[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Colormanagement in Graustufen Bildern

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Colormanagement in Graustufen Bildern

Schweizerdegen
Beiträge gesamt: 7

18. Dez 2018, 15:45
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(2418 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute,
ich habe ein Problem,welches ich mir selber nicht erklären kann warum es dazu kommt.

Aufgabenstellung ist es:
Ein RGB Bild in ein rein in K aufgebautes und ein in CMYK aufgebautes Graustufenbild umzuwandeln.

Mein Lösungsweg war bisher:

1. RCG Datei -> Profil umwandeln schwarze Druckfarbe (eciCMYK)

2 RCG Datei -> Profil umwandeln schwarze Druckfarbe (eciCMYK) -> Profil zmwandeln CMYK (eciCMYK).

Daten hierfür sind unter folgendem Link Abrufbar:
https://ufile.io/v66az


Dies führt leider nicht zu dem gleichen Aussehen der Bilder.
über Verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar.
Hier Klicken X

Colormanagement in Graustufen Bildern

Eric Soder
Beiträge gesamt: 21

18. Dez 2018, 16:12
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #568111
Bewertung:
(2397 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Schweizerdegen,

da steckt ein Denkfehler drin; die beiden Varianten können bei diesem Vorgehen gar nicht gleich aussehen. Der Aufbau nur mit Skalenschwarz erreicht (absolut betrachtet, z. B. als im Druck gemessenen L*-Wert) nur einen deutlich helleren Schwarzpunkt als die 4c-Variante. Folglich werden auch die Zwischentöne bei 4c dunkler ausfallen …

Gruss
Eric Soder

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch


als Antwort auf: [#568110]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Schweizerdegen
Beiträge gesamt: 7

18. Dez 2018, 16:31
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #568112
Bewertung:
(2378 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
OK, gibt es hier denn einen anderen Lösungsansatz um ein gleiches Erscheinungsbild darzustellen?

Die Bilder sollen gegenübergestellt werden und somit die Graubalance darstellen.


als Antwort auf: [#568111]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

18. Dez 2018, 16:33
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #568113
Bewertung:
(2377 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Der Aufbau nur mit Skalenschwarz erreicht (absolut betrachtet, z. B. als im Druck gemessenen L*-Wert) nur einen deutlich helleren Schwarzpunkt als die 4c-Variante.

Deswegen hat Schweizerdegen ja evtl. den auf den ersten Blick seltsam anmutenden Weg über die 2 Etappen gemacht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568111]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Eric Soder
Beiträge gesamt: 21

18. Dez 2018, 17:02
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #568114
Bewertung:
(2358 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: OK, gibt es hier denn einen anderen Lösungsansatz um ein gleiches Erscheinungsbild darzustellen?

Die Bilder sollen gegenübergestellt werden und somit die Graubalance darstellen.


Ich präzisiere meine erste Antwort: Das funktioniert nicht mit den üblichen Rendering Intents (relativ farbmetrisch mit Tiefenkompensation oder perzeptiv, da beide den Schwarzpunkt auf den Umfang des Ziels skalieren). Was zumindest theoretisch funktionieren müsste, ist die absolut farbmetrische Transformation des Nur-K-Graustufenbilds nach 4c. Dann sollte die Helligkeit beibehalten werden. Allerdings kann es in Adobe-Software mitunter zu Darstellungsfehlern kommen, bei denen in der Monitoranzeige und/oder in der Druckausgabe entgegen der gewählten Einstellung eine Tiefenkompensation durchgeführt wird. Vor allem in Acrobat können solche Fehler auch nur intermittierend aufreten, was eine zuverlässige Beurteilung von Softproofs erschwert oder verunmöglicht. Ich würde mich also an den tatsächlichen Farbwerten in der Datei orientieren, nicht nur an der Monitordarstellung.

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch


als Antwort auf: [#568112]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

18. Dez 2018, 17:19
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #568115
Bewertung:
(2350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: OK, gibt es hier denn einen anderen Lösungsansatz um ein gleiches Erscheinungsbild darzustellen?

Die Bilder sollen gegenübergestellt werden und somit die Graubalance darstellen.


Dir fehlt für dein Graustufenbild ein letzter Schritt, um überhaupt in der Lage zu sein, was gleiches angezeigt zu bekommen:
Im Graustufenbild per Apfel A alles kopieren, das ganze ohne Tiefenkompensation in ECI-CMYK konvertieren. Ergebnis duplizieren und bei einem der Duplikate dann den C, M und Y Kanal einzeln auswählen und mit weiß füllen, anschliessend den Schwarzkanal mit der Zwischenablage (dem Graustufenergebnis) füllen.

Jetzt hast du zwei ECIcmyk Bilder die du miteinander vergleichen kannst. Wahrscheinlich passiert am Schirm das gleiche wie im Druck, die CMYK Version wird irgendwie leicht tonig wirken.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568112]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

18. Dez 2018, 17:24
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #568116
Bewertung:
(2347 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich präzisiere meine erste Antwort: Das funktioniert nicht mit den üblichen Rendering Intents (relativ farbmetrisch mit Tiefenkompensation oder perzeptiv, da beide den Schwarzpunkt auf den Umfang des Ziels skalieren). Was zumindest theoretisch funktionieren müsste, ist die absolut farbmetrische Transformation des Nur-K-Graustufenbilds nach 4c.


Meines Erachtens ist der RI unerheblich solange er für beide Methoden identisch gewählt wird. Wo du definitiv recht hast ist das deaktivierender Tiefenkompensation, denn die hat ja gerade den Sinn, beim Wechsel von Graustufen nach CMYK das zusätzliche Potential an Schwärze herauszukitzeln.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568114]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

18. Dez 2018, 17:36
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #568118
Bewertung:
(2332 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier mal meine beiden Fassungen im Vergleich:

Die Kante verläuft (tatsächlich unsichtbar) entlang der linken Kante der rechten Kanälepalette und durch den Lichtrefelx des linken Auges.

Ich musste es aus zwei Screenshots zusammenbauen, weil ich sonst nur eine Kanälepalette hätte abbilden können, und den Schattenwurf der einzelnen Bildrahmen genau an der Kante gehabt hätte. Der Motivteil ist aber tatsächlich nahtlos.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568115]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 18. Dez 2018, 17:41 geändert)

Anhang:
Graustufen-CMYK-Vergleich.jpg (199 KB)

Colormanagement in Graustufen Bildern

Schweizerdegen
Beiträge gesamt: 7

18. Dez 2018, 17:44
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #568119
Bewertung:
(2325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas ,

komme zum gleichen Ergebniss durch deinen Lösungsweg.
Vielen Dank für die Denkarbeit, alleine wäre ich da nicht drauf gekommen.


als Antwort auf: [#568118]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

18. Dez 2018, 18:23
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #568120
Bewertung:
(2307 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Du hast ja eigentlich, wenn man nachmessen würde, das gleich Ergebnis. Problem ist nur, dass die Bildschirsimulation von reinen Graustufenbildern eben nicht so funktioniert wie von RGB- und CMYK-Bildern und es deswegen trotz passender Werte im Bild nicht gleich ausschaut.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568119]

Colormanagement in Graustufen Bildern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18115

19. Dez 2018, 16:32
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #568127
Bewertung:
(2129 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was mir gerade erst einfällt:

Sowas sollte man aber tunlichst NICHT mit einem medienneutralen Interimsfarbraumprofil wie ECIcmyk veranstalten, denn zum tatsächlichen Druck hin, wirds daraus ja nochmal rauskonvertiert, und dann ist der Effekt wahrscheinlich dahin!


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#568120]
X

Aktuell

Quark / Adobe / Apple / Microsoft
einleitung_scharfzeichnen_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern