, 09:34
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #516581
Bewertung:
(1929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Hallo Thobie,

und nochmal zum Updaten:
Eine Single App kann man (technisch) beliebig updaten, wir alle kennen das von iOS oder Google Play. Allerdings nur als Ganzes, nicht in Teilen, das können nur Kiosk-Apps (Update innerhalb der App).

Wichtig zu verstehen ist das für dein Geschäftsmodell. Eine Single App kann Umsätze nur von Neukunden generieren, eine Kiosk-App auch von Bestandskunden.

Beispiel:
Du veröffentlichst die ersten 10 Rezepte. Bei der Single App kaufen deine ersten 100 Kunden die App, bei der Kiosk App die ersten 100 Kunden den Inhalt. Hier ist noch kein Unterschied.

Jetzt veröffentlichst du die nächsten 15 Rezepte. Die Single App pusht das als kostenloses Update an deine ersten 100 Kunden, mit den nächsten 50 Neukunden erzeugst du Umsätze.
Bei der Kiosk App müssen alle für die neuen Inhalte zahlen, also 150 Kunden zahlen.

Gruß
Matthias


Mein Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Zwangsmiete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/
Gezwitscher zu Digitalem Publishing u.a.Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.

als Antwort auf: [#516560] Top
 
Thobie p
Beiträge: 3763
23. Aug 2013, 15:07
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #516604
Bewertung:
(1886 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Moin, Matthias,

Single App wird wegfallen, da nicht animiert.

Antwort auf [ mguenther ] Wenn nicht animiert (und nur für iPad), dann ist iBooks Author eine gute Möglichkeit, Bücher zu erstellen. ePub geht natürlich auch, ist aber nicht sehr layouttreu. Beide kann man verkaufen, Updates sind aber schwierig.

Was bedeutet der letzte Zusatz?

Grüße


Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/
als Antwort auf: [#516579]
(Dieser Beitrag wurde von Thobie am 23. Aug 2013, 15:13 geändert)
Top
 
mguenther S
Beiträge: 1395
23. Aug 2013, 16:16
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #516607
Bewertung:
(1864 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Hallo Thobie,

mit iBooks Author beschreibt Apple den Prozess hier: http://support.apple.com/kb/HT5213
Bei ePub ist das wohl ähnlich.

Schwierig meinte ich deshalb, da ich noch nie einen Mechanismus gesehen habe, wie Käufer auf eine neue Version aufmerksam gemacht werden.

Und denk daran, du brauchst zum Verkaufen von Büchern eine amerikanische Steuernummer.

Gruß
Matthias


Mein Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Zwangsmiete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/
Gezwitscher zu Digitalem Publishing u.a.Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.

als Antwort auf: [#516604] Top
 
Thobie p
Beiträge: 3763
23. Aug 2013, 18:31
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #516609
Bewertung:
(1839 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Moin, Matthias,

danke für die Hinweise.

Ich denke, es läuft darauf hinaus, dass ich ein iBook mit iBooks Author erstelle. Ich habe mir das Programm gerade angeschaut. Das ist ja wirklich sehr mächtig, was man da alles einstellen kann. Ist ja fast schon so etwas wie QuarkXPress. ;–) Da hat Apple ja etwas richtig Gutes programmiert. Noch dazu ist es eine kostenlose App über den App Store. Da wird es dann für mich der erste größere Weg – nebem PDF und ePub – in Richtung Digitales Publizieren.

Parallel kann ich ja das Buch noch als PDF über meine bisherigen Vertriebswege meiner Grossisten vertreiben. Das Drucken wird dann vermutlich ganz wegfallen, ein Buch in Farbe mit 500 Seiten sprengt mein finanzielles Budget. Und als Kochbuch verkauft es sich sowieso nicht – zumal, wenn es u.a. ungewöhnliche Rezepte, etwa zu Innereien, enthält. Kochbücher sind mittlerweile ja schon inflationär.

Du kannst mich bitte noch etwas aufklären bzgl. der amerikanischen Steuernummer. Ich vertreibe schon eBooks über den iBook Store, PDFs und ePubs. Das geht über meine Grossisten. Bin ich damit schon automatisch registriert und kann auch ein iBook hochladen oder brauche ich dennoch die amerikanische Steuernummer? Die Vertriebswege und Konditionen sind da ja mittlerweile alle so kompliziert, dass man den Überblick verliert.

Dass ein Käufer nicht automatisch auf ein neues Update hingewiesen wird, finde ich nicht so schlimm. Ich kann ja in den Kommentar und die Beschreibung zum iBook hineinschreiben, dass der Käufer regelmäßg auf die Versionsnummer schauen soll, da das Kochbuch regelmäßig upgedatet wird. Außerdem kann ich diesen Hinweis ins Vorwort aufnehmen.

Grüße


Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/
als Antwort auf: [#516607] Top
 
mguenther S
Beiträge: 1395
26. Aug 2013, 10:16
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #516656
Bewertung:
(1722 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Buch mit Aktualisierungen


Hallo Thobie,

ja, sobald du über iTunes selbst verkaufen willst, brauchst du eine amerikanische Steuernummer. Ist nicht weiter schwierig.

Apple hat auch gute FAQs hier:
https://www.apple.com/...viders/book-faq.html

Gruß
Matthias


Mein Vorschlag einer CreativePro Suite (ohne Zwangsmiete): http://www.planetquark.com/2017/05/18/the-non-rental-suite/
Gezwitscher zu Digitalem Publishing u.a.Kompendium für agiles Publishing, Storytelling, digitale Haptik etc.

als Antwort auf: [#516609] Top
 
X