[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Creator: XMP oder History, wer hat recht?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

14. Nov 2018, 06:44
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(6067 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen,

bei der Suche nach dem Ursprung eines Dokuments (auf welcher Plattform erstellt?) erhalte ich widersprüchliche Informationen.

XMP-Metadaten, die per Skript ausgewertet werden können (doc.metadataPreferences.creator), zeigen "Windows" als ursprüngliche Plattform an, unter der die Datei erstellt wurde.



Die History des Dokuments (auf dem Mac über Befehltaste-Klick auf "Über InDesign" aufzurufen) behauptet, die Datei sei unter Macintosh erstellt worden.



Zitat von History Wiederhergestellte Datei - nein
Wiederhergestellt aus Zwischenspeicherung - nein
Konvertiert - ja
Als Kopie öffnen - ja
Fehlende Zusatzmodule öffnen - nein
Speichern unter - ja
Erstellt - ja
Übertragen - nein
Aus QuarkXPress umgewandelt - nein
Aus PageMaker umgewandelt - nein
Buch - Synchronisierung - nein
Buch - Neue Paginierung - nein
Von InDesign Interchange geöffnet - nein
Letzte Speicherung - ja
Buch - Querverweis aktualisieren - nein
Klon öffnen - nein
Verwendete Inhaltspipette - nein
Verwendete Layoutanpassung - nein
Exportiertes EPUB2 - nein
Exportiertes EPUB3 - nein
Exportiertes SWF - nein

Erstellt unter Macintosh 10.49 in Anwendungsversion 4.0.5.688 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 688 am Dienstag, 3. Februar 2009 um 14:36
Speichern unter unter Macintosh 10.49 in Anwendungsversion 4.0.5.688 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 688 am Dienstag, 3. Februar 2009 um 14:37
Als Kopie öffnen unter Windows 6.01 in Anwendungsversion 8.1.0.420 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 420 am Dienstag, 13. November 2018 um 09:20
Konvertiert unter Windows 6.01 in Anwendungsversion 8.1.0.420 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 420 am Dienstag, 13. November 2018 um 09:20
Speichern unter unter Windows 6.01 in Anwendungsversion 8.1.0.420 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 420 am Dienstag, 13. November 2018 um 09:22
Letzte Speicherung unter Windows 6.01 in Anwendungsversion 8.1.0.420 (FS InDesign (lateinische Schrift)), Build 420 am Dienstag, 13. November 2018 um 09:48


Von Interesse ist dabei die Übereinstimmung beider Infos hinsichtlich des Erstellungsdatums:
3.2.2009, 14:36.

edit: unter InDesign CC 2019 (Windows) wird der Widerspruch bestätigt.


Hat jemand eine begründete Idee, wer hier recht hat und was die Ursache für die widersprüchliche Angabe sein könnte?

(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 14. Nov 2018, 07:19 geändert)

Anhang:
History.png (150 KB)   XMP_1.png (96.2 KB)   XMP_2.png (113 KB)
X

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Henry
Beiträge gesamt: 969

14. Nov 2018, 10:43
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #567570
Bewertung:
(5993 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wird in den XMP-Daten denn überhaupt angezeigt,
• mit welcher Version vor Urzeiten die allererste Datei einstmals erstellt wurde
oder
• mit welcher Version die aktuelle/geöffnete Datei?

(in letzterem Falle gäbe es keinen Widerspruch ;-)


als Antwort auf: [#567562]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5320

14. Nov 2018, 12:17
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #567575
Bewertung:
(5950 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

vertraue der Auflistung in der History, würde ich sagen.


als Antwort auf: [#567562]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

14. Nov 2018, 12:27
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #567576
Bewertung:
(5942 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Henry,

ah, Du hast recht.

Aus dem Nebeneinander von xmp CreateDate und xmp CreatorTool hatte ich fläschlicherweise darauf geschlossen, dass sich beide "Create" auf die ursprüngliche Erzeugung beziehen.
Das ist falsch.

CreateDate zeigt zwar das ursprüngliche Erzeugungsdatum an, aber CreatorTool immer das Programm (und die Plattform), mit der es zuletzt gesichert wurde.
Es gibt kein ModificationTool analog zum ModificationDate.
Vermutlich steht deswegen beim CreatorTool immer die letzte Version der Software, mit der das Dokument gesichert wurde, drin.

Hatte bei xmp das CS6 übersehen.
Die Datei wurde ursprünglich – wie in der History angegeben – unter InDesign 4 (= CS2) und nicht CS6 (wie in xmp dokumentiert) erstellt.


als Antwort auf: [#567570]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 14. Nov 2018, 12:36 geändert)

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

14. Nov 2018, 12:31
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #567577
Bewertung:
(5939 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Uwe ] vertraue der Auflistung in der History, würde ich sagen.


Richtig (s.o.).

Aber wie zapfe ich die History per Skript an und hole mir die Erzeugerinformation von dort raus?

Mir ist keine Möglichkeit bekannt, per Skript die Protokolldatei aus cmd-Klick "Über Indesign" schreiben zu lassen - oder geht das doch?


als Antwort auf: [#567575]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2768

14. Nov 2018, 13:38
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #567578
Bewertung: |||
(5909 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Fischer,

vielleicht hilft ein Blick in dieses Skript:
WpsIndFileIdentifier - Skript


als Antwort auf: [#567577]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

14. Nov 2018, 15:16
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #567580
Bewertung:
(5884 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Perplies,

vielen Dank für den Hinweis.

Der Download erfordert eine Anmeldung.
Das werde ich gelegentlich nachholen.
(Bin im Moment auf einer anderen Baustelle)


als Antwort auf: [#567578]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2768

14. Nov 2018, 15:28
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #567581
Bewertung:
(5879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Fischer,

Sie hatten sich doch schon Mal als "Martin Fischer" angemeldet. :-)


als Antwort auf: [#567580]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

4. Dez 2018, 08:49
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #567877
Bewertung:
(5401 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Werner Perplies ] vielleicht hilft ein Blick in dieses Skript:
WpsIndFileIdentifier - Skript


Funktioniert prima!
Danke schön.


als Antwort auf: [#567578]

Creator: XMP oder History, wer hat recht?

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2768

4. Dez 2018, 08:56
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #567878
Bewertung:
(5395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen Herr Fischer,

Antwort auf: Funktioniert prima!
Danke schön.


Freut mich, da nich für.


als Antwort auf: [#567877]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow