[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

21. Nov 2006, 12:55
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(3066 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich möchte in meinen 'Online-Rechner' (Win 2000) ein seperates Raid-1 verbauen und eine dauerhafte Freigabe der Partition einstellen um darauf von einem anderen PC (Win 2000) und einem Mac (10.4) zugreifen zu können.

Mit der Microsoft-eigenen 'Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke' klappt das ja ganz gut, jedoch frage ich mich, ob das wirklich 'gut' ist?!

Gibt es auch Clients von Drittanbietern? Wenn ja, ist das sinnvoll?

Dank und Gruß
Bernhard

PS: Was ist eigentlich von diesem Test zu halten? http://www.it-sec.de/vulchk.html
X

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

koder
Beiträge gesamt: 1743

21. Nov 2006, 13:13
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #262941
Bewertung:
(3056 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

ob das sinnvoll ist kommt ganz darauf an ...

Wenn der PC im Netzwerk "Priorität hat" und es bei SMB bleiben soll, dann würde ich definitiv bei MS bleiben. Grund: Drittanbieterlösungen für Printserver benutzen oft nicht das originale MS-SMB, sondern eine mehr oder weniger ältere Version von Samba. Da ist dann immer die Frage, ob sich die Samba-Version der X-Installation mit der Samba-Version des Printservers versteht usw.
Es ist außerdem ziemlich problematisch mit Treibern für nicht-PostScript-Drucker, weil der NT-Server diese nicht für OSX zur Verfügung stellt.

Andererseits funktioniert das Printersharing mittels ExtremeZ-IP (http://www.konzept-ix.com/products/glez/index.htm) über AFP sehr reibungslos und ist natürlich vorallem überaus Mac-freundlich ;-)


P.S: Was von dem Test zu halten ist kann ich auf Anhieb nicht sagen, wohl aber das eine komplett freigegebene Partition unter Windows ein riesen Sicherheitsloch ist, wenn man als Admin unterwegs ist ;-)


als Antwort auf: [#262933]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 21. Nov 2006, 13:16 geändert)

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

21. Nov 2006, 14:07
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #262964
Bewertung:
(3041 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

ich liebäugel ja mit MacServerIP von Cyansoftware - finde es jedoch etwas 'oversized', obwohl es die Workstation-Version schon für 200 Euros gibt und der Zugriff via AFP für den Mac schon chic wäre. :-)

Da ich aber vom Mac aus nicht direkt auf dem Raid arbeiten will und es auch keine Drucker freizugeben gibt, dachte ich an eine einfache nicht-MS-Lösung.

Wegen der Freigabe der ganzen Partition: es handet sich natürlich nicht um die C-Partition, auch bin ich nicht als Admin unterwegs. Ist es trotzdem sinnvoll 'nur' einen Ordner freizugeben?

Dank und Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#262941]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

koder
Beiträge gesamt: 1743

21. Nov 2006, 14:40
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #262984
Bewertung:
(3033 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

es geht mir darum, daß bei NT zwischen einer Laufwerksfreigabe und einer Ordnerfreigabe unterschieden wird, bzw. das ist nicht ganz das Selbe. Einmal Zugriff auf ein beliebiges Laufwerk eines NT-Rechners und es ist im Prinzip ein Kinderspiel an _alle_ Volumes heranzukommen, egal ob freigegeben, versteckt, geschützt oder sonstwie. Das ist leider ziemlich einfach.

Nur nochmal zu meinem Verständnis:
Du willst einfach auf dem PC einen Sharepoint zum Dateiaustausch haben, keine Druckerfreigabe (?)
Da braucht es doch keine Extra-Software ... Das geht doch von Haus aus ganz prima über SMB/Samba.


als Antwort auf: [#262964]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

21. Nov 2006, 15:13
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #262994
Bewertung:
(3025 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nee, keine Druckerfreigabe. Hintergrund: z. Z. befinden sich die Daten mehr oder weniger auf allen Rechnern verteilt. Ich möchte aber alle Daten zentral auf dem Raid halten, das dann regelmäßig auf eine externe HD gebackupt wird. Da es aber auch um 'vertrauliche' Daten (Buchhaltung etc.) geht, möchte ich natürlich die Risiken minimieren.
Im Internet wimmelt es ja von Hinweisen, die 'Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke' zu deinstallieren...

Dank und Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#262984]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

koder
Beiträge gesamt: 1743

21. Nov 2006, 15:42
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #263005
Bewertung:
(3022 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

also suchst du einen Fileserver!

Hast du schonmal so ein "Network-Storage-Device" in Betracht gezogen?

Das sind im Prinzip Festplattengehäuse mit einem kleinen embedded-PC (meist Linux) und Ethernet-Schnittstelle drin. Die hängt man einfach ins Netz und kann prima von Mac und PC Daten drauf schaufeln. Das läuft i.d.R über Samba. Richtig konfiguriert sind die Dinger eigentlich ziemlich sicher (Linux), vorallem wenn man ohnehin hiner einer NAT sitzt.

Und ich persönlich weiß nicht, was die Leute meinen, wenn sie sagen: Datei- und Druckerfreigabe ausschalten.
Ich vermute mal die meinen die einfache Dateifreigabe von Windows XP? Oder die letzte Option bei der Netzwerkeinrichtung über den Assistenten. Wie dem auch sei, wenn ein Ordner/Drucker freigegeben ist, dann geschieht das bei TCP/IP immer über SMB und das _ist_ eben die "Datei- und Druckerfreigabe" von Windows. ich glaube das hier ein Mißverständnis vorliegt:

Bei der Netzwerkeinrichting über Assi kommt am Schluß die Meldung:
Datei- und Druckerfreigabe aktivieren (ja/nein)?
- Bei Ja werden _alle_ Drucker autom. freigegeben und der Ordner "Gemeinsame Dateien" (C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Dokumente) wird ebenfalls freigegeben (mit Lese/Schreibrechten für alle Benutzer). Außerdem wird die XP-Firewall so konfiguriert, daß sie Anfragen auf die Sharepoints durchlässt.
- Bei Nein wird erstmal nichts autom. freigegeben, trotzdem ist die Freigabe von Verzeichnissen und Druckern möglich, es muß bloß manuell geschehen und die FW muß angewiesen werden den Zugriff zu genehmigen.
Es ist im Endeffekt egal, wie man es macht, erst alles freigeben und dann einige Freigaben entfernen oder erst nichts freigeben und dann Freigaben hinzufügen. Das ist aber Jacke wie Hose. Wenn man der Dateifreigabe ganz grundsätzlich unterstellt unsicher zu sein, dann kann man gleich seine Winsock32.dll entfernen oder noch einfacher: die Netzwerkkarte ausbauen. Das ist dann sicher.

Viel wesentlicher sind die in XP eingebauten Wartungs-Hintertürchen, die standardmäßig immer drin sind und raus müssen:
- der Benutzer "Remote-Desktop-Assistent"
- als Administrator haben _alle_ Laufwerke (%c%, %d% usw.) Wartungsfreigaben. Die müssen auch weg.

So, ich hoffe aus meinem Blabla kann man die eine oder andere relevante Info entnehmen ;-)


als Antwort auf: [#262994]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

21. Nov 2006, 16:07
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #263012
Bewertung:
(3016 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

Antwort auf [ koder ] Hast du schonmal so ein "Network-Storage-Device" in Betracht gezogen?

Nicht wirklich.

Ich finde, dieser Rechner geignet sich bestens dazu, da er immer läuft, wenn ich zuhause bin.

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#263005]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

koder
Beiträge gesamt: 1743

21. Nov 2006, 16:31
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #263025
Bewertung:
(3012 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard,

für etwas profanes wie einen Fileserver brauchst du kein extra Geld in Software investieren (_wirklich_ nicht).
Wenn die Daten sensibel sind, würde sich eher die Anschaffung einer Laufwerks-Krypto anbieten, eine passable Backup-Lösung hast du ja bereits geplant. Verwendest du daheim einen (DSL-)Router? Dann ist dein Netz auch schonmal weitestgehend von Außen geschützt, die haben ja heutzutage meist mind. eine NAT eingebaut, wenn nicht sogar eine komplette FW mit allem was man braucht.

P.S: nochmal nachgehakt, ich sehe das richtig, es geht um ein ganz normales, lokales Netz? Oder planst du den Server zuhause laufen zu haben und von ganz woanders darauf zuzugreifen? Das geht nämlich nur per VPN, Webserver oder FTP ...


als Antwort auf: [#263012]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 21. Nov 2006, 16:41 geändert)

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

21. Nov 2006, 17:08
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #263045
Bewertung:
(3002 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

möchte dir mal zwischendurch für deine Anworten danken! :-)

Ja, es ist ein DSL-Router (Vigor) mit NAT und FW, der auch von einem Fachmann eingerichtet und (hoffentlich) gut abgesichert wurde.

Ja, nur ein kleines lokales Netzwerk im 'Homeoffice'.

Was ist ein 'Laufwerks-Krypto'?

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#263025]

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

koder
Beiträge gesamt: 1743

22. Nov 2006, 13:25
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #263202
Bewertung:
(2989 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Bernhard,

mit "Laufwerks-Krypto" habe ich mich bescheuert ausgedrückt, ich meine ein Programm mit dem man Festplatten verschlüsseln kann (und evtl. bei Bedarf zuverlässig Daten shreddern).

So in etwa wie hier beschrieben (Warnung: Heise! Betreten auf eigene Gefahr ;-)
http://www.heise.de/ct/05/07/136/

P.S. die in dem Artikel vorgeschlagene Lösung TrueCrypt benutzen wir hier auch für unsere Buchhaltungsdaten, funktioniert sehr gut. Ist obendrein Open-Source: http://www.truecrypt.org/


als Antwort auf: [#263045]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 22. Nov 2006, 13:29 geändert)

Client für Datei- und Druckerfreigabe unter Win 2000

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5029

22. Nov 2006, 15:34
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #263237
Bewertung:
(2970 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Koder,

hey, das ist 'ne klasse Idee. Vielen Dank. Dann kann's ja losgehen.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#263202]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
01.03.2021 - 05.03.2021

Persönlichkeitsentwicklung

Online
Montag, 01. März 2021, 00.17 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 00.18 Uhr

Webinar

Personal Power Coaching - Um was geht es? ​ Potenzialentfaltung: Potenzial entdecken und entfalten Talente entdecken: Deine Talente und Fähigkeiten erkennen und loslegen Gewohnheiten: schlechte Gewohnheiten durch Positive ersetzen Selbstbewusstsein stärken: Dein Bewusstsein stärken Eigendynamik entwickeln: Mehr Erfolg durch Eigenverantwortung & Disziplin Ängste kontrollieren: Ängste als Antrieb nutzen Entscheidungen treffen: Mit mehr Mut an die Sache ran! Lebensenergie steigern: Deine Lebensenergie steigern und aufrechterhalten Ziele erreichen: Ziele setzen und übertreffen! Motivationssteigerung: Mehr Erfolg durch Selbstmotivation Selbstvertrauen: Selbstvertrauen auf- und ausbauen

Details:
https://www.snfa.ch/swiss-personal-power-birolisik

Ja

Organisator: Birol Isik

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.snfa.ch/swiss-personal-power-birolisik

Neuste Foreneinträge


Verknüpfung mit Format aufheben

Optionsfelder abhängig machen von Kontrollkästchen

Bilder verschieben sich nach dem Speichern und Kopiern der Datei

Kursivierung geht bei é und É verloren

Abbildungen auf 100 % bringen

Scriptphänomen alle 16 Steps

Alternative Acrobat Pro

Affinity Designer

Objekte in Texten lassen sich nicht mehr mit Maus auswählen, nurnoch als Text mit Cursor

Welches Grafiktablett wofür?
medienjobs