[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator DCS 2.0 in Hochauflösung

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

DCS 2.0 in Hochauflösung

Steve H
Beiträge gesamt: 3

15. Mai 2006, 10:16
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und guten Tag,

wir haben folgendes Problem: Ein in ILLCS2 platziertes DCS 2.0-Bild (aus PSCS2, 5 Kanäle, 300 dpi) wird in einer PDF-Datei immer auf 150dpi runtergerechnet; ILLCS2 bringt bereits beim Platzieren einer DCS 2.0-Datei eine Meldung "Unterstützung für hochauflösenden DCS-Inhalt ist beschränkt auf hostbasierte Separations-Workflows." Und tatsächlich wird die Bildauflösung auf 150dpi runter gerechnet.

Gibt eine Möglichkeit, DCS 2.0-Bilddaten hochaufgelöst in ILLCS2 einzubinden und dann auch auszugeben? Unser bisheriger Lösungsansatz (in ILLCS2 eingefärbtes Graustufen-TIFF multiplizierend auf CMYK-Bild legen) ist ab einer größeren Anzahl von Bildern nicht wirklich bequem und birgt auch ein hohes Fehlerpotential.

Kann hier jemand helfen? Vielen Dank schon einmal für konkrete Vorschläge und Lösungen.

Viele liebe Grüße
Steve H
X

DCS 2.0 in Hochauflösung

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

15. Mai 2006, 10:57
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #229102
Bewertung:
(846 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Steve H,

diese DCS-Problematik ist schon mehrfach in diesem Forum diskutiert worden.
Kurz gesagt: Sie versuchen ein vorsepariertes Bilddaten-Format in ein Layout zu platzieren und dann unsepariert auszugeben. Es sollte leicht einzusehen sein, dass das ohne spezielle Vorkehrungen nicht funktionieren kann.

Entweder muss das Layoutprogramm in der Lage sein, ein DCS-Merging durchzuführen. Dies kann zwar ein Adobe InDesign CS/CS2 aber kein Adobe Illustrator.
Oder Sie geben über ein OPI-System aus, welches ein DCS-Merging unterstützt (wie z.B. Helios EtherShare OPI).
Oder Sie wandeln die DCS-Dateien in ein composite Bildformat. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können in Adobe Photoshop aus mehreren alternativen Datenformaten wählen, welche in der Lage sind, Sonderfarben-Kanäle zu transportieren: Photoshop PSD, TIFF, Photoshop PDF. Die Frage ist, ob das eingesetzte Layoutprogramm in der Lage ist, dieses Bildformat samt den Sonderfarben zu importieren. Bei aktuellen Illustrator-Versionen ist dies, wenn überhaupt, Photoshop PDF. Oder Sie wandeln die DCS-Datei in ein composite EPS-bildformat. Dies geht über den Umweg einer Photoshop PDF Datei in Adobe Acrobat indem Sie diese Datei als PostScript Level 2 EPS speichern. Bei 200 Bildern macht evtl. sogar die Anschaffung eines DCSMergers Sinn. Diese von uns entwickelte Applikation wandeln verlustfrei jedes DCS1 oder DCS2 Bild in ein EPS-Bild um.
Die letzte Varante ist separiert auszugeben und danach die Farbauszüge wieder zu mergen. Auf PDF-Ebene gibt es dazu ein Acrobat Plug-in von Heidelberg namens Prinect PDF Assistant.


als Antwort auf: [#229095]

DCS 2.0 in Hochauflösung

Steve H
Beiträge gesamt: 3

15. Mai 2006, 11:16
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #229111
Bewertung:
(839 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Zacherl,

vielen Dank für die überaus schnelle Antwort! Toll!

Toll auch, dass wir bereits im Besitz von DCSMerger sind, diesen auch benutzt haben, allerdings mit den falschen Einstellungen! Der Hinweis mit dem PostScript-Level 2 war der Entscheidende.

Nun funktioniert das alles so perfekt, wie ich mir das vorgstellt habe.
Super!

Viele liebe Grüße
Steve H


als Antwort auf: [#229102]