[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) CMM im Adobe Reader 8

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

CMM im Adobe Reader 8

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

2. Jan 2008, 15:43
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(6665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
hoffe, ich habe das richtige Forum erwischt:
Wo (wenn überhaupt) stelle ich im Adobe Reader 8 die Farbeinstellungen ein?
Entweder bin ich blind, oder es gibt wirklich nichts einzustellen...

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696
X

CMM im Adobe Reader 8

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

2. Jan 2008, 16:29
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #328907
Bewertung:
(6656 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
das ist jetzt unter
Erweiter > Druckproduktion > Ausgabevorschau
versteckt.

... bist übrigens nicht alleine Blind – hab' auch 'ne Weile gesucht ;-)
Gruß
Magnus

OSX 10.12.6, Adobe CS6/CC


als Antwort auf: [#328899]

CMM im Adobe Reader 8

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

2. Jan 2008, 17:52
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #328927
Bewertung:
(6637 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Magnus,

das Menü Erweitert gibt es im Reader nicht - nur in Acrobat Pro meines Wissens - und ich finde auch keine Farbmanagement-Einstellungen.

Viele Grüße
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#328907]

CMM im Adobe Reader 8

duplo
Beiträge gesamt:

2. Jan 2008, 18:22
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #328929
Bewertung:
(6626 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

es gibt in den Grundeinstellungen vom Reader ja auch keine Möglichkeit das Farbmanagement einzustellen. Fürchte das gibts wirklich nur im Acrobat.

Grüße
duplo


als Antwort auf: [#328927]

CMM im Adobe Reader 8

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

2. Jan 2008, 19:51
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #328939
Bewertung:
(6607 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
???
Ja, aber auf irgendwas muss der Reader (ich rede hier im Übrigen von WinXP) doch Farben darstellen/umrechnen?!

Greift er da auf Betriebssystem Einstellungen zu?

Mh?

Wenn ich doch die ganzen Standard-PDFs (/X-3, /A) im Reader "richtig" sehen soll/kann, dann benötige ich doch CMM?

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#328929]

CMM im Adobe Reader 8

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

2. Jan 2008, 20:47
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #328944
Bewertung:
(6596 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Steffens,

da Sie mit den Mitteln einer PDF-Datei bislang eh nicht beeinflussen konnten, wie das Farbmanagement in dem öffnenden und darstellenden PDF-Viewer parametrisiert ist, ist es nicht besonders hilfreich dem "Normalanwender" alle nötigen Einstellungsmöglichkeiten in den Farbmanagement-Grundeinstellungen anzubieten, da der Anwender das Parametrisieren dann manuell durchführen müsste, was aber meist mangels Wissen um die CMS-Technologie und den konkreten Farbaufbau der geöffneten PDF-Datei eh zum Scheitern verurteilt ist.

Somit ist es viel sinnvoller die im PDF verwendeten Farben selbst zu charakterisieren, so dass keine Grundeinstellungen (egal ob korrekt oder falsch definiert) notwendig sind, weil das PDF autark ist. Genau das ist ja auch das Prinzip der PDF/X-Dateien und deren OutputIntent. Sobald in den Grundeinstellungen von Acrobat Professional eingestellt ist, dass der OutputIntent Vorrang hat gegenüber den Farbmanagement-Einstellungen, wird die PDF-Datei farblich korrekt in der Ausgabevorschau dargestellt (auch wenn das Farbmanagement ansonsten komplett falsch/unpassend eingestellt ist).

Da typische "Reader-PDFs" aber eher selten aus dem Prepress-Umfeld kommen, meist im RGB-Farbraum vorliegen (da der primäre Zweck meist die Visualisierung auf dem Monitor ist) und im Reader dann immer noch eine Option korrekt gesetzt sein müsste, die bei der Monitordarstellung den OutputIntent berücksichtigt, ist es sinnvoller jeden PDF-Farbraum direkt zu charakterisieren, indem man ICCBased-Farbräume anstelle von Device-Farbräumen verwendet oder zumindest geräteneutrale Default-Farbräume mit einbettet, welche die Charakterisierung der Device-Farbräume übernehmen.

Da es im Reader ja sehr wohl ein Display-Farbmanagement gibt (es aber halt nicht parametrisierbar ist), bewirkt diese Form der PDF-Aufbereitung eine bestmögliche Farbdarstellung unabhängig davon, wie der Reader eingerichtet ist. Das gilt bei Bedarf selbstverständlich auch für die Standard- als auch die Professional-Versionen.

Mit freundlichem Gruß

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
www.impressed.de


als Antwort auf: [#328939]

CMM im Adobe Reader 8

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

3. Jan 2008, 10:46
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #328975
Bewertung:
(6516 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Robert Zacherl ] ... Somit ist es viel sinnvoller die im PDF verwendeten Farben selbst zu charakterisieren ... Genau das ist ja auch das Prinzip der PDF/X-Dateien und deren OutputIntent.
... ist es sinnvoller jeden PDF-Farbraum direkt zu charakterisieren, indem man ICCBased-Farbräume anstelle von Device-Farbräumen verwendet oder zumindest geräteneutrale Default-Farbräume mit einbettet, welche die Charakterisierung der Device-Farbräume übernehmen.

Irgendwann habe ich das CMM mal verstanden, bis dahin muss ich weiter doof fragen:
Ich habe hier reine CMYK-InDesignCS3-Dateien. Wenn ich beim PDF-Export den Standard "PDF/X" wähle, kann ich keinen Nicht-CMYK Farbraum als OutputIntent wählen (was ja für Druck-PDFs sinnvoll ist).

Meine konkrete Frage: Wie mache ich aus meinen ID Dateien PDFs, die im Adobe Reader bestmöglich dargestellt werden?

Antwort auf [ Robert Zacherl ] ... was aber meist mangels Wissen um die CMS-Technologie und den konkreten Farbaufbau der geöffneten PDF-Datei eh zum Scheitern verurteilt ist.

Das gilt im Übrigen nicht nur für "Normalanwender"; das können auch viele "Prepress-Profis nicht. Und das liegt nicht (nur) an den Personen (wenn ich das zu meiner Verteidigung sagen darf). Aber ich denke, das wissen Sie selber.

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#328944]

CMM im Adobe Reader 8

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

3. Jan 2008, 11:04
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #328979
Bewertung:
(6509 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,


Antwort auf: Wenn ich beim PDF-Export den Standard "PDF/X" wähle, kann ich keinen Nicht-CMYK Farbraum als OutputIntent wählen (was ja für Druck-PDFs sinnvoll ist).


Wer sagt denn, dass du das musst?


Antwort auf: Meine konkrete Frage: Wie mache ich aus meinen ID Dateien PDFs, die im Adobe Reader bestmöglich dargestellt werden?


In dem du ein PDF mit eingebundenen Quellprofilen erzeugst.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#328975]

CMM im Adobe Reader 8

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

3. Jan 2008, 11:44
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #328996
Bewertung:
(6491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Christoph Steffens ] Meine konkrete Frage: Wie mache ich aus meinen ID Dateien PDFs, die im Adobe Reader bestmöglich dargestellt werden?


'Bestmöglich' in Bezug auf was?
In Relation zu einem daraus zu erzeugenden Ausdruck, oder einem zum PDF gehörigen, gedrucktetn Werk? Dann wärst du wahrscheinlich mit einem CMYK und ebenso profilierten PDF am besten bedient.

Einfach nur 'gut' im Sinne reiner und leuchtender Farben, dürfte RGB das Mittel der Wahl sein. Zumal sRGB Bilddaten auf Consumer Tintenstrahlern ohne weitere CMS-Kapriziosen ausgegeben, am besten aussehen.

Lass doch mal lesen was du konkret vorhast, oder was z.Z. nicht wie erwartet aussieht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#328975]

CMM im Adobe Reader 8

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

3. Jan 2008, 12:00
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #329002
Bewertung:
(6482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Lass doch mal lesen was du konkret vorhast, oder was z.Z. nicht wie erwartet aussieht.


Ich meine genau das:
Antwort auf [ Thomas Richard ] Einfach nur 'gut' im Sinne reiner und leuchtender Farben


Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#328996]

CMM im Adobe Reader 8

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

6. Jan 2008, 11:07
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #329375
Bewertung:
(6388 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

wenns nur schön werden soll, würde ich alles perzeptiv zu sRGB wandeln und die Quell-Profile einbetten.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329002]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022