[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) CMS ausgeschaltet

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

CMS ausgeschaltet

da zoate
Beiträge gesamt: 34

27. Mär 2008, 10:29
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1870 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Alle!

Bin dabei, mich in CMS einzuarbeiten, was mitunter auf Verständnisschwierigkeiten stößt - oft, weil ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe.

Eine grundsätzliche Frage: Was passiert, wenn ich in (z. B.) Indesign mit bestimmten CMS-Einstellungen arbeite und von der Druckerei ein Acrobat (7) JobOptions-File erhalte, in dem CMS ausgeschaltet wird (Color Management Off), und ich mit diesem ein pdf erstelle. Sind dann alle CMS-Einstellungen aus Indesign weg?

da zoate
X

CMS ausgeschaltet

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2758

27. Mär 2008, 12:54
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #343309
Bewertung:
(1844 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo da zoate,

ich empfehle Dir für den Anfang bei http://www.cleverprinting.de/ratgeber2008.html
den Ratgeber zu bestellen. Die Download-Version kann nur am Bildschirm betrachtet werden.

Dann weiterführend z. B. das hier in Erwägung ziehen:
PDF in der Druckvorstufe, von Hans Peter Schneeberger, Galileo Design, ISBN 978-3-89842-673-2, 69,90 Euro

Das Thema jetzt hier aufrollen zu wollen, würde jeden Rahmen sprengen.

Gruß
Michael

iMac 2019 (Monterey), MacBook Pro 2014 (Big Sur), Adobe CC 2022; iMac M1 24 Zoll (Monterey)


als Antwort auf: [#343271]

CMS ausgeschaltet

da zoate
Beiträge gesamt: 34

27. Mär 2008, 13:50
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #343329
Bewertung:
(1823 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für den Tip.

da zoate
da zoate


als Antwort auf: [#343309]

CMS ausgeschaltet

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

27. Mär 2008, 16:06
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #343378
Bewertung:
(1795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ da zoate ] Eine grundsätzliche Frage: Was passiert, wenn ich in (z. B.) Indesign mit bestimmten CMS-Einstellungen arbeite und von der Druckerei ein Acrobat (7) JobOptions-File erhalte, in dem CMS ausgeschaltet wird (Color Management Off), und ich mit diesem ein pdf erstelle. Sind dann alle CMS-Einstellungen aus Indesign weg?


Das bedeutet, dass keine Farben umgerechnet werden.
Es muss also bereits alles in Indesign korrekt eingestellt sein, sprich die Bilder sollten in dem Farbraum vorliegen, den die Distillersettings als Outputintent vorsehen.
Ansonsten betreibst du Etikettenschwindel, wenn du ISOcoated Indesigndokumente mit dazu passenden Bildern mit einem Distillersetting für ISOnewspaper zu PDFs wandelst. Dann sind in der Datei Bilder mit bis zu 350% Flächendeckung vorhanden, an dem PDF steht aber: 'Ich bin für Zeitungsdruck'.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#343271]

CMS ausgeschaltet

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

27. Mär 2008, 17:05
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #343408
Bewertung:
(1778 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas, hallo da zoate,

da gibt es eine Unklarheit: mein erster Gedanke war, dass es keine Rolle spielt, weil sich Indesign um das Farbmanagement kümmert und nicht der Distiller. Erst danach wurde mir klar, dass man das Distiller-Setting ja auch für den Export aus Indesign verwenden kann ... Mir hat diese Vermixung noch nie gefallen, der Grund zeigt sich jetzt wieder.

1. wenn man das PDF über Druck in PostScriptdatei erstellt und dann im Distiller in PDF umwandelt, spielen die Farbmanagementeinstellungen der Disitillersettings keine Rolle, da das Farbmanagement von Indesign bei der PostSript-Erstellung alles übernimmt. In diesem Fall ist es aus Sicht der Druckerei sinnvoll, das Farbmanagement in den Distilleroptionen zu deaktivieren, vor allem wenn diese Distilleroptionen auch an Kunden weitergegeben werden, die aus Office-Programmen heraus PDFs erstellen.

2. wenn man mit diesen Distillersettings aber aus Indesign exportiert, dann dürfte in der Tat das Farbmanagement von Indesign prinzipiell deaktiviert werden, allerdings nur wenn keine Transparenzen in Indesign verwendet wurden. In diesem Fall werden bei der Ausgabe alle Transparenzen reduziert und vorher in den Transparenzfarbraum konvertiert; es findet also doch ein Farbmanagement statt, allerdings ein unkontrolliertes. Weiter gilt, was Thomas geschrieben hat: eventuell fehlerhaft eingebundene CMYK-Bilder werden nicht konvertiert, das Verhalten von Indesign wird also inkonsistent. Im Falle des Exports aus Indesign ist es somit sinnvoll, das Farbmanagement zu aktivieren.

Aber: ich bin mir recht sicher, dass die Druckerei an Fall 1 gedacht hat. Ich würde abraten, Distiller-Settings für den Export aus Indesign zu verwenden; die Voraussetzungen sind unterschiedlich. Ausserdem enthalten diese Einstellungen m. W. keine Settings für die Transparenzreduktion, man kann sich also nicht blind darauf verlassen, dass hier alles stimmt. Druckerei-Settings sind in der Regel für den Distiller gedacht und sollten so verwendet werden: Druck in PS-Datei, anschließend im Distiller mit diesen Settings verarbeiten.

Meine Antwort auf da zoate lautet also: hängt davon ab, wie das PDF erstellt wird ...

Viele Grüße
Peter Linzenkirchner
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#343378]

CMS ausgeschaltet

da zoate
Beiträge gesamt: 34

27. Mär 2008, 19:34
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #343432
Bewertung:
(1749 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank an Thomas und Peter,

Die pdfs werden über ps-Datei und Distiller erstellt.

Ich sehe jetzt klar(er).

Schönen Abend noch,
da zaote
da zoate


als Antwort auf: [#343408]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022