[GastForen Archiv Adobe Video Produkte DV Codec bei Aftereffects

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

DV Codec bei Aftereffects

stema
Beiträge gesamt: 4

10. Nov 2004, 13:57
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi!

hab da mal eine technische frage: arbeite gerade an einem video, welches einen haufen sich überlagernder, bewegter, dünner linien auf weissem grund darstellt. endziel ist es, das teil, wenn fertig auf MiniDV rauszuspielen. habe das ganze im aftereffects (5.0) erstellt und es mal als quicktime mit DV/Pal herausgespielt. die qualität lässt aber mehr als zu wünschen übrig: sound und bewegungen passen, aber das bild ist nur mehr so von fragmenten überzogen. habs ein zweites mal versucht -> gleiches problem. was kann ich da tun? is es möglich das ganze movie ohne komprimierung herauszuspielen und danach auf MiniDV zu übertragen... oder kann es sein dass das file nur auf dem computer so schlecht dargestellt wird und danach auf band eh ok ist?

bitte um Hilfe, bin am verzeweifeln :(
X

DV Codec bei Aftereffects

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

10. Nov 2004, 14:27
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #123135
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi!

Der erste Schritt wäre mal zu schauen ob Du die "Hohe Qualität"-option aktiviert hast (bei offenem Film: Apfel-J, dann in dem Fenster im rechten pop-up auf "Film" gehen und dann im linken "Hohe Qualität", dort ist eine Checkbox). Diese Option stell die Darstellung von der Standardeinstellung (viertel-PAL ohne Halbbilder) auf die volle Auflösung. Die Standardeinstellung ist deswegen Standard, weil als das DV-Codec zuerst rauskam, konnten die wenigsten Rechner die Filme bei max. Qualität nicht ohne fieses ruckeln darstellen. Das wäre ja kein sehr gutes „Verkaufsargument" für einen nagelneuen, auf den Profimarkt gezieltes Codec :) (der oder das Codec??).

Insofern die Hintergrundfarbe nicht gerade 100% rot, grün oder blau ist (das Lieblingsfrühstück vieler Codecs wie DV, MPEG, Sorensen etc.), dann SOLLTE es auch kein Problem sein.

Im übrigen sieht man natürlich auch am 'Puterschirm eher „Problemzonen" als am Fernseher. Zur Not auch nochmal an einem Fernsehmonitor checken sollte es tatsächlich mit der umschaltung der Qualität nicht zufriedenstellend sein. So ist aber halt auch bei den Consumer/Prosumer Codecs.

Gruß
Robin


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

stema
Beiträge gesamt: 4

10. Nov 2004, 14:36
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #123146
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke für den tip erstmal! maximale qualität hatte ich ohnehin und gegencheck auf fernsehmonitor: naja, ein klitze-klein-wenig is es besser, aber leider immer noch weit davon entfert was ich eigentlich will. bin ja kein profi, aber es kann ja nicht sein, dass ich keine feinen linien auf DV bannen kann (wien machen die anderen????). wenn ich das ganze ohne komprimierung rausrechne funktionierts wunderbar, aber dann kann ich es ja nicht auf band spielen, oder?


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

10. Nov 2004, 15:04
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #123174
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also ohne Zusatzhardware... :(

Was hast Du denn für eine MAZ? Deine DV-Kamera? Hat sie denn einen analogen Eingang?

Das blöde ist halt, aus deiner eingebauten FW-Schnittstelle kriegst Du nur ein Signal, wenn das was Du abspielst im *DV*-Format ist. Für alles andere bräuchtest Du eben eine zusätzliche Hardware, bzw. eben andere Ausgänge die z.B. ein unkomprimiertes Signal ausgeben können.

WORAUS spielst Du es denn? FCP? FCPE? Premiere?

Das einzig andere was Du versuchen kannst was mir einfällt, ist entweder die Linien um 1 oder gar 2 Punkte zu ”verdicken" (meist undenkbar, ich weiß) oder in AE einen Noise-Filter (auf deutsch in der 5er glaube ich hieß einfach nur "Störung(en)") via einer Einstellungsebene mit 2 vielleicht 3% drauflegen. Das bewirkt, dass der Codec sich bei der kompression besonders anstrengen muss. Erzeugt ein „hohes Delta", wie man so schön sagt. ;) In wie fern der Trick allerdings bei DV, was ja ein CBR Codec ist, etwas bewirkt weiß ich leider nicht.

Ansonsten müsste ich das ganze vielleicht an jemanden abgeben dem was einfällt woran ICH grad nicht denke...

Gruß
Robin


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

stema
Beiträge gesamt: 4

10. Nov 2004, 15:16
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #123182
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
das mit der zusatzhardware klingt ja nicht so toll :(

ich hätte das ganze dann in premiere auf meine stink normale sony dv cam gespielt (keine analogen eingänge)... werde auf jeden fall mal deinen trick mit den verdickten linien versuchen. das seltsame ist, dass er die fragmente nicht nur bei den linien reinbaut, sondern auch in ganz normale homegene farbflächen. interessant ist auch dass die fehler auf einem PC nicht so heftig kommen wie auf MAC... vielleicht sollte ich mich eher um einen exorzisten für meinen rechner umsehen, anstatt für zusätzliche hardware :(

auf jeden fall mal danke für deine hilfe
stefan


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

10. Nov 2004, 15:35
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #123199
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Schade. Fehlende analoge Eingänge schließt eine andere Alternative schon mal aus.

"sondern auch in ganz normale homegene farbflächen"

GERADE sowas ist ein gefundenes Fressen für DV. Wie gesagt, z.B. rot und blau... ganz schlecht.

"interessant ist auch dass die fehler auf einem PC nicht so heftig kommen wie auf MAC..."

Das ist vermutlich u.a. auf den Unterschied der standard Gammawerte der einzelnen Plattformen zurückzuführen... und einem AE/QT-bug, der aber (glaube ich) bei DV nicht zum tragen kommt.

Lass wissen ob's bzw. wenn, WIE es geklappt hat...

Gruß
RK


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

Babsi & Thomas
Beiträge gesamt: 142

11. Nov 2004, 19:51
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #123724
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

versuch mal ein DV-Avi anstelle von dv-mov zu erstellen. das könnte helfen. Obwohl ich nicht ganz sicher bin wie die "fehler" aussehen. wenn man die mal sehen könnte... vielleicht kann man dann ursachen ausschließen.

All the Best
Babsi & Thomas


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

paulchen
Beiträge gesamt: 12

12. Nov 2004, 02:38
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #123808
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ist es nicht so, dass beim aufspielen auf Dv die Qualität wieder ersichtlich in Ordnung ist. Ich habe es so verstanden, dass du bisher nur die fertig gerenderte Datei dir angeschaut hast, die natürlch Qulitätsverluste auf dem Monitor zeigt.


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

12. Nov 2004, 12:37
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #123950
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
"dass beim aufspielen auf Dv die Qualität wieder ersichtlich in Ordnung ist."

Nein. DV ist DV ist DV. Man denkt gerne, dass das ganze genauso ist wie bei anderen ANALOGEN Formaten wie VHS oder oder, aber ein digitales Format wie DV (insofern es eben bereits als DV vom Rechner kommt) wird effektiv nur KOPIERT, nicht im klassischen Sinn *überspielt*. Deswegen hatte ich z.B. auch wegen der analogen Schnittstelle gefragt. Denn wenn man die Möglichkeit hätte vom Rechner analog raus auf die Kamera zu gehen, dann würde nicht die SOFTWARE des Rechners, sondern die HARDWARE der Kamera das Bild kodieren und ein DVBK-1 Chipsatz wird das denke ich auch besser hinkriegen.


Ich glaube Du denkst oder meinst auch nur den subjektiven Eindruck. Das hatte ich auch schon weiter oben erwähnt, dass ja, ein Fernsehmonitor und vor allem das laufende Bild einiges Kaschieren kann/wird. Allein durch die fehlende Interlaced-Darstellung sieht's am Compi-Monitor anders aus (ob besser oder schlechter sei dem einzelnen überlassen).

Aber auch nochmal @stema, versuch nochmal folgendes: leg mal eine Einstellungsebene an, leg daruf einen gaußischen Weichzeichner von 0,6 drauf (aber nur vertikal), den Rauschen Filter wie vorher gesagt mit etwa 3% und dann den "Sendfähige Farben" Filter mit einer Luminanzverringerung (eben das Problem von DV da 4:2:0). In der Reihenfolge. Ich waage zu behaupten, das was DA rauskommt ist das beste sein was Du OHNE Zusätzlicher Hardware hinbekommen wirst. "Comes with the territory" bei DV wie man so schön sagt.

Ich denke es als DV .avi rauszurechnen wird Dir höchstens einen etwas anderen Gammawert bescheren. Aber versuchen kann man es ja!

Gruß
RK


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

stema
Beiträge gesamt: 4

15. Nov 2004, 09:36
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #124438
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tja... des rätsels lösung... is mir nicht ganz klar, aber das problem hat sich jedenfalls gelöst. zu allererst habe ich die ganze sache mal auf einem anderen rechner gerendert und siehe da: war schon etwas besser (da ich in letzter zeit des öfteren troubles mit meinem rechner hatte schien mir das einen versuch wert). auf einem tv schirm kontrolliert, wars dann noch ein wenig besser. hatte aber trotzdem noch etwas bauchweh, da das ganze für eine kinoproduktion ist und das teil über beamer riesig aufgeblasen wird (wer weiss was man da alles sieht?). habs dann noch zusätzlich mit einem dv-avi versucht und siehe da - wie durch ein vorweihnachtliches wunder - hats dann auf einmal gepasst. fragt mich nicht was es war, bzw. woran es gelegen hat, aber es hat schlussendlich in akzeptabler qualität funktioniert :) problem gelöst - ich kann wieder schlafen!

danke jedenfalls für die zahlreichen tips!

lg stema


als Antwort auf: [#123119]

DV Codec bei Aftereffects

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

15. Nov 2004, 12:28
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #124538
Bewertung:
(4177 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi-

kann es sein, dass Du auf den Rechnern verschiedene QuickTime Versionen hast? Es kann nämlich ehrlich gesagt nicht wirklich sein, dass Du auf 2 verschiedenen Macs mit gleicher Software andere Ergebnisse bekommst. Höchstens dann, wenn Du wie gesagt (deutlich) andere QT Versionen benutzt.

Hättest Du eine Möglichkeit die verschiedenen Versionen irgendwie online zu stellen, wenn auch nur in kleinen Auszügen oder als Screenshots. Es würde mich schon sehr interessieren...

Gruß
Shorty



als Antwort auf: [#123119]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/