[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Das Sonntagsrätsel

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Das Sonntagsrätsel

Stibi
Beiträge gesamt: 817

4. Mär 2007, 13:48
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(3781 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier kommt eine kleine Denksportaufgabe für alle die Lust haben, sich wie ich mit kniffligen Fragen zum Aufbau von Gestaltungselementen in InDesign zu beschäftigen. Das Beispiel kommt aus der Praxis. Mich interessiert vor allem, ob es andere - bessere Lösungen - für diese Fragestellung gibt, da ich mir keineswegs sicher bin, alles, was möglich ist, auch ausgenutzt zu haben.

Es geht um viele Tabellen in einem Katalog. Eine elegante Lösung der Aufgabe beinhaltet für mich: leichte Veränderbarkeit (kürzen, erweitern, editieren), so wenig wir möglich Objekte/Elemente, Produktionssicherheit.
Um die Sache besser erklären zu können, habe ich hier» Beispiel Bilder zu der Frage hinterlegt. Die benutzten Farben sind zur besseren Erkennbarkeit dort dunkler gemacht.
Die Tabelle (Bild A) ist das Ausgangsmaterial, Farben sind 4C, die Spalten- und Reihenlinien, soweit vorhanden, 60% schwarz.
Es sollen Tabellen mit 5 bis 7 Spalten verschiedener Breiten entstehen, von denen die 2 linken jeweils in der dunkleren Farbe ("Fond") angelegt sind, die restlichen in 35% von "Fond".

Die erste "Gemeinheit" ist der unschuldig aussehende Rahmen (Bild B). Er hat eine Kontur in "Fond" von 1 Punkt und ist abgerundet (2 mm Eckenradius). Indesigns Tabellen können (noch??) nicht abgerundet werden (oder?) so muss der Rahmen anders erzeugt werden. Z. B. als Eigenschaft des übergeordneten Textrahmens.
Dies würde zunächst wie in Bild C erscheinen und links und rechts 2 mm helle Streifen stehen lassen. Rechts kann man die Tabelle zwar breiter machen, dann aber steht der Fond ausserhalb der abgerundeten Ecken immer noch.
Aussehen soll es schließlich wie in Bild D.

Die nächste Veränderung ist der weisse Balken in Spalte 1 und 2 wie in Bild E. Während dies noch relativ einfach mit Boardmitteln zu lösen ist (die Balken sollen natürlich mitwachsen / -schrumpfen bei Verbreiterung / -schmälerung der Spalten) wird es dann im Bild F haarig: die weissen Balken beginnen nicht am Anfang der Spalte und haben auch keine Halbkreise links, sondern sind einseitig abgerundete Rechtecke.

Ich bin sehr gespannt, ob jemand eine elegante Lösung finden mag.
Stibi

---------------------
MAC OSX 10.14.6
MacBook Pro 15"

MAC OSX 12.5.1
Mac Mini (M1)

Notizen zu InDesign

EasyCatalog Podcasts, derzeit nicht verfügbar, leider, Fortsetzung hier
X

Das Sonntagsrätsel

Ingo Herber
Beiträge gesamt: 453

5. Mär 2007, 11:53
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #279840
Bewertung:
(3697 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stibi,
hier kommt eine Montagsantwort zu deinem Sonntagsrätsel:
Deine Vorgehensweise ist nachvollziehbar, und ich denke, mit Indesign-Bordmitteln ist da auch kein einfacherer Weg möglich. Inwiefern dir da SmartStyles bei der Verschachtelung hilft, kann ich leider nicht sagen.
Die abgerundeten Ecken der weißen Zeilen kannst Du erreichen, indem du vor der Spalte mit den Farben noch eine Spalte einfügst, in die Du jeweils eine Grafik mit abgerundeten Ecken einfügst.

Als Designer frage ich mich aber, weshalb erst eine eigenartig verschachtelte Tabelle erstellt wird, die dann nur aufwendig zu handhaben ist, und dann der passende Weg zur Realisierung gesucht wird. Im Sinne des Kunden ist das sicherlich nicht.
Sinnvoller wäre es, schon beim Design die Umsetzbarkeit im Blick zu behalten.

Gruß,
Ingo Herber
_______________________
Windows 10 prof. | Adobe CC 2022


als Antwort auf: [#279709]

Das Sonntagsrätsel

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6259

5. Mär 2007, 12:47
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #279849
Bewertung:
(3669 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es gibt keine einfache, idiotensichere, ich-klick-einen-knopf-und-nix-schlimmes-kann-passieren Lösung für dieses Problem.

Wenn die linken beiden Spalten immer eine definierte, gleiche Breite haben, könnte ich mir folgende Technik vorstellen:

Runde Ecken und Füllfarben
- die Eckenrundung liegt auf dem Textrahmen, in dem die Tabelle steht. Das bedeutet, wie gesagt, dass der Textrahmen links und rechts etwas breiter als die Tabelle sein muss.
- deswegen kommt die zweifarbige Füllfarbe in den Textrahmen und nicht in die Tabellenzellen. Die Tabelle hat also durchweg eine Füllung von [keine]
- "Moment mal" hör ich rufen, "wie soll ich denn einem Rahmen eine zweifarbige Füllung geben?"
- "Ganz einfach" hör ich mich antworten: gib dem Textrahmen einen Verlauf von Dunkelblau nach Hellblau. Markiere das Fähnchen für Dunkelblau und gib nummerisch eine Position ein z.B. 25%. Markiere das Fähnchen für Hellblau und gib nummerisch die selbe Position ein. Selbst wenn der Verlauf gedreht wird, ist die Kante zwischen den beiden Farben eine Vektorkante.
- "Mann, ist das cool", höre ich vereinzelte Rufe.
- Der Nachteil dieser Lösung: man muss die Position in Prozent eingeben. Es ist also knifflig anzupassen, falls die Spalten 1 und 2 ihre Breite ändern.

Weiße Balken
Hier wirds knifflig und verlangt vom Anwender einige Aufmerksamkeit. Wenn die zugemutet werden kann, ist die Lösung allerdings eine 1-Mausklick-Lösung:
- Für jeden Eintrag "weiß", "rot" etc braucht es drei Absätze ind er Tabellenzelle: das Wort und jeweils ein Absatz mit nur einem Leerzeichen drüber und drunter.
- Absatz 2 bekommte eine normale weiße Absatzlinie mit dem benötigten Einzug links und rechts (Einzüge können negativ sein, also über die Zelle hinausreichen).
- Definiere einen Konturenstil, dessen Linienenden halbrund sind
- Absatz 1 bekommt eine Linie drüber mit dem neuen Konturenstil in einer Breite die doppelt so breit ist, wie die gewünschte Eckenrundung. Der Offset wird so gewählt, dass die Mitte der Linie auf der Oberkante der Absatzlinie von Absatz 1 liegt. Einzug links entspricht dem von Absatz 2, Einzug rechts geht nicht über die ganze Breite.
- Absatz 1 bekommt eine Linie drunter mit dem normalen Konturenstil, Breite wie Linie drüber, Offset so dass sie übereinander liegen, aber mit anderem Einzug rechts.
- Mit diesen beiden Linien hat die Fläche hinter dem Text links oben einen Viertelkreis, ist ansonsten aber eckig.
- Für den Absatz 3 das gleiche noch mal.
- hier eine Zeichnung zum besseren Verständnis: http://www.impressed.de/...uff/absatzlinien.png
- Für die drei Absätze richte Absatzformate ein: "Linie oben / mitte / unten". Stelle als "Nächstes Format" von "Linie oben" ein: "Linie mitte". entsprechend unten als nächstes Format von Mitte.
- Markiere die gesamte erste Spalte, klicke mit Rechts auf "Linie oben" und wähle "Linie oben dann nächstes Format zuweisen"
- Problem: Textänderungen müssen im zweiten Absatz vorgenommen werden. Absatz 1 und 3 müssen kleinen Schriftgrad und Zeilenabstand haben und sind leicht zu verändern. Ich habe Anwender kennengelernt, die mit so einem Aufbau hoffnungslos überfordert wären.

Also: wenn meine Anwender nicht zu doof sind und die Breite von Spalte 1 und 2 sich nicht ständig ändert, ist das das Flexibelste, was mir einfällt.

Ist es OK, wenn ich das Beispiel in meine Unterlagen aufnehme?


als Antwort auf: [#279709]

Das Sonntagsrätsel

Stibi
Beiträge gesamt: 817

5. Mär 2007, 13:00
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #279851
Bewertung:
(3660 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ingo,

ich ahnte schon, dass eine Antwort wie Deine kommen würde. Ich habe aber hier nicht unbedingt eine Lösung für mich gesucht (ich habe ja eine, das Projekt ist fertig), sondern wollte sehen, ob es noch was besseres gibt.

Was die übrige Bemerkung anbelangt, muss ich leider widersprechen: Die Gestaltung liegt vor (nicht von mir), der Kunde fand sie gut, und ist umzusetzen - alles andere muss sich dem unterordnen. Gestaltung von technischen Möglichkeiten abhängig zu machen würde ich nur im alleräußersten Notfall akzeptieren. Das Endergebnis zählt und wird beurteilt, nicht der Weg dahin.

Dennoch danke für den Beitrag.
PS: falls es irgendjemanden interessiert, schreibe ich auch meine Lösung noch hier rein.

Stibi

---------------------
MAC OSX 10.14.6
MacBook Pro 15"

MAC OSX 12.5.1
Mac Mini (M1)

Notizen zu InDesign

EasyCatalog Podcasts, derzeit nicht verfügbar, leider, Fortsetzung hier


als Antwort auf: [#279840]

Das Sonntagsrätsel

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6259

5. Mär 2007, 13:22
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #279857
Bewertung:
(3645 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat PS: falls es irgendjemanden interessiert, schreibe ich auch meine Lösung noch hier rein.


Ich hab mich gefragt, warum sie nicht von vornherein dabei war. Wäre das mindeste, finde ich...


als Antwort auf: [#279851]

Das Sonntagsrätsel

Stibi
Beiträge gesamt: 817

5. Mär 2007, 13:53
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #279871
Bewertung:
(3626 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Runde Ecken und Füllfarben
- die Eckenrundung liegt auf dem Textrahmen, in dem die Tabelle steht. Das bedeutet, wie gesagt, dass der Textrahmen links und rechts etwas breiter als die Tabelle sein muss.
- deswegen kommt die zweifarbige Füllfarbe in den Textrahmen und nicht in die Tabellenzellen. Die Tabelle hat also durchweg eine Füllung von [keine]
Weiße Balken
- Für jeden Eintrag "weiß", "rot" etc braucht es drei Absätze ind er Tabellenzelle: das Wort und jeweils ein Absatz mit nur einem Leerzeichen drüber und drunter.
- Absatz 2 bekommte eine normale weiße Absatzlinie mit dem benötigten Einzug links und rechts (Einzüge können negativ sein, also über die Zelle hinausreichen).
- Definiere einen Konturenstil, dessen Linienenden halbrund sind
- Absatz 1 bekommt eine Linie drüber mit dem neuen Konturenstil in einer Breite die doppelt so breit ist, wie die gewünschte Eckenrundung. Der Offset wird so gewählt, dass die Mitte der Linie auf der Oberkante der Absatzlinie von Absatz 1 liegt. Einzug links entspricht dem von Absatz 2, Einzug rechts geht nicht über die ganze Breite.
- Absatz 1 bekommt eine Linie drunter mit dem normalen Konturenstil, Breite wie Linie drüber, Offset so dass sie übereinander liegen, aber mit anderem Einzug rechts.
- Mit diesen beiden Linien hat die Fläche hinter dem Text links oben einen Viertelkreis, ist ansonsten aber eckig.
- Für den Absatz 3 das gleiche noch mal.


Hallo Gerald,
eine sehr elaborierte Lösung! Hoffentlich habe ich nicht den Eindruck erweckt, dass ich hier schnelle Hilfe gesucht habe, das wäre mir unangenehm. Es war wirklich nur als Denksportaufgabe gedacht.

Das Eckenrundungsproblem habe ich ganz ähnlich gelöst, aber, da die Spalten tatsächlich variieren können, ein wenig anders. Der Verlauf von dunkel nach hell wechselt irgendwo in der Mitte (mit einem "harten" Übergang) und die Tabellen haben dennoch eine Farbe. Dann ist es nur wichtig, dass man am Ende den Textrahmen GANZ GENAU unten abschließen läßt, somit kann man den Verlauf niemals sehn. Bei immer fester Spaltenbreite finde ich Deine Lösung besser.

Zu den weißen Balken: Das mit den 3 Zeilen ist zwar machbar, aber sehr umständlich, die Einträge für die Tabellen werden ja nicht von Hand eingegeben sondern kommen aus einer Datei (Text mit Tabs). Da müsste man allerhand Suchen/Ersetzen oder sonstwas, um die zusätzlichen Absätze hineinzukriegen. Allerdings habe ich bei einer anderen Tabellenart in dem Projekt so etwas ähnliches gemacht. Beispiel ist hier. Da geht es um die ausgefüllten Ecken oben links und rechts. (Die "Sprünge" in den weissen Linien sind Bildschirmungenauigkeit, nicht wirklich vorhanden)
Hast Du mal gecheckt, wie das mit den senkrechten grauen Trennlinien kommt? Das ist auch nicht trivial, die liegen nämlich nicht "über" den Absatzlinien, sondern werden von denen u. U. angeschnitten. Die waren für mich im übrigen das größte Problem bei der ganzen Sache.

Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Ist es OK, wenn ich das Beispiel in meine Unterlagen aufnehme?

Sehr gern, das war der Sinn der Sache! Wink

---------------------
MAC OSX 10.14.6
MacBook Pro 15"

MAC OSX 12.5.1
Mac Mini (M1)

Notizen zu InDesign

EasyCatalog Podcasts, derzeit nicht verfügbar, leider, Fortsetzung hier


als Antwort auf: [#279849]
(Dieser Beitrag wurde von Stibi am 5. Mär 2007, 13:59 geändert)

Das Sonntagsrätsel

Stibi
Beiträge gesamt: 817

5. Mär 2007, 13:55
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #279873
Bewertung:
(3624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Gerald Singelmann ]
Zitat PS: falls es irgendjemanden interessiert, schreibe ich auch meine Lösung noch hier rein.


Ich hab mich gefragt, warum sie nicht von vornherein dabei war. Wäre das mindeste, finde ich...


Na, dann wäre es ja kein Rätsel gewesen, oder? Sorry, hatte nicht darüber nachgedacht.
Stibi

---------------------
MAC OSX 10.14.6
MacBook Pro 15"

MAC OSX 12.5.1
Mac Mini (M1)

Notizen zu InDesign

EasyCatalog Podcasts, derzeit nicht verfügbar, leider, Fortsetzung hier


als Antwort auf: [#279857]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022