[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Colormangement off???

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Colormangement off???

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

5. Feb 2005, 21:45
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

nach ausdauerndem Lesen dieser Foren (wirklich superklasse) und dem Studium von "clerverprintig" habe ich so halbwegs das Gefühl, die Sache mir dem Colormanagement verstanden zu haben. Halbwegs, denn eine Frage bleibt noch: Allgemein wird empfohlen das CMS im Layoutprogramm (bei mir InDesign CS) abzuschalten, jedenfalls, soweit es über die Bildschirmadarstellung hinausgeht. Was aber passiert dann eigentlich mit Sonderfarben, die z.B. als Logo angelegt sind, dann jedoch als CMYK gedruckt werden sollen. Wenn ich es richtig verstehe müßten die entsprechenden Tonwerte der Layoutdatei, also z.B. C=35, M= 45 usw. für eine Ausgabe im Zeitungsdruck doch ander ausgegeben werden als im Bogenoffset. Wie aber geht das bei ausgeschaltetem CMS? Oder denke ich hier irgendwie um die Ecke?
Aktuell stelle ich gerade in meiner kleinen Druckerei die Vorstufe von "Wildwuchs" (ach, nehem wir einfach mal ein Profil) auf standardisiertes CMS um. Dank "Hilf-Dir-Selbst" sehe ich jetzt Land ;-)
Danke schon mal im voraus.
Gruß
Klaus
X

Colormangement off???

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18705

5. Feb 2005, 23:21
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #142522
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und willkommen Klaus,

> Allgemein wird empfohlen das CMS im Layoutprogramm ...
> abzuschalten, jedenfalls, soweit es über die
> Bildschirmadarstellung hinausgeht.

Korrekt. Solange die Layoutprogramme noch nicht wirklich in der Lage sind durchgehend gemanaged mit der Farbe umzugehen, ist es besser, im Layout zwar schon einen Farbraum für die Bestandteile des Layoutprograms zu definieren (ID: Arbeitsfarbraum und falls abweichend Dokumentfarbraum), und auch Bilder verschiedener Farbräume und Farbsysteme mit Profilen zu verwenden, diese aber eben nicht auf dem Weg aus dem Programm heraus zu managen, sprich in einen gemeinsamen Farbraum zu transformieren, sondern die einzelnen Baustellen als solche zu belassen und erst ganz am Schluss in den endgültigen Ausgabefarbraum zu konvertieren (im RIP).

> Was aber passiert dann eigentlich mit Sonderfarben, die z.B. als
> Logo angelegt sind, ...

du meinst sicherlich Sonderfarbe

> ...dann jedoch als CMYK gedruckt werden sollen. Wenn ich es
> richtig verstehe müßten die entsprechenden Tonwerte der
> Layoutdatei, also z.B. C=35, M= 45 usw. für eine Ausgabe im
> Zeitungsdruck doch anders ausgegeben werden als im Bogenoffset.
> Wie aber geht das bei ausgeschaltetem CMS? Oder denke ich hier
> irgendwie um die Ecke?

Dadurch das du die Sonderfarbe als solche definiert hast, und wenn du Glück hast, diese auch über eine Geräteneutrale Definition verfügt, so wird ohne aktiviertes CM beim Druck aus dem Layoutprogramm heraus, diese neutrale, geräteunabhängige Farbbeschreibung weitergegeben.
Das 'Aus' bedeutet in dem Fall nicht, das es komplett deaktiviert ist, also z.B. alle Profile weggeschmissen werden, sondern das es einfach nur noch nicht angewandt wird.

Dies geschieht dann im Falle eines PDF Workflows erst im RIP.

In deinem Beispiel wäre z.B. Pantone Solid Coated 522 als Vollton recht nah, oder für aufgerasterte Sonderfarben wäre 45% von HKS 37K eine gute Näherung.
Will man jetzt also per Colormanagement möglichst nah an diese Farben aus den Fächern kommen, so darf man eben nicht frühzeitig separieren, sondern sollte tatsächlich die Geräteneutralen Farbdefinitionen (Pantone: L69 a18 b-18, HKS K: L68 a12 -14) beibehalten, bis man weiss wo man hin will oder muss. Und dann wird eben unmittelbar vor der Ausgabe dafür gesorgt, das es für Bogenoffset auf Papierklasse 1 oder 2 eben zu 30C 43M wird(~ISOcoated) und für den Zeitungsdruck das bestmögliche eben bei 26C 30M (~ISOnewspaper26v4) liegt.

Vielleicht vergleichbar mit konventioneller Lithographie, nach zig Belichtungen ist schon alles latent auf dem Film vorhanden, nur eben nicht zu sehen. Und erst wenn der letzte Decker mit der letzten Rasterfläche einkopiert ist, geht's an die Entwicklung, und dann ist am Ende auch alles drauf was drauf gehört (wenn mann nicht mal wieder was vergessen hatte ;-) ).

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

6. Feb 2005, 09:25
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #142540
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Soweit habe ich das dann verstanden. Da ich aber jetzt ja auch selbst rippe, muss ich noch einen Schritt weiter gehen. Ich erzeuge per Distiller immer ein PDF. Nach Grundeinstellung PDFX/3 wird dabei ja in den JOB-Options das entsprechende Profil (bei mir fast imer isocoated) angegeben. Wird dann hier die Anpassung meiner Logofarben vorgenommen? Im RIP (Harlequin 5.irgendwas) ist das Colormanagement nämlich abgeschaltet. Das RIP ist noch ganz neu und erst samt Belichter seit Januar in Betrieb und läuft mit den Grundeinstellungen, die der Instruktor dort eingstellt hat. Nächste Woche bekomme ich dann noch das Best-Color-RIP für eine neue, kleine Proof-Lösung.
Wie ich schon in der ersten Anfrage sagte "halbwegs verstanden" (seufz).
Übrigens, hast Du das mit dem Vergleich zur konventionellen Repro sehr schön beschrieben. Kann es sein, dass Du dafür mal einen Blick auf mein Profil (Jahrgang) geworfen hast ;-)?

Gruß
Klaus


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

8. Feb 2005, 09:14
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #143004
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Klaus, Hallo Thomas,

Frage @Thomas:
Wie willst du mit ausgeschaltetem CMM die neutralen Gerätefarben in den PS-Code bekommen? Über Postscript-Colormanagement aus Photoshop?

Vorschlag @Klaus:

Du sagst, dass du nur für dich selbst belichtest?
Erreicht deine Druckmaschine ISOcoated? Falls ja, dann würde ich alle Bilddaten im Scannerfarbraum belassen oder in einen Stansardarbeitsfarbraum wie L-Star RGB oder ECI-RGB konvertieren. Den Bildern das Profil anhängen. Dann in IndesignCS platzieren (Warum überhaupt? Macht ihr auch Layouts?). Dem Dokument ISOcoated als Arbeitsfarbraum zuweisen. Alle Bilder und Logos platzieren. Bei der PDF-Erstellung aus ID CS in ISOcoated konvertieren. Dabei werden alle getaggten Bilder in ISOcoated transformiert, alle Sonderfarben werden transformiert und alle CMYK-Farben werden so gelassen.

Für IN-RIP Separation musst du alle Elemente taggen (also auch Logos) und dann "unverändert" PDF schreiben, ICC-Profile einschließen.
Im Harlequin musst du das CMM natürlich einschalten. Ich habe aber bis jetzt noch kein Ergebnis einer IN-RIP-Sep eines Harlequin gesehen. Kann also nichts über die Qualität aussagen.

Viele Grüße

Loethelm


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18705

8. Feb 2005, 16:39
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #143208
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

das bezog sich auf die Option das CM beim drucken anzuwenden. Das sollte aus bleiben. Bzw. unter OS X es auf 'Standard' stehen zu lassen und nicht 'Drucker-spezifisch' zu wählen. Profile landen ja per EPS/PS trotzdem im PDF.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

8. Feb 2005, 20:36
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #143267
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm, hallo Thomas

Danke für die Hlfen.

> Macht ihr auch Layouts?
Ja, machen wir, und übernehmen außerdem oft Daten von Kunden aus unbekannter Quelle sowohl auf dem MAC (XPRESS 6.5, Freehand) als auch PS (ID CS). Das macht die Sache ja so kompliziert. Weiterhin bekommen wir imer häufuger PDFs geliefert, die zunehmend besser werden, also meist X1, X3 sind.
Letzten Endes wird von uns als Druckerei erwartet, dass wir von XPRESS 4.2 bis PDF X3 alles annehmen und ausschießen können (von COREL u.ä. mal gar nicht zu reden). Schon ein Wahnsinn.
Aber mit eurer Hilfe wird es klappen

Danke und Gruß
Klaus


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6028

9. Feb 2005, 09:57
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #143369
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

1. Profile landen nur über Postscript-Colormanagement oder über die Indesign Option ICC-Profile einschließen im PDF. Sonst nicht.
2. Ich würde heutzutage nur PDFs im Ausgabefarbraum abliefern, ohne Profile, nur mit Output-Intent.
3. XPress 4.2 kenn ich nicht nur 4.11 ;-)
4. Klaus, guck dir mal InstantPDF an, und verteile das an deine besten Kunden. Damit hast du schonmal technische chwierigkeiten reduziert.

Viele Grüße

Loethelm


als Antwort auf: [#142510]

Colormangement off???

Klaus Willeken-Konermann
Beiträge gesamt: 34

9. Feb 2005, 21:27
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #143628
Bewertung:
(2903 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Loethelm,

Xpress 4.2, hüstl. Ist schon so lange her, sorry.

>guck dir mal InstantPDF
Hab ich sogar auf dem Rechner (war bei PitStop dabei) nutze ich aber eigentlich nicht, weil ich den Vorteil nicht erkennen kann.

Ansonsten haben Eure Antworten auch schon wieder neue Fragen aufgeworfen, mit denen ich mich erstmal auseinandersetzten muss (zwischendurch muss ich ja auch mal arbeiten ;.)

Einstweilen Danke

Gruss Klaus


als Antwort auf: [#142510]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS