[GastForen Archiv Adobe Freehand CMYK – Mischer – Farbtöne

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

CMYK – Mischer – Farbtöne

broesel
Beiträge gesamt: 409

12. Nov 2004, 11:31
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(2277 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,

um die Farben von CMYK zusammenzustellen benutze ich den Mischer in Freehand. Daneben gibt es noch die Farbtöne über die man per Angabe von Prozent eine Aufhellung erreichen kann. Ist es sinnvoll mit solchen Farben zu arbeiten (50% 40c 40m 0y 0k) oder sollte man besser so arbeiten: 20c 20m 0y 0k?

Was für Probleme können beim weiteren Verarbeiten mit der Farbe auftreten?

Gruß broesel
X

CMYK – Mischer – Farbtöne

edde
Beiträge gesamt: 172

12. Nov 2004, 14:12
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #123990
Bewertung:
(2277 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo, brösel

die basisfarben solltest du auch als solche definieren (und auf skalen- oder schmuckfarben achten, gell!). für abgeleitete farben eignen sich die farbtöne wunderbar, weil sie sich mitändern, wenn deren basis umdefiniert wird. du solltest dir im voraus überlegen, was für deine aufgabenstellung gerade besser ist, dann ist das ganz einfach und recht logisch...

probleme kann es tausende geben, hängt immer davon ab, um was es grad geht.

schön’ gruss, edde :-)


als Antwort auf: [#123926]

CMYK – Mischer – Farbtöne

Werni
Beiträge gesamt: 64

12. Nov 2004, 15:29
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #124019
Bewertung:
(2277 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wenn du viel mit Gradationen arbeitest, vor allem wenn die nicht in 10%-Schritten abgestuft sind machen die Gradationen schon Sinn, sonst sitz du nur noch mit dem Taschenrechner vor Compi und bist Farbwerte am ausrechnen.

Ich hab damit im Druck bisher noch keine Probleme gehabt. Im übrigen funktioniert das ja in Quark oder Indesign genauso. Du legst 'ne Skalenfarbe an und kannst sie dann auch beliebig abstufen.


als Antwort auf: [#123926]

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
16.07.2024

Online
Dienstag, 16. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow