[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

Ecki
Beiträge gesamt: 375

8. Okt 2003, 15:00
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(6554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hat jemand mit der PANTONE-Monitor-Kalibrierung "ColorVision Spyder PRO mit OptiCal" bereits Erfahrungen gesammelt? Ich habe 3 Win-PCs im Einsatz und nutze bisher lediglich ADOBE-Gamma.
Nun gibt es das Pantone-Paket bis 30.11. zum Angebotspreis von 269 €!
Lohnt sich die Anschaffung?

Für Praxistipps bin ich dankbar!

Gruß von Eckhard
X

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

wiso
Beiträge gesamt: 159

13. Nov 2003, 23:27
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #58888
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wo?

mfg,
wiso


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

Ecki
Beiträge gesamt: 375

14. Nov 2003, 09:22
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #58907
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mir fiel zunächst das Pantone-Inserat in einer Fachzeitschrift auf.
Erhältlich ist das Angebot bei "http://www.grafipress.de" –> Sonderangebote.

Ich habe mich allerdings aufgrund einiger Informationen aus dem Adobe-Forum und nach Vorführung bei der ADOBE-Launch-Tour im CCH nun für das EyeOne-Display von GretagMacbeth (auch erhältlich bei http://www.grafipress.de) entschieden. Das gab's dort für Besucher zum Messeangebot von 249,00 EUR + Mwst. statt 299,00 und nicht bereut.
Die Anzeigequalität meiner Monitore ist identisch und deutlich besser als ich es zuvor mit AdobeGamma erzielt hatte.

Gruß von Eckhard


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

wiso
Beiträge gesamt: 159

14. Nov 2003, 14:42
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #58979
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
aha, danke!
ich arbeite auch mit win-rechnern und bin gerade auf der suche nach kalibrationssystemen.
dann nehm ich das mal so zur kenntnis und schau mich noch um. danke fuer die info.
tinten- oder laserdrucker hast du nicht calibriert?

mfg,
wiso


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

Ecki
Beiträge gesamt: 375

14. Nov 2003, 15:18
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #58990
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Noch nicht. Für den Anfang reicht's auch.
Dem "Eye-One Display" lag aber ein Gutschein über 200 EUR bei, der bei einem Upgrade auf ein umfangreicheres Paket (z.B. Eye-One Photo oder -Publish) angerechnet wird. Allerdings gehen die Preise für diese Pakete auch ganz schön hoch.
Meinen Tintenstrahler (EPSON Stylus Color 1520) werde ich nächstes Jahr wohl ersetzen. Dann muss ich mal sehen, ob der neue Drucker bereits über kalibrierbare Proofqualität verfügt oder ggf. das Upgrade erforderlich wird.

Gruß von Eckhard


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

X-File
Beiträge gesamt: 150

3. Mai 2004, 11:54
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #83289
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe als billigsten Preis 149 Euro bei Gravis gesehen.

Bei diesem Preis gibt es für alle, die mit Farbe am Bildschirm hantieren müssen, keine Ausrede mehr, mit einem unkalibrierten Bildschrim zu arbeiten... :-)

Ich habe mir den Spyder vor ca. 3 Monaten bestellt und bin super zufrieden.
Wir haben in der Arbeit die Qualität der Profile vom Spyder und PhotoCal mit denen, die basICColor mit einem EyeOne erstellt hat, verglichen.
Die Unterschiede waren minimal und visuell am Bildschrim nicht zu erkennen!

X-File


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

X-File
Beiträge gesamt: 150

3. Mai 2004, 12:16
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #83299
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach ja: Von wegen Druckerkalibrierung. Wenn's professionell sein soll, kommt man an einer teuren Software plus treuem Meßgerät nicht vorbei. Aber wenn's für den Heimbereich nicht ganz so präzise sein muß, gibt's da was :-)

Die Shareware "VueScan" ist ein Scanprogramm für Windows, Mac OS X und Linux. Die "Professional-Version" kostet 80$, hat dafür allerdings Lifetime-Update und einige Special-Features.

Z.B. kann man damit den (natürlich) den Scanner mit einer IT8-Vorlage kalibrieren UND man kann Drucker kalibrieren.

Ich denke, das Prinzip funktioniert wie bei Monaco EZcolor. Der kalibrierte Scanner dient als Meßgerät für das ausgedruckte Testchart.

Ich habe noch kein Qualitätscheck der so von VueScan erstellten Profile gemacht, aber die PublishingPraxis hat Monaco EZcolor getestet und die Profile waren wohl ok (http://www.publish.de/.../PP_2001_09_044.pdf)

Wenn jemand schon Erfahrungen diesbezüglich mit VueScan hat - bitte her damit :-)))

X-File


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

MarkusP
Beiträge gesamt: 42

3. Mai 2004, 16:11
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #83389
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also, ich bin gerade dabei, den SpyderPRO und PrintFIX zu testen.
Seht bitte mal bei meinem Eintrag Colormanagement mit SpyderPro nach.
Habe Probleme mit PrintFIX.

Markus


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

EssWeh
Beiträge gesamt: 532

14. Mai 2004, 12:56
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #85508
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ecki,

Frage zu dem Messgerät von GretagMacbeth: Hast Du damit Röhren- oder TFT-Bildschirme kalibriert? Wie oft muss das eingesetzt werden (nachkalibrieren)? Ich arbeite auch unter Windows (noch 2000), werde mir demnächst einen TFT zulegen, konnte mich immer noch nicht entscheiden, ob ich mir dazu gleich eine "Kalibrierwerkzeug" zulege.

Gruß. Stefan


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

Ecki
Beiträge gesamt: 375

17. Mai 2004, 11:40
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #85883
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Stefan,

das Eye-One ist auch für die Kalibrierung von TFT-Screens zu verwenden.
Ich habe mir kürzlich ein Notebook angeschafft und den Bildschirm ebenfalls kalibriert. Die Einschränkung besteht jedoch (wie bei den meisten TFTs) in der Blickwinkelbetrachtung wodurch Farbe und Helligkeit wie auch Kontrast differieren. Eine Farbgetreue Bildbearbeitung ist zur Zeit m.E. nicht möglich – eventuell schon bald mit dann noch (zu) teuren TFTs.
Die Kalibrierung habe ich bisher 1x wiederholt und werde jedes Quartal alle Monitore mit Eye-One kalibrieren.
Sichtbare Unterschiede werden dadurch nicht offenbar. Das ist auch gut so, denn dann wäre ein häufigeres Vorgehen erforderlich.

Gruß von Eckhard


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

LenserMan
Beiträge gesamt: 11

16. Jun 2004, 16:38
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #91352
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Anschaffung lohnt sich allemal.
Ich habe für den TFT Eizo 21 Zoll Eyo One benutzt mit der hauseigenen Software von Eizo (Hardwarekalibration) und den Spider Pro mit OptiCal für einen 21 Zoll Electron BlueII CRT Monitor.

Die auf den verschiedenen Monitoren gezeigten Ergebnisse sind annähernd identisch. Lediglich auf dem CRT Monitor wurden die Farben etwas zu satt (im Photoshop) angezeigt. Hier konnte ich mir behelfen, indem ich die Sättigung in den Farbeinstellungen (Fortgeschrittenen Modus) um 10% verringert habe.

Als Referenz des Abgleichs Monitor zu Druck diente mir ein nach Fogra Norm gedruckter Andruck.



als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18688

16. Jun 2004, 18:06
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #91389
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und willkommen Michael,

wie konntest du dir in PS helfen?
Oder hängen die beiden Monitore nicht am selben Rechner?

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#53846]

ColorVision Spyder PRO mit OptiCal - lohnt sich die Anschaffung?

X-File
Beiträge gesamt: 150

8. Jul 2004, 01:04
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #95684
Bewertung:
(6551 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>> Frage zu dem Messgerät von GretagMacbeth:
>> Hast Du damit Röhren- oder TFT-Bildschirme kalibriert?
>> Wie oft muss das eingesetzt werden (nachkalibrieren)?
>> Ich arbeite auch unter Windows (noch 2000), werde mir demnächst einen TFT zulegen,
>> konnte mich immer noch nicht entscheiden, ob ich mir dazu gleich eine "Kalibrierwerkzeug" zulege.

> das Eye-One ist auch für die Kalibrierung von TFT-Screens zu verwenden.
> Ich habe mir kürzlich ein Notebook angeschafft und den Bildschirm ebenfalls kalibriert.
> Die Einschränkung besteht jedoch (wie bei den meisten TFTs) in der Blickwinkelbetrachtung wodurch
> Farbe und Helligkeit wie auch Kontrast differieren.

Wir haben erst 20 Stück Eizo CG21 bekommen (und gleich noch eine Schulung zwecks Kalibrierung :-)
Sehr lecker!

Bei dem Preis spielt das Meßgerät dann auch keine Rolle mehr ;-)
Bei TFTs dieser Klasse hast du fast keine Winkelabhängigkeit mehr (Blickwinkel 170°). Und du mußt sie nicht so oft nachkalibrieren, weil bei einem TFT "nur" die Hintergrundbeleuchtung altert (und die tut das linear, d.h. das Bild wird zawr dunkler, aber die Farben bleiben gleich). Der Fachmann von Eizo meine, ca. 4x im Jahr reicht.
Röhrenmonitore solle man wohl schon jeden Monat kalibrieren...

Beide Meßgeräte (Spider und i1) können sowohl Röhre als auch TFT.

X-File


als Antwort auf: [#53846]
X

Aktuell

PDF / Print
kalenderFebruar_kl

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS