[GastForen PrePress allgemein Typographie Chantil, bekannt?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Chantil, bekannt?

nurcan
Beiträge gesamt: 14

7. Jan 2006, 14:38
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(3022 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo alle zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe warum auch immer gerade die Schrift „Chantil" entdeckt, finde sie sehr gelungen, aber bin mir unsicher ob sie für meine Zwecke (ein Nachschlagewerk) geeignet ist. Wenn ihr wisst wofür diese Schrift verwendet wird, wäre es super, ausserdem fänd ich es auch toll zu wissen von wem diese Schrift stammt.
Danke euch herzlichst im Voraus für eure Info
X

Chantil, bekannt?

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

7. Jan 2006, 16:14
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #203671
Bewertung:
(3000 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Nurcan

Wo hast du sie entdeckt? Chantil wurde hier schon mal gesucht (und nicht gefunden), vgl. http://www.hilfdirselbst.ch/..._P128463.html#128463

Gruss Marco

iMac 3.06 GHz | 8 GB RAM | OS X 10.6.8 | Indesign 7.0.4 (CS5 Design Premium) | CS6 Design Standard | www.manuseum.ch


als Antwort auf: [#203664]

Chantil, bekannt?

nurcan
Beiträge gesamt: 14

7. Jan 2006, 17:02
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #203680
Bewertung:
(2993 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kanns nicht genau sagen, habe öfters freeware Schriften runtergeladen, ausserdem habe ich auch Schriften aus der FH, sowie einige von dem DesignBureau wo ich arbeite.
Aber soeben, wie ich versucht habe hier einen Anhang (screenshot von der Schrift aus Suitcase) hochzuladen (was leider nicht geklappt hat), habe ich festgestellt, daß die Schrift Chantilly heisst. Sie ist nur in Quark nicht komplett ausgeschrieben.
Und wofür verwendet man Chantilly, hoffe doch nicht für's web.
Danke für reply


als Antwort auf: [#203671]

Chantil, bekannt?

nurcan
Beiträge gesamt: 14

7. Jan 2006, 17:08
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #203681
Bewertung:
(2990 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe gerade einen link gefunden das Du aufrufen kannst. Da ist die komplette Familie...
http://www.fontfactory.com/...ly&x=17&y=10

LG Nurcan


als Antwort auf: [#203664]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 9. Jan 2006, 14:41 geändert)

Chantil, bekannt?

nurcan
Beiträge gesamt: 14

7. Jan 2006, 17:37
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #203686
Bewertung:
(2984 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Soeben habe ich rausgefunden, daß Chantilly sehr große Ähnlichkeiten mit der Gill Sans hat (was ich mir übrigens als Alternative überlegt hatte :), somit denke ich, daß ich die Frage wohl beantwortet habe. Insofern kann ich sie absolut für den Printbereich verwenden. Sorry komme mir vor als würde ich selbstgespräche führen. Aber vielleicht kanns ja auch noch anderen helfen.

LG Nurcan


als Antwort auf: [#203664]

Chantil, bekannt?

minze
Beiträge gesamt: 3

23. Mai 2006, 22:10
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #230944
Bewertung:
(2752 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
das ist richtig, die Chantil oder auch Chantily ist eine mehr oder weniger schlechte Kopie der Gill Sans. Sie ist vor xx Jahren auf einer CD Sammlung herausgekommen.
Die bessere Alternative ist die Gill Sans oder noch besser die Gill Sans BQ. Das ist die Original Gill von Berthold.
Verwende sie seit Jahren für einen grossen Kunden - für Kataloge etc.
grüsse aus dem grenzland


als Antwort auf: [#203686]

Chantil, bekannt?

Fontolino
Beiträge gesamt: 371

24. Mai 2006, 09:41
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #230977
Bewertung:
(2724 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Minze

Da muss ich Dich korrigieren, die Original Gill Sans ist nicht von Berthold, sondern von Monotype. Die Gill Sans BQ ist übrigens nicht aus lizenzrechtlichen Gründen mehr erhältlich.

Gruss
Fontolino
------------------------------------------------------
Profis holen sich Fonts bequem bei FontBoxx.
http://www.fontboxx.ch

"Good typography is something everyone sees, but no one notices."
Zitat von Adobegründer John Warnock


als Antwort auf: [#230944]

Chantil, bekannt?

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

24. Mai 2006, 19:18
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #231142
Bewertung:
(2700 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ nurcan ] bin mir unsicher ob sie für meine Zwecke (ein Nachschlagewerk) geeignet ist. Wenn ihr wisst wofür diese Schrift verwendet wird, wäre es super.


hallo nurcan,

also für ein Nachschlagewerk ist die Gill (oder das Plagiat Chantilly) nicht sehr geeignet; dazu hat sie zu viel Eigenständigkeit bei viel zu kleine Mittellängen (Tabellentext und Fussnoten sind bei kleinen Mittellängen schlechter lesbar!). Die Schrift sollte in einem solchen Werk eher in den Hintergrund treten und vorrangig die Information transportieren. Auch kommt es darauf an, was für eine Art dieses Nachschlagewerk ist: Ist es z.B. eher klassischer Art (also ein Handbuch über Opern oder Biedermeier-Stickmuster), bietet sich eher eine Antiqua an, ist es eher technisch (Handbuch über Stahlerzeugung oder über Desktop-Programme :-)), ist eine Grotesk durchaus angebracht. Behandelt ein solches Handbuch also hochaktuelle Themen, verdient es sich auch eine aktuelle Schrift (die Gill ist mittlerweile auch schon ca. 80 Jahre alt, als Chantilly verjüngt sich da auch nichts). Ich würde hier eher zu einer Schrift wie Thesis, Stone, Lucida (das sind z.T. Hybridschriften, d.h. es sind zueinander passende Grotesk- und Antiquaschnitte vorhanden, sodass der Grundtext in Grotesk, Auszeichnungen in Antiqua gesetzt werden können), aber auch zur Univers greifen - die wurde schließlich für solche Zwecke erstellt. Die Gill Sans wurde jedenfalls nicht als Textschrift entworfen, sondern entstand in Anlehnung an eine Schrift, die für U-Bahn-Beschriftungen entworfen wurde.


gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#203664]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
05.03.2021 - 30.04.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 05. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 30. Apr. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Im berufsbegleitenden Web Publisher Lehrgang vertiefen Sie Ihr Wissen rund um das Thema Screendesign und die Umsetzung von Websites. Wir befähigen Sie dazu selbständig und professionell Ihren Webauftritt zu planen und in die Realität umzusetzen.

Preis: CHF 3'250.–
Dauer: 8.5 Tage - Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PWEB