[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) D50 / D65 Normlicht

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

D50 / D65 Normlicht

Produktioner
Beiträge gesamt: 4

6. Jun 2006, 16:43
Beitrag # 1 von 2
Bewertung:
(6718 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Liste,

wenn ich ein Digiproof unter D50 abmuster, diesen dann einem Drucker gebe, der an seiner Maschine D65 hat, dann den Druck nebst Proof wieder unter meinem D50 anschaue. Ist der Druck dann zu Rot oder zu Blau, oder stelle ich keinen Unterschied fest?

Bin etwas verwirrt.

Viele Grüße aus Hamburg
X

D50 / D65 Normlicht

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19350

6. Jun 2006, 18:04
Beitrag # 2 von 2
Beitrag ID: #233124
Bewertung:
(6707 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und wir erst...

wie sollen wir denn wissen, was du siehst? ;-)

Einer der Hauptunterschiede zwischen D50 und D65 ist der höhere UV Anteil, so das z.B: optische Aufheller besser funktionieren. Sind diese im Papier oder den Farben des einen oder anderen Verfahrens vorhanden, reicht eine Farbtemperatur alleine nicht um das Ergebnis vorherzusehen.

Da die üblichen Normlichter aber weder D50 noch D65 erzeugen, sondern nur die Farbtemperatur von 5000K oder 6500K besitzen, ist das Ergebnis gänzlich unvorhersehbar, wenn man nicht genau weiss, wie die beiden Normlichter leuchten, welche Farben und welche Papiere verwandt werden.

Soll standardkonform produziert werden, so sollte der Drucker mal auf das PSO und ISO12647 konforme D50 umstellen.

Wenn du Glück hast, und weder PRoof noch Druck in irgendeiner Form Metamerieeffekte aufweist (gibts nicht), dann sollte es eigentlich egal sein, denn dann würde sich dein Proof unter der Abmusterungslampe des Druckers zwar verändern(ins bläuliche), aber eben so, wie der Druck auch. Schaust du die beiden dann unter D50 an, schieben beide wieder zurück ins wärmere.


als Antwort auf: [#233102]

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow