[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) CMS in Windows XP

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

CMS in Windows XP

robinson
Beiträge gesamt: 786

20. Apr 2005, 18:55
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich weiss ja, dass CMS in Mac OSX vorbildlich implementiert ist, wie aber sieht es mit Windows XP aus?
Ist da auch ein systemweites CMS möglich, oder kann ich das nur in einzelnen Programmen (Photoshop, InDesign) einstellen?
Wie ist die Qualität im Vergleich zu OSX?
Vielen Dank für praktische wie auch theoretische Anleitungen, Abhandlungen usw.
X

CMS in Windows XP

koder
Beiträge gesamt: 1743

20. Apr 2005, 21:24
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #161115
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Robinson,

das CMS-System auf dem Mac nennt sich ColorSync, unter Windows nennt man das ganze ICM.
Beide Systeme sind 100%Kompatibel, da beide nach einem gemeinsamen Standard arbeiten, dem ICC-Standard.

http://www.google.de/...mp;meta=lr%3Dlang_de
http://www.google.de/...mp;meta=lr%3Dlang_de
http://www.google.de/...mp;meta=lr%3Dlang_de


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

20. Apr 2005, 23:46
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #161133
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

selbst das, was sich Microsoft für Longhorn in Sachen Colormanagement vorgenommen hat, scheint mir noch nicht so weit duerchdacht zu sein, wie es das beim Mac bereits ist,( bzw. tun sollte ;-) ).

Von daher sind deine Links nicht wirklich hilfreich, bzw. der 1. Satz des 1. Treffer im 3.Link ist exemplarisch für das CM unter Windows:
>> Das Windows ICM-System verwendet vermutlich einen perceptiven =
>> fotografischen Rendering Intent, zumindest für Fotos.
>> Möglicherweise werden Grafikelemente anders behandelt, das könnte
>> evtl. auch von Programm zu Programm unterschiedlich sein.

;-)

Mann muss unter Windows z.B. wesentlich häufiger davon ausgehen, das alles andere als sRGB keinen Sinn macht, da intern dauernd wieder dahin gewandelt wird.


MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

robinson
Beiträge gesamt: 786

21. Apr 2005, 00:14
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #161138
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das mit sRGB habe ich nicht gewusst. Ich war aber eben der Meinung, dass es mit Windows nicht so elegant geht wie in OSX. Darum auch mein Aufruf.
Macht denn jemand überhaupt ColorManagement mit Windows? Wie sehen das die grossen Verlage, die ja vor einiger Zeit beschlossen haben, vom Mac auf Windows zu wechseln?
Kann man das mit vertretbarem Aufwand in annehmbarer Qualität umsetzen?

Hintergrund: ich bin momentan in einem kulturellen Projekt beschäftigt und dort machen sie aus unerfindlichen (aus finanziellen?!) Gründen Publishing unter Windows; und ich bin auf der Suche nach einem (umsetzbaren) Projekt.


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

21. Apr 2005, 08:00
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #161156
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo koder,

Ich würde mich dem Hinweis von Thomas anschließen und auch noch etwas ergänzen wollen. Nur weil beide Systeme nach ICC arbeiten, heißt das noch lange nicht, daß Sie "100%-kompatibel" sind. Die Ergebnisse können mit identischen Einstellungen schon etwas anders aussehen zwischen Mac und Win. In den Anfangszeiten von Colorsync kam die CMM auf dem Mac z.B. von Heidelberg - auf Win von Kodak. Beide Betriebssystemhersteller haben sich das eben dazugekauft. Nun war die Kodak-Lösung aber bei weitem nicht so leistungsfähig wie die von HD - mit unterschiedlichen Ergebnissen. Ich würde da nicht von "100%-kompatibel" sprechen wollen.

Das aber nur als Hinweis.

Gruß


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

koder
Beiträge gesamt: 1743

21. Apr 2005, 16:29
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #161382
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also,

Ich habe hier auf meinem OS9-G3 ein Kodak-Farbmanagment-System laufen,

ist ja auch egal, sicher ist die Oberfläche des CM am Mac wesentlich vielseitiger und interessanter, das CM kann auch systemübergreifend genutzt werden.

Für Win muss man schon sagen, daß es solange funktioniert, solange keine Microsoft-Programme ("Windows GDI") involviert sind. Ich nutze allerdings weder auf Win noch auf Mac irgendwelche Mail-Clients, Bild-Anzeiger oder ähnliche Programme, die dem Betriebssystem beiliegen, da IMO sowohl MS als auch Apple da nur Trash produzieren (das überzeugte Apple-gläubige mich dafür jetzt in der Luft zerfetzen ist klar ;-)

Zurück zur eigentlichen Frage des Themas:
Ich arbeite hier hauptsächlich an 'ner XP-Kiste in einer gemischten Umgebung, da wir durchgehend die gleiche Software nutzen und beide CMM-Systeme nach dem selben Standard arbeiten, kommen bei uns auch durchgängig die gleichen Ergebnisse heraus. Das sollte also deine Frage bentworten (hoffentlich), JA, auch mit diesem primitiven, zusammengeklauten, Teletubby-Betriebssystem kannst du das Colormanagment problemlos meistern.
Es ist nicht immer so schick und komfortabel, dafür fühlt man sich aber nicht wie ein Betatester auf 4-Jahres-Basis.
Den letzten Kommentar übrigens am besten einfach ignorieren, denn er trägt absolut nicht zur Lösung deines Problems bei und dient lediglich zu lächerlichen Provokationszwecken ;-)

Der Umstieg von Mac auf Win (auch das gibt's) sollte im Bereich des CMS ein eher geringes Problem darstellen. Dafür spart man einen Haufen Kohle, hat eine einfache und stabile Schriftverwaltung und muss nicht bei jedem Update den ganzen Betrieb wieder in Ordnung bringen, weil plötzlich nichts mehr läuft. _Meine Meinung_ Da ich hier als einziger Fenstergucker in einem Mac-betrieb hocke, weiß ich wovon ich rede, denn der einzige Rechner, der hier seit einem Jahr ohne Wartungsaufwand problemlos läuft ist meiner :-). Dadurch habe ich sehr viel Zeit mich mit Themen wie CM intensiv zu befassen, schließlich muss ich nicht ständig mein Flickwerk von Systemschriften, Erweiterungen, Updates und Berechtigungen in Ordnung halten und dabei beten, daß dieses Kernel-Panning eine einmalige Sache war.

Ich bin allerdings auch sehr befangen, was das angeht, also vertrau einfach auf die Meinung von absolut überzeugten Apple-Fans, wenn die sagen, daß CM unter Windows ein Ding der Unmöglichkeit darstellt, dann wird's schon stimmen.


als Antwort auf: [#161087]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 21. Apr 2005, 16:54 geändert)

CMS in Windows XP

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

21. Apr 2005, 16:39
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #161385
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

>da wir durchgehend die gleiche Software nutzen und beide CMS-Systeme nach dem selben Standard arbeiten, kommen bei uns auch durchgängig die gleichen Ergebnisse heraus

Ich mutmaße jetzt mal:
Das liegt aber wohl eher daran, daß du in Photoshop die Separationen machst und am Mac und Win innerhalb Photoshops mit der Adobe-CMM arbeitest. Das ist nämlich das einzig Sinnige, wenn man plattformübergreifend unterwegs ist. Das hat aber überhaupt nix mit dem OS-CMM zu tun, da die eigentliche "Farb-Rechenarbeit" von den Adobe-Proggis übernommen wird. Und die sind dann bei identischen Einstellungen und bei Verwendung von identischen Farbprofilen in der Tat "100%-kompatibel". Also ist doch wieder alles bestens ;-)

Gruß

P.S.:
CMM ist nicht gleich CM oder CMS !



als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

robinson
Beiträge gesamt: 786

21. Apr 2005, 16:44
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #161390
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich wollte eigentlichen keinen OS-Krieg auslösen. Dass Apple das Farbproblem besser gelöst hat, war mir schon von Anfang an klar. Ich möchte nur wissen, ob und wie ich ColorManagement unter Windows XP einrichten kann oder soll; die Applikationen die ich verwende sind InDesign 2, Photoshop 7 und Illustrator 10.


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

21. Apr 2005, 16:52
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #161391
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo robinson,

was willst du denn erreichen? Systemweites CMS in Windows. Das kann doch eigentlich nur bedeuten, daß der Monitor profiliert werden soll.

1. Ja, das funzt auch unter Windows. Alle modernen Monitor-Profilierungslösungen erledigen die Hauptarbeit für dich dabei. Sie kopieren das aus der Profilierung entstandene Farbprofil an den korrekten Ort im Windows-Ordner und stellen das System darauf ein. Das ist eigentlich kein Problem mehr heutzutage.
2. Was könnte man noch wollen als systemweites CMS? Ein Druckerprofil? Wohl eher nicht. Da haben sich doch die "richtigen" Prooflösungen wie EFI oder GMG am Markt etabliert. Das sind alles eigenständige RIPs, bei denen man das CMS einstellt.
3. Bleiben die Programme. Und da ist ja eigentlich alles gesagt. Lade dir von der ECI die ISO-Profile runter. Die Adobe-Proggis haste ja schon. Erstelle dir eine korrekte CSF-Datei und arbeite damit (suche hier im Forum). Alles kein Problem unter Windows. Geht genauso wie am Mac.

Hoffe das hilft etwas. Schreib sonst, was du noch willst.

Gruß


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

21. Apr 2005, 18:27
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #161413
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Rohrfrei,

da sieht man mal wieder, wo man landet, wenn man nicht präzise fragt ;-)

Für die programmspezifischen CM-Settings gilt: Du kannst sogar welche verwenden die am Mac erzeugt wurden. Gerade Adobe überlässt eigentlich nur die Monitoreinstellung den Systemeinstellungen, alles andere machen die selbst. Warum das so ist, kann man sich nach der Lektüre der obigen Beiträge leicht vorstellen.

Was das CM des Windows Systems angeht: es geht fast nichts, wenn man nicht auf sRGB bleibt. Das hat
a) den Effekt, das man weniger verstellen kann, aber
b) den Nachteil, das wenn man aus irgendwelche Gründen auf andere std. Profile muss, man es gleich bleiben lassen kann.

Am Mac geht auch noch einiges verquer, so ist. z.B. der Finder nur partiell gemanaged, und da man eigentlich nie ganz weiss, ob man gerade mit oder ohne zu sehen bekommt, man am besten einen Bogen darum macht.
Man muss zur Verteidigung aber auch saggen, das Firmen wie Adobe das ganze nicht vereinfachen, wenn man z.B. in PS ein PNG sichert, kein Profil Häkchen setzen kann (es ist grau und deaktiviert), man beim nächsten Öffnen aber doch eins vorfindet...
Wie soll dann Safari wissen, ob es auf so was Rücksicht nimmt oder nicht.

Am PC ist es z.B: nur mit einem GMB Tool möglich LUTs in der Grafikkarte zu tauschen und durchzuprobieren (gut die Monitorprofilprogramme tun es auch, allerdings schmeissen die einfach das alte raus, setzen alles auf null und erwarten eine Neukalibrierung. In der Praxis meist ausreichend, aber eine gelinde Katastrophe, wenn man z.B. mit 2 Monitoren irgendwelche Inkonsistenzen feststellt.

> 2. Was könnte man noch wollen als systemweites CMS?

Das Screenshots so aussehen, wie das was man aufgenommen hat?
Das Bilder in verschiedenen Programmen gleich aussehen?

MfG

Thomas

--------------------------------------------
Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, das auch weiterhin zu können: http://www.hilfdirselbst.ch/info/
--------------------------------------------


als Antwort auf: [#161087]

CMS in Windows XP

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

21. Apr 2005, 22:12
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #161439
Bewertung:
(2314 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Innerhalb der aktuellen Adobe-Produkte sollte das alles nicht so ein grosses Problem sein. (Das ist im Moment allerdings nur eine Behauptung, ich werde die naechsten Tage mal versuchen, das zu verifizieren.)

Olaf Druemmer




als Antwort auf: [#161087]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/